Das Wahlfälschungs System der EU, der NATO für ihre Geldwäsche und Betrugsgeschäfte in Albanien seit 25 Jahren

Wahlbeobachter, die keine Auszählung in Albanien überwachen, sich von der Albaner Mafia kaufen lassen und im Golf von Laze auftauchen. Vollkommen unnütze Leute, diese Wahlbeobachter, hier eine Frau aus Holland, ein Mann aus Deutschland, welche praktisch einen Urlauber Tip machen bei der Albaner Mafia. Am Strand, statt, die Auszählung der Stimmen und Wahlurnen zu beobachten, zeigt wie korrupt die Wahlbeobacher und die OSCE geworden sind, denn die Zustände sind ja auch aus anderen Ländern bekannt. Strafrei wie in Deutschland, durch eine peinliche Weisungs gebundene Justiz ist Albanien. 280.000 Stimmen wurden zuviel abgegeben, natürlich für die Edi Rama Bande.
Votat-e-teperta
Das Georg Soros Wahlfälschungs System mit der sogenannten Zivilengesellschaft, finanziert von korrupten SPD und Grünen Politikern wie der Drogen Handel und Geldwäsche


Die Paten, der Verbrecher Kartelle

Albanian Electiongate: Wiretaps Show Collusion Between Socialist Leaders and Crime Bosses

Wahl Betrug geplant und die Phantom Wahlreform seit 18 Jahren: abgelaufene ID Karten können benutzt werden

Das Wahlfälscher Team, hat in jeder Partei viele Namen, wobei Edi Rama, ganz Oben und persönlich mitmischt mit kriminellen Clans. Die von korrupten Deutschen aufgebauten Drogen Barone, siehe Visa Skandal, geben den Ton an, bis heute und mit ihren Mafia Hotels, sogar von der TUI vermarktet.

https://cdn.exit.al/wp-content/uploads/sites/3/2019/06/05111533/wiretaps-durres-shijak.jpeg

Übersicht, wie Kriminelle im Innenministerium, die Wahlfälschungen organisierten, wobei dre Berufs Verbrecher: Arben Ndoka, in Lezhe zuständig war, mit Polizei Chefs. In Durres, wie immer Vangjush Dako, mit der Prominenz der Drogen Clans. Uraltes System, seit 1996, wo es feste Preislisten für Kriminelle gibt, die Posten und Kandidaten Plätze, Minister Posten kaufen.

Vor 20 Jahren bekannt: Das Albanische Parlament: Club der Kriminellen und Alkoholiker

Das Albanische Parlament

Olta Xhacka, Typsiches Georg Soros Produkt des Betruges über „Mjfat“ , uralt Adel und Partner inklusive Kinderhandel von Edi Rama. Dann diente das Militär nur noch dem Drogenhandel. Unten**

https://i0.wp.com/www.bulevardionline.com/wp-content/uploads/2019/06/Shehaj-skema-1024x842.jpg

Übersicht, wie Kriminelle im Innenministerium, die Wahlfälschungen organisierten, wobei dre Berufs Verbrecher: Arben Ndoka, in Lezhe zuständig war, mit Polizei Chefs. In Durres, wie immer Vangjush Dako, mit der Prominenz der Drogen Clans. Uraltes System, seit 1996, wo es feste Preislisten für Kriminelle gibt, die Posten und Kandidaten Plätze, Minister Posten kaufen.

Der Innenminister Sander Leshi, der Georg Soros Bürgermeister von Tirana, verkünden diese Wahlbetrugs Methoden, wenn man die alten ID Karten einfach verlängert, wo es mindestens 4,4 Millionen Karten gibt, bei nur 2,8 Millionen Einwohnern, und viele gaben durch Auswanderung ihre Staatsbürgerschaft ab. Viele sind verstorben und ansonsten organisiert die korrupte EU Commission, von niemanden gewählt. Justiz brauchen wir nicht: Zitat Hillary Clinton: „wer Wahlen gewinnt, bestimmen wir“ ! und Steinmeier ist der Promoter der Verbrecher Kartelle, wo ja ständig Fortschritte attestiert werden. 3-affen Der nächste Betrug ist geplant, bei den Kommunalwahlen (30. Juni 2019), durch die EU finanzierte Drogenverteil Stelle: Albanien: Abgelaufene ID Karten, auch für die Mehrfach Wahlen, sind gültig bis 31.1.2019, womit der nächste Betrug geplant ist. L

Skrupeloser denn je: Die Durres Mafia beim wählen, wobei Berisha und Lulzim Basha, mit Halimi und Co. identische System Fälscher sind.

Durres Wahl Lokal, mit illegaler Partei Propanda, wie im Kommunismus

280.000 Stimmen wurden abgegeben, mehr als in den Wählerlsten stand. Der EU Botschafter, die EU und OSCE Wahlbeobachter sitzen in den Clubs, haben Sex und Koks Service, kontrollieren abslut Nichts in Tradition, was Auszählung heisst, wo komplette Wahlboxen auftauchen, gefüllt mit Wahllisten und diesmaL ist es wenig, weil nur ein Kandidat zur Wahl stand, wie im Kommunismus.

CEC: 771.863 Albanians voted, a turnout of 21.6%

Durch die Pakete, mit den Doppel ID Karten, welche obwohl ungültig man zur Wahl benutzen konnte, rechnet die Wahlüberwachung natürlich eine höhere Wahlbeteiligung aus
CEC: 771.863 Albanians voted, a turnout of 21.6%
30/06/2019 22:28

META me brekë plazhi nga Lalëzi, prezanton dy vëzhguesit e huaj të votimeve dhe ironizon Ramën: Kam humbur shumë ditë pushimi

Publikuar tek: politike, më 12:22 01-07-2019 META me brekë plazhi nga Lalëzi, prezanton dy vëzhguesit e huaj të votimeve dhe ironizon Ramën: Kam humbur shumë ditë pushimi

Presidenti Ilir Meta pas mesazhit të para pak minutave ku uroi shqiptarët për shmangien e përplasjes civile publikon një tjetër foto nga Gjiri i Lalzit.

Meta është në foto me dy vëzhgues ndërkombëtarë të zgjedhjeve ndërsa në mesazhin e tij, ironizon edhe Ramën duke i kujtuar të shtunën kur e priti nga ora 5 e mëngjesit në zyrë për takim.

‘Kënaqësi të takoja sot në Lalëz dy vëzhgues ndërkombëtarë të votimeve të djeshme, Zhoaon nga Holanda dhe Katerinën nga Gjermania.

Ata kërkuan një kujtim me mua dhe unë jam i lumtur ta ndaj këtë foto me ju.

Po kështu jam i gëzuar që u ka pëlqyer shumë Shqipëria??.

E di që disa komentues do më kritikojnë pse sot jam buzë detit si e hënë që është, por dua t’ju them se kam humbur shumë ditë pushimi duke pritur dialogun dhe reflektimin, përfshirë dhe të shtunën e fundit’, shkruan Meta.

Das Wahlfälschungs System mit Vangjush Dako, der Mord und Drogen Mafia Gruppe: Aydilli

Gefälschte EU Berichte und man entsendet 2 neue Idioten nach Albanien: KARI PIRI, Christian Preda

Viele Wahllokale, wo mehr Stimmen ausgezählt wurden, als es Wähler gab. Wobei die Wählerlisten schon in der Regel gefälscht sind.

Albanian Electiongate: Wiretaps Show Collusion Between Socialist Leaders and Crime Bosses

Observers’ Mission Criticizes Albania’s One-Party Elections

The international observation mission has criticized the lack of meaningful choice in the local elections in Albania, which the opposition boycotted, saying the ballot was held with little regard to the interests of the electorate.