„Nuclear Threat Initiative“ (NTI), das CIA Lobby Terror Club, des Horst Seehofer, Angela Merkel für Lockdown, Erpressung in Europa

Der dreiste Covid Betrug ist einmalig in der Geschichte, wie der Betrug, durch CIA Gangster und einem Privaten Club „Nuclear Threat Initiative“ (NTI), organsiert wurde

Der Berufs Kriminelle Tierarzt Lothar Wieler, war überall dabei. Das NTI, Ratten Treffen, das in Wirklichkeit Tom Bolton, als Präsidenten Berater aufgelöst hatte, in 2018 suchte eine neue Aufgabe, fand die Finanzierung, in Berufs kriminellen Deutschen Regierung Deppen und Angela Merkel, bis Jens Spahn, Horst Seehofer. Und die Antlantik Brücke. e.V., mit

Hanna Müller, links, eng mit Georg Soros Banden verbunden

Hanna Müller, im BMI schon wieder schwer dabei, welche mit RKI Banden, die Lockdown Papiere organisierte,***

Also Wirtschaftslobbyisten und Wichtigtuer, aber kein einziger Mediziner. Dennoch wird bis heute – zum Wohle der „Volkswirtschaft“ – das dort ausgearbeitete Szenario durchgespielt: Es

Reine Volks verarsche, wie 217 Seiten,interne email des RKI zeigt, ein Plan, weil deren System zusammen brach.

Ausschnitt, an BMI Staatssekretär: Kerber, der Uni Lausanne, welche die Anfrage, als Fake hielt, das man einen Germanitik Studenten, als Fachmann brauchte

Otto Kölbl, Lausanne

Die unsinnige Abteilung, ihre Hintermänner, abgeschafft in 2018, suchte neue Aufgaben und der peinliche Kriegs und Mord Diplomat. Wolfgang Ischinger, gab mit seinem MSC, die Plattform, für diese Erfindungen der Pandemien, Geschäfte und Profite.

Diese Abteilung, die erst unter US-Präsident Barack Obama 2016 geschaffen worden war, wurde von Trumps Sicherheitsberater John Bolton 2018 schon wieder aufgelöst. Daraufhin wechselte Cameron zur privaten Lobbygruppe „Nuclear Threat Initiative“ (NTI).

Jetzt springt der Spiegel ab, von diesem Betrugs Manover, rund um die WHO, dem Pentagon, kriminellen Clinton Leute, die das lange planten. Ganz tief dabei, Leute um Jens Spahn und Horst Seehofer mit den Angst und Panik Papieren, frei erfunden. 2019 in München geplant, geübt

217 Seiten pdf NTI Plan Spiel („Nuclear Threat Initiative“ (NTI).), wo erneut PHarma US Verteidigungsminister wie Georg Shultz erneut auftauchen. Lothar Wieler auch bei dieser Betrugs Übung, Biowaffen Übung dabei

Der Ex-Spiegel Chef Redakteur Georg Mascolo

(heute Chef: Seit 2014 leitet er den neu geschaffenen Rechercheverbund des NDR, des WDR und der Süddeutschen Zeitung. Außerdem ist er für die ARD als Terrorismusexperte tätig.[1]*

, seine Ehefrau, die Stern Journalistion ist. Tief Rote Karte, für das kriminelle Enterprise von Angela Merkel, Markus Söder, und den Profi Kriminellen die diesen Betrug sehr aktiv planten.

m Frühjahr dieses Jahres brachte der ehemalige Spiegel-Chefredakteur Georg Mascolo etwas Licht in dieses Dunkel. In dem gemeinsam mit seiner Frau, der Stern-Journalistin Katja Gloger, verfassten Buch „Ausbruch – Innenansichten einer Pandemie“ wird auf den ersten Seiten beschrieben, worüber innerhalb der Bundesregierung beraten wurde, nachdem Italien – angesichts von fünf Corona-Toten – am 23. Februar 2020 das chinesische Modell übernommen und ganze Städte abgeriegelt hatte: der Treiber: Heiko Rottmann-Großner begleitet ihn, Leiter der Unterabteilung 61: ‘Gesundheitssicherheit’.

21 Seiten hier aus dem Buch, was die tiefe Verstrickung des Lothar Wielers, des BND Chefs (Studien Freund), dem RKI und dem verbrecherischen BMI, mit Horst Seehofer und Anna Müller, mit https://www.media-control.de/assets/…seprobe_01.pdf

Wer ist Heiko Rottmann-Großner?

Heiko RottmannGroßner. Unterabteilungsleiter 61 im Bundesministerium für Gesundheit, Berlin. Vertrauter von Angela Merkel, dem Ratten Nest, rund um Angela Merkel

WIE DER LOCKDOWN NACH DEUTSCHLAND KAM

Ein hoher Mitarbeiter von Gesundheitsminister Jens Spahn hat im Februar 2019 an einer international besetzten Pandemie-Übung teilgenommen, die von privat finanzierten US-Institutionen organisiert wurde. Ein Jahr später empfahl der gleiche Beamte mehreren Staatssekretären des Bundesinnenministeriums, Lockdown-Maßnahmen vorzubereiten – die in keinem offiziellen Pandemieplan enthalten waren. Auf Multipolar-Nachfrage will er sich dazu nicht äußern. Eine Recherche macht deutlich: Ein international verzweigtes Biosecurity-Netzwerk war kurz vor Ausbruch der Krise sehr aktiv.

PAUL SCHREYER, 15. Juli 2021

Lange war unklar, auf welchem Weg die bis dahin beispiellose Idee eines Lockdowns ihren Weg in deutsche Regierungskreise fand. Wer empfahl der Regierung die radikalen Maßnahmen, die sich in keinem amtlichen Papier zur Pandemievorsorge finden? Woher kamen die Pläne, die bis hin zu Ausgangssperren und einem Herunterfahren großer Teile der Gesellschaft reichten?

Im Frühjahr dieses Jahres brachte der ehemalige Spiegel-Chefredakteur Georg Mascolo etwas Licht in dieses Dunkel. In dem gemeinsam mit seiner Frau, der Stern-Journalistin Katja Gloger, verfassten Buch „Ausbruch – Innenansichten einer Pandemie“ wird auf den ersten Seiten beschrieben, worüber innerhalb der Bundesregierung beraten wurde, nachdem Italien – angesichts von fünf Corona-Toten – am 23. Februar 2020 das chinesische Modell übernommen und ganze Städte abgeriegelt hatte:

„Am Rosenmontag des Jahres 2020, es ist der 24. Februar, bittet Jens Spahns Staatssekretär Thomas Steffen um einen eiligen Termin im Bundesinnenministerium. (…) Heiko Rottmann-Großner begleitet ihn, Leiter der Unterabteilung 61: ‚Gesundheitssicherheit‘.

………

EINE PANDEMIE-ÜBUNG IN MÜNCHEN 2019

Was bisher nicht bekannt war: Der gleiche Ministerialbeamte, der der Bundesregierung im Februar 2020 die Lockdown-Maßnahmen empfahl, hatte ein Jahr zuvor als deutscher Vertreter an einem hochrangig besetzten Pandemie-Planspiel teilgenommen, das von privat finanzierten US-Institutionen organisiert worden war. Dort begegnete er dem „Who is who“ der internationalen Biosecurity-Szene, einer kleinen Gruppe von Lobbyisten und Fachleuten, die seit dem globalen Schock der Trump-Präsidentschaft im Jahr 2017 wieder verstärkt und mit viel Sponsorengeldern vor Pandemien und Bioterror warnten und politische Entscheidungsträger aus vielen Ländern der Welt in entsprechende Planspiele einspannten.

Die bekanntesten dieser Übungen sind „Event 201“ im Oktober 2019 in New York und „Clade X“ im Mai 2018 in Washington. Bislang kaum bekannt ist dagegen die zeitlich dazwischen liegende Übung, die am 14. Februar 2019, einen Tag vor Beginn der Münchner Sicherheitskonferenz, in München stattfand. Rottmann-Großner, Spahns Unterabteilungsleiter für „Gesundheitssicherheit“, traf dort auf Schlüsselpersonen der internationalen Biosecurity-Szene, die in der breiten Öffentlichkeit jedoch kaum bekannt sind. Darunter waren:

  • Chris Elias, bei der Gates Foundation Präsident der Abteilung für „Globale Entwicklung“, zuständig unter anderem für „Impfstoff-Auslieferung“, sowie wenige Monate später Mitspieler von Event 201
  • Tim Evans, Mitgründer der Impfallianz GAVI, ehemals Mitarbeiter der Rockefeller Foundation, von 2003 bis 2010 in der Führungsebene der WHO sowie von 2013 bis 2019 bei der Weltbank als Direktor für Gesundheit, Ernährung und „Population Global Practice“ – und ebenfalls Mitspieler von Event 201
  • Jeremy Farrar, Direktor des umgerechnet mehr als 30 Milliarden Dollar schweren „Wellcome Trust“, einer britischen Stiftung zur globalen Gesundheitsförderung, die politisch ähnlich aktiv und mächtig ist wie die Gates Foundation; Farrar und Elias sind zudem – gemeinsam mit Christian Drosten – seit 2017 Mitglieder eines Gremiums, das die Bundesregierung in Fragen „internationaler Gesundheitspolitik“ berät
  • Jeremy Jurgens, ein Amerikaner aus der Leitungsebene des World Economic Forum, dort Direktor für „Global Industries and Strategic Intelligence“

Das Bild oben zeigt einen Ausschnitt des Gruppenpanoramas der Teilnehmer, entnommen dem Abschlussbericht der Übung. Zu sehen sind Elias (3.v.l.), Evans (6.v.l., ganz hinten), Farrar (4.v.r.) und Rottmann-Großner (2.v.r.). Eine der Hauptverantwortlichen für die Planung der Übung, Beth Cameron, steht ganz links…………………

MIT DABEI: LOTHAR WIELER

Rottmann-Großner war dafür offenbar einer der Ansprechpartner, unter mehreren. Beim Planspiel in München war er jedenfalls nicht der einzige Vertreter Deutschlands. Im Text des veröffentlichten Abschlussberichts bleibt es zwar unerwähnt, es ist aber dennoch auf einem darin enthaltenen Foto zu sehen: RKI-Präsident Lothar Wieler war ebenfalls zugegen. Man sieht ihn dort scherzend mit der Organisatorin Beth Cameron (links im Bild; Quelle: Abschlussbericht, S. 5).

Wieler gehörte offenbar zu einer kleinen Riege von Beobachtern, die nicht aktiv, aber als Zuschauer an dem Planspiel teilnahmen – was auch auf einem anderen Bild deutlich wird, auf dem Wieler neben Cameron und direkt hinter dem Moderator, dem NTI-Co-Vorsitzenden Ernest Moniz sitzt, einem ehemaligen Minister unter Bill Clinton.

CAMERON, DAS PENTAGON UND DIE „NUCLEAR THREAT INITIATIVE“

Cameron ist ebenfalls eine Schlüsselfigur der Szene. Sie arbeitete von 2010 bis 2013 im Pentagon als Direktorin der Abteilung für „Cooperative Threat Reduction“ und wechselte dann ins Weiße Haus in den Nationalen Sicherheitsrat, als Direktorin für „Global Health Security and Biodefense“. Diese Abteilung, die erst unter US-Präsident Barack Obama 2016 geschaffen worden war, wurde von Trumps Sicherheitsberater John Bolton 2018 schon wieder aufgelöst. Daraufhin wechselte Cameron zur privaten Lobbygruppe „Nuclear Threat Initiative“ (NTI)…………..

Die New Yorker Übung diente laut NTI der Vorbereitung eines weiteren Bioterror-Planspiels in München, wiederum im Rahmen der Münchner Sicherheitskonferenz, die im Folgejahr 2020 vom 14. bis 16. Februar stattfand – also exakt, während das reale Coronavirus sich gerade in Asien ausbreitete. Laut Drehbuch ging es diesmal um einen im Labor scharfgemachten Influenzavirus, mit dem sich in der Folge mehrere Milliarden Menschen ansteckten. Es existiert zu dieser Übung ein kurzer Bericht der Veranstalter sowie ein ausführlicher Abschlussreport. Aus der deutschen Politik war bei diesem Planspiel allerdings niemand mehr eingeladen. Ob Wieler oder andere deutsche Behördenvertreter als Beobachter teilnahmen, ist nicht bekannt.

MSC_2020.png

NIT Konferenz Ort in München. Board of Direktors

Nuclear Threat Initiative
1776 Eye Street, NW
Suite 600
Washington, DC 20006

Frei erfundene Videos wurden vorgestellt, über den Betrug.

Zehn Tage später empfahl Heiko Rottmann-Großner dem Bundesinnenministerium die Einführung von Lockdown-Maßnahmen in Deutschland. Wer ihm diese nahebrachte, bleibt weiterhin offen.

https://multipolar-magazin.de/artikel/wie-der-lockdown-nach-deutschland-kam

Der Ministerialbeamte kommt aus dem Umfeld der Merkel-Vertrauten Hildegard Müller, einer Bankerin, die in die Politik wechselte. Zunächst leitete er deren Abgeordnetenbüro im Bundestag, dann ab 2005, nach ihrem Aufstieg zur Staatsministerin ins Kanzleramt, ihr dortiges Büro, wo Müller für die neugewählte Bundeskanzlerin die Bund-Länder-Beziehungen koordinierte. Müller, deren politischer Aufstieg von der Dresdner Bank mitfinanziert wurde, gehörte zum kleinen Kreis innerhalb der CDU, auf den Merkel sich „wirklich verlassen“ konnte, wie der Spiegel seinerzeit einschätzte.

mehr Info: https://www.anonymousnews.ru/2021/07.

Hatte eine Chinesische Geliebte in den Wuhan Labors, stahl viele Millionen und leitete das Geld nach Wuhan um. Direktor Partner von Antony Fauci, Peter Daszak

Jeremy Farrar, Direktor des umgerechnet mehr als 30 Milliarden Dollar schweren „Wellcome Trust“, einer britischen Stiftung zur globalen Gesundheitsförderung, die politisch ähnlich aktiv und mächtig ist wie die Gates Foundation; Farrar und Elias sind zudem – gemeinsam mit Christian Drosten – seit 2017 Mitglieder eines Gremiums, das die Bundesregierung in Fragen „internationaler Gesundheitspolitik“ berät

*

“‘

14. Oktober 2019

Rechts neben Hanna Müller, macht der 84 jährige Georg Soros ein Nickerchen. Ratten Treffen der korrupten Politiker, wo Jens Spahn auch dabei war.

Am 14. Oktober 2019 veranstaltete das Aspen Institute Germany einen Brown Bag Lunch zum Thema “Made in China? Von der Marktordnung zu einer neuen Weltordnung” mit Dr. Theo Sommer, Autor und ehemaliger Chefredakteur und Herausgeber DIE ZEIT und Hanna Katharina Müller, Leiterin des Referats “Politische Ordnungsmodelle und wehrhafte Demokratie”, Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat. Im Mittelpunkt der Diskussion standen die verschiedenen Implikationen des zunehmend offensiv formulierten internationalen Ordnungsanspruchs der Volksrepublik. https://www.aspeninstitute.de/de/eve…n-weltordnung/22JUL

Angela Merkel’s Mafia Kartell in Europa im Solde der Clinton, Obama Mafia von Avril Haines bis Philip Zelikow

Der Covid Betrug ist schon einmalig! Gift Müll von der Biowaffen Forschung von DARPA, Pentagon wird in Deutschland verimpft. Extrem gefährlich für Menschen, Tier und Umwelt. Was es Alles gibt, die Ratten rund um die CIA, Pentagon Organisatoren, der Obama, Clinton Verbrecher Bande: Philip Zelikow ist jetzt auch noch Und jetzt wurde Zelikow zum Leiter … Angela Merkel’s Mafia Kartell in Europa im Solde der Clinton, Obama Mafia von Avril Haines bis Philip Zelikowweiterlesen

Das Obama, Clinton Verbrecher Kartell hat Deutschland fest im Griff, für Geschäfte


Viren Kriegsführung Richard Hatchett, Avril Haines, Tom Inglesby, Donald Rumsfeld von „Anthrax, Ebola bis Corona“

Viren Kriegsführung Richard Hatchett, Avril Haines, Tom Inglesby, Donald Rumsfeld von „Anthrax, Ebola bis Corona“

Den NATO Müll Haufen, der nur in Weltweiter Verbrechern verstrickt ist, hält man auch zusammen, sollte als Retter der Transport Wege zelebriert werden. siehe US General Wolters, oder Das Muster, das Berufs Kriminelle, erneut das Geschäfts Modell betreiben, des Bio Terrorismus, war eigentlich sehr früh zu erkennen. Ein Artikel vom 17. März 2020,

Richard Grenell, Avril Haines, welche das „Corona“ Betrugs Modell mit der WHO, korrupten Medien, eingekauften Politikern in Europa dem Balkan erpresste

360.000 Albaner verließen das von Berlin, USA, EU korrumpierte und ruinierte Lande Albanien in 2019

Over 360,000 Albanians Left the Country in 2019

SManalysis

Dec 22, 2020.Tirana.
360,699 Albanians or 12.4 per cent of the population have emigrated in 2019, according to the emigration survey compiled by INSTAT.
“The total number of individuals leaving Albania in 2019 is 360,699 inhabitants or about 12.4% of the total population of 2011” the report reads.
According to the report, the predominant age, which emigrated was 25 to 29 years old, followed by 20 to 24 years old.
The preferred countries of emigration for Albanians are Italy, Germany and Greece.
The conclusion of this survey was that the main reasons for leaving the country were financial problems, lack of opportunity, and general living conditions.
Furthermore, it found that almost 1.7 million Albanian citizens live abroad, equivalent to 37% of the population. This number does not include those born abroad to Albanian parents. The country with the largest number of Albanian immigrants in Italy with around 40% although in recent years, Germany has become a preferred destination. 20% of those that live abroad are aged between 20-39 years old.
This does not include those that sought asylum overseas. It’s believed around 50 Albanians a day, seek asylum in Europe.

Corona-Vakzine: Wie vertrauenswürdig sind die Studien der Pharmakonzerne?

Alles Betrug in Tradition

eine genaue Prüfung ohne Rohdaten

Corona-Vakzine: Wie vertrauenswürdig sind die Studien der Pharmakonzerne?

Von Steffen Munter8. Mai 2021 Aktualisiert: 8. Mai 2021 13:00 FacebookTwitternTelegramEmail9 Kommentare Regierungsmaßnahmen, Impfstoffe und wissenschaftliche Studien hängen in vielen Bereichen eng zusammen und voneinander ab. Doch wie sicher sind eigentlich die Studien der Pharmakonzerne, auf denen so viele Überlegungen und Handlungen beruhen?

Während die Gesundheitsbehörden den Nutzen der Corona-Impfungen im Namen der öffentlichen Gesundheit für ungleich größer als die Gefahren möglicher Nebenwirkungen erklärten und die Bevölkerung mit Anreizen zum Impfen bewegten, fühlten sich skeptische Stimmen in die Ecke von Verschwörungsphantasierern oder religiöser Fundamentalisten gedrängt.

Zu dieser Einschätzung kommt Urs P. Gasche, Chefredakteur der Schweizer Internetzeitung „Infosperber“ der gemeinnützigen „Schweizerischen Stiftung zur Förderung unabhängiger Information“ (SSUI) in einem Kommentar. Gasche geht einer der möglichen Quellen verlorenen Vertrauens nach und verweist auf den Umstand, dass die Skepsis teilweise auch auf Erfahrungen mit der Pharmaindustrie beruhe.

Geheimnisvolle Rohdaten

Bereits am 25. Januar habe man darauf hingewiesen, dass Pfizer/BioNTech die Rohdaten ihrer Zulassungsstudie für den Corona-Impfstoff „Comirnaty“ vorläufig weder veröffentlicht noch unabhängigen Forschern zur Verfügung gestellt hätten. Auch die anderen Impfstoffhersteller wie Moderna hätten dies nicht getan.

„Das Hauptproblem: Trotz des evidenten Interessenkonfliktes stellen die Behörden für eine Zulassung nicht die Bedingung, dass die Pharmafirmen sämtliche Rohdaten der von ihnen durchgeführten Studien veröffentlichen müssen“, erklärt Gasche und verweist auf die Vergangenheit, die bereits mehrfach gezeigt habe, wie wichtig Transparenz sei, um grobe Missbräuche zu verhindern. Als Beispiele nannte der Journalist die Skandale um die Medikamente „Tamiflu“ und „Vioxx“.

Pharma-Milliarden und Pharma-Studien

Allein schon die Aussicht, dass die Zulassungsbehörden in den USA und Europa ein umsatzträchtiges Medikament bewilligten, lasse Aktienkurse der betroffenen Pharmaunternehmen steigen, während Nachrichten von unerwarteten Nebenwirkungen die Aktienkurse negativ beeinflussen würden. „Meldungen über Nebenwirkungen und erwartete Zulassungen kann man deshalb meistens zuerst auf den Börsenseiten lesen“, erinnert Gasche.

Nutzen und Nebenwirkungen von Medikamenten und Impfstoffen führten die Hersteller fast alle selber durch und finanzierten sie auch. Das wirtschaftliche Interesse dabei sei groß, die Studien so anzulegen, dass der Nutzen möglichst groß erscheine und seltene, aber schwere Nebenwirkungen statistisch untergehen.

Anti-Depressiva trieben Jugendliche in den Tod

Näher ging Gasche auf den Fall um den britischen Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) in den USA ein. Nach mehrjährigem Verfahren endete der Prozess mit einer Vergleichszahlung von drei Milliarden US-Dollar.

Das US-Justizministerium nannte dies in einer Erklärung die größte Einigung in Sachen Betrug im Gesundheitswesen in den USA und die größte Zahlung eines Arzneimittelherstellers, wie „Bloomberg“ berichtete.

Nur der US-Pharmariese Pfizer schaffte es, annähernd in diese Größenordnung zu kommen, als er drei Jahre zuvor, 2009, die damalige Rekordsumme von 2,3 Milliarden wegen unsauberer Marketingpraktiken in den USA zahlen musste. Das „Handelsblatt“ berichtete.

Auch AstraZeneca hatte bereits 2010 eine Zahlung von 520 Millionen Dollar an die US-Behörden zu leisten, wegen irreführender Vermarktung eines Medikaments zur Behandlung psychotischer Krankheiten, wie unter anderem das „Ärzteblatt“

https://www.epochtimes.de/gesundheit/medizin/corona-vakzine-wie-vertrauenswuerdig-sind-die-studien-der-pharmakonzerne-a3508572.html

https://shqiptarja.com/lajm/laboratori-i-droges-ne-lushnje-organizator-pronari-i-karburantit-shpallet-ne-kerkim-3-te-arrestuar-mes-tyre-dhe-2-punonjes-te-oshee

-Albanien, ist nun für 2 Jahre Mitglied im UN Sicherheitsrat

Albania Elected to UN Security Council for the First Time

Albania was elected non-permanent member of the UN Security Council for the first time since it joined the UN in 1955. On Friday, the UN General Assembly elected Albania, Brazil, Gabon, Ghana, and the United Arab Emirates to replace Estonia, Niger, Saint Vincent, Tunisia and Vietnam for a 2-year term as non-permanent…

Albania Elected to UN Security Council for the First Time

Albania was elected non-permanent member of the UN Security Council for the first time since it joined the UN in 1955. On Friday, the UN General Assembly elected Albania, Brazil, Gabon, Ghana, and the United Arab Emirates to replace Estonia, Niger, Saint Vincent, Tunisia and Vietnam for a 2-year term as non-permanent…

Mafia Importe von „Pestizid“ verseuchtem Fleisch erneut, von Hako,Frigo Food, EHW

Verbote werden durch gefälschte Dokumente umgangen, bei dem Import Krebserregende Hühner / EHW, Hako und Frigo Food haben 3 Einfuhrverbotsbefehle missachtet; Schnäppchen mit gefälschten Karten, die die Grenze „durchbrechen“ 08.06.2021 neAnti-Mafia, Home AA Nur in den Monaten Januar-März 2021, während der geltenden Blockade, importierten diese drei Unternehmen, die sich mit dem Bau von Resorts und HPPs befassen, 150% -200% mehr Hühner, Hühnerunterwäsche und deren Nebenprodukte als 3 Monate Ende 2020 dichte Albaner mit Wurst und Fleisch „Fast Food“, die andere Länder in 10 Metern Tiefe vergraben oder zu 10% des Preises an „Food Killer“ wie Luan Leka, Adnand Hako und Sokol Meqemeja . verkaufen Die Krebs-Geflügel-Mafia, vertreten durch eine massive Menge von 3 Lebensmittel-Bau-Energie-Unternehmen „EHW“, „Hako“ und „Frigo Food“, hat die Anordnungen missachtet, die den Import von lebenden Hühnern, Schlachthühnern, Hausmüll und deren Beilegung verbieten. Produkte aus 14 Staaten. Diese Firmen mit schwarzem Faden in der Kuppel der Macht und regionalem Schmuggel, neben Fleisch mit Krankheit und faulen Beständen von 15-30 Jahren in Kühlschränken und Containern auf dem Balkan, Afrika, Asien und Australien; sie importieren auch Hühner für den Markt, Wurstproduktion von „Fast Food“. Bereits im Januar nach Bestell-Nr. 24, vom 14.01.2021, der Ministerin Milva Ekonomi, wird die Einfuhr von Hühnern nach Albanien von 14 Ländern kategorisch blockiert, sie werden jedoch frei importiert. Die Heimtierfirmen sind „EHW Sh.p.k“ von Luan Lekë, „Hako Sh.p.k“ von Adnand Hakos und „Frigo Food Sh.p.k“ von Sokol Meqemeja; die diese Anordnung missachtete, die die endgültige Umsetzung der EU-Richtlinie darstellt. Nur im Januar-März 2021 während der Blockade importierten diese drei Unternehmen aus 150% -200% Mengen Hühnchen, Hausnebenerzeugnisse und Nebenprodukte mit Hühnerfleisch; mehr als in den letzten 3 Monaten des Jahres 2020 dichten Verbraucher mit Karzinogenen und Fleisch Fast Food „krebserregend.

Pulat kancerogjene/ EHW, Hako e Frigo Food kanë shpërfillur 3 urdhëra ndalim importi; pazaret me letra false që “thyen” kufirin

08/06/2021neAnti-Mafia, KryesoreAA
Vetëm gjatë muajve janar-mars 2021, gjatë bllokazhit në fuqi, këto tre kompani që merren dhe me ndërtime resortesh e HEC-esh, importuan nga 150%-200% më tepër sasi pulash, të brendshme pulash e nënprodukte të tyre se 3 muajt e fundit të vitit 2020, duke i dendur shqiptarët me sallamra e mish “Fast Food”, që vendet e tjera i groposin në 10 metër thellësi, ose i shesin me 10% të çmimit te “vrasës ushqimor” si Luan Leka, Adnand Hako e Sokol Meqemeja
Mafia e pulave kancergjone përfaqësuar me volum masiv nga 3 firmat ushqimore-ndërtimore-energjetike “EHW”, “Hako” e “Frigo Food”, kanë shpërfillur urdhërat që ndalojnë importin e pulave të gjalla, të therura, mbetjeve të brendshme e nënprodukte të tyre nga 14 shtete.Për të rejat më të fundit behuni pjesë e grupit tonë VIRAL në facebook : PAMFLETI

Rëndohet bilanci i vrasjeve, 3 viktima në 24 orë/ Ekzekutohet nga miku i tij një 45 vjeçar në Peqin, pronar i një televizioni kabllor

Këto kompani me fije të zeza në kupolën e pushtetit dhe kontrabandës rajonale, përveç mishrave me sëmundje e stoqe të kalbëzuara prej 15-30 vitesh nëpër frigoriferë e kontenierë të Ballkanit, Afrikës, Azisë e Australisë; po importojnë dhe pula për treg, prodhim sallami e “Fast Food”. Qysh në muajin janar, me Urdhër nr. 24, datë 14.01.2021, të ministres Milva Ekonomi, pulat janë bllokuar kategorikisht të importohen në Shqipëri nga 14 shtete, por ato futen lirshëm. Janë kompanitë e përkëdhelura “EHW Sh.p.k” e Luan Lekës, “Hako Sh.p.k” e Adnand Hakos dhe “Frigo Food Sh.p.k” e Sokol Meqemeja; të cilat nuk e përfillën këtë urdhër, që është në zbatim ultimativ të Direktivës së BE. Vetëm në muajt janar-mars 2021 gjatë bllokimit, këto tre kompani importuan nga 150%-200% sasi pulash, mbetje të brendshmesh e nënprodukte me mish pulash; më tepër se 3 muajt e fundit të vitit 2020, duke dendur konsumatorët me sallamra e mish “Fast Food” kancerogjen. Bosët Luan Leka, Adnand Hako e Sokol Meqemeja, nuk janë trima që hapën portat e kufirit; por “futën në thes” ata që bëjnë ligjet dhe ata që duhet t’i zbatojnë e kontrollojnë zbatimin e tyre, si AKU, policia, dogana, tatimet dhe Drejtoria Veterinare në Ministrinë e Bujqësisë. Pas lejimit të këtij krimi ushqimor, nga vetë shteti shqiptar në favor të tre oligarkëve ushqimorë, ndërtimorë dhe energjetikë, reaguan BE dhe Organizata Botërore e Ushqimit; ndërsa ministrja Milva Ekonomi, nxori të njëjtin urdhër si më 14 janar; në vend që të bllokonte dhe sekuestronte sasitë e sallameve e pulave kancerogjene në depot e “EHW Sh.p.k”, “Hako Sh.p.k” e “Frigo Food Sh.p.k”. Mirëpo as pas Urdhërit nr. 173, datë 23.04.2021, këto 3 firma nuk e ndaluan importimin e pulave nga 14 shtetet e “listës së zezë” të BE e Organizatës Botërore të Ushqimit, duke importuar pula e nënprodukte pulash me 30%-40% ulje çmimi, me etiketa origjine malli e fatura false, nëpërmjet shteteve të tjerë që u lejohet importi e kalimi pulave tranzit në Shqipëri. Edhe pas këtij urdhëri, portat e kufirit u hapën përsëri, ndërsa letrat për “EHW Sh.p.k”, “Hako Sh.p.k” e “Frigo Food Sh.p.k”, u bënë false nga dogana, AKU, Inspektimi Veterinar i Ministrisë së Bujqësisë e laboratori shtetëror ISUV, sikur gjoja pulat, të brendshmet e tyre dhe mishi i përpunuar për “Fast Food”, nuk kanë ardhur nga 14 shtetet që ndalohet importi. Me ultimatum të BE, ministrja Milva Ekonomi nxori urdhrin e tretë Nr. 238, datë 04.06.2021, për ndalimin e futjes së pulave, mbetjeve e nënprodukteve të tyre edhe nga 9 rajone të Greqisë. Nuk dihet, nëse këtë urdhër, futur në fuqi më 6 qershor, do ta zbatojnë apo jo në vazhdim 3 kompanitë “EHW”, “Hako” e “Frigo Food”, por dimë faktin se në depot e tyre janë gjendje nga 1000-2000 ton pula kancerogjene që bëhen sallam e mish për Fast Food e shiten në treg; ndërsa në udhëtim drejt kufirit tokësor e detar të Shqipërisë dhe në kontenierët e Portit Durrës, janë edhe 6500 ton pula të tilla porosi nga këto 3 kompani A do t’i sekuestrojë AKU e Inspektoriati Kombëtar Veterinar, ato sasi gjendje në depo, që firmat po i bëjnë sallam e mish për “Fast Food” dhe po ia shesin popullit, enteve publike me tendera; si dhe ato sasi që presin të kalojnë doganën kundër ligjit? NË VIJIM/ Një skandal i rëndë, lidhur me aksionet dhe ortakërinë greke të firmës “Frigoriferi Dvoran Korça shpk” dhe ca “mëkate”, që bëhen me pulat nën maskën e firmës “Chicken Farm Albania sh.p.k” (jo për ushqimet që dhuronte në kampingjet dhe kongreset e LSI./Pamflet