NATO, EU erpressen im Corona freien Land: Albanien, Masken auf Strassen

Obwohl Masken Nichts bringen, erpresst die EU, finanziert das Covid Betrugs Theater in Albanien und im Balkan. Die Bevölkerung, Kinder, Alte müssen mit allen Mitteln ermordet werden. Man schmiert die Regierung Weltweit und schon geht das kriminelle Treiben weiter, obwohl der Lockdown, Masken ebenso sinnlos zeigt.

WHO: Womöglich rund 760 Millionen Menschen mit SARS-CoV-2 infiziert – ohne Folgen

Rund zehn Prozent der Weltbevölkerung könnten sich nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation WHO mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert haben. Diese Zahl habe WHO-Direktor Tedros Adhanom Ghebreyesus genannt. Das berichtet die Frankfurter Rundschau (FR) unter Berufung auf eine Mitteilung (…)

Quarantine damaging eyesight? Number of people who need glasses increased after isolation

Covid-19, PM Rama: From next week, masks mandatory in e
very urban environment, even on the street

10/10/2020 15:07

From next week masks will be mandatory in any environment.

This was announced today by Prime Minister Rama in a press statement with the Minister of Health.

This coronavirus prevention measure will take effect starting next week.

Further, the Prime Minister announced that on Wednesday the punitive measures will be published, which will enter into force on Thursday.

“On Wednesday we will publish the measure and the punitive measures and from Thursday everyone in a mask just gets out of the house, everywhere. The fines will be applied in real time with no possibility to avoid them, we will integrate them with the electricity payment service “, said Rama.

“From next week, the mask will be mandatory everywhere, except at home, restaurants, the bar where you sit. “The fine will feature on the bill of electricity and no one will be able to bypass them”, said the Prime Minister.

Top Channel

NBER-Studie: Maskenpflicht und Lockdown brachten nichts

Veröffentlicht am 3. September 2020 von VG. Die Todesfallzahlen sanken und sinken — aber nicht wegen der Massnahmen.

Erstmals belegt eine Metastudie, dass Lockdowns und Maskenzwang keinen Einfluss auf den Verlauf von Covid-19 hatten. Die Studie stammt vom renommierten, 1920 gegründeten National Bureau of Economic Research (NBER). Die Einrichtung ist ein unabhängiges, mit mehr als zwei Dutzend Nobelpreisträgern verbundenes Institut in den USA.

Das NBER hat den Einfluss nicht-pharmazeutischer Massnahmen auf die Zahl der Todesfälle analysiert und kommt zum Schluss, dass sie in allen untersuchten Ländern unabhängig von den ergriffenen Massnahmen sanken. Das berichtet das American Institute of Economic Research (AIER).

«Die Schlussfolgerung des Papiers ist, dass die … beobachteten Datentrends wahrscheinlich darauf hindeuten, dass nicht-pharmazeutische Interventionen (NPIs) – wie z.B. Sperrungen, Schließungen, Reisebeschränkungen, Aufenthaltsverbote, Veranstaltungsverbote, Quarantänen, Ausgangssperren und Maskengebote – die Virusübertragungsraten insgesamt nicht zu beeinflussen scheinen»,
resümiert AIER.

Quelle:

Lockdowns and Mask Mandates Do Not Lead to Reduced COVID Transmission Rates or Deaths, New Study Suggests – 26. August 2020

Twitter, Facebook, youtube Betrugs Show, in „Wuhan“, mit Fake accounts, die alte NATO, EU, PENTAGON Kriegs PR Show

Statt richtige Berichte zuschreiben, haben die Volldeppen Diplomaten, Minister heute twiter, facebook account wie Steinmeier und Heiko Maas, die so verblödet sind, Nichts mehr überprüfen, sondern jeden Müll von facebook, twitter glauben und das verkauft dann ein verblödeter Wissenschaftler ohne jeden Verstand auch noch als Wissenschaft, wie Christian Drosten.

Die grosse Fake, Facebook , Twitter, Show und der Betrug, das China in Wuhan, in Windeseile: 14 Krankenhäuser baut, für den Fake – Facebook Virus Panik mit Hilfe dere WHO und Christian Drosten verbreitet. Keine Deutsche Firma, die Deutsche Botschaft, mit dem Gangster Clemens von Goetze überprüften die Angaben nicht, dann wurden die Krankenhäuser schnell wieder abgerissen, 12 waren lt. Fake News, nie belegt. Der Chef der Chinesischen Gesundheitsbehörde, war ja dabei bei der Planung des Events 201, mit Bill Gates Leuten usw.. NATO, von den Geheimdienst Leuten des Obama, Clinton geplant. Die übliche NATO Kriegs PR -Presse, verbreiten gezielt diese Lügen PR Fake News, erneut, woran man die Hintermänner erkannte.

Ausrede haben die Deutschen Deppen nicht, denn ein Markus Söder, hat doch seine Webasto Leute in Wuhan, hätte das überprüfen können, auch ein Jens Spahn, aber die Wahrheit war im Aussenwärtigem Amte, in Berlin unerwüscht, denn man wollte ja Pharma Betrugs Geschäfte machen. Alles in China gesperrt, trotzdem wird mit youtube, twitter, facebook acounts angeblich aus China berichtet und die Dümmsten glauben daran, verbreiten fleissig den Blödsinn. Erinnert, and die Drehbücher, der White Helms, die selben Drehbücher, finanziert von Berlin, der NATO, auch für Giftgas Anschläge und Morde, was Angela Merkel, Steinmeier auch finanziert.



Erinnern Sie sich etwa noch an die Medienschelten, die verlauten ließen das China im Eiltempo kolossale Krankenhäuser aus dem Boden gestampft habe, um Covid-19 Patienten unterzubringen? Doch dem Medienportal mit Sitz in New-York-City Buzz-Feed-News zufolge, haben chinesische Medien und Regierungsvertreter ein Foto verbreitet und falsche Angaben dazu gemacht. Das als, im Corona-Epizentrum Wuhan “in Lichtgeschwindigkeit”, hochgezogenes Krankenhaus ausgegebene Gebäude, ist eigentlich ein Apartmentkomplex im 600 Meilen entfernten Qingdao.

Die NATO kontrollierte Presse, auch hier dabei und zwar Alle um Lügen zu verbreiten und frei erfundene Geschichten, wo man auch vor Mord nicht zurückschreckt, und Kinder köpfen, vor laufender Kamera! Über die getürkten Medien, ist aber Mitwisser Kreis groß, wobei Diplomaten ja Berichte schreiben, die sind überall seit Jahren auch nur gefakt. Ein nur Kurz gebautes Krankenhaus, ein nur kurz existierender Augenarzt aus Wuhan, der Christian Drosten Panik ‚Alibi Sozial Media Informant, was Angela Merkel Wissenschaftt ist. Das fällt ja Idioten auf, das die NATO, die Drehbücher schreib, wie Richard Hatchett, der mit CEPI schon wieder von Angela Merkel fianziert.

General: Hans-Ulrich Holterm dabei, Chef Arzt der Bundeswehr, bei vielen geheimen Auslands Einsätzen schon vor 30 Jahren dabei auch im Irak und Afrika: https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Ulrich_Holtherm

soll die KPC gar eine fadenscheinige Propagandakampagne finanziert haben, wie das Magazin The Tablet festgestellt haben will.

In dem Artikel wird mitunter angegeben, dass die globale Covid-19 Hysterie gegen Ende Januar entbrannt sei, nachdem “geleakte Videos” aus Wuhan, die das Grauen der Epidemie und die Schwere des Lockdowns näherbringen sollten, internationale soziale-Medien überfluteten. Etwa Facebook, Twitter und You-Tube, die allesamt in China gesperrt sind.

Das Magazin führt diverse Beispiele an die aufzeigen, dass viele dieser visuellen Darbietungen fingiert zu sein scheinen. In einem Video ist beispielsweise zu sehen wie chinesische Gesundheitspolizisten mit einem Schmetterlingsnetz einen Mann einfangen, weil er angeblich keine Gesichtsmaske getragen haben soll. Ebenso hat suspektes Material die Runde gemacht, welches illustrieren soll wie aus heiterem Himmel Personen auf der Straße kollabieren. In den Medien wurden gar Vergleiche mit Szenen aus Zombiefilmen gezogen.

The Tablet weist zudem auf Chinas heimische soziale-Medien-Armee hin, die nunmehr auch über die Landesgrenzen hinweg aktiv sein soll. Während der Corona-Pandemie, habe sich diese propagandistische Einflussnahme global ausgeweitet. Das US-Außenministerium hat den Nachrichtendienst Twitter darauf aufmerksam gemacht, dass 250 000 Accounts womöglich Desinformationen über Corona verbreiteten. Letzterer hat sich geweigert dagegen vorzugehen, so das Portal unter Verweis auf US. News.

Die Verwendung von Bots ist den Chinesen ebenfalls nicht fremd. Als im Frühjahr “chinesische Experten” nach Italien entsandt worden, um dem europäischen Corona-Epizentrum aus der Patsche zu helfen, sind in dem Zeitraum vom 11 bis 23.März ungefähr die Hälfte der veröffentlichten Tweets mit dem Hashtag #forzaCinaeItalia und 37,1% mit dem Hashtag #grazieCina von Bots abgesetzt worden. https://orbisnjus.com/2020/10/02/chi…pagne-bericht/

Als Bill Gates finanzierte Pentagon Quelle der Lüge Anfang April enttarnt. Boot facebook account quellen u.a. frei erfunden


Quelle

Johns Hopkins University


Noch mehr Details, auf der Website: Das ist die frei erfundene Christian Drosten, Gestalt eines Augenarztes, der natürlich jetzt unbekannt ist. Ein Schauspieler, der sich als Augenarzt ausgab, natürlich plötzlich mit einer reissigen Show verstarb. Zitat Christian Drosten: „Sozial Media“ Informationen, hat er über den Virus

Li Wenliang, facebook Erfinder eines gefährliches Virus, der sehr gesund aussieht in Wuhan, dort wohl nie war! Starb natürlich Kerngesund aussehend, als man ihn zur Panik Show nicht mehr brauchte. Italien, sagt der beste Virologe des Landes, waren die Grippe Impfungen an sehr alten Leute, welche die Armen dahin rafften. Schnell verbrennen, damit die Geschäfte der Pharma Industrie der Hedge Fund, weiter laufen auch beim Diebstahl von Forschungs Milliarden

https://www.youtube.com/embed/ccW5OPhkcfk?wmode=opaque

Statista-Dossier zur Corona-Pandemie 2019/20
Ende Dezember 2019 erhielt die WHO Kenntnis über vermehrt auftretende Fälle von Lungenentzündungen unbekannter Ätiologie in der chinesischen Großstadt Wuhan in der Provinz Hubei. Am 7. Januar 2020 identifizierten chinesische Behörden ein neuartiges Coronavirus (SARS-CoV-2) als den krankheitsauslösenden Erreger. Seitdem hat sich die Lungenerkrankung COVID-19 von China über nahezu die ganze Welt ausgebreitet. Das vorliegende Statista-Dossier liefert einen tagesaktuellen Überblick zum Stand der Corona-Pandemie, zu den betroffenen Ländern, zu Inzidenz- und Mortalitätsentwicklung sowie zur medizinischen Versorgung.

Corona-Koryphäe Drosten kritisierte 2014 übersensible PCR-Tests: „Medizin nicht frei von Modewellen“

Von Reinhard Werner7. Oktober 2020 Aktualisiert: 7. Oktober 2020 16:36

Christian Drosten, Leiter des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin.Foto: Christophe Gateau/dpa/dpa Charité-Virologe Christian Drosten schwört trotz zunehmender Kritik an der Aussagekraft positiver Ergebnisse weiter auf massenhafte PCR-Tests auf Corona. Dass er sich 2014 selbst skeptisch in Bezug auf MERS-Tests in Saudi-Arabien geäußert hatte, sei kein Widerspruch.

Der Chefvirologe der Berliner Charité und Entwickler jenes PCR-Tests, Christian Drosten, der auch in Deutschland zum Nachweis des neuartigen Coronavirus eingesetzt wird, musste in jüngster Zeit viel an Kritik einstecken. So hieß es etwa, dass sein Testansatz übersensibel wäre und die Ergebnisse nicht ausreichend aussagekräftig. In einem Interview mit der „WirtschaftsWoche“ hatte er selbst im Zusammenhang mit MERS-Fällen in Saudi-Arabien im Jahr 2014 vor Übertreibungen und Verzerrungen durch hypersensible Tests gewarnt.

RKI hält PCR-Tests für aussagekräftiger als Antikörper-Methode

Die PCR-Tests, wie Drosten sie entwickelt hatte, gelten auch heute noch als Standard, wenn es darum geht, die Zahl der Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 in Deutschland zu bestimmen. Dies liegt auch daran, dass der indirekte Nachweis durch die Feststellung von Antikörpern laut Einschätzung des Robert-Koch-Instituts (RKI) nicht ausreichend verlässlich sei.

In jüngster Zeit regte sich jedoch zunehmend Kritik an der Zuverlässigkeit der PCR-Tests selbst. Diese hatte unter anderem der Harvard-Epidemiologe Dr. Michael Mina Ende August in der „New York Times“ (NYT) artikuliert. Dieser deutete an, dass diese Tests lediglich das Vorhandensein des Corona-Erregers im Organismus selbst, nicht aber die Schwere der Infektion und das von Befallenen ausgehende tatsächliche Verbreitungsrisikos abbilde. Viele positiv auf das Virus getestete Personen trügen lediglich ein unbedeutendes Quantum davon in sich, erläutert Mina. Von den meisten davon gehe keinerlei Ansteckungsgefahr aus.

Corona-Teststandards überholt?

Drosten schwafelt Allgemeinbildung, was jeder Bauer weiß, über Tiere, wieder von Wissenschaft

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/corona-koryphaee-drosten-kritisierte-2014-uebersensible-pcr-tests-medizin-nicht-frei-von-modewellen-a3351847.html

Virologe Drosten im Gespräch 2014 „Der Körper wird ständig von Viren angegriffen“

Interview von Susanne Kutter 16. Mai 2014 Virusforscher Christian Drosten. Quelle: dpa

Virusforscher Christian Drosten.

Foto: Wiebke Peitz/Charité /dpa Bild:  dpa

Der Virologe Christian Drosten hält die Gefahr einer weltweiten Ausbreitung der Seuche Mers für sehr gering. Ein paar Tipps für unterwegs hat er trotzdem….. https://www.wiwo.de/technologie/forschung/virologe-drosten-im-gespraech-2014-der-koerper-wirdstaendig-von-viren-angegriffen/9903228-all.htm

Plagiatsprüfer: Zweifel an Doktorarbeit von Virologe Drosten

7. Oktober 2020Corona, Info-DIREKT zum Hören:

Quelle: Pressebild Dr. Drosten, Charité, Foto Peitz; Hintergrund: pixabay, KamranAydinov; Komposition: Info-DIREKT

Text anhören!

Christian Drosten ist der Superstar unter den deutschen Virologen. Zumindest wird er von den etablierten Medien als solcher verkauft. Doch einige kleine Ungereimtheiten trüben das Bild: Plagiatsprüfer haben Zweifel an der Rechtmäßigkeit. Denn die Doktorarbeit soll erst viele Jahre nachträglich eingereicht worden sein. Treffen die Vorwürfe zu, wäre der akademische Titel wohl hinfällig.

„Black Lives Matter“ & Co. stoppen:
>> Nein zur globalen Kulturrevolution <<

Von Michael Mayrhofer

Christian Drosten überrascht nicht nur mit ständigen Meinungsänderungen, die auf eine politische Agenda schließen lassen. Gerade erst machte er einen Vorstoß mit der Empfehlung von „Vorquarantäne“ vor Familientreffen.

Angeblich ohne ideologische oder politische Motive haben sich Plagiatsprüfer nun die Doktorarbeit Drostens angesehen. Dabei zeichneten sich auf ihrer Stirn tiefe Falten des Erstaunens ab: Dosten soll seine Dissertation im Jahr 2001 verfasst haben. Auf dieser Basis wurde ihm der akademische Grad Doktor verliehen. Doch die Existenz der Dissertation selbst lässt sich erst ab dem Sommer des Jahres 2020 nachweisen. Es gibt momentan keinen Beweis dafür, dass sie vor diesem Datum in der heutigen Fassung existiert hätte.

Im Jahr 1997 hielt die Promotionsordnung fest, dass der Doktorand seine Dissertation innerhalb eines Jahres in einer von vier möglichen Versionen abzuliefern habe. Würde er dieser Pflicht nicht nachkommen, „erlöschen alle durch die Prüfung erworbenen Rechte“.

Der renommierte Plagiatsprüfer Dozent Dr. Stefan Weber hat sich den Sachverhalt im Detail angesehen. Er schreibt zu Beginn, dass er die Vorwürfe zunächst für ein unglaubwürdiges Gerücht gehalten habe. Tatsächlich fand aber auch Weber keine Doktorarbeit von Drosten, die vor dem Jahr 2020 veröffentlicht wurde. Dies scheint er – gelinde gesagt – zumindest als seltsam und ungewöhnlich zu empfinden.

Er kommt zu dem Schluss, dass nur die Universität Frankfurt am Main den Beweis erbringen könne, ob es bereits im Jahr 2001 eine vollständige Dissertation gab oder nicht. Seine Doktorprüfung will Drosten nach eigenen Angaben jedenfalls am 22. März 2003 erfolgreich abgelegt haben. Die Plagiatsprüfer wunderten sich, denn es handelte sich um einen Samstag. Weber schließt seine Analyse mit den Worten: „Was ich dennoch nicht verstehe: Warum erklären sich nicht die Universitätsbibliothek Frankfurt am Main und Herr Drosten selbst, um den Spekulationen ein Ende zu bereiten? Ich komme gerade von einer Pressekonferenz zur wissenschaftlichen Integrität in Österreich. In dieser wurde wiederholt betont, dass Veröffentlichung und Transparenz eine der wichtigsten Eckpfeiler der Wissenschaft sind. Also bitte, klärt uns auf!

In der Deutschen Nationalbibliothek tauchte die Dissertation jedenfalls erst im Jahr 2020 auf.  Daran besteht kein Zweifel. Vorher wurde sie nicht einmal katalogisiert – weder in der Nationalbibliothek, noch in der Universitätsbibliothek Frankfurt am Main. Das macht die Optik nicht besser. Plagiatsprüfer Weber betonte aber auch, dass im Jahr 2002 Teile aus der angeblichen Arbeit in einem Aufsatz in einer Zeitschrift erschienen. Deshalb sagt er: Im Zweifel für den Angeklagten, bis der Sachverhalt endgültig geklärt ist. 

Der Titel der Arbeit ist – zumindest heute, wo sie seit kurzem verfügbar ist: „Etablierung von Hochdurchsatz-PCR-Testsystemen für HIV-1 und HBV zur Blutspendertestung“.

Who Is Bill Gates? (Full Documentary, 2020)

Corbett • 06/13/2020 • 4 Comments


Just in time for #ExposeBillGates Global Day of Action, The Corbett Report is releasing the full Who Is Bill Gates? documentary in a single upload. Please help to spread the word about this documentary, including the audio and video downloads and hyperlinked transcript at corbettreport.com/gates

Continue Reading »

Hochstabler, „Useful Idiot“ Christian Drosten erhält Bundesverdienst Orden, vom Kriegs Herrn: Frank Walter Steinmeier

Veröffentlicht am

Lt. Christian Drosten, hat er seine Informationen, Wissenschaft, aus überwiegend „Sozial Media“, was nur ein verblödeter Mensch mit twitter account auch noch als Wissenschaft verkauft: Diese erfunden Gestalt, die natürlich verhaftet wurde in China, kern gesund aussehend, plötzlich starb, da man ja facebook Wissenschaftler ohne jeden Verstand, von dem Blödsinn überzeugt hatte.

Vollkommen wertlos, diese Statistik, Als Bill Gates finanzierte Pentagon Quelle der Lüge Anfang April enttarnt. Boot facebook account quellen u.a. frei erfunden. Solche Leute sind als „Useful idiots“ bekannt.

Quelle

Johns Hopkins University


Noch mehr Details, auf der Website: Das ist die frei erfundene Christian Drosten, Gestalt eines Augenarztes, der natürlich jetzt unbekannt ist. Ein Schauspieler, der sich als Augenarzt ausgab, natürlich plötzlich mit einer reissigen Show verstarb. Zitat Christian Drosten: „Sozial Media“ Informationen, hat er über den Virus

Li Wenliang, facebook Erfinder eines gefährliches Virus, der sehr gesund aussieht in Wuhan, dort wohl nie war! Starb natürlich Kerngesund aussehend, als man ihn zur Panik Show nicht mehr brauchte. Italien, sagt der beste Virologe des Landes, waren die Grippe Impfungen an sehr alten Leute, welche die Armen dahin rafften. Schnell verbrennen, damit die Geschäfte der Pharma Industrie der Hedge Fund, weiter laufen auch beim Diebstahl von Forschungs Milliarden. Gut geschmiert von allen Pharma Betrugsfirmen und von Bill Gates mit Geldern für die Charite.

https://www.youtube.com/embed/ccW5OPhkcfk?wmode=opaque

Statista-Dossier zur Corona-Pandemie 2019/20
Ende Dezember 2019 erhielt die WHO Kenntnis über vermehrt auftretende Fälle von Lungenentzündungen unbekannter Ätiologie in der chinesischen Großstadt Wuhan in der Provinz Hubei. Am 7. Januar 2020 identifizierten chinesische Behörden ein neuartiges Coronavirus (SARS-CoV-2) als den krankheitsauslösenden Erreger. Seitdem hat sich die Lungenerkrankung COVID-19 von China über nahezu die ganze Welt ausgebreitet. Das vorliegende Statista-Dossier liefert einen tagesaktuellen Überblick zum Stand der Corona-Pandemie, zu den betroffenen Ländern, zu Inzidenz- und Mortalitätsentwicklung sowie zur medizinischen Versorgung.

Hochstapler oder genialer Kommunikator? Bundesverdienstkreuz an C. Drosten verliehen

Es ist wahr geworden. Bundespräsident Steinmeier hat C. Drosten ein zweites Bundesverdienstkreuz überreicht. Mal sehen, wie lange er es tragen darf. Schließlich spricht vieles dafür, daß er seinen Doktortitel zu Unrecht trägt. Er hat sich nie habilitiert und einen hoch umstrittenen „Corona-Test“ in die Welt gesetzt hat, der nach Meinung von immer mehr ExpertInnen eine erhebliche Zahl falscher Werte liefert. (Das Kreuz wirkt hier nur zufällig schwarz-weiß-rot.)

Siehe u.a. C. Drostens wundersamer Weg auf die Lehrstühle der Charité„PCR-Tests häufig falsch positiv“ sagt Chef des Gesundheitsamt der Stadt FrankfurtDrosten-Diss: Von Dr. Markus Kühbacher forensisch untersucht – Titel zu Unrecht. Veröffentlicht am

ohne das ein Doktor Titel vorliegt, oder gar der Virus isoliert wurde, ebenso keine Wissenschaftlichen Protokolle, nur mit seinem Fake, facebook Phantom Augenarzt aus Wuhan. Für eine Luft Nummrer also, eines Hochstablers. Drosten-Gate – Es wird eng Keine Doktor Arbeit zufinden, also hat Christian Drosten auch keine Doktor Arbeit, je eingereicht, nur ein Rotes Kreuz Geschreibsel gibt es. Vom Kriegsverbrecher Frank Walter Steinmeier verliehen, der ja beste Kontakte hat zu diversen Verbrecher Clans

Komplett frei erfunden die Begründung, Christian Drosten hat nie einen derartigen Virus isoliert, es fehlen die Wissenschaftlichen Protokolle

Prof. Dr. Christian Drosten, Berlin
Verdienstkreuz 1. Klasse

Der Direktor des Instituts für Virologie der Charité Berlin gehört national wie international zu den führenden Wissenschaftlern, denen eine herausragende Rolle bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie zukommt. Nach Bekanntwerden der ersten Erkrankungsfälle in Wuhan ist es Christian Drosten sehr schnell gelungen, den Erreger als SARS-Virus zu identifizieren und einen Nachweis zu entwickeln, der bereits im Januar verfügbar war. Er lieferte wichtige und weltweit anerkannte Erkenntnisse zum Infektionsgeschehen und hat diese auch mit innovativen Formaten der Öffentlichkeit vermittelt. Dass sein wöchentlicher Podcast „“Coronavirus-Update““ mehr als 60 Millionen Mal abgerufen wurde, zeigt, wie groß gerade zu Beginn der Pandemie das Bedürfnis nach fundierter und verständlicher Erläuterung und Aufklärung in der Bevölkerung war.

https://www.bundespraesident.de/Shar…rden-TdDE.html

und

https://www.bundespraesident.de/Shar…hung-TdDE.html



Das Fehlen der Exemplare über einen Zeitraum von 17 Jahren könnte für Drosten weitreichende Konsequenzen haben, erklärt Dr. Kühbacher gegenüber Corona Transition:

„Die Verleihung einer Promotionsurkunde darf erst dann erfolgen, wenn alle Voraussetzungen für diese Promotion erfüllt worden sind, und das beinhaltet sowohl die fristgerechte Veröffentlichung der Dissertation und Abgabe der Pflichtexemplare.“
Dr. Kühbacher verweist auf die Promotionsordnung, in der die seiner Meinung nach bereits eingetretene Rechtsfolge der aus seiner Sicht schuldhaft versäumten Frist für die Veröffentlichung der Dissertation unmissverständlich formuliert ist. Im Absatz 4 des Paragraphen 12 der damals gültigen Promotionsordnung heißt es:

„Der/die Doktorand/in ist verpflichtet, spätestens ein Jahr nach der Disputation (mündliche Prüfung) die Veröffentlichung gemäß Abs. 1 vorzunehmen. Wird die Frist schuldhaft versäumt, so erlöschen alle durch die Prüfung erworbenen Rechte und die Gebühren verfallen.«


Drosten-Diss: Von Dr. Markus Kühbacher forensisch untersucht – Titel zu Unrecht
30.09.2020, 17:03 Uhr. Corona Doks – https: – corona-transition.org berichtet heute über Ergebnisse eines Besuchs von Markus Kühbacher im Universitätsarchiv der Frankfurter Goethe-Universität: »Eines der nach Angaben des Pressesprechers der Universität wegen eines vermeintlichen Wasserschadens vermeintlich nicht ausleihbaren Exemplare der Dissertation aus dem Kellerarchiv des Promotionsbüros…

http://blauerbote.com/2020/10/01/dro…e-es-wird-eng/


 

„PCR-Tests häufig falsch positiv“ sagt Chef des Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt

Prof. Dr. med. René Gottschalk und Prof. Dr. med. Ursel Heudorf sind beide FachärztInnen für Öffentliches Gesundheitswesen und TrägerInnen der Johann Peter Frank-Medaille, der höchsten Auszeichnung des Bundesverbands der Ärztinnen und Ärzte für Öffentliches Gesundheitswesen. Er ist seit 2011 Leiter des Gesundheitsamtes in Frankfurt, sie war bis 2019 seine Stellvertreterin.

In einem Artikel auf dem Portal der Landesärztekammer Hessen vom 25.9. schreiben sie:

»Seit Beginn der Corona-Pandemie werden die Bürgerinnen und Bürger täglich mit den aktuellsten Zahlen und ständig neuen Verordnungen und Gesetzen überschüttet. Doch erhalten sie damit sinnvolle und nützliche Informationen? Was bedeuten die täglich steigenden Infektionszahlen? Was bedeutet das für die Infizierten? Wie schwer erkranken sie? Wie sicher sind die Tests? Sind die positiv Getesteten wirklich infiziert und infektiös? Oder sind es – bei niedriger Prävalenz – häufig falsch positive Tests und es werden falsch positiv Getestete isoliert, ihre Kontaktpersonen quarantänisiert?…

„“PCR-Tests häufig falsch positiv“ sagt Chef des Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt“ weiterlesen Veröffentlicht am

Chef des Frankfurter Gesundheitsamts mit herber Kritik

Die Berliner Zeitung schreibt heute:

»René Gottschalk, Leiter des Frankfurter Gesundheitsamtes: „Die Bevölkerung muss sachgerecht informiert werden.“ Trotz einer „deutlichen Zunahme von Meldezahlen“ gebe es „weniger schwere Erkrankungen mit weniger Krankenhauseinweisungen“, so der Professor…

[Er fordert] jetzt eine „dringend erforderliche, breite öffentliche Diskussion zu den Zielen und Mitteln der Pandemie-Bekämpfung“. Diese Diskussion müsse, „über rein virologische Fragen hinaus, ethische Aspekte sowie rechtliche Fragen zum legitimen Zweck, der Geeignetheit, Erforderlichkeit und Angemessenheit der Maßnahmen“ umfassen.

„Chef des Frankfurter Gesundheitsamts mit herber Kritik“ weiterlesen



In Deutschland hat dem RKI, Drosten, jede Wissenschaft aufgehört, man ignoriert das Infektions Gesetz, fabuliert mit facebook accounts, erfundener ‚Augenärzte, von Stabel von Leichen, in Wuhan Krankenhäusern.

Die PCR Test sind und waren immer Müll. Der berühmteste Artikel hierüber, über diesen absurden Unfug. In Betrugs Absicht auch noch viel zu hoch eingestellt, obwohl der Müll keinen aktiven Virus anzeigen kann, oder eine Infektion

Your Coronavirus Test Is Positive. Maybe It Shouldn’t Be.

The usual diagnostic tests may simply be too sensitive and too slow to contain the spread of the virus.

https://www.nytimes.com/2020/08/29/h…s-testing.html

Der Niedergang, mit solchen Leuten, bei der Bundeswehr

Hans-Ulrich Holtherm: Ab 1. März Leiter Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) neu geschaffene Abteilung 6 „Gesundheitsschutz, Gesundheitssicherheit, Nachhaltigkeit“

Berlin, EU, USA, wie man Verbrecher Staaten schafft: The West is holding on to the Albanian narco-state

Korrupte Kriegs geile Eroberungs Bomben Kriege, wo man oft nur kriminelle Partner einsetzt, um MIlliarden zustehlen, ist die einzige Deutsche und US Politik in der Welt, im Balkan besonders gut zusehen.

Verrat an Kriminelle wieder mal, von Informationen Deutscher Behörden und Anwälte

 

March 29, 2020

The West is holding on to the Albanian narco-state

 
SManalysis
EC Recommends Accession Talks With Albania, North Macedonia ...Fatos Lubonja „Volkskrant“ Newspaper, March 24, 2020

In the spring of 2019, Albanian opposition parties left parliament. Co-operation between organized crime and the ruling Socialist Party during the elections was clear. They stated that they no longer wanted the democratic facade of a narco-state. ‚The Independent‘ calls Albania ‚Columbia of Europe‘. The protests and civil disobedience should have alarmed public opinion in the country and Western politicians. But Brussels condemned the opposition and clearly backed the government. The main argument: You have made progress towards our standards, so you should not leave parliament. And now the Netherlands is also agreeing that the EU should start accession negotiations with Albania.

Why this support for Albania’s autocratic and corrupt government, which increasingly cooperates with organized crime? Because the European Union and the US prefer ’stability‘ before democracy. There is also the risk of increasing Russian or Turkish influence in the region. It is important for the US that the Albanian government accepts a group of Iranian mujahideen as refugees. Yet the main cause of aid lies elsewhere.
The transition from communist countries to the Western model was based on two semantic paradigms: Fukujama’s ‚end of history‘ and Huntington’s ‚divisions‘. The pro-Western elites in the eastern countries (in contrast to the eastern mentality of their peoples and hence the „Huntingtonian“ divisions „) had to lead their people to the ‚Promised Land‘ that the West had already reached (Fukujama). This so-called ‚transition‘ would bring about the expansion of the West according to a model that would conquer the world.
Leaders of the people

Western political elites would oversee Eastern European countries in this transition. The Eastern elites – under their legitimacy – would serve as guides for their peoples. They would compete on who would best meet the demands of the West. Some countries are now part of the EU. The Western Balkans, the last part of the caravan, is said to be encouraging.

In reality, with Trump, Brexit and sovereign movements in EU countries, the West shows that it has not achieved the promised land. With autocratic developments in Hungary and Poland, and with Albania, Serbia, Montenegro, Bosnia, Kosovo and Northern Macedonia in the waiting room; the prospect is even grimmer.
The Albanian economy has always been weak, informal and criminal – but in recent years it has been increasingly funded by organized crime.

The massive explosion of construction in Tirana is nothing but money laundering from the proceeds of Albanian organized crime in Europe. Albanian politics has increasingly promoted these interests. It has become increasingly autocratic, with limited democracy. Traffickers and murderers have managed to get into Parliament, and mayors have been elected in many cities, which would not have been possible in the 1990s.

Many Albanians have left the country in recent years. According to the Gallup research agency (2017), 56 percent of people want to emigrate. In 2100, Albania now has 2.87 million inhabitants, with only 512,000 remaining.
Progress?
Albania is not in a transition towards EU membership. An authoritarian narco-regime is increasingly stabilizing in the country. But why do European bureaucrats insist that Albania has made progress? The cause must be sought in the neo-liberalism that was applied in the West, as well as in countries like Albania, and which failed. The difference between western and eastern countries lies in the extent of this disease and in their immune systems.

In the West, neo-liberalism and globalism have spawned ‚post-democracy‘ (Colin Crouch), in which politicians are simple stewards of the economic interests of some, with the majority remaining without political representation. Countries like Albania are the most dramatic example of this post-democracy. There the dictatorship went directly to a post-democracy, without proving democracy. Those ‚few‘ in Albania are largely exponents of organized crime that have seized the state, making its institutions nothing more than tools for expanding their economic power.

US and EU support for the Albanian narco-state stems from their refusal to acknowledge the failure of neoliberalism and globalization both in their own countries and with regard to the European Union project. They want to preserve the transition myth that countries like Albania are ‚different‘ because of their communist past; that they will overcome these differences with the help of the EU. Euro-bureaucrats, like the corrupt elites of the Western Balkans, want to continue the outdated transition narrative in order to maintain their power. They warn the public of left and right populist movements (or of countries that are geopolitically hostile to Russia).

But it is the EU itself and the US that have set up post-democracy – human or inhumane – in Europe.

„Volkskrant“, March 24, 2020)

 
Wusste doch jeder das die Frau Strohdumm und korrupt ist und wer die Bundeswehr ruinierte, wird wohl die EU auch noch kaputt kriegen, in so einem dummen Hirn.
 
 
Dumm Geschätz, der Hitler Faschisten, des Georg C. Marshall Centrums
George C. Marshall Albania Leader: Coronavirus und mangelnde Aufmerksamkeit für uniformierte Menschen und Medien
 

131 Dollar für einen toten Afghanen

Entschädigungszahlungen des US-Militärs: Eine weitere Verhöhnung der Kriegsopfer – und des gesamten Landes. Kommentar

In den vergangenen fünf Jahren hat das US-Militär rund zwei Millionen Dollar für Entschädigungszahlungen in Afghanistan aufgewendet. Diese betrafen hauptsächlich Familien, die Opfer von US-Operationen geworden sind. Doch abgesehen davon, dass das Gesamtausmaß des „Krieges gegen den Terror“ weiterhin ignoriert wird, ist dieses Blutgeld lediglich eine weitere Verhöhnung der Kriegsopfer – und des gesamten Landes.

Seit Ende 2001 führen die Vereinigten Staaten ihren „Krieg gegen den Terror“ in Afghanistan. Mittlerweile spricht man vom längsten Krieg des US-Imperiums. Es handelt sich hierbei um einen Krieg, den man verloren hat. Heute, im Jahr 2020, scheiden nämlich jene radikalen Taliban-Kämpfer, die man einst auslöschen wollte, als Sieger aus.

 

Nach fast zwei Jahrzehnten war Washington gezwungen, mit den Taliban am Verhandlungstisch zu sitzen – und zwar auf gleicher Augenhöhe. Man kann dies als Appeasement bezeichnen. Menschenrechte, die Bildung von Frauen, Demokratie? All dies wurde über Bord geworfen, nicht wahr? Doch wer die Situation in Afghanistan aufmerksam verfolgt, kann nur von Realismus sprechen.

Um besagte Werte ging es ohnehin nie. Ansonsten hätten sich die USA und ihre Verbündeten nicht mit reaktionären Warlords und Drogenbossen verbündet, um die Taliban zu entmachten. Der Sprung nach vorne ist Washingtons Verbündeten in zwei Jahrzehnten nicht gelungen. Heute werden zahlreiche Gebiete des Landes von den Taliban kontrolliert, während zahlreiche weitere Gebiete als „umkämpft“ gelten.

Konkret bedeutet dies, dass sie komplett in die Hände der aufständischen Extremisten fallen würden, falls Washington seine Truppen abziehen und Kabul nicht mehr unterstützen würde.

Kabul: Extrem hohe Armut und Kriminalitätsrate

Währenddessen herrscht in der Hauptstadt eine extrem hohe Armut und Kriminalitätsrate. Die absolute Mehrheit des Landes lebt von rund einem Dollar pro Tag und von wenn von Kriminellen die Rede ist, sind nur nur brutale Straßenbanden gemeint, die schon seit langen für etwas Bargeld und Handys morden, sondern vor allem die korrupten Netzwerke innerhalb der Regierung, die sich in den letzten Jahren massiv bereichert haben.

Der Gipfel der Ungleichheit wurde allerdings abermals durch das Handeln der Amerikaner deutlich. In der vergangenen Woche berichtete nämlich die Washington Post, dass in den letzten fünf Jahren rund zwei Millionen Dollar an Entschädigungszahlungen seitens der US-Militärs geflossen seien.

Betroffen waren vor allem die Opfer von Militäroperationen, allen voran Luftangriffen, und deren Familien. Konkret ist hier die Rede von Beträgen zwischen 131 und 40.000 US-Dollar. Richtig gelesen. Obwohl hier keine näheren Details bekannt sind, besteht durchaus die Möglichkeit, dass für einen oder gar mehrere getötete Afghanen eine „Entschädigung“ von 131 US-Dollar, rund 110 Euro, gezahlt wurde.

In einer Zahlungsliste, die die Zeitung dank des Freedom of Information Act erhielt und veröffentlichte, lässt ein solcher Betrag nicht finden. Entschädigungszahlungen („Condolence Payments“) liegen in vielen Fällen bei 3.024 US-Dollar. Allerdings gibt es auch mehrere Fälle, in denen Beträge zwischen 658 und 1.000 US-Dollar an Opferfamilien ausgezahlt wurden. Oftmals liegen die Kosten für Reparaturzahlungen („Battle Damage Repair“) sogar höher als jene für menschliche Verluste.

Im Großen und Ganzen kann man diesbezüglich ohnehin nur von einem Blutgeld sprechen. Das Gesamtausmaß amerikanischer Kriegsverbrechen in Afghanistan lässt sich mit ein paar Millionen Dollar weder verdrängen noch vergessen.

In fast zwei Jahrzehnten wurden seitens des US-Militärs, der CIA und ihren Verbündeten viele unschuldige Afghanen getötet. Wie viele es genau gewesen sind, weiß niemand, weil man sie kaum gezählt hat. Seit 2009 zählen die Vereinten Nationen zivile Opfer in Afghanistan. In den UNAMA-Berichten, die alle drei Monate veröffentlicht werden, fokussiert man sich auf alle Kriegsparteien.

In den allermeisten Fällen wird die Hauptschuld allerdings auf die Afghanen selbst abgewälzt. Sowohl die Taliban als auch die afghanischen Sicherheitskräfte wurden stets für die meisten Opfer verantwortlich gemacht. In der Vergangenheit sorgte dies für Kontroversen.

Afghanistans Ex-Präsident Hamid Karzai warf UNAMA des Öfteren vor, einseitig und im Interesse „der UN als westliche Institution“ zu handeln. Er behauptete immer wieder, dass die Angriffe der NATO – etwa klassische Bombardements, Drohnen-Angriffe oder nächtliche Spezialeinsätze – im Schatten der Öffentlichkeit weitaus mehr Zivilisten töten als bekannt.

Testgelände für alle möglichen Waffen

https://www.heise.de/tp/features/131-Dollar-fuer-einen-toten-Afghanen-4912780.html

Kommentar

Deshalb flüchten die Menschen in sichere Regionen wie z.B. Europa

Ist es unter solchen Umständen noch verwunderlich, dass die Menschen in Sicherheit und Frieden leben wollen? Ich kann die Flüchtlinge sehr gut verstehen und würde auch meine Sachen packen und ich auf den Weg machen.

der Ex-Generalstabschef: Bardhyl Kollcaku, verklagt den Präsidenten Ilir Meta, Olta Xharcka, auf Ruhestands Gelder und seine illegale Entlassung

Seit 25 Jahren, werden willkürlich hohe Offiziere entlassen, und mit der Entlassung des letzten Admirales: Kudret Cela, ging es Steil bergab, mit der Komiker Truppe, von Gangster Frauen dirigiert, was an Ursula von der Leyen und AKK erinnert. Die NATO ist zur Witz Figur verkommen, man kann es nicht mehr Militär nennen. Die Beförderrungs Richtlinien, wurden nur ca. von 2002 bis 2008 eingehalten, dann warf Fatmir Mediu, und Salih Berisha Alles erneut über Bord, und das Albanische Militär war fertig

Nund verklagt der ehemalige Generalstabs Chef, Bardhyl Kollcaku, den Präsidenten Ilir Meta und die Verteidigungs Ministerin: Olta Xhacka, eine reine Gangster Braut, wegen der Entlassung, auf Gehalt und das er seinen vorherigen Dienstrang erhält, für die Ruhestands Gehälter.

Empfang in Deutschland, für Super Gangster: Fatmir Mediu, Agron Duka

Profi Kriminelle, sind in Berlin: Dr. Franz-Josef Jung, heute Rheinmetall
Ekskluzive/ Bardhyl Kollçaku padit Metën e Xhaçkën, ish shefi i shtabit kërkon pagën dhe gradën në gjykatë

Forcat e armatosura përfundojnë në gjykatë në një padi të rrallë, ku ish shefi i shtabit Bardhyl Kollçaku kërkon të anuloj dekretin e presidentit dhe vendimet e ministres Olta Xhacka. Report Tv siguron ekskluzivisht padinë ku Kollçaku kërkon pagën e një muaji si shef shtabi pasi u shkarkua para afatit, rikthimin në detyrë pasi është në lirim dhe gradën Gjeneral Major, e pagën deri në emërimin si ushtarak aktiv. https://www.youtube.com/embed/pacRSr8cJII?rel=0&loop=1&showinfo=0&autoplay=1&mute=1 Arsen Rusta 
26 Shtator, 18:05 | Përditesimi i fundit: 26 Shtator, 18:18

Ky shtrëngim duarsh ndërmjet komandantit të forcave të armatosura Presidentit të Republikës dhe ushtarakut Bardhyl Kollçaku, i cili për tre vite mbajti postin e shefit të shtabit do të mbetet vetëm në arkiv.

Bardhyl Kollçaku i la vendin Bajram Begaj në një ceremoni zyrtare më 30 qershor, ndërsa nga ajo ditë ai s’ka patur asnjë dalje publike apo koment duke u rikthyer me një padi ndaj Presidentit dhe ministrisë së mbrojtjes.

LEXO EDHE:
Faktet që nxjerrin zbuluar hipokrizinë e Ilir Metës: Gjatë 4 vite qeverisje me Berishën, ministria e tij dha 441 leje HEC-esh

Report Tv ka mësuar ekskluzivisht se Bardhyl Kollçaku ka paditur në gjykatë Presidentin e Republikës dhe Ministren e Mbrojtës duke kërkuar që dekreti i lirimit të tij nga detyra një muaj para se ti mbaronte mandati të shfuqizohet.

Është kjo padia e ish shefit të shtabit të përgjithshëm të forcave të armatosura ndaj Presidenti Ilir Meta dhe Ministrja Olta Xhacka të cilëve u kërkon të tërhiqen nga vendimet e marra.

Së pari ai kërkon të shfuqizohet dekreti i presidentit Meta që si ka dhënë atij gradën madhore Gjeneral Brigade.

Së dyti shfuqizimin e dekretit të presidentit që e ka nxjerrë atë në lirim. Përkatësisht “Shfuqizimin e Dekretit nr. 11571 date 29.7.2020 te Presidentit të Republikës së Shqipërisë, për lirimin e Gjeneral Brigade Bardhyl Myrteza Kollçaku nga detyra e Shefit të Shtabit të Përgjithshëm të Forcave të Armatosura të Republikës së Shqipërisë dhe nxjerrjen në lirim nga shërbimi aktiv në Forcat e Armatosura.

Më tej Kollçaku kërkon që gradën madhore ta marrë nga gjykata pasi i është refuzuar nga institucionet. “Detyrimin e të paditurve, të nxjerrin aktet përkatëse për dhënien e gradës madhore „Gjeneral Major“ për paditësin dhe kthimin e tij në shërbimin aktiv në Forcat e Armatosura të Republikës së Shqipërisë duke e emëruar paditësin në një funksion në përputhje me gradën „Gjeneral Major“;

Ndalur tek ana financiare ish numri një i forcave të armatosura kërkon që atij ti paguhet paga si shef shtabi për një muaj nga 29 korriku deri më 29 gusht, ditë në të cilën i mbaronte mandati.

Kjo nuk është fatura e vetme ekonomike që kërkon ushtaraku i lartë sot në lirim pasi ai kërkon që nga data 29 gusht kur i përfundonte ligjërisht mandati të paguhet me pagën sipas gradës Gjeneral Major deri në emërimin e tij në funksionin sipas gradës.

Kollçaku u bë shef shtabi gjatë periudhës kur ministër Mbrojtje ishte znj. Mimi Kodheli ndërsa la detyrën në periudhën e ministres Xhaçka të cilën tashmë e ka paditur edhe në gjykatë. D.P./r.k./Shqiptarja.com