Die Ratten der Aufbau Mafia, stehlen nur Geld: Erdbebenhilfe – Methode EU und U.v.Leyen

Die eigenen Wissenschaftler und Experten stellen fest, da umgehend 5 % der Kredite, Projekt Kosten, durch die korrupten Partner, auf Bankkonten, in Offshore Ländern überwiesen werden, was Nichts Neues ist. Ausser Betrug und Bauschrott, kennt man seit über 15 Jahren Nichts Anderes in Albanien, wo Milliarden pro Jahr ins Ausland überwiesen werden.

3471D39B-047A-42C6-ABD2-720D02E0349B
EU Geld für Kriminelle, die oft 20 und mehr Wohnungen, Drogen und Prostitution Lokale haben

Selbst die ältesten Projekte der Weltbank, der Italiener, mit genauer Überwachung, waren extrem mit Betrug belastet, mussten mehrfach gestoppt werden, weil u.a. Baumaschinen, oder Aspalt, für private Projekte verwendet wurden und das vor 25 Jahren. Man muss nur Profi korrupte Kriminelle ganz Oben einsetzen und schon funktioniert das System in Tradition. Schirm Herrin: Ursula von der Leyen, dann sollte Nichts mehr verwundern. Partner auf der Albanischen Seite, der Super Gangster Arben Ahmeti, einschlägig dokumentiert, wie die Alt Kommunistin: Milva Economi, die nur Geldwäsche, Betrug, Drogen Banden kennen.

Profi Kriminelle Prominenz, werden als „Useful Idiots“ eingesetzt, für das PR Theater, wenn besonders viel gestohlen werden soll. Der Insider Wolfgang Hetzer, über das grösste Betrugs und Verbrecher System in Europa, die keine Zeit haben, einfachste Dinge zu implementieren und umzusetzen. Dei ständig gefälschten Berichte, landen inzwischen faswt überall im Papierkorb!

UN-Konferenz wozu, wenn das Ergebnis schon festgelegt ist?

Das Ergenis der „Zwischenstaatlichen Konferenz zur Annahme des Globalen Paktes für eine sichere, geordnete und reguläre Migration“ in Marrakesch (Marokko) am 10. und 11. Dezember 2018, steht bereits vor Befinn fest.

Punkt 10 der vorläufigen Tagesordnung / Ergebnis der Konferenz wurde bereits veröffentlicht. Lesen Sie hier: www.terra-kurier.de/unpakt1.pdf

Fest in Hand von Dumm Kriminellen Banden die EU Erdbebenhilfe, mit Milva Economi, Arben Ahmeti

Das dümmste Geschwätz, kommt von dem EU Kommissar, denn gerade die korrupte EU, hat inklusive gekaufter und gefälschter Wahlen, seit 20 Jahren auch jeden Betrug im gesamten Balkan toleriert, Hinweise ignoriert, weil man selbst der Motor war, mit den entsandten EU Experten und Delegationen, wie zuletzt Knut Fleckenstein, aus der Hamburger SPD Mafia. Nachhaltigkeit heisst bei den Banden, das man gründlich wie immer möglichst viel stiehlt, wie der Insider Wolfgang Hetzer, im Detail erklärt.

Von den EU Geldern, werden praktisch 50 % gestohlen, zur nur Show Projekte abgerechnet. oder Bauschrott, für Foto Termine organisiert. Vertragliche Vorgaben zum Beispiel: Aufforsten, oder die Bäume beim Lungo Mare Projekt in Vlore, werden mit Vorsatz nicht erfüllt. 20 % weniger Bäume gepflanzt, oft auch nicht richtig gepflanzt, oder Show Aufforstungen des Betruges organisiert, wie im Durres, Currilla Projekt, wo man mit Bagger die Hänge rodete und Umwelt Gutachten, überhaupt nicht erstellt werden oder geflscht werden. Bei KfW Projekten wanderen 40 % in die eigenen Kanäle, welche Mafia in Betrügerischere Weise aufgebaut sind. Besonders beliebt, bei Allen: man rechnet einen Kindergarten, oder Infrastruktur Projekte zweimal ab, bei den Deutschen und der EU nochmal. Siehe Haiti, über 90 % gestohlen, ähnlich im Kosovo vor 20 Jahren und das zog Ratten des Betruges an, wo man Karriere schnell macht, wenn man gute „Erfolge“ melden kann, wo dann Schulen gebaut werden, die nachdem Foto Termin abgerissen werden müssen, wie in Afrika. Voraussetzung. Man hat Profi Kriminelle Partner, was zum System wurde.

 

https://cdn.prod.www.spiegel.de/images/5e8fcdb7-6868-41bf-ac75-f051ca7b813b_w948_r1.77_fpx43.3_fpy49.98.jpg

Gross Betrügerin: Karin Suder, Lesbe wieder mal, die korrupte Ursula von der Leyen.

„Fluchtpunkt USA“>

Entwicklungshilfe landet in Steueroasen

Brisantes Ergebnis : Entwicklungshilfe landet in Steueroasen

Ein wissenschaftlicher Aufsatz hat ein Beben in der Weltbank ausgelöst. Es geht um den Kern ihrer Tätigkeit.

Die Forscher Jørgen Juel Andersen, Niels Johannesen und Bob Rijkers haben für ihre Untersuchung zwei Datensätze abgeglichen: Einerseits die vierteljährlichen Zahlungen der Weltbank an die 22 bedürftigsten Länder, andererseits Daten der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, die den Anstieg von Guthaben der armen Länder in Steueroasen dokumentieren.

JANE_P-2

Verantwortlich bei der Weltbank um 2010, die Verbrecher Kartelle und Drogen Barone, die Bauaufträge erhalten wie die Gjoka Mafia aus Shiak und International agierende Betrugs Firmen auch rund um Wasser Infrastruktur: Jane Amitrage, Ehefrau von Richard Amitrage, dem Welt Drogen Gangster im Langzeit Turn des CIA und Haupt Figur auch in der Iran Contra Affärre rund um Waffen- Geldwäsche und Drogen Geschäfte.. Mafiöse Netzwerke durchziehen die Welt und über 1 Milliarde €, gehen von der EU direkt in Georg Soros NGO’s, oder andere unsinnige NGO Apparate der korruptesten Gestalten der Welt.

The World Bank and Economic Growth: 50 Years of Failure

By Report der Heritage Foundation

Insider packen aus:

worldbank

World Bank Insider Blows Whistle on Corruption, Federal Reserve By Alex Newman, May 26, 2013

Pipeline for the people?

Bilanz des Erdölprojektes Tschad/Kamerun

5 % der Gelder an Entwicklungsländer, landen kurz darauf auf Konten von Offshore Firmen und Banken, stellte eine renovierte Forscherin fest.
faz.net
Pinelopi Koujianou „Penny“ Goldberg.

Mysteriöser Abschied von der Weltbank

Die Weltbank soll Entwicklungsländern helfen, doch das Geld landet teils in Steueroasen. Darf man das laut sagen? Der Abgang einer Ökonomin weckt Zweifel.

Im Reigen der internationalen Wirtschaftsorganisationen gehört die Weltbank quasi zu den Guten: Sie hat sich der Armutsbekämpfung verschrieben und vergibt Kredite an Entwicklungsländer. Umso ärgerlicher für die Bank, wenn es Streit über ihre Methoden gibt – und wenn darüber vielleicht die Chefökonomin stolpert. Es geht um Pinelopi Koujianou „Penny“ Goldberg, eine angesehene griechisch-amerikanische Forscherin, die erste Frau an der Spitze der prestigeträchtigen Fachzeitschrift American Economic Review.

Nun gibt es noch einen zeitlichen Zusammenhang, der vielleicht purer Zufall ist – vielleicht aber auch nicht: Vergangene Woche hat Goldberg ihren Kollegen ihren vorzeitigen Abschied aus der Weltbank mitgeteilt, Anfang März will sie wieder an der Universität Yale forschen. „Es war eine schwierige Entscheidung, aber ich fand, dass jetzt die richtige Zeit für meine Rückkehr ist“, schreibt sie in der Mail, die der F.A.S. vorliegt. Das britische Wirtschaftsmagazin „Economist“ spekuliert, die beiden Vorgänge könnten zusammenhängen.

Schon Paul Romer hatte Probleme

Jedenfalls ist Goldberg nicht die erste Chefökonomin, die Probleme mit der Weltbank-Kultur bekommt. Ihr direkter Vorgänger Paul Romer hatte die Weltbank ebenfalls nach nur 15 Monaten verlassen.

Er hatte versucht, den Berichten der Weltbank mehr Relevanz einzuhauchen: Dazu verwies er auf Zählungen, dass kaum jemand das Wort „und“ so oft benutzte wie die Weltbank, und sah das als Symptom einer mangelnden Priorisierung: Viel zu oft beschränkten sich die Entwicklungshelfer darauf, dass es eben viele Gründe gebe oder dass eben vieles wichtig sei. Bald wurde Romer vorgeworfen, er sei nicht diplomatisch genug. Nur wenige Monate nach seinem Abgang bekam Romer 2018 den Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften.

Patrick Bernau

Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Auslöser der Diskussion ist eine bemerkenswerte Studie aus ihrem Team, die bisher nicht veröffentlicht worden ist: Wenn die Weltbank in Geld an ein Entwicklungsland ausgezahlt hat, wird noch im gleichen Monat aus diesem Land oft besonders viel Geld in Steueroasen transferiert: Fünf Prozent der ausgezahlten Summe werden überwiesen, so haben es Ökonomen aus Goldbergs Team ermittelt.

Dabei geht es keineswegs nur um eine juristische Formalität. Die Bank fördert nachweislich immer wieder große Projekte mit Milliardensummen, bei denen Polizei, Behörden oder Unternehmen der begünstigten Länder die Grundrechte der Betroffenen missachten.

So wies das „International Consortium for Investigative Journalists“ (ICIJ) im April dieses Jahres an Hand von konkreten Projekten der Bank selbst nach, dass im vergangenen Jahrzehnt rund 3,4 Millionen Menschen gewaltsam und ohne ausreichende Entschädigung aus ihren Heimatorten vertrieben wurden, um Platz für Fabriken, Siedlungen oder Wasserkraftwerke zu schaffen, die von der Weltbank finanziert wurden. Zuvor hatten die Entwicklungsorganisationen Oxfam und Urgewald nachgewiesen, dass auch die Weltbank-Tochter IFC jährlich rund neun Milliarden Euro an Finanzinvestoren vergibt, deren Projekte Hunderttausende um ihre Existenz brachten.

Palm Öl Mafia finanziert die Weltbank und Umwelt Zerstörung ohne Ende, wie Ethnische Säuberungen und Vertreibung.

https://reportage.wdr.de/weltbank

Nach 21 Jahren Tätigkeit geht die Frau, wegen der totalen Korruption in der Weltbank, ähnlich wie im UN Apparat

 

2014: Aktuelles Geschwätz der Weltbank zum Thema, wobei die Weltbank einer übelsten Organisationen in Albanien ist, Andere wie die EU, KfW sind noch Schlimmer, weil man nicht einmal Minimal Kompetenz hat

 

Karin Hudes inside

Seit 2007 gibt Karen Hudes, die frühere Topberaterin und Topjuris-tin (senior counselor) der Weltbank, Interviews und „packt“ über die Ma-chenschaften inklusive der Kontrollin-strumente der Weltbanker aus. Diese unterlassen offensichtlich nichts, um „künstlich“ weltweit Krisen herbeizu-führen.

„Eine Grabplatte, die sich auf Deutschland gelegt hat!“

Eine gnadenlose Abrechnung mit Angela Merkel hat die „Neue Zürcher
Zeitung“ veröffentlicht. Pikant: Autor ist der ehemalige
„Bild“-Chefredakteur und Helmut-Kohl-Berater, Hans-Hermann Tiedje.
In deutschen Zeitungen kann er solche Texte offenbar nicht
mehr schreiben.

Ihr Mantra „Wir schaffen das“ erklärt sie laut Tiedje heute so:
„Der Satz war doch banal.“ Mit einem klaren „Nein“ widerspricht
der ehemalige Kohl-Berater: „Er war schlicht falsch. Augen-
wischerei auf Kosten des gutgläubigen Bürgers und Steuerzahlers
und der deutschen Bevölkerungsstruktur.“ Die Kanzlerin wirke
„wie eine Grabplatte, die sich auf Deutschland gelegt hat“.

 

Kurz will Hilfen für Kinder im EU-Ausland an das jeweilige lokale Niveau anpassen, während der Kindergeldskandal im Merkel-Land immer größere Kreise zieht. Kurz meint, man könne Grenzen schließen. Merkel nicht. Er ist der Ansicht, man müsse Griechenland sich selbst überlassen. Merkel will weitere Millionen von deutschen Steuergeldern reinpumpen. Kurz will ein Europa der Solidarität und der Subsidiarität. Und europäisches geltendes Recht einhalten. Dublin-Abkommen. Schutz der Außengrenzen. Merkel setzte die Rechte eigenmächtig außer Kraft. Damit hat sie sich straffällig gemacht. Doch welches Gericht würde sie verurteilen?………………………………………….

https://www.watergate.tv/neue-zuercher-zeitung-veroeffentlicht-gnadenlose-abrechnung-mit-angela-merkel/

Das Weltweite Betrugs System der EU Banken, Weltbank, IMF, KfW „Hitmann“ Wirtschafts Zerstörungs System bekannt

Deutschland ist Federführend im Betrug gerade im Balkan mit USAID, KfW, EBRD, EIB, IFC Bank, wo bei man gezielt die Wirtschaft, Bildung und das Gesundheits System zerstört, durch totale Korrumpierung der Adminstrationen und Regierungen, inklusive Medien PR Show mit useful idiots“, und kriminellen Medien, was man von Deutschland oft überall im Balkan sieht, den Ursprung oft in Bodo Hombache hatte, mit seinen WAZ Betrugs Orgien überall. Es fängt an, wenn man die US Betrugs Consults in das Ministerium holt, oder in die Landesbanken, wo Milliarden Vermögen schon gestohlen wurde und nicht nur die meisten günstigen Wohnungen in Deutschland an Hedge Funds, sondern komplette Firmen vernichtet wurde. Man braucht nur ein paar dumme Dolmetscher, welche man auch als Regierungs Chef im Stile von Georg Soros einsetzt und schon läuft die Maschine. Lobbyisten für Bestechung und Kick Back Geschäfte, finanziert man mit: wie den DAW mit Herrn Müller in Albanien inklusive Visa Geschäfte, wo ja kriminelle Politiker auch gerne mitmachen und dann das „Schwarz Loch“ im Balkan und in Afrika mit dem vom AA finanzierten Afrika Verein e.V. Korrupte Kriminelle kontrollieren Europa, oft ohne jede Kompetenz
KFW-Deutsche Bank Betrugs Motor mit Roland Berger, einer Machbarkeits Studie für das TEC Gas Kraftwerk in Vlore Das man diesen Betrug auch noch als Entwicklungshilfe, oder gar als Justiz Mission verkauft, ist pervers, denn Deutschland hat nicht in einem Staat, je Justiz aufgebaut, oder gar Etwas Vernünfiges gemacht. Dafür gibt es Rodung der Wälder für Palmöl oder Cannabis bis Koka Plantagen. Ein paar Brunnen für 10 mal überhöhte Kosten hat man in ein paar Ländern gebohrt, was es dann auch schon war. Bekenntnisse eines Economic Hit Man (engl. Confessions of an Economic Hit Man) ist ein <a title="Autobiografie" href="https://de.wikipedia.org Gut dokumentiert, durch Karen Hudges, Ex-Weltbank Direktorin /wiki/Autobiografie“>autobiografisches Buch von John Perkins aus dem Jahr 2004. Es wurde im Jahr 2007 verfilmt. Bekenntnisse eines Economic Hit Man, Confessions of an Economic Hit Man - Wikipedia Schakale und Sklaven
Säulen des Imperiums Ein Economic Hit Man (HTM) aus Neuengland packt aus
Die Publikation befasst sich mit der Geschichte der Karriere des Autors bei der Beraterfirma Chas. T. Main (heute Teil der Parsons Corporation). Bevor er durch dieses Unternehmen angestellt wurde, führte er ein Bewerbungsgespräch mit der US-amerikanischen National Security Agency (NSA). Perkins behauptet, dieses Interview sei im Endeffekt eine unabhängige Sicherheitsüberprüfung gewesen, die zu seiner anschließenden Einstellung durch Einar Greve, einem Mitarbeiter der Firma (und angeblichen NSA-Verbindungsmann, was Greve allerdings bestreitet), führte, um – nach eigener Beschreibung – ein „Economic Hit Man“ (EHM) zu werden. siehe unten:*** und Alan Greenspan, das alle Banker ins Gefängnis gehörten und Alles Betrug ist.
Alan Greenspan admits that it was all a scam and fraud… Die Weltbank Insiderin: Karen Hudeges
http://www.Wahrheitsbewegung.netDie ehemalige leitende Beraterin bei der Weltbank Karen Hudes sagt, dass das globale Finanzsystem von einer kleinen Gruppe korrupter und machthungriger Individuen rund um die amerikanische Federal Reserve Bank dominiert wird. Laut seinem Buch bestand Perkins’ Funktion darin, die politische und wirtschaftliche Führungselite unterentwickelter Staaten dazu zu bringen, enorme Entwicklungshilfekredite von Institutionen wie der Weltbank und der United States Agency for International Development (USAID) aufzunehmen. Belastet mit riesigen Schulden, die sie nie zurückzuzahlen erhoffen konnten, waren diese Länder gezwungen, sich bei den verschiedensten Gelegenheiten dem politischen Druck der USA zu beugen. Perkins beschreibt, wie die Entwicklungsländer effektiv politisch neutralisiert wurden und ihre Einkommens- und Vermögensdisparität (Gini-Koeffizient) immer weiter heraufgetrieben wurde. Diese Strategie schädigte auf Dauer die Wirtschaft dieser Staaten. Perkins erzählt von seinen Treffen mit verschiedenen prominenten Persönlichkeiten, unter anderen Graham Greene und Omar Torrijos. Der Autor beschreibt die Rolle eines EHM wie folgt:
Jim Garrison, der mit Michail Gorbatschow das State of the World Forum gründete, merkte an:[1]
„Jeder, der weiß, wie die Weltbank oder der internationale Währungsfond arbeiten, könnte bestätigen, dass das, was John Perkins in seinem Buch beschreibt, grundsätzlich stimmt. Es gibt einen Grund, warum unsere Entwicklungshilfe und der ganze Einsatz von Weltbank und Währungsfonds die Lage verschlimmert und nicht verbessert: Alles ist so konstruiert, nicht den Ärmsten zu helfen, sondern diese Länder einfach zu benutzen, um westliche Unternehmen weiter zu bereichern. So läuft der Hase.“
Das Deutschlandradio schreibt:[2]
„Wüsste man nicht inzwischen so viel über die illegalen Aktivitäten der US-Geheimdienste zur Destabilisierung von Regierungen, zum Sturz von missliebigen Staatschefs würde man die Bekenntnisse dieses so genannten Economic Hit Man, also Wirtschaftskillers auf den großen Haufen von Verschwörungstheorien packen. […] Herausgekommen ist ein engagiertes Schuldbekenntnis, bisweilen arg simplifizierend, moralisierend, generalisierend. Statt konkreter und neuer Beweise: Bekenntnisse und seitenlange Aufzählungen längst bekannter, andernorts bereits abgedruckter Hintergründe. Trotz vieler Details fehlen die wirklich harten Fakten, sensationelle Enthüllungen sucht man vergebens. Man muss ihm glauben – oder auch nicht.“
Die Deutsche Welle urteilt:[3]
„Von einem Insider aber könnte man stattdessen doch etwas mehr Details über die beschriebenen Kreditgeschäfte erwarten. Aber eine Analyse der ökonomischen Grundlage seines Tuns liefert Perkins nicht. Auch mit sensationellen Enthüllungen kann er nicht aufwarten. Vielleicht ist dies auch dem Umstand geschuldet, dass weder Perkins noch sein Verlag Spaß haben, horrende Schadenersatzforderungen zu zahlen. Wer die Dinge im Ungefähren lässt und sich auf veröffentlichte Quellen beruft, kann kaum belangt werden. Eine Urlaubslektüre für die, die dachten Entwicklungspolitik sei im Prinzip von edlen Motiven getragen und würde manchmal wegen handwerklicher Fehler scheitern. Wer diese Illusion schon verloren hat, für den bringt das Buch nicht viel Neues.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Bekenntnisse_eines_Economic_Hit_Man
*** Die wichtigste Whistle-Blowerin aller Zeiten, Karen Hudes von der Weltbank, über unser korruptes Geldsystem
Ich habe mich entschlossen ein noch unredigiertes Kapitel (an dem ich im Moment noch feile) aus meinem nächsten Buch (Titel vermutlich: „Die Vereinigten Staaten von Europa“, Finanzbuchverlag) vorab zu veröffentlichen. Die Aussagen von Karen Hudes sind sensationell und müssen so weit wie möglich verbreitet werden. Es ist ein Auszug aus einem Kapitel über die Macht der Banken. Das Interview mit Coast to Coast erhält auch sehr interessante Aussagen über das deutsche Gold. Sie sagt, Deutschland wird einfach dreist betrogen und sie wäre in Kontakt mit deutschen Stellen. Die unterschiedlichen Formatierungen bitte ich zu entschuldigen. Dafür habe ich im Moment keine Zeit. Muss weiterschreiben. Die Ereignisse überschlagen sich: Bemerkenswerte Aussagen dazu (zur Macht der Banken) machte eine Whistleblowerin (Hinweisgeber oder Informant, meist ein Insider, der Missstände aufdeckt) der Weltbank. Die ehemalige Top-Beraterin der Weltbank Karin Hudes, die gefeuert wurde, weil sie Korruption in der Weltbank aufdecken wollte, sprach mit dem Magazin „New American“ unter anderem über den Einfluss des Bankensystem auf die Medien i In dem Artikel heißt es: Hudes weist darauf hin, dass eine kleine Gruppe – vor allem Finanzinstitutionen und insbesondere Banken – hinter den Kulissen einen erheblichen Einfluss auf die Weltwirtschaft haben, wobei sie eine explosive schweizer Studie aus dem Jahr 2011ii zitiert, die im PLOS ONE Journal über das „Netzwerk globaler Unternehmenskontrolle“ erschien. „Es ist so, dass die Ressourcen der Welt von dieser Gruppe dominiert werden“, erklärte sie. Sie fügte außerdem hinzu, dass „machthungrige und korrupte Individuen“ es auch geschafft haben, die Medien zu dominieren. „Es wird ihnen erlaubt, sich so zu verhalten.“… Während die Medien von diesem Netzwerk kontrolliert werden, hat Hudes mit ausländischen Regierungen, Reportern, Offiziellen der US-Regierung, Regierungen der Bundesstaaten und einer großen Koalition von Insidern zusammengearbeitet um diese kriminellen Machenschaften offenzulegen. Dabei gab es auch ein nicht unerhebliches Interesse aus den Reihen ausländischer Regierungen und von offiziellen Vertretern der Bundesstaaten der USA. In einem Radio-Interview mit Coast to Coast am 25. Mai 2013 wird sie noch deutlicher: Wenn Sie den Fernseher anmachen, was immer Sie sehen, es wurde gefiltert von diesen Leuten! … Die Presse gehört diesen Verbrechern!iii Nun, das klingt schon wirklich verschwörerisch, aber Hudes ist eben nicht irgendwer. Sie machte Zeugenaussagen vor verschiedenen Justizstellen, die alle ignoriert wurden und berichtete Top-Regierungsstellen, inklusive Hillary Clinton und Barrack Obama. Auf ihrer eigenen Webseiteiv können alle Informationen der in Yale ausgebildeten Anwältin überprüft werden. Aus der unheimlichen Fülle an Informationen nur noch einige aus dem Artikel von New American über die wohl wichtigste Whistleblowerin unserer Zeit: „Ich erkannte, dass wir es mit etwas zu tun haben, das als Staatsvereinnahmung bekannt ist, wobei die Regierungsinstitutionen von korrupten Gruppen unterwandert werden“, berichtete sie The New AmericanDie wichtigste Whistle-Blowerin aller Zeiten, Karen Hudes von der Weltbank, über unser korruptes Geldsystem in einem Telefon-Interview… Im Herzen dieses Netzwerk sind gemäß Hudes 147 Finanzinstitutionen und Zentralbanken – insbesondere die Federal Reserve, die zwar vom Kongress erschaffen wurde, die aber im Wesentlichen im Besitz eines Kartells von Privatbanken ist. „Dies ist die Geschichte darüber, wie das internationale Finanzsystem im Geheimen manipuliert wurde, vor allem von Zentralbanken – sie sind es, über die wir hier sprechen,“ erklärte sie. „Die Zentralbanker haben das System manipuliert. Ich würde es eine Machtergreifung nennen.“ Die Federal Reserve spielt eine zentrale Rolle in diesem Netzwerk und bei dieser Vertuschung, fuhr Hudes fort, wobei sie auch von einem Richtlinien- und Aufsichtskomitee sprach, zu dem auch hochrangige Angehörige der Regierung und der Federal Reserve gehören. Zentralbanker haben außerdem die Goldpreise manipuliert, fügte sie hinzu „Die Gruppe aus der Züricher Studie, über die wir sprechen – das ist die Federal Reserve; es gibt noch mehr Teile, aber es ist praktisch die Federal Reserve“, erklärte Hudes. „Die Federal Reserve dominiert die Weltwirtschaft, indem sie geheime, miteinander verwobene Institutionen benutzt und jeden terrorisiert, der es geschafft hat, aufzudecken welche Rolle sie eigentlich spielt und wie sie Leute in Schlüsselpositionen bringt, damit sie dann einen Freifahrtschein bekommt.“ Die undurchsichtige aber sehr mächtige Bank für Internationalen Zahlungsausgleich fungiert als „Club dieser privaten Zentralbanker“, fuhr Hudes fort. „Wenn die Menschen herausfinden, mit welchen schmutzigen Tricks diese Gruppe arbeitet, werden sie dann weiterhin Zinsen für die Schulden ihrer Nationen an diese Gruppe bezahlen wollen? Vergiss nicht, wie sie sich selbst extrem bereichert haben und wie sie das Geld der Steuerzahler als sogenannte Rettungsgelder verwendet haben.“ „Man hat hier Verbrecher, die sich nach einem geeigneten Versteck umsehen. Es ist eine Mafia“, sagte sie. „Die Schuldigen, die sich all diese wirtschaftliche Macht angeeignet haben, haben erfolgreich beide Seiten in dieser Sache infiltriert. Man hat jetzt also Leute, die angeblich gegen Korruption kämpfen, die stattdessen aber Falschinformationen verbreiten und gegen jeden vorgehen, der ernsthaft in dieser Sache tätig werden will. Diese Kriminellen denken, sie können die Welt weiterhin hinters Licht führen und ausbluten lassen.“…
Die wichtigste Whistle-Blowerin aller Zeiten, Karen Hudes von der Weltbank, über unser korruptes Geldsystem