Auf den Trümmern, der EU Justiz Mission, soll endlich das Verfassungs Gericht wieder Funktion erhalten

Vollkommen ruiniert, wurde durch die EU Justiz Mission: EURALIUS, die Deutsche IRZ-Stiftung, die Albanische Justiz, wo Georg Soros Idioten plötzlich das Sagen hatten.

Der Ruin der Albaner Justiz durch die „Camorra“ Organisation: IRZ-Stiftung der Deutschen

EU Verbrecher Bande in Tirana, der Inkompetenz

EU, US Urge Albania to Form Functional Constitutional Court

EU, US Urge Albania to Form Functional Constitutional Court

The European Union and the United Stated have urged Albanian parliament and president’s office to keep supporting the establishment of a fully functional Constitutional Court in the country. Following the launch of calls for…

1028 Building Permits Issued in Tirana from 2017 to 2019 Amid Money Laundering Concerns

der Pfizer-Konzern als Partner der deutschen BioNTech

Der übelste Verbrecher: finanziert von Angela Merkel, spricht: Richard Hatchett, ein Lebenland Verbrechen und Mord, schon unter Donald Rumsfeld

Viren Kriegsführung Richard Hatchett, Avril Haines, Tom Inglesby, Donald Rumsfeld von „Anthrax, Ebola bis Corona“

Big Pharma Die Allmacht der Konzerne

88 Min.Verfügbar vom 08/09/2020 bis 14/02/2021Nächste Ausstrahlung am Donnerstag, 1. Oktober um 09:25Untertitel für GehörloseDie Pharmaindustrie hat einen enormen Einflussradius und kann über gesundheitspolitische Entscheidungen verfügen. Einigen Konzernen gelingt es, Forschung, Gelder und Krankenkassen für die Förderung ihrer teuersten Medikamente zu gewinnen. Anderen wurde nachgewiesen, Nebenwirkungen vertuscht zu haben. Der Kampf gegen Covid-19 stachelt die Gier der Pharmakonzerne weiter an …

Seit rund zehn Jahren hat sich der Arzneimittelmarkt stark verändert. Eine Handvoll Großkonzerne, auch Big Pharma genannt, stellen den Großteil der Medikamente auf dem Weltmarkt her. Sie sind reicher und mächtiger denn je und können über die Gesundheitspolitik von Regierungen entscheiden. Die Dokumentation ist das Ergebnis einer Recherchearbeit von über einem Jahr. Sie zeigt durch Stellungnahmen von Patienten, Whistleblowern und Anwälten sowie Analysen von Medizinern, ehemaligen Ministern und Vertretern der Pharmaindustrie die Ökonomisierung des Arzneimittelsektors. Großen Laboren wird vorgeworfen, sie verheimlichten oder bagatellisierten Teile ihrer klinischen Forschungsergebnisse vor den Gesundheitsbehörden, um ihre Monopolstellung beizubehalten. So etwa bei dem Epilepsiemittel Depakine des Herstellers Sanofi, das europaweit einen Skandal auslöste. In den USA musste sich die Firma Johnson & Johnson vor Gericht verantworten, Millionen von Patienten in eine Opioidabhängigkeit getrieben zu haben. Bei der Behandlung von Makuladegeneration, einer Augenerkrankung, hat der Hersteller Novartis sich mit einem Medikament durchgesetzt, das im Vergleich zu ähnlich wirksamen Präparaten deutlich teurer ist. Doch nun hat die französische Wettbewerbsbehörde durchgegriffen: Am 9. September wurden die Konzerne Novartis, Roche und Genentech wegen missbräuchlicher Praktiken bei der Behandlung von Makuladegeneration zur Zahlung von 444 Millionen Euro verurteilt.  
Die Pharmaindustrie kann sich auf die Unterstützung einflussreicher Ärzte verlassen. In Deutschland deklariert nur ein Fünftel der Ärzte Zuwendungen durch die Pharmaindustrie. Im aktuellen Kampf gegen die Corona-Pandemie beleuchtet die Dokumentation die Lobbyarbeit des Herstellers Gilead, der versucht, eine Genehmigung für ein vielversprechendes Medikament zu erhalten. Die Forschungsarbeit an dem Mittel wurde zu einem großen Teil durch öffentliche Gelder finanziert. Alle Unternehmen der Branche sind derweil gespannt, wer es schafft, das Wundermittel zu finden und die Konkurrenz damit weit hinter sich zu lassen. https://www.arte.tv/de/videos/085428-000-A/big-pharma/

Wolfgang Hetzer: Zu den EU – Beamten, der EU Commission und Deutschen – und EU Politikern: aus Polizei News Letters: Wolfgang Hetzer In solchen Kreisen, wenn Verantwortungslosigkeit Kultstatus genießt, warnt der EU– Korruptionsbekämpfer(Zitate nach „Kontext“), “geht es nicht mehr darum, was du verdienst, sondern darum, was du dir holen kannst, und wie du am einfachsten reich wirst”. Und das sei soziales Dynamit. Hetzer spricht ausdrücklich von einer sogenannten Finanzkrise, von einer “Systemkriminalität” und von “Systemkorruption”.

Bildschirmfoto vom 2020-05-20 15-51-59

Kriminelles Intermezzo: der Pfizer-Konzern als Partner der deutschen BioNTech

Dass sich das deutsche Großlabor ausgerechnet den wegen krimineller Impftestung und Korruption in Afrika verklagten US-Pharmariesen Pfizer als Geschäftspartner aussuchte oder von ihm aussuchen ließ, ist keine gute Visitenkarte.

BioNTech ist eine Firmengründung der Mediziner UÄ�ur Şahin (Professor für experimentelle Onkologie an der III. Medizinischen Klinik der Universität Mainz), Christoph Huber und Özlem Türeci aus dem Jahr 2008, mit einem wissenschaftlichen Beirat unter Leitung des Schweizer Immunologen und Nobelpreisträgers der Medizin (1996) Rolf M. Zinkernagel. BioNTech steht in enger Verbindung mit der Bill & Melinda Gates Foundation, mit der das deutsche Pharma-Unternehmen 2019 eine Vereinbarung über die Entwicklung von HIV- und Tuberkulose-Programmen zur Identifizierung und Entwicklung von präklinischen Impfstoff- und Immuntherapiekandidaten zur Prävention von HIV- und Tuberkulose-Infektionen und zur langfristigen antiretroviralen therapiefreien Remission von HIV-Erkrankungen unterzeichnete und dafür 55 Millionen US-Dollar von der Gates Foundation erhielt.

BioNTech ist zweifellos „geschäftstüchtig“. Im Dezember 2019 erhielt das Unternehmen eine weitere Finanzierung in Höhe von 50 Millionen Euro von der Europäischen Investitionsbank und im Juni 2020 flossen beachtliche 250 Millionen Euro als sogenannte Privatplatzierung von Pflichtwandelanleihen der Temasek Holdings in Singapur in seine Kassen. Mit Pfizer und dem chinesischen Pharmakonzern Fosun arbeitet das Unternehmen an der Entwicklung des „BNT162“-Impfstoffs gegen das Covid-19-Virus. „Falls als sicher erwiesen“, unterzeichneten Pfizer und BioNTech im Verlauf des Jahres Verträge über die Lieferung von 30 Millionen Einzeldosen des Impfstoffs für das Vereinigte Königreich, 100 Millionen Dosen für die USA und 120 Millionen Dosen für Japan.

Doch Pfizer hat einen weltweit üblen Ruf. Mitte der 90er Jahre führte der US-Konzern illegale und betrügerische Meningitis-(Hirnhautentzündungs)-Testversuche mit Kindern im afrikanischen Nigeria durch. An dem Versuch mit dem experimentellen Medikament Trovan starben 11 Kinder und Dutzende erlitten lebenslange Behinderungen.

„Die Zeit lief davon … da die Epidemie (in Nigeria) bereits ihren Höhepunkt überschritten hatte“, berichtete Investigativ-Reporter Walter Armstrong vor zehn Jahren im US-amerikanischen Monatsmagazin The Atlantic. Dem Unternehmen gelang es, innerhalb von sechs Wochen eine klinische Studie mit der experimentellen Trovan-Verbindung zu entwerfen, die weder bei Kindern noch gegen Meningitis getestet worden war, obwohl Risiken und Komplikationen eines solchen Versuchs in der Regel ein Jahr erfordern, um eine angemessene Bewertung vorzunehmen. Das vielversprechende Breitband-Antibiotikum stieß auf elterliches Misstrauen in den Industrieländern, die nicht bereit waren, ihre Kinder als Versuchskaninchen an den weltgrößten Pharmakonzern zu vermieten.

Da die staatliche, pädiatrische Zulassung jedoch der Schlüssel zum Geschäft und zur Umsatzmaximierung ist, charterte ein Trovan-Team einen Jet, flog nach der nigerianischen Stadt Kano am Rande der Sahara, „befehligte das überfüllte Gelände bröckelnder Aschenblockbunker, die als Krankenhaus galten“ (Armstrong), führte den Test durch und flog zwei Wochen später mit seinen Test-Daten wieder aus. Der Testablauf war aber ein wissenschaftlicher Betrug und ein Anschlag auf das weltweite Gesundheitssystem, wie folgende Pointe deutlich macht.

Obwohl die US-Richtlinien besagen, dass Meningitis-Experimente Langzeit-Follow-Ups vorweisen sollten, befolgte Pfizer keine derartigen Kontrollen. Als weniger als die Hälfte der getesteten Kinder in die Klinik zurückkehrte, erklärte der Konzern, diese Minderheit reiche für den Beweis aus, dass das Experiment keine Nebenwirkungen zeige. Als alle bis auf zunächst fünf der 100 Testkinder überlebten, brüstete sich Pfizer an der Wall Street, der Erfolg der Droge habe das Ding für einen Blockbuster, weil die Sterblichkeitsrate an unbehandelter Meningitis in Kano 20 Prozent betrug.

Eine Investigativ-Reportagen-Serie der Washington Post fand in Kano heraus, dass viele Eltern weder gewusst hatten, dass ihre Kinder Teil des Experiments waren, noch informiert wurden, dass eine benachbarte Klinik, ausgerechnet von „Medicines San Frontiéres“ verwaltet, ihren Kindern ein bewährtes Antibiotikum hätte verabreichen können.

Zusammengefasst: Nach erst Jahre später einsetzenden Ermittlungen verklagte die nigerianische Justiz den Pfizer-Konzern zu umgerechnet 5,2 Milliarden Euro Schadensersatz. Wikileaks gelang es jedoch, Geheimberichte des US-State Department anzuzapfen und nachzuweisen, dass die Pfizer-Verteidigungsstrategie sich nicht auf die Prozess-Verzögerung allein beschränkte, sondern fern jeder Selbstkritik und Entschuldigung obendrein auf Erpressung zielte. Die Interna des State Department berichten von Sitzungsprotokollen, in denen Pfizer-Vertreter den US-Botschafter darüber informierten, dass das Unternehmen der Klage des Bundesstaates Kano zugestimmt hätte, jedoch anstelle der geforderten 5 Milliarden ein „Taschengeld“ in Höhe von 75 Millionen US-Dollar angeboten hätte.

Der Konzern sei zu dem Schluss gekommen, die freche Summe sei angemessen, da die Klagen seit vielen Jahren andauerten und Pfizer jährlich angeblich mehr als 15 Millionen Dollar an Rechts- und Ermittlungsgebühren gekostet hätten. Aus den Leaks geht hervor, Pfizer habe für die Zustimmung der nigerianischen Justiz Schmiergelder angeboten. Der Fall ging in Revision und nach einem 15 Jahre langen Rechtsstreit beugte sich der US-Konzern dem Urteil und zahlte mit einer ersten Rate jeder betroffenen nigerianischen Familie 175.000 US-Dollar; nach wie vor ein billiges Taschengeld.

Der neueste Deutsche Milliardär, der selbst bei einem England Besucht, outete, das Vorauswissen, das eine Pandemie ausgerufen wird. Der Biontech Chef.

Ugar Sahin, Türeci Sahin
  1. Premium BildPlus Inhalt Wirtschaft Biontech-Boss Sahin Vom Gastarbeiter-Sohn zum Milliardär Medizinprofessor Sahin und seine Frau Türeci sind 2020 zu Milliardären geworden. Ihren unglaublichen Aufstieg lesen Sie mit BILDplus.

Der Fall inspirierte den renommierten britischen Kriminalroman-Autor John le Carré zu dem im Jahr 2001 erschienenen Roman The Constant Gardener und zur gleichnamigen britischen Spielfilmbearbeitung Der ewige Gärtner (2005) mit Ralph Fiennes und Rachel Weisz in den Hauptrollen.

Das GAVI-Impfnetzwerk vor der Covid-19-Pandemie und die Bill & Melinda Gates Foundation

Doch zurück zum Wettstreit der Vakzine.

Der Covid-19-Pandemie und dem weltweiten Wettkampf der Impfstoff-Hersteller geht ein machtvolles Geflecht privatwirtschaftlicher und staatlicher Akteure voraus. Die zentrale Rolle spielt hier die Vaccine Alliance, die sich zur Gründungszeit vor zwei Jahrzehnten Global Alliance for Vaccines and Immunization nannte, doch nach wie vor unter dem Akronym GAVI zeichnet. Die Organisation definiert sich selbst als öffentlich-private globale Gesundheitspartnerschaft für den Impfungs-Zugang mit Schwerpunkt in armen Ländern.

In der GAVI-Allianz sind Entwicklungsländer-Regierungen, die WHO, UNICEF, die Weltbank, die Impfstoff-Industrie, Ortsindustrien der Entwicklungsländer, Forschungs- und technische Agenturen sowie einzelne Vertretungen der Zivilgesellschaft vernetzt. Doch das Netzwerk sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass wiederholten Dementis zum Trotz hier die Bill & Melinda Gates Foundation dominanten Einfluss ausübt. Die Stiftung pumpte seit ihrem und dem Bestehen von GAVI Milliarden US-Dollar in das Netzwerk und stiftete allein für die Bekämpfung von Covid-19 in den kommenden fünf Jahren 1,6 Milliarden US-Dollar an GAVI. Die GAVI-Allianz, insbesondere ein gewisser gesundheitspolitischer „Gates-Approach“ ist nicht unumstritten.

Die CEPI-Impf-„Allianz für eine sichere Welt“

Die CEPI – New Vaccines For A Safer World („Koalition für Innovationen zur Vorbereitung auf Epidemien“) mit Hauptsitz in Oslo ist ein Geschöpf des Weltwirtschaftsforums von Davos (WEF) aus dem Jahr 2017. Es wurde mit einer Geldspende in Höhe von 460 Millionen US-Dollar aus der Taufe gehoben; etwas weniger als die Hälfte davon von privaten Spendern wie der Bill & Melinda Gates Foundation und des britischen Wellcome Trusts, mit je 100 Millionen US-Dollar. Zu den Mitbegründern gehört ein Staaten-Konsortium, bestehend aus Norwegen, Japan und Deutschland, dem später die Europäische Union (2019), Großbritannien (2020) und Indien beigetreten sind.

Die Zeitschrift Nature schrieb 2017, CEPI sei „mit Abstand die größte Impfstoff-Entwicklungsinitiative, die jemals gegen Viren eingeführt wurde, die potenzielle epidemische Bedrohungen darstellen“. Nach Ausbruch der Covid-19-Pandemie wurde CEPI von verschiedenen Medien als „Schlüsselakteur im Wettlauf um die Entwicklung eines Impfstoffs“ gegen das Coronavirus bezeichnet. Unmittelbar nach der Gründung erklärte Bill Gates im Interview mit der Financial Times, das Hauptziel von CEPI bestehe darin, die Laufzeit für die Entwicklung von Impfstoffen von 10 Jahren auf weniger als 12 Monate zu verkürzen. Im Februar 2020 war CEPI durch Neuzugänge bereits mit mindestens 800 Millionen US-Dollar ausgestattet.

Wie GAVI definiert auch CEPI seine Gründungsmission als „gerechten Zugang” in Pandemie-Fällen, also den Verkauf von Impfstoffen an Entwicklungsländer zu erschwinglichen Preisen. Einerseits sollen hierdurch bestehende Patente der Pharmaindustrie heruntergehandelt oder gar missachtet werden, um skandalöse Justizdispute der Konzerne wie während der Ebola-Epidemie 2013-2016 zu vermeiden. Andererseits versucht CEPI jedoch mit der Einbindung von einflussreichen Staaten, auch die ungehinderten, globalen Handelsinteressen der Privatwirtschaft sicherzustellen.

Geschäftsgeheimnisse würden nicht von CEPI finanziert, heißt es in den Erklärungen der Organisation, Privatunternehmen müssten alle mit CEPI-Mitteln entwickelten Forschungsdaten teilen. Während CEPI das mit Eigenmitteln entwickelte geistige Eigentum kontroverserweise nicht behalten und patentieren werde – was den Mitgliedsstaaten erlaubt, die Impferzeugnisse zu besitzen – schreibt CEPI auch sogenannte „Einstiegsrechte“ vor. Im Klartext, das Recht, mit CEPI-Mitteln entwickeltes geistiges Eigentum für die Impfstoffherstellung mit Lizenz zu vergeben und zu nutzen, auch wenn das Unternehmen, das die Finanzierung erhalten und das geistige Eigentum beansprucht hat, später von der Vereinbarung mit CEPI zurücktritt.

Bereits im Januar 2020 begann mit mehrfachen Millionen-US-Dollar-Investitionen die CEPI-Förderung privater Pharma-Unternehmen (Moderna, Inovio) der University of Queensland sowie chinesischer Forschungsanstalten auf der Suche nach einem Covid-19-Impfstoff………..

Leiterin der Pentagon, Geheimdienst Operation: Avil Haines, welche die Geschäfte mit Bill Gates kooridiniert

Das Drehbuch des Weissen Hauses: 69 Seiten

Im Projekt, war dieser Berufs Kriminelle, für die Verteilung der angeblichen Forschungsgelder zuständig, und dem Diebstahl rund um Profite und Aufträge



Der amerikanische Epidemiologe und Ex-Berater der US-Präsidenten George W. Bush und Barack Obama, Richard Hatchet>
, in der schwedischen TV-Sendung „Skavlan

Corona: Hatchett willl einen Impfstoff für alle Bio

Angela Merkel und Jens Spahn haben es in sich, welchen Betrugs und Verbrecher Firmen, sie Aufträge geben, die mit Angst, Zwangsimpfungen und in Folge Morde organisierten, wo es beim Militär allein 250.000 Total Ausfälle gab, als „Golf War Syndrim“ bekannt. Viele Militärs verweigerten damals die Auffrisch Impfung, weil sie sahen, wie ihre Kameraden verreckten.

Viren Kriegsführung Richard Hatchett, Avril Haines, Tom Inglesby, Donald Rumsfeld von „Anthrax, Ebola bis Corona“ https://www.youtube.com/embed/yNNrbqeEHSE?version=3&rel=1&fs=1&autohide=2&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&wmode=transparent

Die Firma Emergent BioSolutions, stand hinter der Inzenierung, mit Angst, Panik mit den Antrax Zwangsimpfungen. Die Firma, steht hinter: Emergent BioSolutions, steckt hinter Astra Zeneca, dieser Impfstoff Entwicklung:: Und war zuvor der Antrax, Skandal Impfstoff Hersteller, wo eine Person im Labor starb, ebenso hinter der Angst und Panik Mache steht, als Geschäftsmodell: Fuad El-Hibri, the founder of the company and former CEO,[3] led the company since its founding as BioPort Inc

When El-Hibri was the CEO of BioPort (which eventually become Emergent BioSolutions[3]), BioPort recruited Admiral William Crowe, a former chairman of the Joint Chiefs of Staff, to serve on the board of directors.[1]

https://en.wikipedia.org/wiki/Emergent_BioSolutions

wo Angela Merkel, Jens Spahn, mit Astra Zeneca , 58 Millionen Impfstoff Dosen kaufte, wo die Versuche inzwischen eingestellt wurden! Einer der ganz Grossen. AstraZeneca mit Bristol-Myers Squibb :

Gehört:t Die International Chemical Investors S.E. (auch: International Chemical Investors Group, ICIG) ist eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Luxemburg, die verschiedene Chemieunternehmen besitzt. Diese sind in drei Gruppen aufgeteilt: Vynova Gruppe (Chlorchemie), WeylChem (Chemikalien, u. a. Allessa) und CordenPharma (Pharmaprodukte).

AZD1222: Schwere Nebenwirkung – AstraZeneca stoppt Impfstoff …

Stellt das Medikament her, was viele Tote in Deutschland forderte: gegen Sodbrennen, was schon Betrug ist, weil reines billiges Magnesium der Nobelpreisträger empfal. Antra MUPS (Omeprazol)

vor 1 Tag … Der Pharmakonzern AstraZeneca hat die klinische Studie für seinen Corona-Impfstoff vorsorglich gestoppt,

AstraZeneca und die Universität Oxford kündigen ein wegweisendes Abkommen zur Entwicklung eines Impfstoffs gegen COVID- 19 an

Eingekauft, für das Unternehmen: Beim Antrax:

Anthrax False Flag Redux? By Kurt Nimmo, October 03, 2018

Ein Killer-Unternehmen: Wie eines der korruptesten Unternehmen von Big Pharma plant, den Covid-19-Cure-Markt zu erobern
The Last American Vagabond erwähnt, sind> die anderen Hauptunternehmen, die Covid-19-Impfstoffe in den USA entwickeln, strategische Partner der umstrittenen Pentagon-Forschungsagentur DARPA, die sich in den letzten Jahren dank eines weiteren dunklen Winters zunehmend mit HHS verbündet hat Teilnehmer Robert Kadlec.

https://i0.wp.com/www.thelastamericanvagabond.com/wp-content/uploads/2020/04/Adm_William_Crowe_Jr-1-scaled.jpeg?resize=224%2C280&ssl=1

ADM William J. Crowe Jr., USN. Zentral US Kommando schon wieder, das die Antrax Impfungen veranlasste.

Aus Angst vor den Anthrax-Angriffen von 2001 drängten sie die Regierung, Anthrax-Impfstoffe zu lagern, nicht nur für das Militär, sondern auch für Zivilisten, Postangestellte, Polizisten und viele andere, die möglicherweise in Gefahr gebracht werden könnten wiederhole dich.

Militärforscher verschickte Anthrax-Briefe

54 Hektar Land, wurde bei Dhermi beschlagnahmt: von Petro und Theodori Beja

Die Skandal Dezentralisierung der EU, der korrupten US, Deutschen Banden, führten für Privatisierungs Profite zu diesem in der Welt einmaligen Chaos, Obwohl keine Kommune funktionierte, machte man weiter, das Kriminelle, die Lokalen Bürgermeister stellten, gut geschmiert aus dem EU, Weltbank, KfW, USAID, kriminellen Theater, was heute mit der Corona Betrugs Show weiter geht.

Da mussten die Profi Kriminellen in Bonn, Berlin auch mit dem Visa Skandal natürlich mitmachen, wenn die Amerikaner, USAID nur noch Geld stehlen, kriminelle Strukturen aufbauen, Zeitgleich auch in Afghanistan

2001: AAEF Reklame Tafeln an der damaligen National Strasse nach Tirana, wo man Tausende von illegalen Grundstücken verkaufte

Alles zusammen gefälscht, damit die KfW, die korrupte Weltbank, an der Küste Infrstruktur Projekte für die Illegalen Bauten hat, die als Touristische Förderung verkauft wurden. Profi Kriminelle Deutsche und EU Institutionen gaben Albanien den Rest, weil man noch Justiz bringen wollte, real nur Geld stehlen wollte, wie KAS, FES und Co. Hier ist die Bande vor Ort, von der SPD und Martin Schulz finanziert bei Dhermi, in der Bucht von Jale. Profi Kriminelle der übelsten Art, was mit Knut Fleckenstein, einen Höhepunkt fand, diese Terror Landräuberei mit Fälschungen.

Jale-Dhermi, LSI Treffen, FES mit Handke, Friedbert Pflüger, die Hofschranze der CDU ebenso ohne Beruf

Die Landräuberei, der Salih Berisha Banden in einem CIA Bericht von 1994, über Ethnische Säuberugen gegen Griechen

Das Verbrecher Kartell des Ilir Meta, Ehefrau: Monika Kryemadhi mit Al Qaida, den Drogen Kartellen Teil II

Die grösste Industrie, Arbeitgeber: Die Textil Indstrie, hat erheblich ihre Kapazitäten abgebaut, wo dann der Zusammenbruch, des Mafia Tourismus dazu kommt, wo über die Hälfte nicht mehr beschäftigt sind.

Manufacturers: We reduced production, the pandemic greatly damaged the greatest employing sector in Albania

2012: Das Vlore Gericht, habe zu Gunsten von Thoma Petra Beja und Fotina Zaho Beja grosse Land Grundstücke bei Dhermi. Ein Teil, wurde bei der Grundstücks Agentur, in 2016 registriert zu Gunsten: Petro Beja and Theodhori Beja! Das wurde nun Beschlagnahmt, da vollkommen gefälscht, aber überall finanzierte, die KfW, die EU, Weltbank mit Vorsatz und Wissen, diese Verbrecherischen Landraub Systeme an der Küste, durch die kriminelle Regierungen.

Der Gottvater, des Verbrechens, Frank Walter Steinmeier, Ilir Meta, und auch Deutsche Botschafterinnen, im Bunten Laden, der totalen Korruption und des Verbrechens. Man finanziert in Deutschland, überall der Albaner Mafia, Konsulate, hier in Essen, wo das schlimmste Konsulat in Stuttgart steht

Mord Drohungen von „Nard Koka“ gegen den Journalisten „Carlo Bollino, weil Fotos von Ilir Meta, mit Super Drogen Gangstern wie Altin Hajri und Xhevdet Troplini publik wurden

Die SPD und AA Kriminellen in Tradition: nur 10 hohe Richter bestehen einen IQ Test

54 hectares of coastal land grab in Dhërmi, authorities return the right to the convicted falsifiers

19/09/2020 15:38 https://www.youtube.com/embed/CbYJZUAxHF8?playsinline=1

Top Channel through documents reveals in the next land grabbing scandal of how 54.6 hectares confiscated as obtained through forgery, are being reclaimed by the convicted falsifiers by reopening a closed process.

The event is signed by the prosecutor Dritan Marku and the head of the Vlora prosecution, Erion Cela, who in this case delegated the signature to his spokesman Albert Kulici.

According to the document, it is about separate land plots in Dhërmi, which reach a total of 546,000 m2.

Enkelejda Mucaj, state attorney general on July 18 informs senior justice officials, what is happening with the properties registered through forgery in favor of Thoma Petra Beja and Fotina Zaho Beja.

The State Attorney says:

This decision taken by the Court of Appeal of Vlora, which with decision no. 495 dated 18.10.2012, who decided the guilty declaration of the issuers of the act, citizens Jorgji Buta and Artan Llazari “For the criminal offense of forgery of documents”. As this property was registered through forged documents, the court of Vlora on 15.07.2016, has decided: Taking the property security measure “preventive sequestration” of the total area of ​​54.6 hectares, located in the village of Gjileke-Dhermi.

Unofficially we have become aware of the fact that in July 2020, the Prosecution of the Judicial District of Vlora, addressed the Court of Vlora with a request” Retrial of the defendants Petro Beja and Theodhori Beja and this court with the decision dated 22.07.2020 decided to dismiss the criminal case against Petro Beja and Theodhori Beja, as well as to lift the preventive sequestration measure of 54.6 hectares of land in the village of Gjilekë Dhërmi.

Top Channel


19/09 15:47
54 hectares of coastal land grab in Dhërmi, authorities return the right to the convicted falsifiers
19/09 15:38

Artan Lame: 80 % aller Grundstücke Registrierungen sind gefälscht, oder falsch

EUROPOL, zerschlägt ein Internationales Dubai, Drogen Geldwäsche System

EUROPOL, verhaftet ein grosses Kokain Netzwerk um die Firma „Bello“, in Europa bis Dubai

Joint investigation team leads to dismantling of one of Europe’s most active Albanian-speaking networks trafficking cocaine into Europe 17 September 2020 Press ReleaseThe following authorities took part in this investigation: Italy: The Public Prosecutor’s Office of Florence (Procura della Repubblica di Firenze), the State Police (Polizia di Stato) The Netherlands: Public Prosecutor’s Office Amsterdam (OM Amsterdam), Financial and Economic crime unit Amsterdam (Finec), National Police (Politie) Greece: Hellenic Police (Ελληνική Αστυνομία) Hungary: National Police (Magyar Rendőrség), Chief Prosecution Office of Bács-Kiskun County (Bács-Kiskun Megyei Főügyészség) Romania: Directorate for Investigating Organized Crime and Terrorism (DIICOT), Prosecutor’s Office attached to the Iasi Court of Appeal (Parchetul de pe langa Curtea de Apel Iasi), Iasi Brigade for Countering Organized Crime (BCCO Iasi), Iasi County Police – Criminal Investigations Department (IPJ Iasi – SIC) Germany: Federal Criminal Police Office (Bundeskriminalamt), Public Prosecutor’s Offices Lübeck, Duisburg, Mönchengladbach and Berlin, State Criminal Police Office (Landeskriminalamt) of Schleswig Holstein, Bavaria and North-Rhine Westphalia and Berlin. Spain: National Police (Policia Nacional), Investigate Court number 6 in Valencia and Public Prosecution Office Valencia (Fiscalia Superior de la Comunidad Valenciana) United Kingdom: National Crime Agency Albania: State Police (Policia e Shtetit) Emirate of Dubai: Dubai Police Force (القيادة العامة لشرطة دبي‎) https://www.youtube.com/embed/pfLQF4Vn1d8 Operation LOS BLANCOS, coordinated at the international level by Europol and Eurojust, was the culmination of many months of meticulous planning between law enforcement and judicial authorities in preparation for the action. Initiated by the Italian State Police in 2015, under the direction of the Public Prosecutor’s Office of Florence (Procura della Repubblica di Firenze), a Joint Investigation Team (JIT) was set up between Italy and the Netherlands with the assistance and financing of Eurojust and Europol. The partners in the JIT have since worked closely together to uncover the actual magnitude and complexity of the criminal activity of the KOMPANIA BELLO gang to establish a joint strategy and to organise the intensive exchange of information and evidence needed to prepare for the final phase of the investigation.

https://www.europol.europa.eu/newsroom/news/joint-investigation-team-leads-to-dismantling-of-one-of-europe%E2%80%99s-most-active-albanian-speaking-networks-trafficking-cocaine

Interpol Operation Busts Top Ethnic Albanian Drug Smuggling RingXhorxhina BamiPristinaBIRNSeptember 17, 202015:50After a series of coordinated arrests all over Europe and in Dubai, Interpol has hailed the destruction of major drugs smuggling gang, called Kompania Bello, which brought huge shipments of cocaine from Latin America to Europe.


Cocaine seized in Panama, September 16, 2020. Photo: EPA-EFE/Bienvenido Velasco

Interpol on Thursday said that an international operation in which judicial and law enforcement authorities in 10 countries were involved had cracked one of the most active cocaine-trafficking networks in Europe, an ethnic Albanian criminal group called Kompania Bello.

According to a Europol press release, on September 15, as a result of collaboration between 10 different states including Italy, the Netherlands, Britain, the Emirates, Romania and Albania, 20 members of the gang were arrested in Europe and in Dubai.

The highest number of arrests was in Albania and Italy, with five individuals seized in each country. Two were arrested in the Netherlands, two in Germany, one in Romania, one in Hungary, one in Spain and one in Dubai.

N World media reported that, citing the Dubai police, the member of Kompania Bello arrested in that country had helped smuggle hundreds of tons of drugs to Europe via different sea ports.

“A team of elite officers from the Wanted People Department at Dubai Police was immediately assigned to the task after exchanging necessary information with the Italian authorities and Interpol,” Major General Khalil Al Mansouri, assistant commander-in-chief for Criminal Investigation Affairs in Dubai, said.

According to him, the suspect had been under police surveillance for days until the Interpol notice against him was issued. He will be handed over to Italian Interpol after his extradition warrant is processed.

The international sweep followed a five-year investigation led by the Italian police under the direction of the Public Prosecutor’s Office in Florence, the press release said, calling it “the biggest of its kind ever against Albanian-speaking organised crime”.

“The parties have worked closely together for five years. Close to 4 tons of cocaine and over €5.5 million in cash have been seized over the course of this investigation,” it added.

It said 84 arrests had been made over five years of other members of the group in Italy, Ecuador, the Netherlands, the United Kingdom, Switzerland and Germany.

Kompania Bello is considered to have advanced the way organized crime in illegal cocaine distribution works due to the way it “controlled the whole chain – from arranging huge shipments directly from South America to the distribution throughout Europe, differently from previous similar criminal groups,” Europol said.

The organisation’s leader, described as a 40-year old Albanian national based in Ecuador, would directly negotiate with South American drug cartels to arrange “huge shipments of cocaine to the major ports of Europe and, with the help of accomplices based in Italy, the Netherlands and Albania, organised distribution throughout Europe”.

The cocaine was then smuggled across European borders concealed in vehicles equipped with sophisticated hidden compartments.

The profits were laundered via an underground system known by its Chinese name, the “fei ch’ien system”, i which deposits were made in one country and withdrawn in another and then passed on to the intended recipient, leaving no trace.

“The network is believed to have laundered millions of euro through this system,” the same press release writes.

The organization is reported to have stamped its logo, as well as the logos of other criminal groups it collaborated with, on the blocks of cocaine it smuggled throughout Europe. https://www.youtube.com/embed/SNQv4V7Alqc und https://www.youtube.com/embed/ep9ZGLmlb5A Eingestellt von navy um 12:37 Keine Kommentare:

Lajm 17 Sep 2020 Shkatërrohet nga Europol grupi shqiptar i kokainës: “Ndryshoi rregullat e lojës”

Europol njoftoi se organizata kriminale shqiptare kishte negociuar drejtëpërdrejtë me kartelet e drogës në Amerikën e Jugut dhe kishte ndryshuar rregullat e lojës në trafikun e narkotikëve duke i kryer vetë të gjitha veprimtaritë, nga kontrabandimi, shitja në sasi të mëdha dhe shpërndarja me pakicë. Nga hetimi ka rezultuar se miliona euro janë pastruar nëpërmjet një një sistem nëntokësor të remitancave me origjinë kineze…………………………………

Nga hetimi ka rezultuar se një 40 vjeçar shqiptar që jetonte në Ekuador, ka negociuar drejtëpërdrejtë me kartelet e drogës në Amerikën e Jugut, duke përdorur mjete të sofistikuara të koduara të komunikimit. Sipas Europol, ai organizoi dërgesat e mëdha të kokainës në portet kryesore të Evropës dhe, me ndihmën e bashkëpunëtorëve të vendosur në Itali, Hollandë dhe Shqipëri, mundësuan shpërndarjen në të gjithë Evropën. Për të realizuar futjen e kokainës në kufijtë evropianë, organizata ka përdurur automjete të pajisura me ndarje të fshehura.

Nga hetimi janë ngritur dyshimet se grupi kriminal në fjalë ka arritur të pastrojë miliona euro të përfituara nga trafiku dhe shitja e kokainës duke përdur një sistem nëntokësor të remitancave me origjinë kineze, i njohur si sistemi “fei ch’ien”. “Ngjashëm me sistemin e transferimit ‘hawala’, njerëzit që përdorin ‘fei ch’ien’ depozitojnë një shumë në një ‘agjenci’ rrjeti në një vend. Një operator tjetër tërheq shumën ekuivalente diku tjetër në botë dhe ia kalon marrësit të synuar”, shpjegon Europol dhe shton se përmes kjëtij sistemi trafikantët kanë pastruar miliona pa lënë asnjë gjurmë për hetuesit.

Policia e Shtetit njoftoi gjithashtu të enjten rezultatet e operacionit ndërkombëtar të koduar “LOS BLANCOS” dhe arrestimin e pesë personave: G.M. 35 vjeç banues në Tiranë; E.J27 vjeç dhe J.Ll 31 vjec nga Vlora; R.I. 33 vjeç nga Durrësi dhe V.L., 40 vjeç nga Lezha.

Nëpërmjet një njoftimi të dytë, Policia e Shtetit bëri të ditur se në Rumani është arrestuar Lek Colaj 40 vjeç, në Holandë është ndaluar Gjergj Lesaj 38 vjeç; në Spanjë Sokol Aliko(Mehmetaj) 36 vjeçp; Robert Varga 44 vjeç në Hungari dhe Altin Velsulas(Hoxha) 36 vjeç që gjendet në burg në Norvegji i është komunikuar masa e sigurisë.

Gjithashtu, policia bëri të ditur se në kuadër të këtij operacioni janë arrestuar me qëllim ekstradimi drejt Italisë edhe shtetasi Denis Matoshi alias Elti Dizdari, 31 vjeç, të cilin e konsideron si person me rekorde kriminale të theksuara në fushën e trafikimit të drogave të forta dhe krimeve ndaj personit. https://www.reporter.al/shkaterrohet-nga-europol-grupi-shqiptar-i-kokaines-ndryshoi-rregullat-e-lojes/

Prominente Kriminelle festgenommen und hingerichtet

The city of Elbasan was shocked this morning by the murder of Bujar Çela, the brother of Talo Çela, one of the robbers of 4.6 million euros at Tirana airport on April 9, 2019.

Bujar Çela was executed around 05:45, where the 50-year-old was drinking his morning coffee in a bar in the village of Bradashesh. It is believed that there were at least three people who fired in the direction of Bujar, leaving him dead on the spot.

Meanwhile, a few minutes after the event, a burnt car was found in the village of Murras, which is believed to belong to the perpetrators of the murder.

It is learned that there are security cameras at the scene and these can help the state police to shed light on the full dynamics of the event. Meanwhile, at all entrances and exits of the city of Elbasan, numerous checkpoints have been set up and special units such as FNSH and RENEA have come to the aid of the police services.

FOTO GALERI
1/9

https://top-channel.tv/english/brother-of-the-most-wanted-for-the-robbery-of-rinas-airport-is-executed-in-elbasan/?foto=3#g

Executed with 14 bullets 33-year-old in Rrogozhina, recently returned from Italy
15/09/2020 15:19

In the late hours of this morning Klevis Kapllani, 33, was executed in Sinaballaj, Rrogozhina.

According to the police, the young man was found killed around 06:00, in the village of Sinaballaj, Rrogozhina, in his car.

Meanwhile, sources for Top Channel, suggest that the 33-year-old had returned two years ago from Italy where he was reportedly convicted for narcotics trafficking.

The police announces that a special investigative group has been set up immediately and under the direction of the Prosecution, work continues to fix any material evidence that would lead to the clarification of the event, identification and capture of the perpetrators.

https://top-channel.tv/english/executed-with-14-bullets-33-year-old-in-rrogozhina-recently-returned-from-italy/

Sehr undruchsichtige Sache, der Anschlag auf Preng Gjini
Atentati në Tiranë/ Preng Gjini ndërroi makinën 10 min para shpërthimit të telekomanduar! Nipi: S’kishte karbuarant te ‚ML-ja‘, 6 të shoqëruar! Sekuestrohen tabulatet nga 4 antena

6 persona janë shoqëruar për atentatin e telekomanduar me telefon ndaj Preng Gjinit, ndërsa zbulohet se ai ka ndërruar makinën vetëm 10 minuta para shpërthimit me tritol. Ai ishte duke udhëtuar me mjetin e kushëririt, ndërsa ende nuk dihet roli i tij, nëse ka qenë shënjestra apo ka tradhëtuar Gjinin.

[Rrit madhesinë e shkrimit] [Zvogëlo madhesinë e shkrimit]

TIRANË- 6 persona janë shoqëruar për atentatin e telekomanduar me telefon ndaj Preng Gjinit, ndërsa zbulohet se ai ka ndërruar makinën vetëm 10 minuta para shpërthimit me tritol. Report Tv ka zbardhur detaje të reja nga atentati i djeshëm, ku mësohet se Gjini ishte duke udhëtuar me mjetin e kushëririt, me të cilin jetonte prej kohësh në kryeqytet, ndërsa ende nuk dihet roli i tij, nëse ka qenë shënjestra (ç’ka do të ndryshonte gjithë rrjedhën e ngjarjes) apo ai ka tradhtuar Gjinin. Oficerët e Policisë Gjyqësore të Sektorit të Krimeve të Jetës në Policinë e Tiranë kanë marrë tabulatet telefonike të 4 antenave në zonën e „Vasil Shantos“ për të analizuar thirrjet hyrëse dhe dalëse, nisur nga fakti që shpërthimi është bërë i telekomanduar me celular. Personat e shoqëruar deri më tani në Polici janë nga Tirana, Durrësi dhe Rresheni.

Mendohet se e gjithë ngjarja ka ndodhur për hakmarrje që ka lidhje me sagën e vrasjeve mes fiseve ‚Reçi dhe Gjini‘. Gjini ka qenë person i shoqëruar për vrasjen e Kastriot Reçit, pronari i mediave që u vra n2 7 janar të 2020, ku u mor në pyetje për mbi 15 orë. Madhe atij iu mor një kampion pështyme për krahasim ADN-së pasi aso kohe në vendin e ngjarjes u gjet një qese me kikirikë. Ekspertiza e tij nuk ka dalë ende. Në momentin e atentatit, Gjini ka qenë i vetëm në makinë, ndërsa gruaja dhe 2 vajzat binjake jetojnë në Amerikë. https://shqiptarja.com/lajm/detaje-nga-atentati-ne-tirane-preng-gjini-nderroi-makinen-10-minuta-para-se-te-ndodhte-shperthimi-ia-mori-kusheririt?r=kh1