Folgen einer kriminellen EU, Berliner Aussenpolitik: Inflations-Tsunami

Kaum zu glauben, das man für Geschäfte, Joint Venture, über nur mit Kriminellen, Mördern, Verbrecher, Terroristen arbeitete,diese kriminellen Kader hofiert, finanzierte.

Washington Times, über die gekaufte Justiz Mission EURALIUS, IRZ-Stiftung durch die Albaner Mafia

Jetzt sind die Joint Venture Weltweit Pleite, und die Waren verteuern sich enorm.

Drogen Bosse, Nazis, Kopfabschneider in Syrien, Deutschland finanzierte nur Kriminelle seit über 20 Jahre,wobei der Kosovo, Albanien, Ukraine, bis Afghanistan und Mali, nur eine Orgie von Geld Diebstahl mit Kriminellen war

Der „Bericht“ wurde vergangenen Woche an die systemtreuen Medien gegeben, nachdem das Original gefälscht wurde. Den Angaben der Abgeordneten nach haben „Mitglieder der Kommission“ nachträglich wichtige Ergebnisse entfernt.
Die entfernten Teile deuten darauf hin, dass vor allem die Verwicklung des Maidan-Kommandanten Parubij in das Massaker vertuscht werden soll. …

Wir haben ausführlich berichtet, dass Andr im Vorfeld des Massakers in Odessa auftauchte und namentlich bekannte Täter wie Wolkow und andere traf.

Parubij (l.) in Odessa gemeinsam mit Wolkow (m., im Tarnfleck)
Wolkow schiesst auf Opfer im brennenden Gewerkschaftshaus

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist gauck-1.webp

http://hinter-der-fichte.blogspot.co…-falschte.html

Dollhouse, Edel Bordell in Hamburg, des Mafia Bosses, Dreschaj, mit Sonder Serive, für die Hamburger Lobbyisten und Politiker.

Inflations-Tsunami, trügerische Hoffnung & falsche Alternativen

08:14 Uhr  |  Jan Kneist

Die Inflation nimmt immer weiter Fahrt auf und der Ukraine-Krieg dient als willkommene Entschuldigung. Auch für viele US-Bürger wird das bisher unbekannte Einschnitte bedeuten. Zumal Rußland mit seiner Forderung an „feindliche“ Staaten, Gas in Rubel bezahlen zu müssen, seinen Rubel potentiell weiter aufwertet. Womit wiederum der Goldankauf zu 5.000 Rubel je Gramm Gold durch die Zentralbank in Reichweite kommt.

Die Gefahren für den Dollar steigen und damit werden die kriegerischen Handlungen zunehmen. C19 ebbt weiter ab und Freiheitseinschränkungen fallen, doch sollte man sich nicht zu früh freuen. Im Sudan brechen Unruhen wegen großen Preissteigerungen aus, die bald große Teile Afrikas erfassen sollen.

Nicht nur durch Handelseinschränkungen wird die Verfügbarkeit von Lebensmitteln vermindert, durch Probleme in der Landwirtschaft zeichnen sich geringere Ernten ab. Neben Dünger steigen auch die Preise für das Herbizit Glyphosat stark an und damit werden sich alle Glieder in der Kette verteuern.

Der Westen strauchelt auf breiter Front, aber wäre eine Allianz Rußland-China erstrebenswerter oder huldigen alle den gleichen Meistern?

https://www.youtube-nocookie.com/embed/dWVCg-dtjps

© Jan Kneist
M & M Consult UG (hb)

Wirtschaftskrieg

Video: Leyenschauspiel – für die Kameras gespieltes Entsetzen der Kommissionspräsidentin?

Video: Leyenschauspiel – für die Kameras gespieltes Entsetzen der Kommissionspräsidentin?

Öl, Gas, Weizen, Düngemittel: Die EU am Abgrund

Die Inkompetenz der EU ist derzeit noch augenfälliger als normal. Das russische Fernsehen schüttelt ungläubig den Kopf angesichts dessen, was Brüssel sich ausdenkt.

von

28. März 2022 05:48 Uhr

Die Inkompetenz der EU ist nicht neu, aber nun wird sie gefährlich, denn um dem Herrn und Meister in Washington zu gefallen, hat die EU-Führung selbstmörderische Sanktionen gegen Russland verhängt, die die EU bereits wirtschaftlich abwürgen, bevor Russland überhaupt mit Gegensanktionen reagiert hat. Das war am Sonntag Thema eines sehr interessanten Berichts des russischen Europa-Korrespondenten im wöchentlichen Nachrichtenrückblick des russischen Fernsehens, den ich übersetzt habe.

Putin hat die EU in eine äußerst schwierige Lage gebracht

NATO und EU: Konfliktpolitik statt Friedenspolitik – in Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, und jetzt in der Ukraine

Dr. Alexander von Paleske —- 2.3. 2014 —
Auf der Münchner Sicherheitskonferenz vor vier Wochen hielt der Deutsche Bundespräsident Joachim Gauck eine vielbeachtete Rede, in welcher er sagte:

Wir können nicht länger die „Drückeberger der Weltgemeinschaft“ sein.

Gauck, und ihm folgend Aussenminister Steinmeier forderten ein stärkeres Engagement Deutschlands in der Weltpolitik einschliesslich Truppenentsendungen, und damit eine klare Abkehr von der bisherigen Linie unter dem Ex-Aussenminister Guido Westerwelle, der Deutschland aus den Konflikten in Libyen und Syrien herausgehalten hatte.

Parallel dazu sagte Gauck einen Besuch der olympischen Winterspiele in Sotschi ab, ein Affront gegenüber Russland und seinem Präsidenten Putin.

Testfall alsbald
Es dauerte nicht lange, bis sich ein neuer Konflikt anbot, bei dem Deutschland die neue Strategie „auf den Prüfstand stellen“ konnte: In der Ukraine.

Offenbar reichte es den NATO Staaten nicht, nach dem Einmarsch im Irak (ohne Deutschland), dem Einmarsch in Afghanistan, der bewaffneten Unterstützung des Aufstands in Libyen, und der Rebellenunterstützung in Syrien, in allen Ländern ein Chaos hinterlassen bzw. verursacht zu haben:

– Im Irak den anhaltenden Bürgerkrieg mit täglichen Bombenanschlägen und jeweils Dutzenden von Toten.

-In Syrien den anhaltenden Bürgerkrieg, in dem mittlerweile auf Seiten der Rebellen die al Qaida-Terroristen das Sagen haben, von Verfechtern des arabischen Demokratiefrühling kann da wohl keine Rede sein

-In Afghanistan die Umwandlung der militärischen Okkupation durch die ISAF „Friedenstruppe“ in einen Bürgerkrieg, der nach dem Abzug der ISAF Kontingente Ende des Jahres so richtig losgehen wird. Und der – da braucht man wohl kein Prophet zu sein – schliesslich mit der Machtübernahme durch die Taliban enden wird, die bereits jetzt grosse Teile des Landes kontrollieren.

– In Libyen Chaos und Machtvakuum mit sukzessiver Füllung durch Radikalislamisten mit und ohne al Qaida-Connections

Noch lang noch nicht Schluss
Als ob das nicht schon genug an Kriegspolitik und Amateurdiplomatie wäre: nun also der Konflikt in der Ukraine.

Der Konflikt in Syrien hätte schon zu Beginn durch Zusammenarbeit mit Russland gelöst werden können. Aber die westlichen Länder wollten ja Assad, verbündet mit Russland, loswerden. „Das werde nur wenige Wochen dauern“ wurde vollmundig erklärt. Aus Wochen wurden Monate, aus Monaten Jahre,

Millionen Zivilisten sind mittlerweile geflüchtet, mehr als 100.000 Menschen getötet, und viele Städte bzw. Stadtteile bis zur Unkenntlichkeit zerstört.

Nun die Ukraine
Nun also der Kampf zwischen EU und Nato einerseits und Russland andererseits um die Einflusssphäre in der Ukraine.

Auch hier hätte sich rasch eine Lösung in Zusammenarbeit mit Russland finden können, aber nein. Die Protestierer im Westteil der Ukraine stürzten die Regierung Janukowitsch, was unweigerlich Russlands Intervention heraufbeschwören musste.

Picture-or-Video-001210
Putins Antwort: Einmarsch auf der Krim. Screenshot: Dr. v. Paleske-

Dass diese Umstürzler zum Teil zweifelhafter Gesinnung sind, viele davon eindeutig Rechtsradikale und Faschisten – und keineswegs Demokraten – wird im Westen heruntergespielt.

Picture-or-Video-00552
Ukrainischer Faschist mit der 88er Nummer – synonym für HH – Heil Hitler – Screenshot: Dr. v. Paleske

Picture-or-Video-00388
Gruppe faschistischer Kämpfer in Kiev – Screenshot: Dr. v. Paleske

Mit dem Vorgehen und den Lockrufen der EU wurde Öl ins Feuer gekippt, und es kam wie es kommen musste.

Nun ist aus den kleinen Feuer, das in Zusammenarbeit mit Russland hätte gelöscht werden können, ein vorhersehbarer internationaler Konflikt entstanden, von dem bisher niemand weiss, wie er sich weiter entwickeln wird.

So ist es also mit dem

„Wir dürfen nicht mehr die Drückeberger der Nationen sein.“

Was sagte Gauck auch noch zur Bundeswehr:

„Deutschland wird nie rein militärische Lösungen unterstützen, sondern besonnen vorgehen, und alle diplomatischen Möglichkeiten ausschöpfen.
Aber wenn schliesslich der äusserte Fall diskutiert wird, der Einsatz der Bundeswehr, dann gilt:
Deutschland darf weder aus Prinzip nein noch ja sagen!“.


Wie das „Ausschöpfen der diplomatischen Lösungen“ konkret ausssieht, das haben wir sowohl in Syrien, wie auch jetzt in der Ukraine gesehen.



linkObergrüne Katrin Göring-Eckardt an BuPrä Gauck: Danke, danke für die hervorragende Rede auf der Münchner Sicherheitskonferenz



Mehr zum Terror-Salafismus
linkSyrien, der Krieg und ein Jahrestag
linkSchlachthaus Syrien – Chaospolitik des Westens
linkDie Salafisten wollen an die Macht – oder: hat der Herbst des arabischen Frühlings schon begonnen, oder gar der Winter?
linkBombenanschläge im Irak – was sind die Ziele der Terror-Salafisten?
linkDie Gewinner des ägyptischen Bürgerkriegs sind die Terror-Salafisten
linkÄgypten vor dem Bürgerkrieg?
linkBoko Haram – Al Qaida in Nigeria?



Zu Afghanistan
linkSteinmeier in Afghanistan: Von der Wahrheit weit entfernt
linkAfghanistan: das vorerst letzte Kriegs-Kapitel hat begonnen
linkNach der Afghanistankonferenz – Dr. Werner Kilian im Interview
linkSchrecken ohne Ende? – Ein Interview mit Botschafter a.D. Dr. Werner Kilian

5 Gedanken zu „Folgen einer kriminellen EU, Berliner Aussenpolitik: Inflations-Tsunami“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s