Philip Reeker, kündigt einen Rückzug der USA an

Das Desaster im Balkan ist von den USA verursacht, organisiert worden auch mit Kriminellen und dem AAEF Fund und den Georg Soros und USAID Verbrecher Banden im Balkan. Eine der grössten Nieten: Philip Reeker, kündigt nun den Rückzug der Amerikaner an, was schon angekündigt wurde, das die US Investoren Albanien verlassen, bei den Langzeit kriminellen Umtrieben, inklusive Erpressungen von Beteiligungen und Aufträgen. Hauptsache NATO Mitglied und die korrupten jeweiligen Regierungen entsenden: Soldaten für ihre kriminellen Mord Orgien im Ausland.

Die Amerikaner machen sich seit langem lächerlich, mit ihren Betrugs Geschäften wie Bankers Petroleum, den Bestechungs Orgien mit Lulzim Basha und Bechtel für ein paar Kilometer Autobahn bei Kukes und im Kosovo. Höhepunkt war der USAID finanzierte AAEF Fund, der Grundstücke an der neuen Autobahn: Durres-Tirana verkaufte, wo das Chaos und der Betrug zum System wurde, wie mit der American Bank of Albania. Die gesamte CIA, Militär und Polizei und Justiz Ausbildung ein Desaster ohne Ende, wie bei den Deutschen.

 

 

Ein Gedanke zu “Philip Reeker, kündigt einen Rückzug der USA an”

  1. Pleite Figur der Amerikaner: Rieker, der kriminelle Holbrock, Georg Tenet und gefährlich dumme und korrupte Gestalten wie Frank Wisner jun. Partner von Frank Walter STeinmeier
    v

    Die NATO seit Ende des Kalten Kriegs

    Von der Geschichte eines Bündnisses, das angetreten war, Europas Freiheit und Sicherheit zu garantieren und dabei selbst zum Sicherheitsrisiko wurde

    • Kurt Gritsch
    • Fazit: Die NATO-Wandlung birgt Krisenpotenzial

      „To keep the Americans in“: Diese Devise wurde mit dem Ende des Warschauer Pakts zuallererst von Washington selbst verfolgt, da die Europäer auf stärkere Emanzipation setzten. Die Jugoslawien-Kriege zeigten allerdings, dass die USA durch ihre überlegene Militärmacht internationale Konfliktlösungen wesentlich effizienter beeinflussen können – auch auf Kosten einer ohnehin hinsichtlich einer gemeinsamen Außenpolitik nach wie vor instabilen EU.

      Fakt ist, dass es nach dem Ende des Kalten Kriegs mehrere Möglichkeiten gegeben hätte, Sicherheit und Frieden in Europa zu stärken: Die erste war die Auflösung des Transatlantischen Bündnisses analog zu seinem östlichen Pendant. Diese Option war die unrealistischste, nicht zuletzt deshalb, weil die NATO das wichtigste Instrument der US-amerikanischen Europa-Politik ist und es den USA ermöglicht, ihre Verbündeten ein Stück weit unter Kontrolle zu halten.

      Die Frage der NATO-Erweiterung ist damit auch eine des ungleichen Machtkampfs innerhalb des Militärpakts, „to keep the Germans down“ wurde auf aufgrund von Spannungen zwischen den USA und der EU ob der Lösung der Kosovo-Frage (die USA drängten auf rasche Bombardierung Serbiens, die EU, insbesondere Frankreich und Großbritannien, auf eine diplomatische Lösung) in der International Herald Tribune schon 1999 mit „to keep the EU down“ ersetzt.16 Insbesondere die ökonomischen Spannungen der letzten Jahre zwischen Europa und Amerika verstärken diesen Eindruck.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s