Die Albanische Mafia und der Null Rechtsstaat, zerstörte ebenso die Fischerei im Shkoder See

Die Fischerei Gesetze sind nie implementiert worden, aber von 2000-2012, wurde zumindest an Teilen der Küste, die Boote kontrolliert, das Dynamit fischen unterbunden. Viele Millionen € gab die GTZ schon vor 10 Jahren für den Shkoder See, welche wie immer spurlos verschwanden. Die gesamte Küste, wird durch kriminelle KfW, GIZ Projekte seit Jahren vernichtet mit illegalen Bauen der Albanischen Mafia und Abholzung der Wälder und durch enorme Erosion deswegen.

Georg Soros Idioten an die Front, Alles korrupte Hirnlose Leute: Und das Deutsche Justizministerium, mit Dumm Kriminellen wie Susanne Baer, Margarete Kopper, Katharina Barley, wurden Programm in der Deutsche Justiz, wo die Ober Idioten auch noch den Berliner Justiz Senator stellen.

Michael Roth, mit dem senilen Verbrecher Georg Soros
Mafia Senator Eliot Engel, Bayeraktary New York Albaner Mafia
Johannes Hahn mit dem Gangster Georg Soros
Gegen Leistung, man vermittelt Berliner Besuche und zahlt die Reisen

Heute ist wieder Wild West, denn durch Mafia Schleusen für Fische, oft illegalen Lokalen am Ufer, kann der Fisch nicht mehr vom Meer in den Skhoder See wandern. Deshalb gibt es einen Zusammenbruch des Fischfanges im Shkoder See, was von korrupten Idioten als „erheblicher Fortschritt“ verkauft wird, und Dumm Angela Merkle quakte den selben Unfug, um von ihrer enormen Hirnlosigkeit und Inkompetenz abzulenken. Besonders betroffen, die Montenegrinische Fischerei ebenso, nur die Mafia Fisch Lokale überall profitieren

und dann die Lügen wie in einem Roman: der Vize Ministers, der mit Garantie, keine Fischerei Gesetze kennt, ein dummer Junge ist der zum Ziegenhirten ungeeignet ist.

Albanian deputy agriculture minister Roland Kristo states that “ dam management, legal or not, greatly affects the number and type of fish. If it is managed well, it affects the fish, if not, it endangers fish and life in Lake Shkodra”.

So why not do something about it?

1 : 1 kopiert das Deutschen Idioten System für Dumme und korrupte Gestalten, die dann Politiker werden

 


Concerns Over Decreasing Fish Stocks In Lake Shkodra

Concerns Over Decreasing Fish Stocks In Lake Shkodra
On the placid shores of Lake Shkodra, a debate is raging between Albanian fishermen on one side, and Montenegrin fishermen on the other.The Lake that straddles the two countries is home to a wide variety of fish- notably the European eel, leaping mullet, thinlip mullet, and twait shad. Unfortunately now, all of these are endangered with stocks depleting rapidly and concerns are growing that they will become extinct in the area, much like the sturgeon years ago.Dams, pollution, and construction have all had an impact on the lakes reserves of fish, but the Montenegrins maintain that it is Albanian fishing practices that are having the most drastic effect.Fish weirs or ‘daljani’ have been used for centuries by both countries, but they have recently been banned in Montenegro. The practice still continues in Albanian waters and the local authorities maintain that they are being used in line with the law and cannot be blamed for falling stocks. Fishermen across the border say that their use is devastating the lake.

Marko Masanovic, a member of the Professional Fishermen’s Association of Ulcinj commented that “We have nothing this year. Before you could fish with rods, now, even with a net- nothing”.

Daljani are underwater barriers made of metal or wooden canes that are then placed over the mouth of the channel between lake/river or lake/sea. They catch the fish as they return to the lake and they are then removed from the water using a net, known in Albanian as a ‘kalimera’. This method has been used for centuries and their v-shaped nets are able to catch entire shoals of migrating fish. Whilst they were once run and managed by the state, they passed to the hands of fishing families in the 90s before ending up being controlled by concessionaires who operate them under state supervision. Whilst the government state that there are strict rules on where, when, and for how much the daljani can be used- sources have said that the system is regularly abused.

The daljani on the River Bojana are only allowed to be open between March 15th and August 31st but witnesses have described seeing them in use outside of this time-frame. Journalists attempting to photograph the weirs were even threatened by two men on a boat.

Due to the turmoils of the past few decades, it is difficult to know exactly how much catch statistics have fluctuated and with the closure of businesses that manage fishing on the Montenegro side, many records have been lost. Records from 1947 to 1976 however indicated a considerable decline on a year-by-year basis. One report suggests that the catch has declined from 250 tonnes a year 30 years ago, to just 5-6 tonnes today.

Albanian deputy agriculture minister Roland Kristo states that “ dam management, legal or not, greatly affects the number and type of fish. If it is managed well, it affects the fish, if not, it endangers fish and life in Lake Shkodra”.

So why not do something about it?

This article was originally published on The Balkanista.

4 Gedanken zu „Die Albanische Mafia und der Null Rechtsstaat, zerstörte ebenso die Fischerei im Shkoder See“

  1. Alles wie in Deutschland, wo Gangster komplette Institutionen übernahmen, neue Institutionen gründen lassen, Klima Betrug erfanden, nur damit man einen Job hat

    Wie kriminelle einen Staat übernehmen und nicht nur die Justiz, sondern das Auswärtige Amt, die US Beratungs Mafia, welche nur das Vermögen von Firmen stiehtl, die Banken ruinierte. Lauter Idioten, die nie in einer Firma, in einem Beruf real Erfahrung sammelten, sind in den Consults. Betrugs Gutachten, wie auch der TÜV Süd, in Brasilien, gefälschte und beglaubigte Bilanzen sind Legende.

    Die Betrugs Berater am Beispiel von McKinsey und Volks Verdummung

    Orginal wie die angebliched Sekte „Scientology“
    Zehn Tage bei Scientology“Meine Persönlichkeit ist im Arsch“„Tun Sie es nicht“, warnte ein Sektenexperte. „Genauso wenig würde ich Ihnen raten, testweise Heroin zu spritzen.“ Trotzdem wagte der Journalist Philipp Mattheis den Selbstversuch: zehn Tage bei Scientology. Die Gehirnwäsche wirkte auch bei ihm.

    substanzlose Wortgeklingel und die gehobene Pseudologie der scheinwissenschaftlichen, vorwiegend mit „denglischen“ Begriffen durchsetzten Sprache der McKinsey-Consultants hereinzufallen. Die „Kaisers neue Kleider-Strategie“ der Meckies verfängt bei ihm nicht. (der Privat Unternehmer) Er baut auf Seriosität, Denken in der Langzeitperspektive, Erfahrungswissen und Substanz.“ durch seine Mitarbeiter, was weitere Motivation wie bei BMW fördert, Strategien und Ideen.
    >>>Andere Artikel von Willy Wimmer: „Freunde gestern, Freunde heute, Freunde für immer……“<<<

    Der Unterschied zu heute? Landauf-und landab verkünden uns die Regierenden, dass man darum wisse, was das Beste für das Land und die Menschen sei. Dabei brauche man weder Rat noch Widerspruch. Wer in dieser neuen Welt nicht spurt, dem wird kein Platz in den Medien mit seinen Ansichten eingeräumt, dem wird das Bankkonto entzogen, er wird von Erichs Ex-Schergen gesinnungspolizeilich in die Mangel genommen. Parteien wirken nach ihrem grundgesetzlichen Auftrag nicht mehr an der Willensbildung im Staat mit, weil sich die Parteien dem Bürger nicht mehr stellen und in der Fläche genauso wenig anzutreffen sind wie im Dorf die Kneipe oder der Tante Emma Laden. In der Bonner Republik war es selbstverständlich für die Parteien, auf den Bürger und seine Ansichten zu hören und im besten Sinne des Wortes „populistisch“ zu sein, nicht „populär“. Es ist nichts mehr mit Luther und dem Sinnspruch aus Jeremiah.

    Dafür haben wir in der Welt der Nicht-Regierungs- und Lobbyorganisationen für Globalkonzerne der neuen „Verkündungs-Adel“, der fest in seinen Sätteln sitzt, solange kein „Relotius“ aus dem „Spiegel“ des Weges kommt.

    Für diese „schöne, neue Welt“ der Nicht-Regierungs- und Lobbyorganisationen, die unseren ehemaligen demokratischen Staat heute dominieren, brauchen wir natürlich keinen Staatsapparat, der mit Leistungsstärke für die Zukunft das tradierte Wissen unseres Volkes und Landes im Auge hat. Weg damit, wie wir seit dem Umzug von Bonn nach Berlin gesehen haben. Dafür gibt es Milliardenausgaben für angelsächsisch dominierte Beratungsunternehmen, die an Deutschland gewiss das Interesse wie an einer „Melke-Kuh“ haben. „Deutschland kann mehr“, aber nicht mit dieser Regierung und überhaupt: das ist nicht mehr gewollt.

    Es ist in hohem Maße zweifelhaft, ob man sich demnächst noch einmal die Frage vorlegen kann, wo die „schiefe Bahn“ diesmal für Deutschland anfing. Die Umstände als solche sind eindeutig und klar. Man musste erst gar nicht auf die kruden Vorstellungen sogenannter „Reichsbürger“ über die Verfassung für Deutschland warten, um eines zu wissen: als die Bundesregierung Schröder/Fischer /Scharping mit dem Angriff auf die Bundesrepublik Jugoslawien am 24. März 1999 sich am ordinären Angriffskrieg der NATO im klaren Bruch der UN-Charta beteiligte, war außen-und innenpolitisch die „schiefe Bahn“ betreten. Die NATO-Kriege seither haben nicht nur Elend über andere Staaten und Millionen Menschen gebracht.

    >>Andere Artikel von Willy Wimmer: Warum soll Deutschland noch mit Angela Merkel seine Zeit „verplempern“?<<<

    https://de.sputniknews.com/kommentare/20190317324358548-nato-deutschland-staat-geschichte/

    Gefällt mir

  2. NIchts wird umgesetzt, ebenso in der EU, und wie im Bürgerkrieg 1997-98 wird sogar Nördlich Vlore dem Super Betrugs Investment des „lungomare“ Dynamit gefischt

    Gefällt mir

  3. Wenn kriminelle Politiker komplette Wälder abholzen, oft auch von der EU finanziert
     
    In Spite of “Moratorium,” Forest Destruction Continues

    In 2016, the government approved a moratorium on the exploitation of forests, banning it for the next 10 years, until 2026. Prime Minister Edi Rama held a speech in which he lamented the destruction…

    Es gibt nur sehr wenige Stellen im Mittelmeer, wo noch Robben zu sehen sind, darunter Albanien, hier in der Bucht von Vlore, aber auch in den Höhlen entlang der Süd Küste

    Gefällt mir

  4. Fischerei Gesetze, kennt die Kosovo Mafia überhaupt Nicht, weil es kriminelle Idioten sind

    Kosovo Mafia will mehr Platz für Fischerboote im Hafen von Shengin, wo man nicht nur illegale Baut, Grundstücke raubt, besetzt, wie überall in Albanien.

    Binnen Wild West Cowboys, welche nur Schmuggel organisieren, nie Fischer werden. Man will auch Reparatur Möglichkeiten, eine kleine Werft bauen, was in 2001 bei Durres, als Schmuggler Boot Basis und Werft für Schmuggler Boote geschlossen wurde in Plepa, Richtung Shiak. Steuer bezahlt niemand von diesen Verbrechern in Albanien

    Fishermen demand more room at the airport as the number of fishing vessels increased

    The Shengjin Port has 60 fishing vessels of various sizes. The number has increased significantly compared to the past years.

    Fishermen say that thanks to the removal of the excise on fuel, and the removal of VAT on other materials, as well as the fight against informality, has made the sector grow.

    The plans for a shipyard in Shengjin is undergoing, so that vessels can be repaired within Albania, while a new market is being built for the trade.

    Top Channel

    <

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: