Die Betrugs Maschine, von Pfizer, Roche, GfK, Biontech, mit gefälschten Studien, für Betrugs Medikamente, Impfstoffe

Langzeit Betrug, was nur mit gekauften Politikern möglich ist. Blöd Schwätzer Heiko Maas, findet Betrug ganz toll, er machte Nichts. Gefälschte Studien, Alles normal

SZ: 2015 Heiko Maas

Deutschlands Justizminister will jetzt Bestechung im Gesundheitswesen ahnden. Was ist mit den Zulassungsbehörden? Die sollen sicherstellen, dass nur nützliche Mittel auf den Markt kommen.

https://www.online-zfa.de/fileadmin/user_upload/Heftarchiv/ZFA/article/2015/02/8F14EAC1-1599-417B-8F5B-E6E2F656B5CB/8F14EAC11599417B8F5BE6E2F656B5CB_seffrin_rezension_toedliche_medizin_1_original.pdf

Whistleblowerin deckt auf

Bombe: Daten in Pfizer Zulassungsstudie wurden gefälscht – sogar Mainstream berichtet

Pixabay, Bild zugeschnitten

Wochenblick warnt schon seit vielen Monaten (z.B. hier, hier und hier) vor den gefährlichen Nebenwirkungen der experimentellen mRNA-Impfstoffe. Jetzt deckte eine Whistleblowerin auf, dass die Daten der Zulassungsstudie für die Corona-Impfung von Pfizer gefälscht wurden, wie im renommierten British Medical Journal (BMJ) berichtet wird. Die „Verblindung“ der Patienten sei aufgehoben und unerwünschten Nebenwirkungen nur schleppend nachgegangen worden sein. Die mit der Qualitätskontrolle beauftragten Mitarbeiter seien mit der Masse der festgestellten Probleme überfordert gewesen. Selbst im Mainstream wird nun darüber berichtet. Allerdings lässt man hier gleich „Experten“ erklären: „Die im ‚The BMJ‘-Artikel geschilderten Fehler schränken die Aussagekraft der Zulassungsstudie des Impfstoffs nicht ein“.

  • Mainstream berichtet von BMJ-Artikel über Pfizer-Whistleblowerin, beschwichtigt aber
  • Whistleblowerin Brook Jackson berichtet von gefälschten Daten, Aufhebung der „Verblindung“ und mangelhafter Dokumentation von Nebenwirkungen
  • Jackson legte dem BMJ Dokumente, Fotos und Tonaufnahmen vor, die ihre Vorwürfe bestätigen
  • Nach Meldung der Probleme wurde sie sofort entlassen
  • Bei Zulassung von der FDA wurden Probleme bei Studie nicht erwähnt
  • Wochenblick berichtet seit Monaten über die Gefährlichkeit der Impfstoffe

Whistleblowerin meldete Probleme – wurde sofort entlassen

Brook Jackson arbeitete als Regionaldirektorin für das Forschungsinstitut Ventavia Research Group, das für Pfizer Studien durchführte, berichtet RT. Nachdem sie das Institut auf die Probleme hingewiesen hatte, wurde Jackson postwendend entlassen. Sie stellte nun dem BMJ interne Dokumente des Unternehmens sowie Fotos und Tonaufnahmen zur Verfügung, die ihre Vorwürfe bestätigen sollen.

Mitarbeiter wussten, wer Placebo bekam

Pfizer habe demnach in Bezug auf Labormanagement, Patientensicherheit und Datenintegrität sowohl gegen wissenschaftliche als auch ethische Standards verstoßen. So soll die „Verblindung“ der Studie aufgehoben worden sein, d.h. Mitarbeiter und Patienten wussten möglicherweise, wer ein Placebo erhalten hatte und wer nicht. Wie viele Studienteilnehmer das betraf konnte nicht ermittelt werden.

Nebenwirkungen mangelhaft dokumentiert

Weiters habe es Probleme bei der Dateneingabe für schwere Nebenwirkungen gegeben. Die Patienten sein unzureichend überwacht und die Nachverfolgungsprotokolle schlecht gewesen. Laborproben sollen außerdem zum Teil falsch etikettiert worden sein, so die Vorwürfe der Whistleblowerin Jackson. Laut eigenen Aussagen soll sie bereits 15 Jahre Erfahrung im Management klinischer Forschung gehabt haben, bevor sie zu Ventavia kam. Da sich das Institut aber nicht um diese Probleme kümmerte, begann sie damit Fotos mit ihrem Smartphone zu machen, um die Missstände zu dokumentieren. Auf diesen Bildern ist beispielsweise zu erkennen, dass Identifikationsnummern von Studienteilnehmern auf den Impfstoffverpackungen vermerkt waren und diese offen herumlagen. Dadurch könnte die „Verblindung“ aufgehoben worden sein.

Probleme waren bekannt – reagiert wurde nicht

In einer firmeninternen Liste nannte eine Ventavia-Führungskraft drei Mitarbeiter, mit denen sie „das Problem mit dem elektronischen Tagebuch/der Datenfälschung usw. besprechen“ sollte. Davon soll einer „mündlich ermahnt“ worden sein, „Daten zu ändern und verspätete Eintragungen nicht vermerkt zu haben“. Jackson meldete die Missstände an die US-Zulassungsbehörde FDA und wurde noch am selben Tag entlassen. Seitens der FDA schien man kein besonderes Interesse an den Informationen von Jackson zu haben. Im Zuge der FDA-Sitzung für die Notfallzulassung des Impfstoffes wurden die Probleme bei Ventavia nicht erwähnt. Tags darauf wurde der Impfstoff von der FDA zugelassen.

Zwei weitere Ventavia-Mitarbeiterinnen mit jahrelanger Erfahrung haben gegenüber dem BMJ die Vorwürfe von Jackson zum Großteil bestätigt. Sie wollen allerdings anonym bleiben, da sie um ihren Arbeitsplatz fürchten.

RKI-Wieler: „Wenn das stimmt, ist das inakzeptabel“

Bei der Bundespressekonferenz wurde der Chef des Robert Koch Institutes, Lothar Wieler, auf den Artikel im BMJ angesprochen und erklärte: „Wenn das stimmt, ist das inakzeptabel.“ Gesundheitsminister Jens Spahn hingegen war der Leak nicht bekannt.

So „sicher“ ist der Pfizer-Impfstoff

Die Veröffentlichung von internen Informationen macht Pfizer schon seit längerem zu schaffen. Wie Wochenblick berichtete, haben sich bereits mehrfach Whistleblower gemeldet und beispielsweise die Verwendung von Embryozellen für die Entwicklung des Pfizer-Serums geschildert. Auch darüber, dass Pfizer-Mitarbeiter selbst die Immunität nach einer Erkrankung an Covid als stärker einstufen als nach der Impfung hat Wochenblick berichtet. Der langjährige Forschungsleiter bei Pfizer, Dr. Mike Yeadon, warnte vor der blutverklumpenden Wirkung des Spikeproteins und davor, dass man allgemein viel zu wenig über die Nebenwirkungen der mRNA-Impfstoffe wisse.

Darüber, dass man über viele der heute bekannten schweren Nebenwirkungen bei der FDA schon im Oktober 2020, also noch vor der Zulassung eines Impfstoffes, Bescheid wusste, hat Wochenblick hier berichtet. Die lange Liste der furchtbaren Nebenwirkungen wurde bei der FDA-Präsentation einfach übergangen. Schon im Jänner dieses Jahres berichtete Wochenblick auch darüber, dass aus dem Zulassungsprotokoll des Pfizer-Vakzins hervorgeht, dass die Impfung womöglich genauso gefährlich ist, wie das Corona-Virus selbst. Und erst kürzlich berichtete Wochenblick über Steve Kirsch, der im Zuge der FDA-Diskussion über die Zulassung der Booster meinte, dass die Impfung mehr Menschen töten würde als retten.

Das könnte Sie auch interessieren:

auf 2 Seiten lesbar, über den Betrug der Pharma Industrie, wie Roche, Pfizer, Merck usw..
6. Februar 2015, 10:11 Uhr

Kritik an Arzneimittelherstellern:“Die Pharmaindustrie ist schlimmer als die Mafia“

Die wenigsten Medikamente helfen den Patienten wirklich, sagt Peter

Medikamente sollen uns ein langes, gesundes Leben bescheren. Doch die Pharmaindustrie bringt mehr Menschen um als die Mafia, sagt der dänische Mediziner Peter C. Gøtzsche – und fordert für die Branche eine Revolution.

Von Markus C. Schulte von Drach

Wer wünscht sich nicht ein langes, gesundes Leben? Die Pharmaindustrie entwickelt, testet und vertreibt die Mittel, die das gewährleisten sollen. Doch der Mediziner Peter C. Gøtzsche hält das gegenwärtige System für gescheitert. Der Däne hat selbst für Arzneimittelhersteller gearbeitet, dann die Seiten gewechselt und leitet heute das Nordic Cochrane Center in Kopenhagen. In seinem Buch „Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität“ übt er heftige Kritik an der Branche.

SZ.de: Kürzlich ist aufgeflogen, dass eine Firma in Indien Daten gefälscht hat, um Studien für internationale Pharmakonzerne besser aussehen zu lassen. Sie behaupten, dass auch die Pharmaindustrie selbst Studien manipuliert.

Peter C. Gøtzsche: Ja, der weltweit größte Medikamentenhersteller Pfizer zum Beispiel hat in den USA 2009 nach einem Prozess wegen der illegalen Vermarktung von Arzneimitteln 2,3 Milliarden Dollar gezahlt. Das Unternehmen GlaxoSmithKline war 2011 sogar bereit, drei Milliarden Dollar zu zahlen, um einen Prozess wegen Arzneimittelbetrugs zu beenden. Bei Abbot waren es immerhin 1,5 Milliarden, Eli Lilly zahlte 1,4 Milliarden, Johnson & Johnson 1,1 Milliarden. Bei den anderen großen Unternehmen waren es Summen im zwei- und dreistelligen Millionenbereich. Immer ging es um Betrug und Irreführung, Bestechung oder Vermarktung nicht zugelassener Mittel.

Diese Straftaten erfüllen die Kriterien für das organisierte Verbrechen, deshalb kann man von Mafia reden. In einem Prozess gegen Pfizer haben die Geschworenen 2010 ausdrücklich festgestellt, dass die Firma über einen Zeitraum von zehn Jahren gegen das sogenannte Rico-Gesetz gegen organisierte Kriminalität verstoßen hat.

Was ist mit der Firma Roche? Die fehlt in Ihrer Aufzählung.

Dieses Unternehmen hat 2009 den USA und europäischen Ländern für mehrere Milliarden Euro und Dollar das Grippemittel Tamiflu verkauft. Sie wollten sich mit diesen Vorräten gegen eine Grippe-Epidemie wappnen. Allerdings hatte Roche nur einen Teil der Studien zur Wirksamkeit veröffentlicht. Aufgrund des öffentlichen Druckes haben sie die Daten inzwischen zugänglich gemacht. Demnach nutzt das Mittel noch weniger als befürchtet, kann aber in einigen Fällen schwere Nebenwirkungen auslösen. Meiner Meinung nach hat die Firma so den größten Diebstahl aller Zeiten begangen.

Das Mittel wird für einige Krankheiten noch immer verschrieben. Obwohl Pfizer Millionen Dollar zahlen musste, weil sie Studienergebnisse zur Sicherheit des Mittels falsch dargestellt hatten.

Andere Beispiele für Mittel, die so auf den Markt gedrückt wurden, sind Schlankheitspillen wie Redux und Pondimin, das Epilepsie-Medikament Neurontin, das Antibiotikum Ketek oder das Diabetesmittel Avandia.

In Ihrem Buch weisen Sie auch auf besondere Probleme mit Psychopharmaka hin.

Ich schätze, dass allein das Antipsychotikum Zyprexa (Anm. d. Red.: Mittel zur Behandlung schizophrener Psychosen) von Eli Lilly etwa 200 000 der 20 Millionen Patienten, die das Mittel weltweit genommen haben, umgebracht hat. Denn Studien an Alzheimer-Patienten haben gezeigt, dass es unter hundert Patienten, die mit solchen atypischen Antipsychotika behandelt werden, zu einem zusätzlichen Todesfall kommt. Es handelte sich in den Studien zwar um ältere Patienten, die Untersuchungen dauerten aber meist auch nur zehn bis zwölf Wochen. Im realen Leben werden Patienten meist jahrelang behandelt. Außerdem wurde Zyprexa häufig Älteren verordnet, obwohl es etwa für Demenz, Alzheimer und Depressionen gar nicht zugelassen war. Deshalb musste das Unternehmen 1,4 Milliarden Dollar wegen illegaler Vertriebsmethoden bezahlen. Der Umsatz mit Zyprex lag zwischen 1996 und 2009 allerdings bei 39 Milliarden Dollar……

Wie viele der Medikamente, die auf dem Markt sind, brauchen wir Ihrer Meinung nach tatsächlich?

Ich gehe davon aus, dass wir uns 95 Prozent des Geldes sparen können, das wir für Arzneien ausgeben, ohne dass Patienten Schaden nehmen. Tatsächlich würden mehr Menschen ein längeres und glücklicheres Leben führen können.

Dafür gibt es etliche Beispiele. Richard Smith, ein früherer Herausgeber des British Medical Journal, hat selbst einen ganzen Artikel veröffentlicht unter dem Titel: „Medizinische Fachzeitschriften sind ein verlängerter Arm der Marketingabteilungen der Pharmafirmen„.

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/kritik-an-arzneimittelherstellern-die-pharmaindustrie-ist-schlimmer-als-die-mafia-1.2267631

Neuseeländische Premierministerin verliert die Nerven und das Gesicht Als ein Journalist die Politikerin während einer Pressekonferenz auffordert, sich dazu zu äussern, warum die «Impfung» in Israel nicht funktioniert, bricht Jacinda Ardern das Meeting ab und geht auf die Toilette. → Weiterlesen
Whistleblowerin wirft Pfizer vor, in der Zulassungsstudie Daten gefälscht zu haben Laut Brook Jackson hat der Pharmakonzern gegen wissenschaftliche und ethische Standards verstossen. → Weiterlesen

Spitäler und Betten in der Schweiz seit 1982 mehr als halbiert Infolge der neoliberalen Politik fiel die Anzahl Spitäler und Betten im Verhältnis zur Bevölkerung sogar unter das Niveau von 1947. → Weiterlesen

https://www.nejm.org/

Auf 376 Seiten, wird der Impfstoff von Pfizer, Biontech zerlegt, auf Grund der eigenen Pfizer Protokolle und der Rest ist Mafiös gefälscht, über PR verbreitet, von Ugur Bujar. Für Börsen Profite geht Alles und erneut wie bei Wirecard, werden Regierungs Beamte an den Spekulationen im Mafia Stile, viel Geld verdienen. Pfizer stellt Lebensbedrohliche Zustände selber fest! Was macht Angela Merkel, Jens Spahn, die neuen Totes Engel, gegen das Deutsche Volk, für erpresste Export Geschäfte und Profite, wie bei den PCR Tests.

„Lebensbedrohliche“ Nebenwirkungen … gibt es nur im Anhang

Dass diese Reaktionen jedoch nicht auf die Studie beschränkt waren, belegt unter anderen eine Krankenpflegerin aus Juneau (Alaska). Sie musste nach der Impfung eine Nacht auf der Intensivstation verbringen. Vorerkrankungen oder Allergien hatte die Frau nach Angaben des Krankenhauses keine. Weitere Geimpfte berichteten vom kurzzeitigen Verlust des Bewusstseins bis zu anaphylaktischen Schocks.

Corona-Impfung: Gutes Geschäft mit Schmerzmitteln

Auch die positiven Effekte der Impfung sind alles andere als überzeugend. Die Erfolgsmeldung „95 Prozent Effektivität“ wird kaum ihrem landläufigen Verständnis – 95 von 100 Geimpften sind vor Corona geschützt – gerecht. Schaut man sich die Zahlen von BioNTech/Pfizer etwas genauer an, beziehen sich die Zahlen des Impfschutzes nicht auf die Geimpften, sondern auf die positiv Getesteten. Bezogen auf die Gesamtzahl der Studienteilnehmer schützte die Impfung 154 von 18.198 Personen. Das entspricht 0,084 Prozent der Geimpften.

Das heißt von 7.086 geimpften Personen profitiert eine von der Wirkung. 5.960 Personen (84 Prozent) zeigen mehr oder minder schwere Reaktionen auf die Impfung. Und 3.190 (45 Prozent) kaufen Schmerzmittel oder ähnliches.

https://www.epochtimes.de/gesundheit…-a3412034.html

Auf insgesamt 376 Seiten des Protokolls zur Untersuchung der „Sicherheit und Effektivität des BNT162b2 mRNA Covid-19 Impfstoffes“ taucht das Wort „lebensbedrohlich“ ein Dutzend Mal auf. Kein einziges Mal wird erwähnt, dass 44 von etwa 44.000 Probanden lebensbedrohliche Nebenwirkungen zeigten, die – laut Definition aus dem Protokoll – „dringendes [medizinisches] Eingreifen erforderten. Diese Zahl steht erstmals in einem separat veröffentlichten Anhang. (vgl. Tabelle S3).

Das Verbrecher Kartell, der EU, Angela Merkel mit Impf Erpressungs System, mit Absatz Marketing im Balkan

Ein Verbrecher Kartell, der Regierung, will nur den Müll Impfstoff, ohne jeden realen Sinn verkaufen. Vorsatz Betrug, wenn man mit Roche, oder Pfizer arbeitet. SZ: 2015: Kritik an Arzneimittelherstellern:„Die Pharmaindustrie ist schlimmer als die Mafia“

Goldener Standard in Betrugs Absicht von Markus Söder, Jens Spahn, dem RKI usw..

Obwohl Pfizer Millionen Dollar zahlen musste, weil sie Studienergebnisse zur Sicherheit des Mittels falsch dargestellt hatten.

Andere Beispiele für Mittel, die so auf den Markt gedrückt wurden, sind Schlankheitspillen wie Redux und Pondimin, das Epilepsie-Medikament Neurontin, das Antibiotikum Ketek oder das Diabetesmittel Avandia.

Was ist mit der Firma Roche? Die fehlt in Ihrer Aufzählung.

Dieses Unternehmen hat 2009 den USA und europäischen Ländern für mehrere Milliarden Euro und Dollar das Grippemittel Tamiflu verkauft. Sie wollten sich mit diesen Vorräten gegen eine Grippe-Epidemie wappnen. Allerdings hatte Roche nur einen Teil der Studien zur Wirksamkeit veröffentlicht. Aufgrund des öffentlichen Druckes haben sie die Daten inzwischen zugänglich gemacht. Demnach nutzt das Mittel noch weniger als befürchtet, kann aber in einigen Fällen schwere Nebenwirkungen auslösen. Meiner Meinung nach hat die Firma so den größten Diebstahl aller Zeiten begangen.

Sofort wird jeder Hochrisiko Gebiet, der nicht genügend Impfbrühe des Betruges abnimmt. und die gefälschten Panik Website, der Biowaffen Abteilung rund um den Pentagon sind schon eine Legende;

Die Mafia Website der Regierung, ohne Impressum, ohne Kontakt Möglichkeit, vollkommen illegal wie die gefakten Panik Website, der Biowaffen Abteilung des Pentagon

https://www.klonovsky.de/wp-content/uploads/2021/10/Bildschirmfoto-2021-10-30-um-15.19.29-300x234.png

Beim offenen Mikrofon unter dem Motto „Hört uns zu“ direkt vor Söders Heimatministerium informierte ich über die Unrechtmäßigkeit der Lockdown-Politik, den Schaden für unsere Wirtschaft, für unsere Kinder und für unsere gesamte Gesellschaft. Schuld daran haben die Altparteien; sie fahren durch ihr skandalöses Verhalten im Bundestag unser Land gegen die Wand.

SPAK, die Sonderstaatsanwaltschaft verhaftet 6 Direktoren des Rathauses in Durres

Sowas gab es noch nie

F

1635494681_page.jpg

Abuzimi me tenderin 5.5 mln lekë për zjarrfikësen, ja kush janë 3 prej 6 zyrtarëve të arrestuar të Bashkisë Durrës Kastriot Beqiraj, Adriatik Velaj dhe Gjergj Markola Personat që shihni në foton më lart janë Kastriot Beqiraj, Adriatik Velaj dhe Gjergj Markola, zyrtarë të Bashkisë së Durrësit t
29 Tetor, 09:30 Kronikë Blenë autoshkallë zjarrfikëse 5.5 mln lekë por nuk funksionte, SPAK arreston 6 zyrtarë të Bashkisë Durrës dhe 3 punonjës të kompanive private! Në detyrim paraqitje pronarja e kompanisë6 zyrtarë të Bashkisë Durrës dhe 3 punonjës të kompanive private janë arrestuar dhe një është lënë në detyrim paraqitje pasi akuzohen për abuzimin me një tender prej 7 milionë lekësh për blerjen e një autoshkallë për zjarrfikësen e Durrësit që ishte jashtë funksionit.  Nën hetim penal nga SPAK janë edhe shoqëritë private që u përfshinë në tender R & R Group sh.p.k., Klosi – R Company sh.p.k. dhe Ra – Mi Kompani sh.p.k. pasi akuzohen për falsifikim dokumentesh përsa i përket procedurave të tjera të prokurimit ku këto subjekte kanë qenë pjesëmarrëse.
29 Tetor, 08:27

Das Organisierte EU Verbrechen, des RKI, Christian Drosten, Lothar Wieler, Antony Fauci, hält Europa in Bann

Der Covid Betrug: Robert P. Kadlec, Peter Daszak, Antony Fauci, die Gain-of-Function : Bio Waffen Forschung der WHO, und mit Christian Drosten, Bill Gates, BMI, RKI

Die Vorsatz, Euthnasie Morde, der WHO, von Angela Merkel, Jens Spahn, der Alten in Europa Anfang 2020.

Brutalo-Experimente

General: Hans-Ulrich Holterm dabei, Chef Arzt der Bundeswehr, bei vielen geheimen Auslands Einsätzen schon vor 30 Jahren dabei auch im Irak und Afrika: https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Ulrich_Holtherm
Der Fall von Tiermörder Fauci: Bidens Pandemie-Berater ließ Welpen totquälen

Bild: Hund/Pixabay; Experiment/Freepik; Fauci/Wikimedia, Gemeinfrei

Joe Bidens Pandemie-Guru, Dr. Anthony Fauci, hat nicht nur mit Millionen US-Dollar an Steuergeld gefährliche Corona-Virus-Forschungen in Wuhan finanziert und damit wohl auch die Pandemie angestoßen. Jetzt wurde er auch als gewissenloser Tierquäler entlarvt: Er finanzierte Brutalo-Experimente an jungen Welpen, deren Köpfe bei lebendigem Leib von Sandmücken angefressen wurden. Anderen Hunden schnitt man die Stimmbänder durch, während man sie mit Drogen zwangsernährte.

  • Bidens Gesundheits-Guru am Ende
  • Republikaner fordern Rücktritt von Fauci
  • Finanzierte Corona-Viren-Experimente
  • Ließ Welpen in Versuchen zu Tode quälen
  • Tierschützer reagieren verhalten
  • Republikaner wollen Antworten
  • Nationale Schande für die USA
  • Biden hält sich bedeckt

Von Kornelia Kirchweger

'This man has to go!' tweeted another Twitter user. 'Anyone responsible needs to be held accountable!'

Frankenstein-Fauci

Auf Twitter trendet gerade der Hashtag #ArrestFauci. Immer mehr Menschen fordern die Absetzung des Tierquälers und notorischen Lügners, der seit 1984 Direktor der obersten Gesundheitsbehörde (NIAID) der USA ist. Aufgeflogen sind seine brutalen Machenschaften, weil Dokumente unter Berufung auf den „Freedom of Information Act“ angefordert wurden und die Medien dann aufsprangen. Laut diesen Dokumenten wurden u.a. Welpen mit dem Kopf in einen Käfig gesteckt, damit infizierte Sandfliegen ihre Häupter bei lebendigem Leib abfressen konnten, insbesondere die Ohren. Mehr als 375.000 US-Dollar ließ Frankenstein-Fauci dafür „springen“. Die Experimente fanden zuletzt in einem tunesischen Forschungslabor statt.

Man wollte Qualitätsdaten

Faucis Team soll zuvor, im Jahr 2016, die infektiösen Sandfliegen im NIAID-Labor in Bethesda, Maryland, an Beagles geschnallt haben, damit sich diese 22 Monate von den Hunden ernähren konnten. Laut „White Coast Waste Project“, einer Gruppe, die den Einsatz von Steuergeld überwacht, entwickelten die Hunde „infektiöse Legionen“, bevor Forscher sie töteten und sezierten. All das kostete 18,43 Mio US-Dollar. Laut vorgelegten Dokumenten, wollte das NIAID mit diesen Experimenten vor allem „Daten von geeigneter Qualität und Integrität bereitstellen, um damit die US-Arzneimittelbehörde (FDA) und andere Aufsichtsbehörden zu unterstützen“. Die FDA hatte allerdings klargestellt, es brauche keine Versuche mit Tieren oder Hunden, um Medikamente zu entwickeln.

Unfassbare Grausamkeit

In einem anderen Fauci-Versuch wurden 44 Hunde mit Drogen zwangsernährt. Damit sie ihren Schmerz und ihre Angst nicht hinausschreien konnten, wurden ihnen die Stimmbänder durchtrennt. Die Tiere wurden dann getötet und seziert. Fauci investierte dafür zwischen Oktober 2018 und Februar 2019 1,86 Mio US-Dollar. Dieses Experiment fand im kalifornischen Menlo Park statt. Berichten zufolge, gewährte Fauci’s NIAID im September 2020 einen weiteren Zuschuss von 424.000 US-Dollar für Tierexperimente an der Universität von Georgia, wo gesunde Hunde unter Drogen gesetzt wurden und dann gezielt mit Parasiten-übertragenden Fliegen verseucht wurden. Aufzeichnungen zeigen, dass die Hunde während der Experimente vor Schmerzen schrien. Die im Netz kursierenden Fotos mit Welpen, deren Köpfe in Gazé-Käfigen stecken, stammen angeblich nicht von den Versuchen, sondern aus einem Fachjournal. Die Experimente werden aber nicht bestritten. Fauci wusste zweifellos von den Details der Experiment – es ist daher mehr als bedenklich, dass ein Mensch mit derart zweifelhaftem und tierverachtendem Charakter an der Spitze des US-Gesundheitssystems steht.

Nationale Schande für die USA

Verhalten aber doch, reagiert mittlerweile die Tierschutzorganisation PETA: sie forderte Joe Biden auf, einen Gesundheitschef zu ernennen, der Forschung vorantreibt, die für den Menschen relevant ist. Der Name „Fauci“ wird dabei nicht erwähnt, was zeigt, wie politisch angepasst die sonst so militant auftretenden Tierschützer sind. Angesichts der unfassbaren Vorgänge fordert eine Gruppe von 24 republikanischen Abgeordnete von Fauci bis 19. November Rede und Antwort zu stehen. „Hunden die Stimmbänder zu durchtrennen und Welpen mit Medikamenten zu vergiften – in Experimenten mit Steuergeld – ist eine nationale Schande, die Republikaner und Demokraten vereint, heißt es in dem Schreiben u.a.

Twitteria will Fauci’s Sturz

Auf Twitter erhitzen sich indes die Gemüter bezüglich Faucis Tierverbrechen täglich aufs Neue: Eine Userin wirft Journalisten vor, Fauci bei Interviews dazu nicht zu befragen

The sand flies would gnaw on the dogs' ears, eating them alive

A group of 24 bi-partisan legislators are demanding answered and have called the experiments 'cruel' and a 'reprehensible misuse of taxpayer funds'

NATO: “ die „kognitive Kriegsführung“, die Digitale Sucht und Gehirn Manipulation

Angela Merkel, finanziert Biowafffen über die WHO, erfinden den Covid-19 Virus auf Bestellung der Pharma Industrie


EcoHealth Alliance, kontrolliert von Antony Fauci, finanzierte heimlich die Biowaffen Forschung, Viren gefährlicher zumachen weiter im Wuhan Labor. „EcoHealth Alliance“

Peter Daszak ist ein britisch-amerikanischer Zoologe und ein Experte für Infektionsepidemiologie, spezialisiert unter anderem auf dem Gebiet der Zoonosen. Er ist Präsident der in New York City ansässigen EcoHealth Alliance, einer US-amerikanischen Non-Profit- und Nichtregierungsorganisation, die Aktions- und Forschungsprogramme zur internationalen Gesundheitsförderung unterstützt. „Zur Zeit der Ebola-Epidemie im westlichen Afrika sprach er 2014 in einem Interview die wirtschaftlichen Zusammenhänge der Krisenbewältigung an. Forscher hätten festgestellt, dass es kostengünstiger sei, den Gefahren einer künftigen Pandemie durch neuartige Viren entgegenzuwirken als nach dem Ausbruch einer Infektionskrankheit eine globale Lösung zu suchen.[16]“

If anyone doubts that, consider this: the WHO appointed Peter Daszak, the president of the EcoHealth Alliance, the very group that reportedly funded gain-of-function research at Wuhan on behalf of the US, to investigate the lab-leak theory and effectively become the WHO’s spokesman on the matter. To say that Daszak had a conflict of interest is to massively understate the problem.


Und diese Ratte, stahl ebenso Geld, als Geheimdienst Mann, für seine Tussi in den Wuhan Labors. Wellcom Trust

Die Ratten Abteilung von Rockefeller, Bill Gates, Antony Fauci, Seth Berkely (GAVI) bis Margaret Hamburg. Die Universalle Impfung: RNA Impfung für Ratten Geschäfte


WHO-Inspektor vor der Pandemie in Wuhan bei der Aufdeckung von Coronavirus-Manipulationen mit der Kamera erwischt

Vincent Racaniello (left), Peter Daszak (right). (YouTube, TWiV 615 screenshot) Columbian Uni, ist Vincent Racaniello ,wo die PLANERIN: Avril Haines auch war, alte CIA Direktorin, heute Chefin als Geheimdienst Koordinatorin. Ich berichtete hierüber Anfang April 2020, beim Event 201 dabei

Vincent Racaniello (left), Peter Daszak (right). (YouTube, TWiV 615 screenshot) Columbian Uni, ist Vincent Racaniello ,wo die PLANERIN: Avril Haines auch war, alte CIA Direktorin, heute Chefin als Geheimdienst Koordinatorin. Ich berichtete hierüber Anfang April 2020, beim Event 201 dabei

WHO inspector caught on camera revealing coronavirus manipulation in Wuhan before pandemic

„Covid“ Viren, gibt es schon immer, nur den Betrugs Wissenschaftlern, des RKI, Drosten, WHO Gestalten unbekannt.

Vergiftetes Trinkwasser in Kruje, bei einer neuen Trinkwasser Versorgung

Hunderte von Kranken in Kruje, die das verseuchte Wasser tranken.
Die Betrugs Infrastruktur Projekte der Deutschen, inklusi8ve Architektur Büros, waren dort. Müll Entsorungsanlage der Deutschen, schon vor 14 Jahren, Alles Mafia Betrugs Geschäfte, wie überall, was mit Berlinwasser, PPP Projekten begann

Helmimi nga uji i pijshëm në Krujë, mbi 370 qytetarë në urgjencë, mes tyre 70 fëmijë! Del analiza e Ujësjellësit: U konstatua prezencë e amoniakut mbi normë! Mos pini ujin e mbetur në depozita

Übersetzungsergebnisse

Helmimi nga uji i pijshëm në Krujë, mbi 370 qytetarë në urgjencë, mes tyre 70 fëmijë! Del analiza e Ujësjellësit: U konstatua prezencë e amoniakut mbi normë! Mos pini ujin e mbetur në depozitaTeksa nuk dihet ende shkaku i helmimit, numri i pacientëve të paraqitur në spitalin e Krujës për të kërkuar ndihmë shëndetësore ka shkuar në rreth 370, me stë cilëve 70 fëmijë. Kjo u bë me dije nga drejtoresha e spitalit, Yllka Sheta, e cila u shpreh se kjo situatë ka filluar që të dielën në mëngjes. Ndërkohë, një pacienti i shtruar në spitalin thotë se kjo është situatë e përsëritur, pasi  të njëjtat simptoma helmimi kanë patur edhe 3 muaj me parë.

https://www.youtube.com/embed/tLGdd6c-qFM Arsen RustaJulian Shota

26 Tetor, 09:45 | Përditesimi i fundit: 26 Tetor, 17:52

Nga mëngjesi i së dielës e deri më tani, numri i pacientëve të paraqitur në urgjencën e Krujës, me simptoma helmimi, ka shkuar në mbi 370, mes të cilëve 70 fëmijë. Aktualisht të shtruar në spitalin e Krujës ndodhen ende 30 pacientë, që po marin mjekimin. Dyshime janë se helmimi është shkaktuar nga uji i pijshëm, ndërsa ende pritet të dalë përgjigjja e analizave të mostrave të ujit nga ana e ISHP-së.

Por në një reagim zyrtar Ujësjellësi i Krujës, thotë se shkak paraprak për helmimin e banorëve, është kontaminimi i ujit të pijshëm si pasojë e reshjeve të dendura të shiut të shtunën dhe të dielën, veçanërisht në vendburimin e Malësisë së Krujës ku është konstatuar prezencë e amoniakut mbi normë.

LEXO EDHE:
Uji dyshohet se helmoi masivisht banorët në Krujë, ujësjellësi ‚han pa porta‘! S’ka roje e as kamera, dryni që mban mbyllur derën e rrethimit të jashtëm hapet me dorë (VIDEO)

“Gjithsesi, jemi në pritje edhe të analizave më të detajuara mikro – biologjike nga ISHP,