Betrugs Forschung: MS Biontech, Helmholtz Institut, Uni Mainz, Boehringer und der gekaufte Politiker Kurt Beck (SPD)

Lehrmeister für Betrug, Erpressung. Deutschland, und die Volldeppen, wollten im Camorra Stile auch noch Justiz bringen nach Albanien, mit der IRZ-Stiftung. Job Motor für ganz, korrupte und Dumme. Abzocken, Geld Diebstahl, Reise Spesen Betrug, Phantom Workhops, die Deutsche Aussenpolitik, ein „Camorra identischer Club Weltweit. Staaten zerstören, wenn die Banden auftauche.

Biowaffen Forschung, will man auch bei Krebs wieder aufnhemen, wo es Skandale mit Menschenversuchen, schon vor über 15 Jahren in den USA gab.**

siehe auch Ebola, die Deutschen, Betrugs Institute, wie das Helmholtz Institut, ist Vorneweg, aktiv dabei

Betrug, Forschungsgelder stehlen, für Fake Forschung, mit der Biontech Müllhalden Forschung! Betrugs RNA Forschung, dem gescheiterten Pentagon Impfstoff, als Geschäftsmodell. Investoren, lassen sich Aktien Optionen geben, nicht die Geldgeber, der Forschungs Investoren, der KFW, reines PR Mafiöses Geld vernichten, für die Schwarzen Löcher der Politik und die SPD ganz schwer dabei, auch bei diesem Projekt! 

 

Die SPD Ratte: Kurt Beck: Verkaufte Wissenschaft

Verkaufte Wissenschaft

Universität Forschung ist frei, verlangt das Grundgesetz. In Mainz zeigt sich: das ist nur ein frommer Wunsch

WER initiierte und FINANZIERT eigentlich das “Bündnis für Toleranz”? In Milliardenhöhe. Hier erfahren Sie es:

Ein Geflecht von Geheimverträgen mit Stiftungen und Unternehmen: die Mainzer Johannes-Gutenberg-Universität…

Mit diesem respektablen Betrag nämlich unterstützt die pharma nahe Boehringer Ingelheim Stiftung die biologische Grundlagenforschung in Mainz. Sie sichert sich in den Verträgen, die die Zusammenarbeit zwischen Universität und Stiftung regeln, wichtige Mitspracherechte. Die Auswahl des Leitungspersonals des geförderten biologischen Zentrums etwa erfolgt gemeinsam mit der Uni – obwohl genau das das wichtigste Recht der akademischen Selbstverwaltung der Hochschulen ist. Die Uni schränkte im „Exzellenzzentrum für Lebenswissenschaften“ sogar ihr Weisungsrecht zugunsten der Stiftung ein.

Kurt Beck, für Unfähigkeit und Dumm Super Skandale gut bekannt. (SPD)

Kurt Beck auf dem Deutschlandfest 2011 in Bonn

Kaum hatte Kurt Beck sein Amt niedergelegt, wurde er Berater – bei Boehringer Ingelheim.

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/verkaufte-wissenschaft

Lauter Abzocker und Betrugs Ratten, dann auch noch bei der FES

Nach dem Tode Peter Strucks wurde Beck 2013 Vorsitzender der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung.[11]

zu blöde für Alles, fielen auf einen Hochstapler herein.

Seit Juni 2013 ist Beck als Mitglied eines Beratungsgremiums für das Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim tätig.[12]

Nürburgring-Affäre

Im März 2010 erklärte Beck im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Affäre um die gescheiterte Privatfinanzierung der Freizeit- und Tourismusanlagen auf dem Nürburgring: „Damals hätte ich die Reißleine ziehen sollen, weil die Frist für den Geldfluss nicht eingehalten wurde“.

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/forschung-und-lehre/die-kritik-an-den-vertraegen-der-universitaet-mainz-mit-der-boehringer-ingelheim-stiftung-waechst-14389817.html Die Kritik an den Verträgen der Universität Mainz mit der Boehringer …

17. Aug. 2016 Die Universität Mainz hat mit der privaten Boehringer-Ingelheim-Stiftung … Beck habe fertiggestellt werden sollen, wird Universitätspräsident …

https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/ingelheim/ingelheim/ingelheim-ex-ministerprasident-kurt-beck-nicht-mehr-berater-von-boehringer_18916129 Ingelheim: Ex-Ministerpräsident Kurt Beck nicht mehr Berater von …

12. Juli 2018 Beck hat die umstrittene Beratertätigkeit für den Pharmakonzern … Biologische Forschung an Uni Mainz: Boehringer Ingelheim Stiftung gibt …

Drosten-PCR-Test-Studie: Rückzugsantrag gestellt wegen wissenschaftlicher Fehler und massiver Interessenkonflikte

Horror-Risikokatalog von BioNTech

11. Oktober 2013 von Timo Lange

Kurt Beck wechselt zu Pharmakonzern Boehringer Ingelheim Parteien sollten Koalitionsverhandlungen zur Einführung einer Karenzzeit nutzen

Keinem unabhängigen Peer Review-Prozess wurde diese MS Studie von Biontech mit der Uni Mainz unterzogen, denn das erwähnte Tron Institution, ist Marke Eigenbau, Wissenschaftlicher Leiter. Ugar Sahin erneut, der Rest in Uni Mainz, ein fester Club dort, Tochter des Helmholtz Institutes, eine reine Abzocker Institution, schon beim Ebola Betrug ebenso.

Peer-Review

Ein oder eine Peer-Review (englisch von Peer, Gleichrangiger und Review, Begutachtung, seltener deutsch: Kreuzgutachten) ist ein Verfahren zur Qualitätssicherung einer wissenschaftlichen Arbeit oder eines Projektes durch unabhängige Gutachter aus dem gleichen Fachgebiet.

Peer-Review ist im heutigen Wissenschaftsbetrieb von herausragender Bedeutung, um die Eignung eines wissenschaftlichen Textes zur Veröffentlichung zu beurteilen und dadurch die Qualität von wissenschaftlichen Publikationen zu gewährleisten.[1] Das Peer-Review-Verfahren dient somit dazu, dass wissenschaftliche Artikel vor der Publikation einer kritischen Überprüfung durch Fachleute unterzogen werden.

Viele wissenschaftliche Fachzeitschriften nutzen ein Peer-Review. Ebenso wird die Qualität von Anträgen zur Förderung von Forschungsprojekten in aller Regel mittels Peer-Review beurteilt (siehe auch Drittmittel).

Vortäuschen von Peer-Review

Hauptartikel: Predatory Publishing

Neben Zeitschriften mit echtem Peer-Review gibt es auch solche, die ein qualitätssicherndes Peer-Review nur vortäuschen, sog. predatory journals.[7]

Präzisionsschlag gegen den Krebs – BMBF

Krebs ist weltweit die zweithäufigste Todesursache. Deshalb arbeiten Forschende mit Hochdruck an neuen Therapien. Als besonders vielversprechend gilt die Immuntherapie, die sich seit einigen Jahren als neues Behandlungsverfahren für fortgeschrittene Krebserkrankungen etabliert hat. Bisher profitiert allerdings nur ein Bruchteil  Erkrankter dauerhaft von solchen neuartigen Krebstherapien.

Hi-Tron Gründungsfeier
Die Teilnehmer der Gründungsfeier mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer (vorn, 3.v.r.). © Jürgen Arlt / DKFZ

Die Herausforderung ist, dass Krebserkrankungen höchst unterschiedlich sind. Jeder Krebs ist nämlich so individuell, wie der Patient, der an ihm erkrankt ist. Krebszellen entstehen durch zufällige Veränderungen des Erbguts über die Zeit. So haben selbst gleiche Krebsarten wenig gemeinsam – weniger als fünf Prozent der Erbgutveränderungen stimmen im Durchschnitt überein. Und das erschwert den Kampf gegen die Tumoren. Genau hier wollen Forschende des neuen Helmholtz-Institut für Translationale Onkologie „HI-TRON“ in Mainz ansetzen: Sie wollen neuartige Immuntherapien entwickeln und sie maßgeschneidert einsetzen, indem sie die Besonderheiten eines jeden Krebses präzise entschlüsseln.

569 x 1156https://www.bmbf.de/de/praezis.

Multiple Sklerose ist eine Autoimmunkrankheit mit verschiedenen Verlaufsformen, bei der sich chronische Entzündungen im Zentralnervensystem entwickeln und zu starken Beeinträchtigungen führen. Die Krankheit verläuft schubweise, ist unheilbar. Symptome (z.B. Muskelkrämpfe, Taubheitsgefühl) können zum Teil gut mit Medikamenten behandelt bzw. unterdrückt werden.

Weltweit gibt es Schätzungen zufolge etwa 2,5 Millionen MS-Erkrankte, in Deutschland sind es 250 000, wie die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft schreibt.

Biontech hat jetzt zusammen mit anderen Forschungsinstitutionen (darunter die Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz) eine bemerkenswerte Studie vorgelegt, die im renommierten Wissenschaftsmagazin „Science“ veröffentlicht wurde.

A noninflammatory mRNA vaccine for treatment of experimental autoimmune encephalomyelitis

  1. View ORCID ProfileChristina Krienke1,2,
  2. View ORCID ProfileLaura Kolb1,*,
  3. View ORCID ProfileElif Diken1,*,
  4. View ORCID ProfileMichael Streuber1,
  5. View ORCID ProfileSarah Kirchhoff1,
  6. View ORCID ProfileThomas Bukur1,
  7. Özlem Akilli-Öztürk1,
  8. View ORCID ProfileLena M. Kranz3,
  9. Hendrik Berger3,
  10. View ORCID ProfileJutta Petschenka1,4,
  11. Mustafa Diken1,3,
  12. View ORCID ProfileSebastian Kreiter1,3,
  13. View ORCID ProfileNir Yogev5,6,
  14. View ORCID ProfileAri Waisman2,5,
  15. View ORCID ProfileKatalin Karikó3,
  16. View ORCID ProfileÖzlem Türeci3,7,
  17. Ugur Sahin1,2,3, sahin@uni-mainz.de

  1. 1TRON – Translational Oncology at the University Medical Center of the Johannes Gutenberg University gGmbH, Freiligrathstr. 12, Mainz 55131, Germany.
  2. 2Research Center for Immunotherapy (FZI), University Medical Center at the Johannes Gutenberg University, Langenbeckstr. 1, Mainz 55131, Germany.
  3. 3Biopharmaceutical New Technologies (BioNTech) Corporation, An der Goldgrube 12, Mainz 55131, Germany.
  4. 4Cancer Immunology and Immune Modulation, Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG, Birkendorfer Str. 65, 88397 Biberach an der Riss, Germany.
  5. 5Institute for Molecular Medicine, University Medical Center of the Johannes Gutenberg University, Mainz 55131, Germany.
  6. 6Clinic and Polyclinic for Dermatology and Venereology, University Hospital Cologne, Kerpenerstr. 62, Cologne 50937, Germany.
  7. 7CI3 – Cluster for Individualized Immunointervention e.V., Hölderlinstraße 8, 55131 Mainz, Germany.
  8. †Corresponding author. Email: sahin@uni-mainz.de

https://science.sciencemag.org/content/371/6525/145

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/verkaufte-wissenschaft Universität Verkaufte Wissenschaft — der Freitag

20. Sept. 2016 Universität Forschung ist frei, verlangt das Grundgesetz. … Mit diesem respektablen Betrag nämlich unterstützt die pharmanahe Boehringer Ingelheim … dritten Nutznießer der Kooperation gibt: Ex-Ministerpräsident Kurt Beck

https://taz.de/Uni-Mainz-verheimlicht-Pharma-Vertrag/!5200522/ Uni Mainz verheimlicht Pharma-Vertrag: Mauern bis in den … – Taz

19. Mai 2015 Die Uni Mainz will Verträge mit Boehringer Ingelheim nicht offenlegen. … Hochschulrektor Georg Krausch, Ministerpräsident Kurt Beck sowie .

Volksverarschung: 15 % + im Handel, und fast Alle, sind Pleite, haben schon lange zu

  • 5. 1. 2021

Hohe Umsätze im EinzelhandelCoronapolitik hat funktioniert

Kommentar von Ulrike Herrmann Es klingt erstaunlich: In der Coronakrise ist der Umsatz im Einzelhandel gestiegen. An der zeitweisen Senkung der Mehrwertsteuer lag das jedoch nicht.  

… schließen müssten. Doch der Handel bricht nicht ein – er verlagert…

Städte und Gemeinden in FinanznotKommunen drängen auf EntschuldungStädte und Gemeinden sehen sich überlastet – organisatorisch und finanziell. Zusätzlich zu Corona sorge auch der Klimaschutz für hohe Kosten.  Wolfgang Mulke

… Einzelhändler bundesweit aufgeben müssen. Der Handel verschwindet aus der Innenstadt und…

  • 5. 1. 2021

Einzelhandel im Corona-JahrGrößtes Umsatzplus seit 1994Zwei Mal musste der Einzelhandel wegen Corona schließen. Trotzdem erlebte die Branche 2020 ihr umsatzstärkstes Jahr seit 25 Jahren.  

Das Buch ist 2003 erschienen, hat die richtigen Ansätze schon damals. Alle Ansätze, wie das heute mit Covid organisiert und gedreht wurde, auch mit Menschenversuchen, waren damala schon bekannt, u.a. in diesem Buch

Zitat

Kennt jemand dieses Buch?

https://archive.org/details/wolfgang…ge/n5/mode/2up Der Buch Author hat den richtigen Ansatz, wer auch hinter Covid steckt, RNA Impfstoff es ist der Biowaffen Chef des Pentagon: Tom Inglesby, auch von Bill Gates finanziert, Leiter des Event 201, der Covid Planung. Er leitet die Biowaffen Abteilung des Pentagon, heisst nun John Hopkins Uni. welche mit gefälschten Websites die Fake Zahlen liefert, Donald Trump sperrte alle Gelder für die Banditen

Schrieb ich auch im Frühjahr. Anthrax, Pentagon, Biowaffen Forschung. die damaligen Hintermänner, kontrollieren den AstraZeneca Impfstoff, hiessen Bioport Inc. damals

Interessanten Buch, aber ich bräuchte länger das mal kurz zu überfliegen

Zitat.“Die US-Milzbrandforschung zur Zeit des World-Trade-Center
Anschlags 89 Anthrax-Briefe und politische Verdächtigungen 90 Verräterische Sporen 91 “ und

„AIDS von Menschenhand erschaffen?

Biologische Kriegsführung und Menschenversuche Das Pentagon gibt ein AIDS-typisches Virus in Auftrag Die Anfänge der Genforschung

Katastrophen Ende der 60er Jahre Litton Bionetics und Robert Gallo:

Der richtige Mann, die richtige Firma Speziessprung zum Menschen durch Rekombinationstechnik

Die Tarnung der Biowaffenforschung

Erkenntnisse der WHO

Heute ist der Hintermann. A. Fauci, von den damligen Schweinereien immer noch im Amte, denn es geht um Profit
Ich hatte hier die Zusammenhänge schon geschildert

Die Pentagon/NATO Mafia organisierte mit Donald Rumsfeld, ihre Milliarden Profite der Schweine Grippe

Noch deutlicher hier, finanziert Alles Angela Merkel, denn der damalige Planer, leitet die CEPI Pharma Dachorganisation. Finanziert mit Hunderten von Millionen von Agela Merkel, wie GAVI, die Impf Organisation, der Banditen

Viren Kriegsführung Richard Hatchett, Avril Haines, Tom Inglesby, Donald Rumsfeld von „Anthrax, Ebola bis Corona“

Heiko Luikenga, EMS Shipping und schon wieder will man elektronische Kassen System einführen

Alles Show, wie die angebliche Justiz Reform, wo die Dümmsten Super Jobs erheilten und Reise Spesen ohne Ende.

Jetzt wollen die Albaner nochmal das Elektronische Kassen System einführen, haben angeblich kein Geld und ein dummer Botschafter, die KfW, EU Banken werden dann neue Millionen geben, obwohl das System durchaus in Funktion schon 2008 war und ca. 2007 eingeführt wurde. Nur die Kosovo Mafia, ignorierte das man auch Steuern zahlen muss, und viele illegale Küsten Lokale, Hotels, Appartment Blocks. Wie beim Militär, der Digitalisierung, will man Industrie Betrugs Müll wieder einmal verkaufen.

EMS Shipping ein verrücktes Projekt, denn nicht einmal die Apulische Mafia (Sacra Corona Unita) wollten eine Lizenz dort, und erst kaufte man sich eine Genehmigung, dann gründete man die Firma (natürlich mit Mafia Beteiligung, wie rund um die Flugplatz Sicherheit). Die Profi korrupte Lobby Verein, DAW mit Herrn Müller war natürlich auch dabei.

Heiko Luikenga, weigerte sich von Beginn an, seriös eine Lizenz zu erwerben. Erst kam der Gewinn der Lizenz, dann Pro Forma die Ausschreibung mit dem Partner. P. Ndreu, damals Hafen Direktor. Sokol Ollashi, der eliminierte Minister (nicht als sehr intelligent bekannt und ohne höheren Schul Abschluß, wurde später eliminiert im November 2013, wo es um identische Geschäfte mit der Elbasan Mafia ging). Von dem Profi Bestechungs Banden des Herrn Mülller der DAW, Deutsch Albanische Wirtschafts Gesellschaft, mit Vorsatz falsch beraten. welche ein Massengrab an Investoren Firmen aus Deutschland produziert mit Deutschen Steuergeldern. Selbst die Telekom verkaufte Alles nun sehr schnell in Albanien.

A German ex-jail bird grabs a terminal concession in Albanian port of Durres

12/03/2014 – 19:57

Durres, 28 february 2014 – The economic growth of the impoverished Albania was heavily based on easy term credits and outright grants as well as the remittances of the Albanian migrant workers (one fifth of the population). The economic crises caused a drying down of grants a easy term loans and a shrinking of the remittance money. FDI(Foreign Direct Investments) REMAINED THE ONLY WAY OUT. The previous government of the right wing Premier Mr. Berisha tried to attract foreign entrepreneurs by privatizing the last slices of the public strategic sector using especially the concessions. Unfortunately in most of the cases such foreign entrepreneurs used to have problems with the law in their mother country or in other countries, where they had  had their previous investments. In some cases they were simply ex jail birds, spending stints in prison for a variety of crimes and felonies ranging from commercial fraud to attempted murder, gun smuggling or supporting of terrorism.

A case at issue is the story of Mr. Heiko Luikenga a German businessman, whose company “EMS Shipping and Trading GMBH” was awarded the concession of East Terminal in Durres, the main port of Albania. In the last months of the right wing Berisha government he managed to grab such a concession.

Precisely on May 9, 2013 a letter number 2091/3 bearing the signature of the deputy minister of the Ministry of Public Works and Transports ordered the Durres Port Authority to  to hand over the East Terminal to the German Company owned by Mr. Luikenga as per concession contract of operation, management and maintenance of the said terminal. The contract was valid fromMay 6, 2013.  The whole procedure was not a simple violation of the Albanian law. No the law was simply trampled underfoot. Anyway we are not going into detail in the violation of the Albanian law in this article. We are concerned at who is Mr. Haeiko Luikenga. Consulting open sources of information we stumbled on a breath taking evidence. Mr. Luikenga was one of nine (Polish, German and American) defendants in a a case of international gun smuggling. By late 1991 American custom officers managed to uncover a ring of international gun smugglers. The ring was made of 6 top polish ex communist bosses including two former deputy ministers and a three star general of the Armed Forces of the People’s republic of Poland, two American citizens and our Mr. Luikenga a German citizen. The American custom officers using a sting operation accused them of signing a deal to ship to Saddam Hussein government 4 000 grenade launchers,1 000 portable antiaircraft missiles and 73 000 assault rifles worth 96 million USD. They also promised to supply in the future uranium, bomb triggers even nuclear bombs.

The smuggling ring part of which was Mr. Luikenga also smuggled into USA 100 pieces of AK 47 assault rifles, from Bulgaria via Rotterdam to New York for a payment of 43 000 USD.

The United State District Court E.D. covered the case of the international ring of gun runners, including Mr. Haeiko Luikenga  from 1992 to 1993. The case was reported by American media, as for instance on Los Angeles Times on March 28, 1992. Phill  Williams in his book: Russian Organized Crime New Threat mention this case and specifically the name of Mr. Luikenga,too. This gun running was no fitrst time for Mr. Haeiko Luikenga. He was involved in gun running instances during the eighties, sailing ships loaded with weapons in Egyptian and Pakistani harbors.

It is strange that a country like Albanian with already porous borders hands over such a terminal to an ex gunrunner, whose offshore company called Anchor Navigation INC (Nevis) Helm Master Shipping Corp registered in Liberia and controlled by EMS Shipping and Trading GMBH, ia also suspected of foul play, too.(see: http://allhonourablemen.blogspot.com/2012/10/sheltering-i.htm). This concession  becomes even more suspicious as EMS Shipping and Trading GMBH does not simply own the concession ,but  it also wholly or partially owns or controls the stevedore company operating at the terminal, the shipping company, the forwarding company and the customs agent company operating at the East Terminal . naturally less eyes to see what is happening at the terminal, less ears to hear and less suspicious noses to poke at the activities of the terminal. Yet Albania is a NATO member country bearing certain obligations towards collective security not just her own security. And the East Terminal concession is run by an ex gun smuggler and an ex jail bird!

The German embassy at Tirana (the capital city of Albania), has wholeheartedly backed such a German investment at Durres Port. Mr. Ernst Burghbacher Parliamentary State Secretary to the Federal Minister of Economics and Technology (2009 to 2013) and Mr. Helmut Hoffmann the German Ambassador  in Albania visiting Durres Port on Oct. 3rd in their speeches praised the operation of the German companies in Durres Port and pledged the support of German state to these companies. On Jan.22nd 2014 the DIHA (an NGO representing the interest of the German business in Albania) deputy chairman Mr. Jens Strober (an employee of Mr.Luikenga) handed over a letter of intent to Mr. Arben Ahmetaj the Albanian Minister of Trade economic development and entrepreneurship. Mr. Niko Peleshi deputy Prime Minister of Albania and Mr. Damian Gjiknuri  the Albanian Minister of Industry and Energy were present, too. The letter stressed the fact that the German side would like to back(support) Albania in order to improve its image and to attract foreign investments, but the experience of the already German investments in Albania remains of paramount importance in this direction.

The economic damage caused to the Albanian public interest and the revenue Albanian state loses due to such a concession are not included in our article. It will be part of a second article. Only the security concern and anxiety is displayed in our article.

/portali DurresLajm/