Die facebook, twitter Maschine, der Gehirnwäsche, für Europas Voll Idioten Politiker und oft Wissenschaftler

https://www.rubikon.news/artikel/das-gelegenheitsfenster

<img src="https://heise.cloudimg.io/v7/_ww
 

Wallstreat Journal  

The Facebook Files

A Wall Street Journal investigation https://www.wsj.com/articles/the-facebook-files-11631713039

How Facebook Hobbled Mark Zuckerberg’s Bid to Get America Vaccinated

https://www.wsj.com/articles/facebook-mark-zuckerberg-vaccinated-11631880296?mod=article_inline

By Sam Schechner, Jeff Horwitz and Emily Glazer

Facebook threw its weight behind promoting Covid-19 vaccines—“a top company priority,

Alle diese Idioten haben twitter, facebook accounts, vom Aussenminister Heiko Maas, bis Christian Drosten: Horden von Idioten bis Markus Söder. Jede Deppen Botschaft der Deutschen, EU hat so einen Unfug und Sprecherinnen ohne Ende

https://geopolitiker.files.wordpress.com/2021/04/wieler.jpg?resize=438%2C438

Alles sind Gehirnwäsche Programme, wie

Alles hat twitter, facebook, instagramm accounts, die dümmsten Minister, alle Institutionen, bis zur Bundeswehr. Deshalb sind unsere Institute, angeblichen Wissenschaftler, Politiker so Strohdumm.Porträt Ed Markeys

Whistleblowerin Frances Haugen »Face

Fremd gesteuert: Strohdumm: angebliche Deutsche Wissenschaftler wie Christian Drosten, Brinkmann, bis Markus Söder, Heiko Maas und Angela Merkel
Das Auswärtig1600e Amt, Botsschafterinnen, wurden zur Selfie Show, Deppen Veranstaltung

Alles sind Gehirnwäsche Programme, wie

Alles hat twitter, facebook, instagramm accounts, die dümmsten Minister, alle Institutionen, bis zur Bundeswehr. Deshalb sind unsere Institute, angeblichen Wissenschaftler, Politiker so Strohdumm.

Whistleblowerin Frances Haugen »Face

Whistleblowerin Frances Haugen »Facebook will, dass ihr an falsche Entscheidungen glaubt«book will, dass ihr an falsche Entscheidungen glaubt«
Facebooks ehemalige Managerin Frances Haugen wählt drastische Worte bei ihrer Anhörung im US-Kongress gegen ihren früheren Arbeitgeber. Auch das Instagram-Geschäft des Konzerns sieht sie kritisch.
06.10.2021, 20.40 Uhr
Fremd gesteuert: Strohdumm: angebliche Deutsche Wissenschaftler wie Christian Drosten, Brinkmann, bis Markus Söder, Heiko Maas und Angela Merkel

 

Alles hat twitter, facebook, instagramm accounts, die dümmsten Minister, alle Institutionen, bis zur Bundeswehr. Deshalb sind unsere Institute, angeblichen Wissenschaftler, Politiker so Strohdumm.

Whistleblowerin Frances Haugen »Face

Whistleblowerin Frances Haugen »Facebook will, dass ihr an falsche Entscheidungen glaubt«book will, dass ihr an falsche Entscheidungen glaubt«
Facebooks ehemalige Managerin Frances Haugen wählt drastische Worte bei ihrer Anhörung im US-Kongress gegen ihren früheren Arbeitgeber. Auch das Instagram-Geschäft des Konzerns sieht sie kritisch.
06.10.2021, 20.40 Uhr

Kinderschutz in sozialen Medien
„Moralischer Bankrott“ – Facebook-Whistleblowerin sagt vor US-Senat aus
Stand: 06.10.2021
Von Stefan Beutelsbacher, Laurin Meyer 

https://www.politikforen.net

Frances Haugen: Facebook „nicht kompatibel mit Demokratie“ 

„Niemand versteht die zerstörende Kraft der Entscheidung 

Seit 2006 hat Haugen bei großen IT-Firmen gearbeitet: Google, Pinterest, Yelp und schließlich rund zwei Jahre bei Facebook, zuletzt in der Abteilung für Spionageabwehr. Aus Frustration darüber, dass Facebook praktisch an jeder Weggabelung den eigenen Profit über das Allgemeinwohl stelle, hat sie dort umfangreiche Dokumente gesammelt, die allen Facebook-Mitarbeitern zugänglich sind, und dem Wall Street Journal übergeben. Es folgtehttps://www.rubikon.news/artikel/das-gelegenheitsfenster eine Serie von Enthüllungsberichten über Facebook, darunter über verheerende Auswirkungen Instagrams auf körperliche und geistige Gesundheit von Kindern.

 

Im Verbraucherschutz-Unterausschuss des US-Senats hat die Facebook-Whistleblowerin am Dienstag stundenlang Fragen der Senatoren beantwortet. Bis auf den Demokraten Ed Markey haben alle Mitglieder des Unterausschusses Geldspenden von Facebook angenommen, wie Forbes erhoben hat.

………………………
Stets Profit über Allgemeinwohl

Seit 2006 hat Haugen bei großen IT-Firmen gearbeitet: Google, Pinterest, Yelp und schließlich rund zwei Jahre bei Facebook, zuletzt in der Abteilung für Spionageabwehr. Aus Frustration darüber, dass Facebook praktisch an jeder Weggabelung den eigenen Profit über das Allgemeinwohl stelle, hat sie dort umfangreiche Dokumente gesammelt, die allen Facebook-Mitarbeitern zugänglich sind, und dem Wall Street Journal übergeben. Es folgte eine Serie v

Ei

Als einziger der zwölf Mitglieder des Verbraucherschutz-Unterausschusses des US-Senats hat Ed Markey, Demokrat aus Massachusetts, laut offiziellen Dokumenten keine Spenden Facebooks angenommen. Der Senator vergleicht das Verhalten des Datenkonzerns mit jenem der Tabakkonzerne.

(Bild: US Senat (gemeinfrei))

nsame Menschen besonders anfällig für Desinformation seien: „Systeme, die Desinformation benachrangen sollen, funktionieren nicht mehr, wenn die Leute 2.000 Posts pro Tag anschauen.“

Der Konzern habe selbst eingestanden, dass das Engagement Based Ranking nur mit Sicherheitsmaßnahmen und Systemen zur Überwachung der Civic Integrity (etwa: Integrität staatsbürgerlicher Prozesse) sicher sei. Dafür setze Facebook Künstliche Intelligenz (KI) ein. Ahttps://www.heise.de/news/Frances-Haugen-Facebook-nicht-kompatibel-mit-Demokratie-6209737.htmlllerdings zeige Facebooks eigene Forschung, dass die KI nur zehn bis 20 Prozent von Hassrede oder Desinformation finde. Und ein Teil der User wirAlles sind Gehirnwäsche Programme, wiehttps://www.rubikon.news/Alles sind Gehirnwäsche Programme, wiehttps://www.rubikon.news/d bewusst nicht geschützt, um beobachten zu können, was ihnen dann widerfährt.

Aus der eigenen Forschung wisse Facebook, dass insbesondere Witwen und Witwer, Geschiedene, jüngst in eine Stadt Gezogene und sonst ei

Der Konzern habe selbst eingestanden, dass das Engagement Based Ranking nur mit Sicherheitsmaßnahmen und Systemen zur Überwachung der Civic Integrity (etwa: Integrität staatsbürgerlicher Prozesse) sicher sei. Dafür setze Facebook Künstliche Intelligenz (KI) ein. Allerdings zeige Facebooks eigene Forschung, dass die KI nur zehn bis 20 Prozent von Hassrede oder Desinformation finde. Und ein Teil der User wird bewusst nicht geschützt, um beobachten zu können, was ihnen dann widerfährt.

Aus der eigenen Forschung wisse Facebook, dass insbesondere Witwen und Witwer, Geschiedene, jüngst in eine Stadt Gezogene und sonst einsame Menschen besonders anfällig für Desinformation seien: „Systeme, die Desinformation benachrangen sollen, funktionieren nicht mehr, wenn die Leute 2.000 Posts pro Tag anschauen.“

Aus der eigenen Forschung wisse Facebook, dass insbesondere Witwen und Witwer, Geschiedene, jüngst in eine Stadt Gezogene und sonst einsame Menschen besonders anfällig für Desinformation seien: „Systeme, die Desinformation benachrangen sollen, funktionieren nicht mehr, wenn die Leute 2.000 Posts pro Tag anschauen.“

Porträt Ed Markeys

Als einziger der zwölf Mitglieder des Verbraucherschutz-Unterausschusses des US-Senats hat Ed Markey, Demokrat aus Massachusetts, laut offizieller Untersuchung

https://www.heise.de/news/Frances-Haugen-Facebook-nicht-kompatibel-mit-Demokratie-6209737.htmlWhistleblowerin Frances Haugen »Face

Whistleblowerin Frances Haugen »Facebook will, dass ihr an falsche Entscheidungen glaubt«book will, dass ihr an falsche Entscheidungen glaubt«

Facebooks ehemalige Managerin Frances Haugen wählt drastische Worte bei ihrer Anhörung im US-Kongress gegen ihren früheren Arbeitgeber. Auch das Instagram-Geschäft des Konzerns sieht sie kritisch.
06.10.2021, 20.40 Uhr


Kinderschutz in sozialen Medien
„Moralischer Bankrott“ – Facebook-Whistleblowerin sagt vor US-Senat aus
Stand: 06.10.2021
Von Stefan Beutelsbacher, Laurin Meyer


https://www.politikforen.net/showthr…1#post10859331

Frances Haugen: Facebook „nicht kompatibel mit Demokratie“

„Niemand versteht die zerstörende Kraft der Entscheidungen Facebooks“, sagt Ex-Mitarbeiterin Haugen. Der Konzern stelle Profit über Sicherheit.
………………………
Stets Profit über Allgemeinwohl

Seit 2006 hat Haugen bei großen IT-Firmen gearbeitet: Google, Pinterest, Yelp und schließlich rund zwei Jahre bei Facebook, zuletzt in der Abteilung für Spionageabwehr. Aus Frustration darüber, dass Facebook praktisch an jeder Weggabelung den eigenen Profit über das Allgemeinwohl stelle, hat sie dort umfangreiche Dokumente gesammelt, die allen Facebook-Mitarbeitern zugänglich sind, und dem Wall Street Journal übergeben. Es folgte eine Serie von Enthüllungsberichten über Facebook, darunter über verheerende Auswirkungen Instagrams auf körperliche und geistige Gesundheit von Kindern.

Im Verbraucherschutz-Unterausschuss des US-Senats hat die Facebook-Whistleblowerin am Dienstag stundenlang Fragen der Senatoren beantwortet. Bis auf den Demokraten Ed Markey haben alle Mitglieder des Unterausschusses Geldspenden von Facebook angenommen, wie Forbes erhoben hat. https://www.heise.de/news/Frances-Haugen-Facebook-nicht-kompatibel-mit-Demokratie-6209737.html

5 Gedanken zu „Die facebook, twitter Maschine, der Gehirnwäsche, für Europas Voll Idioten Politiker und oft Wissenschaftler“

  1. Wie die Investmentfirmen BlackRock und Vanguard die Welt kontrollieren
    «BlackRock und Vanguard besitzen, einzeln und zusammen, genügend Anteile an Big Pharma und den Mainstream-Medien, um zu kontrollieren, was produziert, weitergegeben und verbreitet wird», schreibt Dr. Joseph Mercola in The Defender.
    Weiterlesen
    https://corona-transition.org/wie-die-investmentfirmen-blackrock-und-vanguard-die-welt-kontrollieren
    Mercola hat die Unternehmen aufgelistet, an denen Vanguard und BlackRock strategisch einen grossen Anteil halten. Die Produkte und Dienstleistungen dieser Unternehmen sind untrennbar mit unserem täglichen Leben verbunden:

    Google
    YouTube
    Facebook
    Twitter
    Instagram
    Amazon
    Alibaba
    Pfizer
    Bayer Pharmaceuticals
    AstraZeneca
    PepsiCo
    Coca-Cola
    Microsoft
    Apple
    Netflix
    Reuters
    Viacom (CBS)
    ATT
    Tesla
    The New York Times
    Chinesische Landwirtschaftsbank
    FedEx
    American Airlines
    United Airlines
    TUI AG
    Zimmer Biomet-Holdings
    Volkswagen AG
    Ford Motor Company

    Mercolas Tipp: «Viele dieser Namen werden Ihnen bekannt vorkommen, andere sind vielleicht nicht so bekannt. Sie können Ihre eigene Suche auf der Website Yahoo! Finance durchführen, indem Sie das Unternehmen eingeben und in der Navigationsleiste auf ‹Holdings› klicken.»

    Diese Unternehmen decken eine Vielzahl von Aspekten des täglichen Lebens ab. Darunter:

    Soziale Medien
    Einkaufen
    Lebensmittelhersteller
    Technologie und Software
    Pharmazeutika
    Unterhaltung
    Kommunikation
    Fluggesellschaften
    Medizinische Ausrüstung
    Verkehrswesen
    Ferienunternehmen
    Autofirmen
    Weltweite Medien

    Gefällt mir

  2. Nur zum Vergleich: Das Bruttoinlandsprodukt Deutschlands, Frankreichs und Italiens zusammengenommen beträgt 8,6 Billionen Dollar. Zu diesen Digitalunternehmen kommen auch noch die großen Vermögensverwalter. Nämlich BlackRock, Vanguard, State Street und Fidelity. Sie alle sind maßgeblich an sämtlichen IT-Unternehmen beteiligt und nicht nur das. Allein diese vier verwalten zurzeit insgesamt 22,6 Billionen Dollar. Noch mal zum Vergleich: Das Bruttoinlandsprodukt aller 28 Staaten der Europäischen Union betrug im vergangenen Jahr 15,7 Billionen Dollar.

    Aber es ist nicht nur die ungeheure Finanzkraft dieser Unternehmen, die den Digital-Finanziellen-Komplex so mächtig macht. Nehmen wir zuerst einmal die IT-Konzerne. Sie haben nicht nur selbst eine gewaltige Marktmacht, sie kontrollieren auch hunderttausende andere Unternehmen, weil sie ja deren Digitalisierung organisieren und auf diese Weise ständigen Einblick in deren Datenfluss haben. Die IT-Industrie ist nichts anderes als ein Tumor, der im Laufe der vergangenen Jahre in alle Wirtschaftszweige metastasiert ist, sie von sich abhängig gemacht hat und sie inzwischen vollständig beherrscht.

    Und nicht anders sieht es aus bei den Vermögensverwaltungen. Sie sind an allen großen Unternehmen der Welt beteiligt und in der Lage, jeden beliebigen Markt der Welt in jede Richtung zu bewegen. Die größte von ihnen, BlackRock, verfügt mit dem mehr als 40 Jahre alten Datenanalysesystem Aladdin über den größten Fundus an Finanzinformationen, den die Welt jemals gesehen hat, und BlackRock berät mit diesem Wissen im Hintergrund die größten Zentralbanken der Welt, also die Federal Reserve und die EZB. Bei dem riesigen Informationsvorsprung, den BlackRock auf diese Weise hat, dürfte klar sein, wer hier von wem abhängig ist. https://www.rubikon.news/artikel/das-gelegenheitsfenster

    Gefällt mir

    1. Die PCR Betrugs Maschine, der Charite


      Veröffentlicht am 2. Januar 2022 von AA


      Die Tricks beim Drosten-PCR-Test


      Der Artikel unter der Überschrift „Fährtenleser des Virus: Wie in Berlin der erste PCR-Test zum Corona-Nachweis entstand“ am 31.12. auf plus.tagesspiegel.de (Bezahlschranke) will eigentlich „Eine Meisterleistung in der Kürze der Zeit“ feiern. Das gelingt nicht ganz:


      »Es ist der Silvesterabend 2019, aber an Party denkt Victor Corman nicht. Den Virologen, Arzt und Leiter des Labors von Christian Drosten am Institut für Virologie der Berliner Charité umtreibt eine beunruhigende Frage: Ob Sars – das Coronavirus, das 2002 und 2003 in Asien kursierte und fast 800 Menschen tötete – zurückkommen könnte.


      In Chatgruppen, über die sich Virologen global austauschen, ist von 27 Fällen einer ungewöhnlichen Lungenentzündung in der Millionenstadt Wuhan die Rede, die chinesische Gesundheitsbehörden untersuchen. Die genannten Symptome ähneln denen der Sars-Infizierten.


      Victor Corman beschließt, nicht abzuwarten, sondern sich zu wappnen: Wenn hinter den rätselhaften Lungenentzündungen tatsächlich ein neues Sars-Virus steckt, braucht es so schnell wie möglich einen Test, der den Erreger zuverlässig nachweist und von anderen Viren unterscheidet…


      Immerhin gehört Victor Corman, der mit Christian Drosten schon zu dessen Zeiten am Virologie-Institut der Uni Bonn zusammengearbeitet hat, zu den besten Coronavirus-Experten in Deutschland. Sein Labor ist die zentrale Anlaufstelle für Coronavirus-Diagnostik und ‑Forschung in Deutschland, das „Konsiliarlabor“.


      Noch bevor Victor Corman weiß, ob in Wuhan tatsächlich ein neuartiges Coronavirus grassiert, diskutiert sein Team bereits, wie ein PCR-Test dafür aussehen müsste. Dazu gehört es, jene Abschnitte im Viruserbgut zu finden, die typisch („spezifisch“) für das neue Virus sind. Es ist der Auftakt für die Entwicklung des ersten Sars-Cov-2-Tests – lange bevor das Virus überhaupt so bezeichnet wird und lange bevor die Welt auch nur ahnt, dass der „Corman-Drosten-Test“ den neuen Erreger in den kommenden zwei Jahren fast dreihundert Millionen mal weltweit nachweisen und den Gesundheitsbehörden entscheidenden Vorsprung verschaffen wird, um mit Eindämmungsmaßnahmen auf die Pandemie reagieren zu können.


      Lange bevor Sars-Cov‑2 benannt wird, entsteht in Berlin schon ein Test zum Nachweis des Virus


      Mit Hilfe von PCR-Tests können Erbgutstücke des Erregers im Speichel- oder Nasenschleimhautabstrich nachgewiesen werden. Dazu werfen die Forscher gewissermaßen „Angeln“ aus, im Laborjargon „Primer“ genannt. Sie bleiben nur an ganz bestimmten Stellen des viralen Erbgutfadens, abhängig von der Bausteinabfolge, hängen. Dann kann ein Enzym, die Polymerase, den Abschnitt zwischen zwei solchen Primern zigtausendfach kopieren. Selbst wenn anfangs nur ganz wenig Viruserbgut im Speichel war, ist nach dieser Reaktion so viel von dem Erbgutstück im Reagenzröhrchen, dass die PCR-Maschine „positiv“ meldet: Der abgestrichene Patient ist mit Sars-Cov‑2 infiziert…


      Cormans Team hat den Test so angelegt, dass nicht nur ein Erbgutabschnitt, sondern zwei nachgewiesen werden – das macht die Diagnose sicherer. In einem ersten Schritt wird das Gen für das Hüllprotein des Virus vermehrt, in einem zweiten ein Genabschnitt, den das Virus braucht, um das Enzym RNA-Polymerase (RdRp) herzustellen, mit der es nach der Infektion das eigene Erbgut vervielfältigt. Um auch Viren mit zufälligen Genom-Varianten zu erwischen, greift der Virologe zu einem klassischen Kniff im Primerdesign: Er entwickelt sogenannte degenerierte Primer. Er gestaltet bestimmte Stellen der Primer so, dass sie Virus-Gene trotz kleiner Unterschiede aufspüren. Das soll den PCR-Test flexibler machen. Das Vorgehen ist weltweit üblich, zumal in der Frühphase einer Erkrankungswelle mit einem neuen Erreger.


      Aber reicht das alles, um Sars-Cov‑2 sicher nachzuweisen? Noch kann Victor Corman nicht hundertprozentig sicher sein, ob die Genomsequenz aus dem Virology.org-Forum wirklich repräsentativ ist für das neue Sars-Virus. Der Virologe braucht echte Sars-Cov-2-Viren. Doch Gewebeproben oder Isolate des Virus gibt es Anfang Januar nur in China. Er behilft sich mit einem Trick: Sein Team baut künstliches Virenerbgut. Das heißt, er lässt Erbgutstücke herstellen, deren Bausteinabfolge der im Virology-Forum veröffentlichten genau entspricht. Dann lässt er seine Primer in Reagenzgläsern mit diesen künstlichen Erbgutstücken suchen. Und es funktioniert. Sogar wenn die Erbgutmoleküle stark verdünnt sind, also gerade einmal fünf Erbgutschnipsel in einer Probe schwimmen, kann Cormans PCR sie nachweisen. Der Test ist also sehr sensitiv…


      Das alles geschieht in gerade einmal knapp zwei Wochen. Am 13. Januar 2020 macht die WHO die Anleitung des Corman-Drosten-Tests auf ihrer Website öffentlich. Es ist das erste Testprotokoll, um eine Infektion mit dem neuen Virus nachzuweisen, das die WHO empfiehlt. Seitdem können Medizinerinnen und Mediziner weltweit das neue Virus diagnostizieren, erforschen, Infektionsketten erkennen und Superspreader-Events identifizieren…


      Auch wenn Mitte Februar so viele Menschen das neue Virus einschleppen, dass der Erreger in Deutschland Fuß fasst, hilft der PCR-Test in den folgenden Wochen, die erste Welle der Pandemie flach zu halten. Deutschland kommt vergleichsweise glimpflich davon.


      Trotzdem gerät der Test unter Beschuss: Einerseits von Corona-Skeptikern und Pandemie-Leugnern. Andererseits berichten ab Ende Februar verschiedene Teams, dass die erste Stufe des Tests, die nach dem Gen für das Hüllprotein sucht, zwar sehr gut funktioniere, die zweite Stufe die das RdRp-Gen nachweist, aber weniger empfindlich sei als andere Sars-Cov-2-PCR-Tests.


      Ein Team um Chantal Vogels von der Yale School of Public Health in New Haven, Connecticut, moniert, dass der RdRp-Nachweis bei geringen Virusmengen unzuverlässig sei. Die Forscherin vermutet, es sei gar nicht nötig, einen degenerierten Primer einzusetzen.


      Diesen Verdacht kann eine deutsche Forschergruppe um den Virologen Maximilian Münchhoff vom Institut für Virologie der Ludwig-Maximilians-Universität München experimentell bestätigen. Münchhoff ändert die Primer so, dass sie nicht mehr so flexibel sondern perfekt zur Erbgutsequenz des ursprünglichen Sars-Cov-2-Virus aus Wuhan passen. Und tatsächlich steigert das die Empfindlichkeit des Tests.


      Hatten die Kritiker also Recht gehabt, der Drosten-Test – immerhin von der WHO empfohlen und weltweit eingesetzt – sei zu ungenau?«


      Dumme Frage!


      »Wie schwerwiegend die Ungenauigkeit war, könne niemand beziffern, sagt Maximilian Münchhoff, Referent des „Nationalen Forschungsnetzwerks Covid-19 task force“ des Bundesforschungsministeriums. „Wenn es überhaupt einen Schaden gab, dürfte er sich in Grenzen halten.“ Der zusätzliche RdRp-Test sei ja nur eine Bestätigung des Sars-Cov-2-Nachweises, um die Genauigkeit zu erhöhen.«


      Und jemand, der mit diesen Tests ordentlich Geld verdient, bestätigt:


      »Der Mikrobiologe Stephan Ölschläger vom Hamburger Testhersteller Altona Diagnostics ergänzt: „Kein Labor würde ein widersprüchliches Testergebnis als negativ durchwinken. Wann immer ein Test so ein Ergebnis liefert, untersucht man diese Probe noch einmal mit einem anderen Testprotokoll.“


      Für den Virologen Ian Mackay von der University of Queensland ist das ganze RdRp-Problem im Gegenteil ein Beispiel guter wissenschaftlicher Praxis: Auch wenn das Corona-Skeptiker offenbar nicht verstünden – genau so funktioniere Forschung: „Wissenschaft bei der Arbeit!“…


      „In einigen Fällen hat dieser Test die ersten Anzeichen für das Eindringen von Sars-Cov‑2 in ein Land aufgedeckt“, sagt Mackay. Mit dem Corman-Drosten-Test und anderen hätten ganze Nationen die Möglichkeit erhalten, schnell zu reagieren und Leben zu retten…«


      Schon vor der Geldquelle Corona-Test verzeichnete die altona Diagnostics GmbH laut Bundesanzeiger für das Jahr 2019 einen Bilanzgewinn von 17.419.825,15 Euro. Neuere Jahresabschlüsse liegen dort bislang nicht vor.

      Gefällt mir

  3. Brinkmann geistert als führende Virologin durch die Medien. Nicht nur ich habe sie bisher vor allem als faktenresistente Aufschneiderin, eifernde Paniksirene und ideologisch interessengeleitetes Orakel wahrgenommen. Was wiederum von ihrer im Bild oben getätigten Aussage untermauert wird. Laut Brinkmann sollen wir den unsinnigen Maulkorb weiterhin tragen, weil „*man sich komisch fühlen könnte, wenn man eine Maske trägt*“. Das sollte man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen. Wobei das ja nicht nur den pathologischen wie schlichten Geisteszustand dieser Expertin spiegelt, sond… Weiterlesen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s