Illegaler Gangster (von Lul Morina) Hotel-Bau beschlagnahmt am See, in Tirana

am 7. September 2022

Edi Rama, gibt den Polizei Direktoren eine 100 Tage Frist (Reform der Polizei), die illegalen Bauten, festzustellen.

Hauptwirtschaftszweig im NATO Land, Geldwäsche

Typischer Kosovo UCK Verbrecher, und Drogenboss

Lul Morina

http://www.panorama.com.al/foto-arrestohet-ne-itali-kengetari-i-njohur-shqiptar-pjese-e-organizates-se-kokaines/
Lu Marina ein typischer Kosovare, wo es Tausende billige Angeber, Drogenbosse und sonstwas gibt in Albanien. Gilt als Idiot und Betrüger bei den Albanern: aber Freund vom Georg Soros Mann: Olsi Rama, Bruder von dem Langzeit Drogenboss Edi Rama und baut auf gestohlenen Grundstücken angebliche Touristik Resorts in Süd Albanien bei den „Morina investiert hat eine der größten Luxushotels im Süden des Landes zu bauen, Drymades“ Stränden, wo er im Pyramid und Anlage Betrugs System erneut versucht Geld einzusammeln. Im Mafia Club der Super Drogen Bosse und Verbrecher, dem TK Tirana Fussball Club macht er ebenso mit eine der Drehscheiben des Verbrechens wie der „Rotary Club“ in Tirana.

vvv

ll

Konfiskohet pallati 9 katësh i BIZNESMENIT të njohur, pronari i RADISSON-it te Liqeni i Thatë do paguajë gjobën për çdo metër katror (DETAJET)

08/09/2022, 15:52

08/09/2022, 10:46

Është konfiskuar me vendim të qeverisë pallati i parë i ndërtuar pa leje në Tiranë, pas vendimit të qeverisë që parashikon sekuestrimin dhe përdorimin e kateve dhe shtesave pa leje për interes publik.

Pallati 9-katësh që ndodhet në Farkë, një zonë tepër e lakmuar në kryeqytet, është ndërtuar i gjithi pa leje, përkatësisht dy kate nën tokë dhe shtatë kate mbi tokë.

Ministrja e Infrastukturës dhe Energjisë, Belinda Balluku u shfaq sot në ambientet e pallatit duke njoftuar konfiskimin. Ajo e quajti si “rasti më flagrant” i ndërtimit pa leje në Tiranë.

Newsbomb.al mëson se pallati është në pronësi të biznesmenit të njohur Lul Morina, dhe ndodhet përballë një tjetër biznesi të tij, Hotel Radison Morina.

Megjithatë, për të pastrehët që ëndërrojnë të pajisen me apartament falas nga qeveria, duket se ka lajme të këqija. Biznesmeni Morina do të paguajë gjobën, siç e parashikon VKM-ja e qeverisë, për çdo metër katror, në mënyrë që të shmangë sekuestrimin e plotë të godinës.

Kështu, atij do t’i duhet të paguajë gjobën prej 35.000 lekë për metër katror. Vetëm mospagimi i shumës mund të çojë në sekuestrimin e ndërtesës, qoftë kate pa leje, apo edhe shtesa pa leje.

Këto nene kanë ekzistuar në ligjin për “Zhvillimin e Territorit” por nuk janë zbatuar. Mesa duket tashmë qeveria ka ngritur mekanizmin për identifikimin e ndërtimeve pa leje në të gjithë territorin dhe për rrjedhojë vjeljen e gjobave.

LEXO EDHE: Kullat e TIRANËS, qeveria vë në zbatim ligjin e urbanistikës ndryshuar në 2020: Konfiskim kateve pa leje për interes publik kur nuk prishen dot (LIGJI – SPECIFIKIMET)

Credit: OCCRP ‘Morina Palace,’ which the Julian Morina completed shortly after signing a cooperation agreement with the Sandesaras.

https://www.occrp.org/en/investigations/above-the-law-how-a-wealthy-indian-family-evaded-justice

International bekannter Partner auch von Super Gangstern

Das illegale Mafia „Prestige Resort“, südlich Golem, wird abgerissen (Garten, Schwimming Pools) , der Hysenbelliu Gruppe

Wie lange das mit der Neuen Polizei Struktur funktioniert, ist die grosse Frage, nach 20 Jahren ähnlicher Nonsens Shows

Es wurden noch nie Strafen ausgesprochen, für illegales Bauen, immer mit Bestechungsgeld erledigt und oft sind es Hochhäuser, wie auch in Durres

Pallati i sekuestruar dhe biznesmeni Lul Morina (Julian Morina)

Nis aksioni kundër ndërtimeve pa leje, sekuestrohet pallati 9 kate i Lul Morinës! Balluku: Pronarit i japim 2 shanse, në të kundërtën ia konfiskojmë (VIDEO)

Ka nisur zbatimi i vendimit të qeverisë për konfiskimin e ndërtimeve pa leje! Ditën e sotme shteti ka sekuestruar një pallat pa leje në zonën e Liqenit të Thatë, që u denoncua një ditë më parë edhe nga vetë kreu i qeverisë Edi Rama.

Aktualitet

Kullat e TIRANËS, qeveria vë në zbatim ligjin e urbanistikës ndryshuar në 2020: Konfiskim kateve pa leje për interes publik kur nuk prishen dot…

08/09/2022, 10:20

“Më falni po është e papranueshme që të lulëzojnë shtesat dhe katet pa leje në pallatet që të kamurit ndërtojnë sa në det, sa…

The Times: Berisha’s DP Partei Nachwuchs, sind die Drogen Händler in Brittanien

Das gilt für alle Parteien, wo die Jugend vollkommen facebook verblödet, nur noch von kriminellen Karrieren träumt. Und im Kosovo sowieso

Deutsche Politiker, Diplomaten und die Drogen Kartelle mit Hekuran Hoxha, Saimir Gjepali, Admir Hoxha

Die Kosovo Mafia, vor Ort

EMS Shipping, die Durres Hafen Mafia mit Ilir Majlindi, “Alba Exotic Fruit”, Administrator: Eduart Dauti und der Kokain Import in Fortsetzung

„How young Albanians are seduced by…“, The Times: The drug trafficker was seen at the PD headquarters as a supporter of Berisha

2022-09-03 14:59:46AktualitetSHKRUAR NGA REDAKSIA VOX

Fation Dauti and former prime minister Sali Berisha

How young Albanians are lured by drugs and violence in Britain „, under this title the British “ The Times “ has dedicated an article to young Albanians who follow the path of crime after arriving in the United Kingdom.

In the article, ‚ The Times ‚ also brings the case of Fation Dauti, accused of several criminal offences, who has already been banned from entering Britain, while he was seen in the protests of former Prime Minister Berisha in his attempt to take over the seat of the DP -’s.

Dauti was filmed by the cameras, while kicking one of the internal doors of the headquarters, where the former prime minister was then going to hold a press conference.

„Fation Dauti, who drove a Bentley, had his UK residence seized in 2019 after the National Crime Agency secured evidence that he was a key player in Britain’s cocaine and cannabis business, linked to people-trafficking and accused of violence.

However, he has not been charged and his lawyer, Hektor Lahi, told The Times that Dauti has always declared that he is innocent and is seeking his rights. Lahi said Dauti, 37, was challenging the UK ban at the European Court of Human Rights.

Last December, in Tirana, Dauti was filmed in front of a crowd of supporters of former prime minister Sali Berisha. In the video, he is seen kicking the door of a meeting room at Berisha’s party headquarters during the fight between the rival factions of the party.

At the time, the Democratic Party split into two rival groups, one led by Berisha, and his opponents who had closed the door to the meeting hall to prevent his supporters from gathering there.

„Dauti does not represent the party in any way. He was there as an activist,“ a party spokesman said. Berisha himself has been banned from entering the United Kingdom and the US on suspicions that he is involved in corruption, claims he denies.

He has stated that Great Britain has accused him of „relations with organized crime groups and criminals who pose a risk to public security in Albania and the United Kingdom“ and that he was ready to use these connections“ to advance his political ambitions,“ The Times

US Senats Committee: Das kriminelle Enterprise der Clinton’s, mit der US Super Mafia: Gambino, und als Partner von Terroristen und Kriminellen

Immer mit Kriminellen, möglichst viel Geld stehlen, die einzige Deutsche Aussenpolitik, mit dem Suppen Kaspar: Heiko Maas und Co. Das Erste was Besucher in Albanien 1994 erfuhren, das Bin Laden Leute, als Investor auftreten, an der National Strasse, Vore-Tirana West, ein Ausbildungs Camp und Lager errichten, was bis heute steht. Auch die erste Prepator Drohnen … US Senats Committee: Das kriminelle Enterprise der Clinton’s, mit der US Super Mafia: Gambino, und als Partner von Terroristen und Kriminellenweiterlesen

Was war das?

Der Terrorist „Ramuz Haradinaj“ musste im Albaner Mafia Spektakel zurücktreten

US Senats Committee: Das kriminelle Enterprise der Clinton’s, mit der US Super Mafia: Gambino, und als Partner von Terroristen und Kriminellen

Immer mit Kriminellen, möglichst viel Geld stehlen, die einzige Deutsche Aussenpolitik, mit dem Suppen Kaspar: Heiko Maas und Co. Das Erste was Besucher in Albanien 1994 erfuhren, das Bin Laden Leute, als Investor auftreten, an der National Strasse, Vore-Tirana West, ein Ausbildungs Camp und Lager errichten, was bis heute steht. Auch die erste Prepator Drohnen … US Senats Committee: Das kriminelle Enterprise der Clinton’s, mit der US Super Mafia: Gambino, und als Partner von Terroristen und Kriminellenweiterlesen

Was war das?

Der Terrorist „Ramuz Haradinaj“ musste im Albaner Mafia Spektakel zurücktreten

Weltwoche Chef: „Deutschland, muss sich von den Volksdeppen befreien, was sich Regierung nennt“

der berühmte Weltwoche Chef.

Deutschland, muss sich von den Volksdeppen befreien, was sich Regierung nennt

SPD-Minister über Ricarda Lang: „Früher waren Dick und Doof zwei Personen“

4 Sep. 2022 12:59 Uhr

Der Landwirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommerns hat sich offenbar in einer Rede am Donnerstag auf Kosten des Äußeren der Grünenvorsitzenden Ricarda Lang einen deftigen Witz erlaubt. Er verteidigt sich gegen Kritik damit, missverstanden worden zu sein.

SPD-Minister über Ricarda Lang: "Früher waren Dick und Doof zwei Personen"
Ricarda Lang nach einen Klausur des Parteivorstands von Bündnis 90/Die Grünen am 29. August 2022

In einer Rede am Donnerstag auf dem Norddeutschen Ernährungsgipfel hat Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Till Backhaus auch über die Co-Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Ricarda Lang gesprochen und dabei unter anderem über die Politikerin gesagt: 

Früher waren Dick und Doof zwei Personen.

Inzwischen hat sich Backhaus (SPD) für seine Äußerung entschuldigt, unter Druck steht er deswegen dennoch. Bekannt geworden ist dieser Fauxpas durch einen Bericht der Schweriner Volkszeitung am Sonnabend. Ein Sprecher des Ministeriums dementierte das Zitat auf Nachfrage nicht. Er teilte aber mit, die Äußerung sei als Zitat gekennzeichnet worden, und der Minister habe in seiner Rede betont, dass dies nicht seine Position und auch nicht despektierlich gemeint sei.

Nun hat Backhaus erklärt, er sei „möglicherweise missverstanden“ worden.  Es sei nicht seine Absicht gewesen, Personen, Parteien oder Institutionen zu diskreditieren oder gar zu beleidigen. Dennoch wolle er sich entschuldigten:

Wenn sich dennoch Personen wegen meiner Äußerungen verletzt fühlen, bitte ich dafür um Entschuldigung und werde Äußerungen dieser Art nicht wiederholen.“

Die tatsächliche Urheberschaft – weder für den Satz noch für dessen Bezugnahme auf Ricarda Lang – kann der Sozialdemokrat indes nicht für sich beanspruchen: Kurz nach deren Wahl zur grünen Co-Vorsitzenden waren die sozialen Netzwerke überflutet mit Memes, die exakt auf diesem Spruch aufbauten. 

Angaben seines Ministeriums zufolge hat sich Backhaus in einer Mitteilung persönlich bei Lang für seine Äußerung entschuldigt. In dem Schreiben drücke der Minister seine Hoffnung aus, dass „Frau Lang seine Entschuldigung annehmen möge und vielleicht sogar zu einem persönlichen Gespräch bereit sei“.

Grünen-Chefin Lang: "Sonne und Wind schützen so am Ende sogar unsere Demokratie"

Grünen-Chefin Lang: „Sonne und Wind schützen so am Ende sogar unsere Demokratie“

Zuvor hatte unter anderem der Landesvorsitzende der Grünen in Mecklenburg-Vorpommern, Ole Krüger, eine schriftliche Entschuldigung von Backhaus bei Lang gefordert. Krüger nannte die Äußerungen des Ministers „absolut inakzeptabel“. Persönliche Angriffe und Beleidigungen seien eines Mannes in seiner Funktion unwürdig. Der Grünen-Co-Vorsitzende auf Bundesebene, Omid Nouripour, twitterte, dass die Grünen von Backhaus schon lange nichts mehr erwarteten, „aber von Frau Manuela Schwesig eine Entschuldigung bei meiner Kollegin Ricarda Lang“, sagte er mit Blick auf die Ministerpräsidentin Schwesig (SPD).

Die 1994 in Filderstadt bei Stuttgart geborene Ricarda Lang hat keinen Studienabschluss. Ein Studium der Rechtswissenschaften brach sie nach siebenjähriger Studienzeit im Jahr 2019 ohne Abschluss ab. Die Partei der Grünen steht wegen ihrer Wahl deshalb selbst insbesondere in sozialen Netzwerken unter öffentlicher Kritik: Es könne nicht sein, dass jemand, der seine Intelligenz weder durch einen Studienerfolg bewiesen hat noch außerhalb der Parteistrukturen und politischer Ämter jemals berufstätig war, in einer solch herausgehobenen Stellung über das Schicksal und Leben von Millionen Bürgern mitentscheiden darf. 

Mehr zum ThemaDie Grünen 2022: Erst Waffenlieferungen in Kriegsgebiete, jetzt Ölförderung im Wattenmeer

Der Massenmord, der Pharma Industrie, mit den EU Banden, für Bill Gates, Pentagon, DARPA, NTI, den NATO Deppen mit Covid-19

Die Querdenker sind die Helden in der Geschichte, wie grosse Britische Medien schreiben und was die NATO nahen Organisationen, EU Banden trieben, ist ein Skandal in der Geschichte, mit diesem Unfug von Lockdown,

„Nuclear Threat Initiative“ (NTI), das CIA Lobby Terror Club, des Horst Seehofer, Angela Merkel für Lockdown, Erpressung in Europa

Gekaufte Dumm Kriminelle, haben Deutschland übernommen, was mit Angela Merkel, Markus Söder, Jens Spahn, Steinmeier, Baerbock, Jens Spahn schon sehr deutlich wurde, wenn Hochstabler

wie Christian Drosten, die RKI Banden mit dem gekauften Lothar Wieler, den anderen Instituten überhaupt etwas zu Sagen haben

Wie der Lockdown nach Deutschland kam

Ein hoher Mitarbeiter von Gesundheitsminister Jens Spahn hat im Februar 2019 an einer international besetzten Pandemie-Übung teilgenommen, die von privat finanzierten US-Institutionen organisiert wurde.

Bild: picture alliance/dpa/AFP-Pool | Tobias Schwarz

  • Chris Elias, bei der Gates Foundation Präsident der Abteilung für „Globale Entwicklung“, zuständig unter anderem für „Impfstoff-Auslieferung“, sowie wenige Monate später Mitspieler von Event 201
  • Tim Evans, Mitgründer der Impfallianz GAVI, ehemals Mitarbeiter der Rockefeller Foundation, von 2003 bis 2010 in der Führungsebene der WHO sowie von 2013 bis 2019 bei der Weltbank als Direktor für Gesundheit, Ernährung und „Population Global Practice“ – und ebenfalls Mitspieler von Event 201
  • Jeremy Farrar, Direktor des umgerechnet mehr als 30 Milliarden Dollar schweren „Wellcome Trust“, einer britischen Stiftung zur globalen Gesundheitsförderung, die politisch ähnlich aktiv und mächtig ist wie die Gates Foundation; Farrar und Elias sind zudem – gemeinsam mit Christian Drosten – seit 2017 Mitglieder eines Gremiums, das die Bundesregierung in Fragen „internationaler Gesundheitspolitik“ berät
  • Jeremy Jurgens, ein Amerikaner aus der Leitungsebene des World Economic Forum, dort Direktor für „Global Industries and Strategic Intelligence“

Das Bild oben zeigt einen Ausschnitt des Gruppenpanoramas der Teilnehmer, entnommen dem Abschlussbericht der Übung. Zu sehen sind Elias (3.v.l.), Evans (6.v.l., ganz hinten), Farrar (4.v.r.) und Rottmann-Großner (2.v.r.). Eine der Hauptverantwortlichen für die Planung der Übung, Beth Cameron, steht ganz links.

Cameron, das Pentagon und die „Nuclear Threat Initiative“

Cameron ist ebenfalls eine Schlüsselfigur der Szene. Sie arbeitete von 2010 bis 2013 im Pentagon als Direktorin der Abteilung für „Cooperative Threat Reduction“ und wechselte dann ins Weiße Haus in den Nationalen Sicherheitsrat, als Direktorin für „Global Health Security and Biodefense“. Diese Abteilung, die erst unter US-Präsident Barack Obama 2016 geschaffen worden war, wurde von Trumps Sicherheitsberater John Bolton 2018 schon wieder aufgelöst. Daraufhin wechselte Cameron zur privaten Lobbygruppe „Nuclear Threat Initiative“ (NTI).

https://multipolar-magazin.de/artikel/wie-der-lockdown-nach-deutschland-kam

Simon Akstinat / 31.08.2022 / 12:00 / asury / 42

„Bravo an die Lockdown-Skeptiker“

Rishi Sunak, der einst Finanzminister Großbritanniens und Teil des engsten Entscheider-Zirkels zum Corona-Ausnahmezustand war, kritisiert diese von ihm selbst mitgestaltete Politik und der „Telegraph“ feiert die Kritiker der Corona-Politik./ mehr

Während in Deutschland zweieinhalb Jahre nach Verhängung des ersten Corona-Lockdowns über neue Maßnahmen für den nächsten Winter diskutiert wird, brechen in Großbritannien offenbar die verkrusteten Denk-Strukturen langsam auf:

Der 1855 gegründete „The Telegraph“, der zu den Leitmedien des Landes zählt und als erste Zeitung den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges meldete, feiert fast enthusiastisch den Mut und das Durchhaltevermögen all jener, die entgegen der allgemein geschürten Angst warnten, dass der Schaden des Corona-Lockdowns dessen Nutzen deutlich übersteigen könnte. Stein des Anstoßes war die Kritik des ehemaligen Finanzministers Rishi Sunak (siehe Bild oben), der kurz zuvor die negativen Auswirkungen des Lockdowns angeprangert hatte und es als schweren Fehler bezeichnete, dass der wissenschaftliche Beirat SAGE in den Status einer Mini-Regierung erhoben wurde.

Halleluja!

„Telegraph“-Autor Robert Taylor schreibt:

„Bravo an die Lockdown-Skeptiker, die verleumdet und abgetan wurden, weil sie es wagten, die Freiheit zu verteidigen! Halleluja! Gelobt sei der Herr! Endlich ist es so weit! Ja, eines der ranghöchsten Regierungsmitglieder während der ganzen Lockdown-Aktion hat endlich zugegeben, dass die Strategie übertrieben war, schlecht gehandhabt und schlecht kommuniziert wurde.“

Mit dem ranghohen Regierungsmitglied ist der indischstämmige Rishi Sunak gemeint, der bis zum 1. Juli 2022 im Kabinett von Boris Johnson das Finanzministerium leitete.

„Die wenigen Mutigen hielten die Fahne der persönlichen Freiheit am Leben. Und sie haben schwer dafür bezahlt.“, schreibt Taylor weiter und rekapituliert noch einmal die Repressionen, denen jene Aufsässige ausgesetzt waren, und die bis vor Kurzem in Westeuropa noch unvorstellbar waren: Die Polizei verhängte Geldstrafen gegen Menschen, die auf Parkbänken saßen, Nachbarn verpfiffen sich gegenseitig, als wäre Großbritannien ein autoritärer Staat. In den Sozialen Medien, den Zeitungen des Landes und durch prominente Politiker wurden Lockdown-Kritiker diffamiert als rücksichtslose Egoisten, die leichtfertig mit den Leben anderer Menschen spielen – gar „Mörder“ wurden sie genannt.

Entsetzt, aber geschwiegen

Taylors „Telegraph“-Kollege Fraser Nelson ergänzt in seinem Artikel „Rishi Sunak ist nur der Anfang – Der große Lockdown-Skandal lüftet sich“:

„Nur eine Handvoll Menschen weiß wirklich, was damals geschah, denn die meisten Minister wurden im Dunkeln gelassen. Die Regierung wurde oft auf eine ‚Vierergruppe‘ von Ministern reduziert, die über die Zukunft Großbritanniens entschied, und der damalige Finanzminister Rishi Sunak war einer von ihnen. Ich hatte Gerüchte gehört, dass Sunak über vieles, was er sah, entsetzt war, aber geschwiegen hat. Dass er sich erst jetzt zu Wort meldet, bestätigt vieles von dem, was viele vermutet haben. Dass die Kultur der Angst, die in der Orwellschen Werbekampagne, die das Land in Angst und Schrecken versetzen sollte, auch innerhalb der Regierung galt. Den Lockdown in Frage zu stellen, selbst bei Ministertreffen, wurde als Angriff auf die Autorität des Premierministers gesehen. Wer auch nur grundlegende Fragen stellte – zum Beispiel nach der Zahl der zusätzlichen Krebstoten – riskierte, als einer der Verrückten, als einer der ‚Cov-Idioten‘, dargestellt zu werden.“

Sunak beklagte, dass es falsch war, nicht über die durch die Lockdowns eingetretenen enormen Verzögerungen bei der Diagnose von Krebs, Herzkrankheiten und Diabetes zu sprechen, dass es falsch war, Schulen zu schließen und Ängste mit Bildern von Menschen an Beatmungsgeräten zu schüren. Der Ex-Finanzminister behauptet außerdem, dass aus den Protokollen der SAGE-Treffen gar abweichende Stimmen herausgeschnitten wurden. Warum sollte man das tun? In wessen Interesse sollte das sein? Warum sollten nicht alle Seiten veröffentlicht werden?

Während in Deutschland wenig von einem Umdenken in Sachen Corona-Maßnahmen zu spüren ist, scheint sich der Wind in Großbritannien langsam zu drehen: Nun springt auch die wahrscheinlich bekannteste aller britischen Zeitungen, die „Times“, ihren Kollegen vom „Telegraph“ zur Seite und titelt:

Nach und nach wird die Wahrheit über den Lockdown zugegeben: Es war eine Katastrophe.“

Little by little the truth of lockdown is being admitted: it was a disaster

Public fear was deliberately stoked to justify decisions made on the hoof and based on questionable advice

https://archive.ph/Fafnt#selection-807.27-807.29

aus

https://www.achgut.com/artikel/bravo_an_die_lockdown_skeptiker

Ursula von der Leyen und das 80 Milliarden € Betrugs Modell mit Dietmar Hopp

Nach den Milliarden für den Klima Betrug, ist es diesmal ein 80 Milliarden € Betrugs Projekt, der Ursuala von der Leyen, für eine Phantom BioTek Firma, eines Deutschen Miliardärs, wo man über Medien reine Erfindungen zuvor verbreitete. 80 Milliarden €, für eine Firma, die weder einen Impfstoff, noch sonstwas entwickelt hat, nur Medien PR vertreibt, … Ursula von der Leyen und das 80 Milliarden € Betrugs Modell mit Dietmar Hopp weiterlesen Format KurzmitteilungVeröffentlicht am Katgeorien

US Kriegsverbrecher der NATO mit Titelgeschichte und die Wichtigkeit der NATO im „CORONA“ Betrug

So blöde kann nur die NATO sein: mit Corona sich selbst zerstören

Viren Kriegsführung Richard Hatchett, Avril Haines, Tom Inglesby, Donald Rumsfeld von „Anthrax, Ebola bis Corona“

Angst Machen, das Geschäft der NATO und des Pentagons

So blöde kann nur die NATO sein: mit Corona sich selbst zerstören

Die Vlore Grundstücks Mafia, schickt Touristen zu einer Phantom Antiken Stätte

Dort hat es nie etwas wichtiges gegeben! Real wollen die Banden, die Grundstücke stehlen und mit gefälschten Dokumenten dort bauen und sofort verkaufen. So lief das überall in Albanien. Ein Staat der sich auflöst.

Touristen wollen da durchfahren, für Phantom Antike Stätten, was für ein Witz und dann in den Medien vermarkten

After incident in Gramsh, security is increased in the old Albanian military and naval bases

23/08/2022 21:51

Italian, Spanish and Belgian tourists seeking to visit the ruins of the ancient city of Orik today (Tuesday) faced added roadblocks.

Before Saturday’s incident at the military factory in Gramsh, it was easier to enter of the former submarines’ navy base in Pashaliman, on the coast of Vlora.

“I have come to visit this place for the third day in a row, but it is impossible to enter, they do not allow us. We are a bit upset that we are wasting a lot of time” – says a tourist from Barcelona.

“They told us that it is closed and we cannot enter, no one explained the reason, I know it is a former military base” – says another tourist.

Angel from Catalonia has read in the tourist brochures about the park and the history of the base but today he could not enter as he was stopped at the checkpoint.

The development comes after the incident a day ago when two Russian citizens tried to enter the armaments factory in Gramsh which resulted in a fight with the guards.

“I saw it on the Internet and it seemed like a very interesting place. What we want to see are the antiques and if possible photograph them. But it was impossible to enter” – adds the tourist in Vlora.

A group of tourists also from Belgium could not enter this archaeological park after they saw that other visitors were returning.

According to employee Hysen Abilaliaj, there have been cases where mostly Albanian and Italian tourists have separated from their groups to visit the military base, but have been identified and stopped at the checkpoint.

In the past, there have been no shortage of cases when tourists have tried to enter the former naval base in Pashalaiman, claiming that they had confused the road or with other reasons, says the employee.

Top Channel

Überfälle am hellichten Tag auf kleine Geschäfte, wie in 1997,1998

und immer wieder Kriminelle im Polizeidienst

Off-duty police officers escape assassination attempt by moving car in Vlora

Video; Police detain three suspects for the attack in Milot, where the 60-year-old man was shot in his shop

25/08/2022 20:45

He pulls out his gun and tries to fire, but appears startled by the reaction of the shop-owner who hits the armed attacker with jars from the store’s shelves.

Fortunately, the attack failed and no one was killed, although the injured man was taken to hospital.

The police say they are searching for the perpetrator who ran away scared after shooting, while with the footage of the security cameras, an expertise will be carried out to find out which of the three detained persons is the perpetrator.

In the footage of the security cameras, it appears that 60 years old Besim Zeneli, owner of a kosk on the Milot-Thumane road axis in northern Albania, was shot while closing his shop.

The masked perpetrator shoots him leaving the 60-year-old wounded.

The investigation group is convinced that the event is related to a bloodfeud, for an event that happened years ago, after which the brother of the shot person had left Albania.

Top Channel