Der „Safari Park“ in Fiere, des Gangsters: Lavdimir Osmeni wurde geschlossen

Sogar angeschossene Adler werden in Albanien verkauft, leben in engen Käfigen, Bären mit Roma Kriminellen an den Stränden usw. Etliche Bären wurden befreit, in den Kosovo gebracht, zu einer besseren Zoo Haltung.

Die kriminelle Idiotie, im Lande wo keine Gesetze implementiert sind, Botschafter, die NATO Banden nur noch zum abzocken und Diebstahl wie Betrug kommen.

nato
Safari Park in Fiere, ein Mafia Projekt erneut und das wird mit Steuergeldern aus Europa und Deutschland finanziert. Elbasan Gangster; Lavdimir Osmeni der die üblichen Betrugs Systeme, wie Baumaterial, Import und Export auch von abgelaufenen Lebensmitteln betreibt. Die Mafia EU Botschafterin war oft dort, wie Edi Rama, und die Stadt des Taulant Balla, und seiner Verbrecher Gangs. Der Safari Park, wurde durch den Minister umgehend geschlossen, man bereitet den Abtransport der maltretierten Tiere vor. Eine Reaktion erst nachdem in England der Artikel erschein, wie immer Versagen der Behörden. Immer dabei, als Partner der Super Verbrecher und Banden die Deutschen, mit der Botschafterin, der „Camorra“ identischen Organisation: die KfW
Taulant balla schütz

Der Pate:  Taulant Balla, als Schläger gegen Journalisten und für seine gefälschten Diplome bekannt: Berufs: Enver Hoxha Nachwuchs Sänger:, natürlich mit der Deutschen Botschafterin Susanne Schütz, welche „Selfies“, wie ein kleines Kind braucht für die Profil Neurose, mit mehr Fotos in 2 Jahren, wie alle Botschafter zusammen in fast 30 Jahren.
39 Festnahmen im Drogen Kartell des „Met Kanani“ – Fiere

Në kuadër të operacionit ‘Forca e Ligjit’, falë bashkëpunimit ndërkombëtar me disa agjenci ligjzbatuese vendase dhe të huaja është goditur një grup i strukturuar kriminal që operonte në disa shtete për trafikimin e drogave.



(Schema kriminelle Gruppe unter Leitung von Canaan Met funktionierte)

Xhevair Troka, die Fiere „Cilotajve“ Mafia wurde verhaftet

Die EU, KfW Mafia finanziert das Desaster das die Wälder und Vogel Kolonien zerstört werden

Die Albaner fliehen aus ihrem Land, ohne Bildung, ohne Staat nur die korrupten Botschafter und Internationalen kommen. Die EU Botschafterin: Brachte auch nicht für 1 Million € Bestechungsgeld, keine EU Kandidaten Gespräche und inklusive Jubel Schreie über die gefälschten und gekauften Parlamentswahlen für die Mafia in 2017.

Foto Termin Show, Finanzierung der Fiere Verbrecher Banden: die Deutsche Botschafterin immer dabei

Schon vor 15 Jahren finanzierte die Deutsche Botschaft jedes Verbrechen, Ludgar Vollmer war der aktive Teil für Visa Handel und Verkauf, wie Rezzo Schlauch und dann die Skandale mit den Bundesdruckerei Geschäften für die Israel Mafia.

2 Schwerbewaffenete Leibwächter für Romana Vlahtuin

v

Susanne Schütz mit der Albaner Mafia in Fiere

Löwe, Wolf, Zebra unter besonders schlimmen Bedingungen wie immer.

The zoo from hell: Lion with an agonising infected eye languishes in dirty cramped cage along with zebras and wolves in Albania

Shocking: A skinny-looking lion with an infected eye lies in its barren cage at a zoo in the Albanian city of Fier

Shocking: A skinny-looking lion with an infected eye lies in its barren cage at a zoo in the Albanian city of Fier

  • Several animals appear malnourished and mistreated at Safari Park Zoo in Fier, Albania
  • Photographs taken by activists show a lion with an eye injury living in a cramped cage
  • The private zoo is also home to a wolf, a zebra, several deer, monkeys, and a bear

Albanischer Artikel

Bären in Lokalen, oder an den Stränden auch eine Roma Tier Quälerei, welche ohne Problem aus Rumänien einreisen und bei 35 ° mit den Bären versuchen Geld zu verdienen an Touristen Stränden

Direkt von Deutschland finanziert ein GTZ Projekt, damit die Botschafts und GTz Mafia hohe Reise Spesen machen kann, inklusive viel zu teuren Hochglanz Prospekten

Thehti in den Dukanovic Bergen, Cannabis Ziel, auch für Morde bekannt und Tier Quälerei

 

 

Käfighaltung von Braunbären in Albanien

 

Mit Chips gefüttert und  Fotomotiv für Selfies.

Erst kürzlich gingen bewegende Fotos von Tomi durch die Welt, einem der rund 80 Braunbären, die immer noch in Albanien in Gefangenschaft ihr Dasein fristen müssen (4). Bis vor kurzem lebte Tomi in einem zugemüllten Betonkäfig. Er wurde von Touristen mit Chips gefüttert und diente als Fotomotiv für Selfies. Das Traurigste ist jedoch, dass Tomi noch bis vor zwei Jahren die Freiheit genoss und Waldgebiete durchstreifte, bevor er von Jägern eingefangen und an den Restaurantbetreiber verkauft wurde. Aus Frustration und Langeweile lief er kontinuierlich im Kreis oder biss sich in die eigenen Gliedmaßen. Und obwohl er von Tierschützern gerettet werden konnte, teilen gewiss viele von Tomis Artgenossen in Albanien sein Schicksal.
Quellen
(1) Kaczensky, Petra et al. (2012): Status, management and distribution of large carnivores – bear, lynx, wolf & wolverine – in Europe. http://ec.europa.eu/environment/nature/conservation/species/carnivores/pdf/task_1_part2_species_country_reports.pdf (23.08.2016)
(2) San Diego Zoo Global (2010): Brown bear. http://library.sandiegozoo.org/factsheets/brown_bear/brown_bear.html (23.08.2016)
(3)Red list of wild flora and fauna, Albania, Approved by Ministerial Order 1280 (2013). http://www.nationalredlist.org/files/2015/06/Red-list-of-Albanian-flora-and-fauna-2013-MO-1280-20-11-2013.pdf
(4)Wright, Steven (2016): Lonely, desperate and so bored he bites himself: Distressing footage reveals plight of brown bear Tomi who is kept in a tiny cage 24 hours a day and must beg for scraps of junk food as a restaurant tourist attraction in Albania. In: Mail Online. http://www.dailymail.co.uk/news/article-3698808/Lonely-desperate-bored-bites-Distressing-footage-reveals-plight-brown-bear-Tomi-kept-tiny-cage-24-hours-day-beg-scraps-junk-food-restaurant-tourist-attraction-Albania.html

Advertisements

3 Identitäten: Drogen Schmuggel, gesucht, Auftragskiller und Milliarden schwerer Grundstücks Betrug und Alles ist normal in Brüssel und Deutschland

Deutschland ist ein guter Hafen für gesuchte Verbrecher Familien. In Notfall holt man sich eine neue Identität in Tradition.

 

 

Unter 3 Namen in Durres lebend, in Italien wegen Heroin Handel zu 8 Jahren Haft verurteilt. Ferdinand Tare (Ferdinand LUKA, Alfred DAJA) und oft sind es Kosovo Verbrecher in Durres, wie Enver Shala, Lulzim Beriaha!Nun wurde er festgenommen, aber 10.000 solcher Gestalten laufen herum, haben sich oft in Plepa, Golem angesiedelt und in der Rruga Taulantia auch Appartments

„Camorra“ und „Ngradetas“ Killer kommen nicht nur nach Deutschland, sondern werden auch eingeflogen von der Albaner Mafia.

I dënuar në Itali për trafik heroine, arrestohet në Durrës 53-vjeçari me tre emra (VIDEO)

 DURRËS – Arrestohet në Durrës një person i shpallur në kërkim ndërkombëtar, pasi autoritetet italiane e kanë dënuar me 8 vite burgim. Shërbimet e Drejtorisë Vendore të Policisë Durrës në bashkëpunim me Interpol Tirana pas informacioneve të marra në rrugë operative për një shtetas të dënuar në Itali dhe si rezultat i kontrolleve të befasishme të Policisë, kanë bërë të munduar lokalizimin dhe kapjen e tij, konkretisht të Ferdinand Tare (Ferdinand LUKA, Alfred DAJA), 53 vjeç, banues në Durrës.

53-vjeçari ishte i shpallur në kërkim ndërkombëtar nga Interpol Roma/Itali, më datë 05.10.2018, pasi Autoritetet Gjyqësore Bari- Itali e kanë dënuar me 8 vjet 2 muaj e 18 ditë, për veprën penale “Organizatë kriminale, me qëllim trafikimin e lëndëve narkotike të llojit heroinë”, parashikuar nga neni 73, 74 etj të Kodit Penal Italian.

Kontrollet do vijojnë në të gjithë territorin e qarkut Durrës për kapjen e personave në kërkim për vepra të ndryshme penale, të atyre që qarkullojnë me armë zjarri, apo kryejnë trafiqe të paligjshme.

http://shqiptarja.com/lajm/i-denuar-ne-itali-per-trafik-heroine-arrestohet-ne-durres-53vjecari-me-tre-emra

  • 3

    Das Massaker an dem Boulevard ‚Ziehen I‘ Gefängnis für immer Killer Camorra „ist 47 Jahre zwei Brüder Doçi

  • 4

TIRANA – Das Gericht für schwere Straftaten hat Strafen für die Täter zur Verfügung gestellt das Massaker an „Zogu I“ , die drei Menschen in einem Mordversuch, Loyalität Sulku, Mentor Lufi (Doci) und Gert Goxhaj getötet. Der Vorfall ereignete sich am 27. Mai 2015 der Tag , an dem der serbische Premierminister, Aleksandar Vucic Tirana besucht. Doch trotz strengen Sicherheitsmaßnahmen, es nicht zu stoppen , die in Tirana vergossene Blut durch die Kollision zwischen den Banden.

Das Gericht akzeptierte die Antrag Kulluri Fortschritt der Staatsanwaltschaft und der italienischen zu lebenslanger Haft verurteilt Salva Letizzia , von Neapel, den Mörder beschrieben, der auch als Teil der italienischen Mafia – Organisation „Camorra“ bekannt ist. Während die beiden Brüder und Markeljan Klejvi Doçi Gericht gegeben haben , jeweils 27 und 20 Jahre im Gefängnis. Italienisch Letizia wurde von Loyalty Sulku beschäftigt Mentor Doci auszuführen, die er verantwortlich zu sein für den Mord an seinem Bruder, Ausdauer Sulku in den Niederlanden vorgeworfen. Mentor Doçi von seinen beiden Enkelkinder begleitet, Brüder und Markeljan Klevis Doçi. Es sind diese beiden letzten Sulku Treue ausgeführt, Organisator des Angriffs, der die „Camorra“ in diesem Fall von killer begleitet wurde. Opfer des Angriffs war auch ein Freund von Mentor Lufi, Gert Goxhaj.

Die Sätze vom Gericht für schwere Straftaten liefern 

Salva Letizzia – Lebenslänglich

Markeljan Doçi – 27 Jahre im Gefängnis

Klevis Doçi – 20 Jahre im Gefängnis

VIDEO: Zweiklassen-Regeln im Luftverkehr – Keine Sicherheitskontrollen für Privatjets

Zum Kurzlink
Mentor Lufi, das Ziel von Mord

Treue Sulku, Organisator des Attentats gegen Lufi

Gerto Goxhaj Freund Mentor Lufi (Doci), wurde getötet

Salvatore Letizzia Mörder bezahlte die Camorra

Wie hat sich das Massaker von Mai 2015

http://shqiptarja.com/lajm/masakra-te-bulevardi-zogu-i-burg-perjete-vrasesit-te-camorras-47-vite-dy-vellezerve-doci

Der Langzeit Super Skandal. Staatsanwälte, Richter wurden geschmiert und 15 lang wurde jeder Verhaftung verhinder, Troci der  Staatsanwalt verhinderte die Beschlagnahme, die Verhaftung von Pellum Petritaj.

Die TAZ beschrieb den Skandal:
Ein Opfer der Korruption

Albanien Staatsanwalt Arben Jorgaqi ermittelte vor allem in den Netzwerken der Baumafia. Er wurde gefeuert und fürchtet jetzt um sein Leben

VON Erich Rathfelder

SARAJEVO taz | Arben Jorgaqi ist ein lockerer Typ. In der albanischen Küstenstadt Vlora kennt den gutaussehenden, schlanken Mann fast jeder. Die Schönheiten der Stadt umschwärmen den Junggesellen – wenn man den Bildern auf Facebook glauben will. Der Enddreißiger ist ein moderner, an Kunst, Musik und Politik interessierter Mensch, der auf den ersten Blick so gar nicht zu seinem Beruf passen will.

Doch er ist ein Staatsanwalt, der seinen Beruf und den von der Regierung propagierten Kampf gegen die weit verbreitete Korruption ernst nimmt. Noch vor Kurzem passten solche Leute in Albanien zur politischen Linie. Denn Albanien will seit der Machtübernahme durch den Sozialisten Edi Rama 2013 die Bedingungen der EU für eine Aufnahme des Landes in die Gemeinschaft erfüllen und die Justiz reformieren. Edi Rama kündigte nach Übername der Regierungsgeschäfte an, auf allen Ebenen die Korruption bekämpfen zu wollen.

Auf Anordnung der Regierung wurden damals in Vlora zwei neu gebaute, zehnstöckige Gebäude gesprengt. Die Bauherren hatten sich nicht einmal um eine Baugenehmigung bemüht. Sie folgten den damals üblichen Gepflogenheiten. Wer Geld und ein Grundstück hatte, baute einfach darauf los. Die Legalisierung war immer noch später zu erreichen. Dachten sie. Dass Edi Rama mit seinen Ankündigungen, Reformen durchzuführen, ernst machte, verwunderte nicht nur sie. Seither bemühen sich alle Bauherren in Albanien um Baugenehmigungen, bevor sie die Firmen bezahlen.

Arben Jorgaqi erwarb sich den Ruf eines unbestechlichen Staatsanwalts. Er wolle, wie er schon vor drei Jahren dem Verfasser sagte, „für ein modernes, demokratisches und rechtsstaatliches Albanien kämpfen“. Im Mai dieses Jahres kam es jedoch zu einem Bruch. Jorgaqi wurde entlassen. Er war offenbar zu vielen mächtigen Leuten zu nahe gekommen.

Der Konflikt kochte hoch, als er begann, ernsthafte Ermittlungen über eine Baumafia anzustellen. Es gelang ihm – zum Teil auch als verdeckter Ermittler – herauszufinden, dass es den als honorige Geschäftsleute auftretenden Kriminellen gelungen war, Akten und Landtitel in Grundbüchern auszutauschen.

Es ging ihnen darum, sich die besten Grundstücke an der Küsten südlich von Vlora anzueignen. Angesichts des beginnenden Touristenbooms in dem Adrialand handelt es sich dabei um Millionenwerte. Der Trick war, ganz „legal“ Anträge auf den Kauf von Grundstücken zu stellen, die aufgrund der gefälschten Unterlagen dem Antragsteller auch zugeteilt wurden. Um dies tun zu können, hatten die Geschäftsleute ein weit verzweigtes Netzwerk innerhalb der Verwaltung, der Polizei und der Justiz aufgebaut.

Der Staatsanwalt jedoch sammelte Beweise. Und schlug zu. Er ließ im Mai dieses Jahres einige der am Netzwerk beteiligten Personen festnehmen. Zu seiner Verwunderung reagierte die Polizei jedoch nicht. Stattdessen bekam er einen Rüffel. Mehr noch, der Hauptstaatsanwalt von Vlora versetzte ihn in die Kleinstadt Permet. http://www.taz.de/!5443244/

58 % aller Lokale, Hotels an der Küste arbeiten illegal, wie die VIP Disco „Havanna“ in Dhermi in Tradition und als es Kontrollen gab, auch aus Hgyiene Gründen viele Lokale geschlossen wurden, gab es einen Aufschrei der Klientel Mafia, welche Albanien verwüstete. 443 illegale Lokale nur in Jale, und der Finanzminister promotete die angeblichen über 1.500 neuen Geschäfte im Tourismu, illegal und am 1. September verschwinden die Gestalten, ohne je Wasser, Strom oder Steuern gezahlt zu haben. Ziegenhirten, Berufskriminelle eröffnen die Lokale, besetzen die Küste, was Tradition ist. Zerstört von den Deutschen durchaus in Tradition ist die Küste. 80 % der Grundstücks Dokumente sind falsch, fast immer gefälscht in Albanien, an der Küste üer 90 %.

Toka në bregdet/ Tjetërsimi i 100 hektarëve në Zvërnec, arrestohet sërish Pëllumb Petritaj

Das Schwerverbrecher Kartell: Steinmeier – Ilir Meta mit seiner Frau Monika mit den Super Mord Verbrecher Kartellen u.a. In Hannover ist die Familie des Super Kriminellen Fation Skenderi, früher auch hohe Regierungsposten und mit Ilir Meta, über seine Frau verbunden.

Fatjon Skenderi (auch in Hannover), oder mit dem Kosovo Konsulat in Stuttgart immer dabei usw, oder das Konsultat in Essen, mit einer billigen Albaner Mafia Betrügerin: Auduena Stephen mit der Betrugs Politischen Consult „sprint “ ein besonders übeler Laden mit Steuergeldern finanziert

Schäuble und der vorbestrafte Drogen Dealer: Fatmir Mediu: Profi Verbrecher und Betrüger und das war vor 15 Jahren bekannt.

Armeen im Griff der Konzerne Verteidigung als Geschäft

Vollkommen korrupt nun im Aufsichtrat von Rheinmetall: Dr. Franz Jung mit den Albaner Mafiosi: Fatmir Mediu (vorbestraft wegen Drogen Handel in Italien), Agron Duka (lt. wikileaks, mit dem Schwager Lefter Koka, die kriminellste Familie in Albanien und auch Gross Drogen Handel),

Der schon in Italien ebenso festgenommene und verurteilte Partner des Fatmir Mediu, Arthur Muhamtaj, brachte es dann in 2013 zum Posten des Vize Direktors der Albanischen Eisenbahnen, wurde nun mit 75 Kilo Kokain in Italien erneut erhaftet. Gross Drogen Schmuggel mit Containern und Drogen (400 kg Kokain in Marseille), die Deutsche Firma EMS, von einem vorbestraften Deutschen Kriminellen gegründet mit viel Bestechungsgeld im Hafen Durres, wurde sogar zum Aushänge Schild der Deutschen Botschafter, Regierung und Lobbisten etliche Jahre.

Die ProCredit, KfW Mafia, welche mit der Ehefrau von Vangjush Tavo die Cannabis Plantagen finanzierte ebenso mit der Albaner MAFIA als Partner der „Clan del Golfo“ die Kokain Verteilung in Europa und in Deutschland mit korrupten Deutschen Politikern. Drogen Plantagen und Import Finanzierung durch die Deutschen mit Edi Rama, Regierungs nahen Partnern, um EU Gelder zustehlen umzuleiten. ab 2014

You can also visit AZHBR-s webpage: Development Agency for Agriculture and Rural
http://www.procreditbank.com.al/en-us/azhbr

Zuständig ist die Ehefrau von Vangjush Tavo bei der ProCredit Bank, für die Anträge auf Gelder der Agrar Fund. Die Frau hat plötzlich 100.000 € nennt einen anderen Familien Namen, wie bei Mafia Politikern üblich. Original lsi: iLIR Meta Mafia, wo die Deutsche Botschafterin Susanne Schütz fleissig mitmacht, Christian Schmid mit dem LSI Verbrecher: Edmond Panariti

Others: Ehefrau von Vangjush Tavo, direkt in der ProCredit Bank unter anderem Namen angestellt, was System ist.
1) Bashkëshortja Znj. Suela Popa, gjendje e detyrimit të papaguar të huasë për shtëpi me vlerë 100 000 Euro.

Das Edi Rama Kokain Kartell mit Arber Cekaj, L. Morina, K. Broci im focus der Internationalen Geheimdienste

“Parajsa” turistike në Vlorë, ngritur mbi 342 hektarë bregdet, të vjedhura nga Artur (Genc) Shehu e Pëllumb Petritaj, kryebanditë të Fatmir Mediut.

“Parajsa” turistike në Vlorë, ngritur mbi 342 hektarë bregdet, të vjedhura nga Artur (Genc) Shehu e Pëllumb Petritaj, kryebanditë të Fatmir Mediut.
Zum Kurzlink
Die Betrugs Abzocker, von der Ehefrau des Edi Rama, Minister, Richter, Staatsanwälte, dere Generalstaatsanwalt, Ilir Meta usw.. immer die selbe Beuteteilung, bei so einem Betrug. 174 Namen aus Politik, Wirtschaft und der Medien Mafia, wurden dort Eigentümer.
Bildschirmfoto vom 2018-10-29 15-07-33
Grundstücksraub von 353 Hektar Land, über Pellumb Petritaj, wo dann Minister, Richter, höchste Staatsanwälte, Mnisterpräsidenten die Grundstücke erwarben und auf sich regitrieren liessen. Beute in einem Verbrecher Staat.

Das absurde ALBANISCHE MILITÄR, im NATO Staat

NATO Staat Albanien, wo die Patroil Boote nicht mehr fahren, weil man mit so einer schlechten Bezahlung niemanden findet, der ein Boot fahren kann. Die Marine Schule hat man ca. 2008 geschlossen und seitdem geht es steil bergab, mit Möchtegern Generälen, Kommandanten und selbst ernannten Admirälen, die nicht einmal einen Seemannsknoten kennen. Gut ausgebildetes Militär wurde entlassen und di Dümmsten Ja-Sager aus Parteien erhielten die Posten. Man hat sogar im Desaster Deutsche Miltär Berater in Tirana und das Chaos wird immer größer. Deutsch Berater heute, führt umgehend zur Vernichtung jeder Kultur und Administraion, wenn man die Gestalten sieht, welhe heute im Auswärtigen Amte etwas zu Sagen haben.

Ursula von der Leyen

Die Verrückte, schlimmer wie Hitler, eine billige Selbstdarstellerin

 

 

Wie korrupt und dumm man in Deutschland ist, zeigte sich schon als man in Afghanistan einmarschierte, dort nur War Lords, die grössten Verbrecher (General Fahim und Co.) mit ihren Drogen Plantagen finanzierte, weil die Drogen Produktion angekurberlt werden musste, die Handelwege gesichert wurden.

Wie in Deutschland: man nette inkompetende Quoten Frauen ein, ohne jede Erfahrung und schon ist das Militär ruiniert, wie mit Katrin Suder, Ursula von der Leyen, die nur Selbstdarstellerin ist.


Monatliche hohe Geldzahlungen an die Prominenz der Verbrecher und Projekt Posten, errichtete Weltweit nur Verbrecher Regime, mit denen man MIlliarden stahl. Die NATO, als Operations Ausbildungs Zentrale für Terroisten auch mit der Bondsteel Anlage, operierte ja mit diesen Banden wie Beg Rizaj, US Pass auch in Syrien mit den Kopfabschneidern und White Helms.

BBC Newsnight: Mujahideen-e-Khalq Terrorist MeK MKO – Part 1


Die Lobby Gangster Truppe, inklusive Wesley Clark, der Mafia Vertreter:

Söldner: Operationsgebiete von kurdischen und internationalen Söldnern im Iran. (Grafik: Stratfor)

Söldner: Operationsgebiete von kurdischen und internationalen Söldnern im Iran. (Grafik: Stratfor)

Treffen in Washington

USA unterstützen Söldner bei Kampf gegen Regierung im Iran

Jörg-Michael Horn

„Das Vertrauen verloren“ : Marine-Kommandeur rechnet mit von der Leyen ab

Kapitän zur See Horn bei seiner Verabschiedung in Wilhelmshaven Bild: Presse- und Informationszentrum Marine/2018 Bundeswehr / Kim Brakensiek

Das deutsche Offizierkorps kritisiert die politische Führung öffentlich so gut wie nie. Doch einem von ihnen ist nun der Kragen geplatzt.

Die Bundeswehr, so viel ist bekannt, ist in keinem guten Zustand. Daran lässt selbst das Verteidigungsministerium keinen Zweifel. Es gibt zu wenig Nachwuchs. Viele Panzer, Flugzeuge und Kriegsschiffe sind nicht einsatzfähig. Rüstungsprojekte werden oft zu einer Odyssee ohne Happyend. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), die mit immer neuen „Trendwenden“ seit ihrem Amtsantritt 2013 die Lage zu verbessern sucht, wirbt inzwischen immer lauter um Geduld. Der Sparkurs seit der Wiedervereinigung lasse sich nicht in zwei Jahren umkehren, hatte sie auf der Münchner Sicherheitskonferenz eingestanden. Zudem, sagte sie am Sonntag bei einem Truppenbesuch in Afghanistan, fordere das Mehr an Manövern zur Landes- und Bündnisverteidigung die Bundeswehr.

Lorenz Hemicker

Redakteur in der Politik

An einer Front herrschte für die Verteidigungsministerin bislang aber relative Ruhe. Der Unmut im Offizierskorps der Bundeswehr ist zwar schon länger groß. Doch geäußert wurde er bislang zumeist intern, vor allem aber: hinter vorgehaltener Hand. Dass ranghohe Offiziere sich hinstellen und öffentlich die eigenen politische Führung kritisieren, kommt so gut wie nie vor. Auch wenn die militärischen Widerstandskämpfer vom 20. Juli 1944 um Claus Schenk Graf von Stauffenberg in der Bundeswehr als große Vorbilder gelten. Das hat seinen Grund. Zwar droht Stauffenbergs Erben heute keine Hinrichtung mehr. Doch gilt öffentliche, allzu laute Kritik in Offizierskreisen nach wie vor als Himmelfahrtskommando, wenn man vorhat, Karriere zu machen. Zumal jeder Verteidigungsminister seine Generale und Admirale ohne Angabe von Gründen entlassen kann.

Welche Rolle solche Überlegungen für Kapitän zur See Jörg-Michael Horn gespielt haben, ist nicht bekannt. Fest steht aber, dass der ranghohe Marineoffizier – einen Rang von einem Admiralsstern entfernt – seine öffentliche Abschiedsrede als Kommandeur des größten Kampfverbandes der Deutschen Marine zu einer Generalabrechnung mit der Inhaberin der Befehls- und Kommandogewalt genutzt hat. Kurz vor seinem Wechsel ins Bundesamt für Personalmanagement, wo er künftig als Referatsleiter arbeiten soll, gab er aber zumindest einen Hinweis darauf, was der Auslöser gewesen sein könnte. „Ich muss zugeben, dass ich nach dem 30. April 2017 das Vertrauen in die politische Führung verloren habe“, sagte Horn laut Auszügen des Redemanuskript, das das sicherheitspolitische Blog „Augengeradeaus“ am Sonntag in Auszügen veröffentlichte. Die Verteidigungsministerin hatte seinerzeit im Zuge von Fällen fragwürdiger Rituale, rechtsextremen Terrorismus und Wehrmachtsmemorabiliae pauschal ein Haltungsproblem militärischer Vorgesetzter gesprochen und der Bundeswehr eine Führungsschwäche attestiert. Später hatte sie die Aussage relativiert. Die Aussage habe ihn selbst mit knapp 30 Jahren im Dienst der Bundeswehr erschüttert.

Horn forderte die Zuhörer in seiner Rede dazu auf, die „falschen Zeichen, die (…) von Frau Ministerin von der Leyen gesetzt wurden“, zu korrigieren. Die Bundeswehr sei eben kein Arbeitgeber wie andere auch. Werde das in der Außendarstellung nicht korrigiert, werbe man um die Falschen. Für seine Zeit beim 2. Fregattengeschwader zieht der Kapitän eine verheerende Bilanz: Die angekündigte „Personalwende“ in der Bundeswehr komme an Bord der Kriegsschiffe nicht an. Die Attraktivität der Marine lasse sich nicht aus der Überbetonung von Standort-Kitas und einer Soldatenarbeitszeitverordnung speisen. Wichtiger sei, sich auf ein Wertesystem mit so altmodischen Kategorien wie Tapferkeit und Opferbereitschaft, Kameradschaft und Loyalität einzulassen. Und in der eigenen Arbeit einen Sinn zu sehen.

Gefährdet sieht der Kapitän auch die Fähigkeit seines Geschwaders zur Lands- und Bündnisverteidigung. Angesichts zahlreicher Einsätze in den vergangenen Jahren werde die dafür notwendige Seekriegführung viel zu wenig geübt. So führten die laufenden Einsätze etwa zum Verzicht auf dafür geeignete Nato-Manöver und Fahrten mit den ständigen Marineverbänden des Bündnisses. Horn forderte deshalb, die Kriegsschiffe seines Verbandes aus allen Einsätzen zurückzuziehen, damit der Verband wieder Zeit für seinen Kernauftrag gewinne.

Unzufrieden zeigte sich Horn auch mit der in seinen Augen zunehmenden Bürokratisierung sowie den ihm befohlenen langen Abwesenheitszeiten, darunter eine über vier Monate dauernde Abordnung nach Rom ins dortige EU-Hauptquartier. So habe er die Besatzung der Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“ zehn Monate nicht gesehen. Das sei ein unhaltbarer Zustand, „Dienstaufsicht ist mehr, als beim Ein- oder Auslaufen an der Pier zu stehen und zu winken.“ Unterm Strich habe sich in seiner Zeit als Kommandeur „nichts verbessert“. Er persönlich habe mehr bewegen wollen – und persönlich unter der Situation gelitten.

Wie das Verteidigungsministerium mit der Generalabrechnung umgehen wird, ist offen. Eine Anfrage von FAZ.NET zur Rede des Marineoffiziers ließ das Verteidigungsministerium bislang unbeantwortet.

Inzwischen Weltweit bekannt, was für ein Schrott die Marine, die Bundeswehr inzwischen ist, als Folge der Privatisierung, auch alś man die Beratungsmafia mit Karin Suder erneut hereinholte, welche nur Unfug schwafelt, Nichts kapierte, was die Funktion einer Armee ausmacht. Beratungs Consults haben selbst keine Ahnung, Berufslose werden mit Titel rekrutiert und der Rest ist Show.

Auch die Marine griff die Kritik bislang nicht öffentlich auf. Im Gegenteil: Ihr Bericht über die Rede bei der Kommandoübergabe von Kapitän Horn an seinen Nachfolger erwähnt seine deutliche Kritik mit keinem einzigem Wort.

http://www.faz.net/aktuell/politik/marine-kommandeur-rechnet-mit-ursula-von-der-leyen-ab-15512280.html

Iranische Führung empört über Troll-Fabrik in Tirana

Außenminister Javad Zariv beklagt sich über „Regime Change“-Propaganda auf sozialen Netzwerken, welche die Volksmudschahedin (MEK) von Albanien aus für die US-Regierung betreibe

    • Thomas Pany

Die Bundeswehr ist ruiniert, es gibt dafür Hunderte von Stiftungen und Thinks Tanks, die niemand braucht. Früher hatte man Bundeswehr Hochschulen, eigene qualifizierte Beamte auch für neue Gesetze und heute.

Consults, Beratungs Firmen, Wirtschaftsprüfer Gesellschaften, welche Alle wegen Bilanzfälschungen einschlägig bekannt sind und Firmen ruinierten mit ihrem Müll Personal ohne jede reale Berufserfahrung. Als Berater der Ministerien erhalten die Gestalten Millionen. Besonders peinlich: von McKinsey die inzwischen ausgeschiedene Dumm Frau: Katrin Suder, ruinierte die Bundeswehr, wo McKinsey komplette Firmen, Gross Banken mit dem Müll schon ruinierte. In Aktion Katrin Suder um Allerwelts Müll zu verbreiten https://youtu.be/kNZEtjZya50

Reine Posten Verteil Methode, korrupter Regierungen, denn die Funktion der Bundeswehr ist nicht wichtig.

Katrin Suder, hat Pyhsik studiert, aber weder Verwaltung, oder Organisation, landete dann bei der Bundeswehr

GIDS ist Denkfabrik der Zukunft

GIDS Denkfabrik

Unterzeichnung der Gründungsurkunde

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat am 30. Juni 2018 das German Institute for Defence and Strategic Studies (GIDS) in Hamburg eröffnet. Das GIDS bündele militärfachliche Expertise und wissenschaftliche Exzellenz in einer Denkfabrik für die Bundeswehr der Zukunft. „Im Zentrum der Arbeiten des GIDS steht immer der Beitrag zur Einsatzbereitschaft der Bundeswehr – fachlich versiert und praxisorientiert“, so die Ministerin.

Unterzeichnung der Gründungsurkunde

Sie unterzeichnete bei einer Festveranstaltung vor mehr als 120 geladenen Gästen an der Helmut-Schmidt-Universität (HSU), der Universität der Bundeswehr in Hamburg, die Gründungsurkunde des GIDS. Von der Leyen signierte das Dokument im Thomas-Ellwein-Saal der HSU gemeinsam mit dem Kommandeur der Führungsakademie der Bundeswehr (FüAk), Brigadegeneral Oliver Kohl, und dem Präsidenten der HSU, Professor Dr. Klaus Beckmann. Die GIDS-Gründung fand im Rahmen des „open campus“, des Tages der offenen Tür an der HSU statt.

Schallmauer durchbrochen

Der Präsident der HSU, Prof. Dr. Klaus Beckmann, hob die Bedeutung der GIDS-Gründung hervor. Lange sei darauf hingearbeitet worden. Nun, da das Ziel endlich erreicht sei, komme die Eröffnung des GIDS dem Durchbruch der Schallmauer gleich. Auf dem Feld der Strategieberatung stoße die Bundeswehr mit dem GIDS in eine wissenschaftliche Lücke vor, so Beckmann. Dazu leisteten HSU und FüAk beide ihren wertvollen Beitrag.

Der Auftrag lautete: Profil schärfen

Das neue Institut ist auf Initiative der Ministerin gegründet worden. Sie hatte 2016 den Auftrag gegeben, das Profil der Denkfabrik der Bundeswehr zu schärfen und das dort angesiedelte Wissen besser nutzbar zu machen. Das GIDS ist der neue Teil der Denkfabrik der Bundeswehr, bestehend aus FüAk und HSU. In diesem Kontext soll das GIDS die zentrale Koordinierungsstelle des Think Tanks sein. Es geht darum, aus den vielen Strängen des Wissens, die durch HSU und FüAk verlaufen, ein starkes Tau der Expertise und der Beratung zu machen.

Ein bisher unbestelltes Feld

Das GIDS besetze in der deutschen Think Tank-Landschaft ein bisher unbestelltes Feld, so die Ministerin. Die aktuellen Entwicklungen, ob die Konfliktherde an den Grenzen Europas oder Fake News und Cyber, verlangten mehr denn je die Fähigkeit strategisch zu denken. „Wir müssen strategiefähiger werden, wenn wir verantwortlicher gestalten wollen“, so Ursula von der Leyen. Hiermit werde die im Weißbuch 2016 der Bundesregierung eingeschlagene Richtung konsequent fortgeführt.

https://gids-hamburg.de/aktuelles/

Wir sind dem Feindbildaufbau und der Kriegsvorbereitung schutzlos ausgeliefert

Veröffentlicht in: Außen- und Sicherheitspolitik, Kampagnen / Tarnworte / Neusprech, Strategien der Meinungsmache

Albrecht Müller

Schon die Spitzen unseres Staates fallen aus: Bundeskanzlerin Merkel sollte vor Krieg und Militäreinsätzen schützen. Sie tut das Gegenteil. Seit langem unterstützt sie Frau von der Leyen bei ihren Forderungen nach mehr Geld fürs Militär, zuletzt bei deren Votum zum Kriegseinsatz in Syrien. Siehe Merkel im Deutschen Bundestag am 12. September. Zwischen Merkel und von der Leyen passt kein Blatt. – Bundespräsident Steinmeier sollte uns schützen. Er heizt stattdessen den West-Ost-Konflikt an. Er führt einen weiteren Nachbarn Russlands, Finnland, an die NATO heran. Er tut dies in Kenntnis dessen, dass die Ausdehnung der NATO bis zur russischen Grenze in Russland besonders bitter aufstößt. – Die ehemalige Friedenspartei SPD und die Grünen müssten uns schützen. Sie tun es nicht. Fortschrittliche Medien und NGOs könnten gegen militärische Interventionen angehen. Aber gerade diese heizen wie zum Beispiel die taz die Konflikte an. Und es werden unentwegt die übelsten Methoden der Manipulation angewandt. Es wäre deprimierend, gäbe es nicht so viele wache NachDenkSeiten-Leser. Albrecht Müller
weiterlesen