Albanische Wahl Manipulationen der EU, Knut Fleckenstein und der Mafia um Edi Rama, Taulant Balla, Samir Tahiri, Damian Gjiknuri

Die Georg Soros Banden rund um die SPD, und der korrupten Bande des Auswärtigem Amtes halt mal wieder,  was bei dem Visa Skandal schon bekannt war. Alles bekannt, auch vor 15 Jahren, das anheuern, von vorbestraften Kriminellen, als „Militante“ bekannt.

 

 Diesmal sind 3,5 Millionen Wähler zugelassen, obwohl es nur 2,8 Millionen Einwohner gibt. Abgelaufene ID Karten, nach 10 Jahren, mit falschen Adressen, aind für die Wahlen zugelassen, noch bis Ende 2019 gültig, wenn sie Ende 2018 abgelaufen sind.

Wahl-Manipulation in Albanien Abhör-Bänder belegen:

  • Aufstand in Albanien: Warum brennt der Balkan?

    Aufstand in Albanien Warum brennt der Balkan?

    Bei Protesten in Albanien ist es in der Hauptstadt Tirana zu Straßenschlachten gekommen. Was passiert in dem Balkanland?

  • Albanien: Mafia manipuliert Wahlen. Das zeigen Abhörprotokolle

    BILD exklusiv Wie die Mafia in Albanien Wahlen manipuliert

    Darf dieses Land in die EU? Albanien will, Brüssel hat nichts dagegen. Doch das Land versinkt im Chaos – es droht eine Mafia-Republik.

Diese Polizei-Mitschnitte belegen auch: Albaniens Regierungschef Edi Rama wusste von dieser Wahl-Verschwörung, war also Teil davon. Leitende Beamte der Regierung planten die Wahl-Manipulation und setzten sie zusammen mit örtlichen Verantwortlichen aus Partei, Staatsverwaltung und Mafia um.

Die von der Anti-Mafia-Polizei abgefangenen Telefonate weisen auach die Beteiligung und die Mitwisserschaft einflussreichster Politiker nach. Neben Premierminister Rama, dessen damals verantwortlicher Innenminister Samir Tahiri derzeit als Mitglied der Drogen-Mafia angeklagt ist, sind es folgende Mitglieder der Sozialistischen Partei:

  • Infrastruktur-Minister Damian Gjiknuri,
  • der Vorsitzende des Rechtsausschusses des Parlaments, Ulsi Manja,
  • der Chef des Sicherheitsausschusses des Parlaments, Xhemal Qefalia,
  • der Generalsekretär und Fraktionschef der Sozialistischen Partei, Taulant Balla
  • der Abgeordnet Pjerin Ndreu

4 Gedanken zu „Albanische Wahl Manipulationen der EU, Knut Fleckenstein und der Mafia um Edi Rama, Taulant Balla, Samir Tahiri, Damian Gjiknuri“

  1. Und Schwuchtel Michael Roth, hat schon wie die EU Deppen, eingekaufte Verbrecher zuviel den Verbrecher Kartellen versprochen. Die Türkei, hat wenigstens eine Justiz, Militär und Polizei in Funktion
    Bild und der Super Skandal, was jeder wusste

    Kompetenz und Verstand Null, man macht illegale Zusagen und zwar die gesamte Schwuchtel Truppe, rund um Georg Soros. Kaum zu glauben, welche Peinlichkeiten heute das Auswärtige Amt produziert, inklusive Heiko Maas, Johannes Kahrs, oder gar Knut Fleckenstein.

    1. November 1996, Von Norbert Mappes-Niediek: Donnerstag
    Deshalb sind Zitat von Norbert Mappes-Niediek über die FES Residentin Clara Still in Tirana: “sie tun einfach als sinnentleerte Handelsmarken ihren Dienst” aus der SPD und FES unerwünscht.”
    Samstag, 12. Dezember 2015

    Heute sind Deutsche Botschafter/innen, Aussenminister so dumm primitiv, das man weder das Völkerecht kennt, noch ganz einfach: „mal den Mund hält“! Der dumme Mensch, ein Profi Gangster, wie im Visa Skandal, produziert sich eigene Fakten, um den Milliarden Betrug der KfW, des Auswaertigem Amte zu verschleiern, wo jeder SPD Fuzzi, der zu dumm fuer Arbeit ist, einen Posten erhaelt.



    „Unsere gemeinsame Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel“

    Michael Roth und seine Schwuchtel. Drogen und Geldwäsche Kartelle inklusive Frauen und Kinder Handel und Auftragsmörder

    Nun kam bei Deutschland ein zusätzliches Problem hinzu. Nach Angaben von Europa-Staatsminister Michael Roth (SPD) hatte der Bundestag nicht genug Zeit, um die Erweiterungsberichte der Kommission zu prüfen und ein nötiges Zustimmungsgesetz zu verabschieden.

    Er hoffte, dass eine EU-Entscheidung zur Verhandlungsaufnahme nun „spätestens im Oktober“ fallen könne, sagte Roth in Luxemburg. Beide Länder hätten ihre „Hausaufgaben“ erledigt. Nordmazedonien habe zudem den jahrzehntelangen Streit um seinen Staatsnamen mit Griechenland beigelegt.

    EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn warnte vor weiteren Verzögerungen. „Unsere gemeinsame Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel“, sagte er. Die Erweiterungsgespräche, die sich über Jahre hinziehen und an die Umsetzung von Reformen gebunden sind, seien im Eigeninteresse der EU. „Entweder wir exportieren Stabilität oder wir importieren Instabilität.“

    Beschlüsse zum Start von Beitrittsverhandlungen müssen von den 28 Mitgliedstaaten einstimmig gefasst werden. „Unglücklicherweise“ habe sich „eine Minderheit“ am Dienstag nicht der Empfehlung der Kommission anschließen können, sagte Hahn. Er hoffe, dass die EU-Länder in der Lage sein würden, „direkt nach dem Sommer zu entscheiden“.

    Diplomaten zufolge argumentierten Franzosen, Niederländer und auch Dänen gegen die Eröffnung von Beitrittsverhandlungen zum jetzigen Zeitpunkt. Dies heiße aber nicht, dass diese Länder dauerhaft bei dieser Position bleiben würden, hieß es. Bei Nordmazedonien sei vorstellbar, dass es im Herbst zu einer Einigung komme. Bei Albanien seien die Vorbehalte vielfältiger.

    Im vergangenen Jahr hatten die Mitgliedstaaten bei Albanien insbesondere „weitere greifbare Ergebnisse im Kampf gegen Korruption“ und organisiertes Verbrechen gefordert. Nach Einschätzung der Kommission ist dies aber erfolgt.
    Türkei hat sich „weiter von der Europäischen Union entfernt“

    https://www.epochtimes.de/politik/europa/eu-verschiebt-erneut-erweiterungsbeschluss-zu-nordmazedonien-und-albanien-a2918896.html

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s