Die EU Kommission der korrupten Hirnlosen, betreibt Reisetourismus nach Albanien

Council of Europe to Visit Albania to Monitor Judicial Reform, Media Freedom, and Corruption

Albania is being monitored by the Council of Europe for issues relating to the political crisis, judicial reform, the aftermath of the 30 June elections, corruption and media freedom. According to a press release, the Parliamentary Assembly of the Council of Europe (PACE) is sending two special rapporteurs, Andrej Hunko from Germany…

Im Solde der „Ilir Meta“ Verbrecher Kartelle und in Tradition: von Frank Walter Steinmeier bis Anduena Stephan

Der Ober Pate der Verbrecher Kartelle: Frank Walter Steinmeier mit Ilir Meta, der schon lange in Haft gehört, was immer wieder verhindert wird.

Der Brief von dem Ex-Generalstaatsanwalt Adriatic Llalla an den US Kongreß, das der US Botschafter Donald Lu die Verhaftung von Ilir Meta in 2015 verhinderte.

Die Verbrecher Drogen Kartelle, die „CAMORRA“ Organisation IRZ-Stiftung, versuchen die Mafia Frau „Anila Jella“ zu installieren

17 Jahre als Staatsanwaeltin taetig und wie Artan Marku, keine einzige Verurtteilung auch nur versucht! Unter „Prela“ und Anila Jella, wurde alle Ermittlungs Akten gestohlen (Mai 2018) gegen Landraeuberei, wo die Gerichtspraesidentin die uble ehemalige Mitarbeiterin von Argita Berisha ebenso beteiligt ist und war, wie fast alle Richter in Durres. Ebenso die Generalstaatsanwaltschaft in Albanien, mit Adriatik Llalla, Rovenna Gashi aus der Kosovo Mafia.
In Mazedonien die identische EU, Berlin installierten Verbrecher Kartelle, mit „Janeva“ und geflutet mit „Admiral“ Spiel Casinos von EU Commissar Johannes Hahn, der fuer den NOVOMATIC Casino Konzern, Mafia Systeme installierte inzwischen. Bekannt fuer Bestechung in Oestereich ebenso.

Dumm und korrupt umgibt sich mit Dumm: Agnes Bernhard ernennt Nonses Georg Soros Gestalt zum Ober Staatsanwalt: Gent Ibrahimi

6 Gedanken zu „Die EU Kommission der korrupten Hirnlosen, betreibt Reisetourismus nach Albanien“

  1. unnütze Organisationen, wo wie bei der Weltbank, KfW Bank, EU unnütze Politik Spinner gute Posten haben. Keine EU Organisation, Georg Soros NGOs haben transparenz,. sind inkompetende Hofschranzen Räuber Clubs, wie schon Wolfgang Hetzer vor Jahren feststellte.

    Reform of Council transparency in stalemate

    EU member states have recently been discussing how to open up their decision-making to more public scrutiny, especially in their legislative forum, the Council of the EU. The Council plays a crucial and powerful role in agreeing new EU rules and regulations, but has been compared to a “black box” by the EU’s own Ombudsman when it comes to transparency. Our Captured states report shows how this opacity provides a major advantage to corporate lobbyists who typically have the significant capacity and resources required to unravel, understand, and influence member states to push for new EU regulations in their favour. This is a deep-seated and long-standing problem with governance in the EU, and tackling it would require a revolution in how the Council operates. Sadly the current reform proposal is far too unambitious, and with the whole process now on hold due to a lack of agreement between member states, real progress seems far off.

    Captured states

    The Council is a notoriously opaque institution; last year the European Ombudsman accused it of “maladministration following an inquiry into the way it handles proposals for new laws. In particular citizens find it nearly impossible to track and influence the role of member state officials in Council working parties, which is where the detailed work on new policies and laws takes place. By contrast, corporate lobbies with time and money can run effective and targeted direct lobbying campaigns focused on member state officials and ministers to influence legislation. Such campaigns have been observed multiple times in recent years, including: the finance industry successfully shifted the French Government from a supportive positive position on the proposed Financial Transactions Tax (Robin Hood Tax) to a lukewarm one, effectively consigning the proposal to the deep-freeze; the draft ePrivacy regulation has seen lobbying by the data, advertising, and telecoms industries which successfully blocked progress, despite MEPs demanding robust action; the German Government blocked reform to EU gas rules because it prefers to push the controversial, industry-led Nordsteam2 gas pipeline. These are just a few examples of the depth and breadth of corporate influence on Council decision-making, and while transparency alone will not be enough to change this, it is an essential first step.

    For more information read Captured states: when EU governments are a channel for corporate interests

    Finland’s openness agenda

    How can citizens keep their national government accountable if they cannot find out which positions their government takes in Brussels? In recent times there has been growing pressure to tackle this key element of the EU’s democratic deficit from the Ombudsman, MEPs, and civil society. The current rotating Council Presidency, Finland, inherited a pre-existing reform process which aimed to improve transparency around the Council’s important role in discussing, agreeing, and signing-off on EU legislation. Rather ironically, this process has been largely conducted behind the scenes and Corporate Europe Observatory has been refused access to the details of the positions adopted by member states, but the Finnish Presidency has nevertheless promised to make Council transparency a priority….

    https://corporateeurope.org/en/2019/10/reform-council-transparency-stalemate

    Sberbank-Chef: Dem IWF ähnelnde Organisationen müssen sterben

    © Sputnik / Evgeniya Novozhenina

    Wirtschaft

    Zum Kurzlink
    5780
    Abonnieren

    Organisationen wie der IWF sollen laut Sberbank-Chef German Gref sterben, weil sie zu keinen Veränderungen fähig und nicht effektiv sind.

    „Internationale Organisationen wie der Internationale Währungsfond (IWF) sollen sterben“, so Gref.

    „Sie sind nicht zu Selbstreflexion und Selbstreform fähig. Seit vielen Jahren wird davon geredet, und viele Menschen ernähren sich von diesen Gesprächen. Aber der IWF ist ein absolut totes Organ, wie ich finde“, sagte der Sberbank-Chef im Rahmen des XXIII. Kongresses der Internationalen Organisation der Obersten Rechnungskontrollbehörden.

    Gefällt mir

  2. Greenspan – Die EU ist zum Scheitern verurteilt

    Der ehemalige Chef der Federal Reserve Bank (Fed), Alan Greenspan, hat in einem Interview mit CNBC gesagt, die Europäische Union wird auseinanderfallen, weil die Differenzen zwischen Norden und Süden zu gross sind. Sie sei zum Scheitern verurteilt.“Am Anfang, als der Euro 1999 eingeführt wurde, gab es die Erwartung, dass die südlichen Länder der Eurozone sich so verhalten…

    Gefällt mir

    1. Korrupte, Mafia Botschafter, die Drogen und Waffen schmuggeln sind normal bei den Amerikanern, oder US Betrugs Firmen promoten

      Marionetten des Großkapitals

      Im Gegensatz zum gegenwärtigen Präsidenten waren die Amtsinhaber der letzten 50 Jahre Karrierepolitiker, die an viel festeren Strippen ihre Marionettentänze aufführen mussten, als dies je bei deutschen Kanzlern der Fall war. Hunderte von Millionen werden von Konzernen und reichen Individuen in den Wahlkampf investiert. Man erwartet, dass diese „Schulden“ nach der Amtsübernahme zurückgezahlt werden.

      Etwa ein Drittel der US-Botschafter waren deshalb immer Großspender. Viele Ministerämter und einflussreiche Posten der rund 4000 „Presidential Appointees“, die nach jedem Regierungswechsel eine neue Administration formieren, werden von diesen Interessengruppen „empfohlen“ und man geht davon aus, das diesen „Anregungen“ auch entsprochen wird.

      https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/exklusiver-buchauszug-wahlen-in-den-usa-mit-marionetten-des-grosskapitals-und-hysterischem-hass-auf-die-politischen-gegner-a3068281.html

      Gefällt mir

      1. Idioten regieren in Berlin, Brüssel, die keinen Beruf gelernt haben

        Das politische Personal, das in herkömmlichen Parteien seine Karriere macht, hat weder die Kompetenz noch den Willen, die Interessen der Wirtschaft zu kontrollieren und ihren Auswüchsen entgegen zu treten. Die Politik überlässt den Konzernen ihre Gewinne und die Verteilung dieser Gewinne nach eigenem Ermessen, auf Shareholder, Manager und Mitarbeiter. Dabei steht eindeutig fest: Ohne die Infrastruktur der Staaten, ohne die Leistung der Mitarbeiter und ohne die willige Masse der Konsumenten wären diese Gewinne nicht möglich.
        Warum Politiker nicht auf Wissenschaftler hören, wird hier genauer erläutert.

        Politiker hören nicht auf Wissenschaftler, auch nicht auf Ärzte oder Ingenieure, nicht auf Apotheker oder Architekten, auch nicht auf Kreative oder auf Philosophen, genau so wenig wie auf allein erziehende Mütter, Paketzusteller oder Hartz4-Empfänger. All diese Gruppen sind im politischen System nicht präsent. Sie sitzen nicht in angemessener Zahl in den Parlamenten, sie haben keine Lobby, machen keine namhaften Parteispenden und haben keinen Einfluss auf die offiziellen Medien, erst recht nicht auf Parteivorstände, Minister oder Staatenlenker.

        All diese Gruppen sind machtlos, genau wie 95% aller Bürger, weil sie zu den 95% gehören.

        Präsident Ilir Meta bezeichnet die „Internationalen Diplomaten“ als dumm, korrupt, welche Nichts verstehen

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s