Das Betrug, Erpressungs Modell der Deutschen Politik Mafia im Balkan: lange bekannt, ein System

Betrugs Mafia Geschäfte, mit Absatz Planung, für Masken Gesetze, inklusive Erpressung Dritte Staaten, des Balkan, mit Müll wie PCR Tests, Masken, Beatmungs Geräte zu kaufen. Peinlich schon die Mafiösen Justiz Missionen, Bauschrott des Betruges, als angebliche Entwicklungsprojekt verkauft

Der Ruin der Albaner Justiz durch die „Camorra“ Organisation: IRZ-Stiftung der Deutschen

Im Stile der „Georg Soros“ Mafia: „Katharina Barley“, gefährlich dumm will noch viele Milliarden stehlen

Die Blutspur, der CDU/CSU Mafia von Angela Merkel: AstraZeneca bis Emergent BioSolutions

Kampfmittel Impf Forschung, der Angela Merkel, mit CureVac, dem „Astra Zeneca“ Impfstoff des „Antrax“ Skandals von „Bioport“, Emergent BioSolutions

Carl Christian Jancke / 12.03.2021 / 06:10 / Foto: Stefan Klingkigt / 89

Laschet zum Frühstück?

Angela Merkel klebt nicht an ihrem Stuhl. Sie hat sich festgetackert. Ihr Instrument sind die so genannten Inzidenzwerte. Ihre Strategie ist ganz einfach. Je länger sie im Kanzleramt weilt, desto schlechter ist das Wahlergebnis der CDU/CSU und desto größer ihre Chance, auch lange nach einer möglichen Bundestagswahl geschäftsführend im Amt zu bleiben. Lassen sich die CDU und Armin Laschet das gefallen?/ mehr

GUTACHTEN ZU PCR-TEST

Drosten lässt Gericht schmoren

Prof. Drosten wurde in einem Verfahren um Corona und den PCR-Test als Gutachter benannt. Er schweigt schon ziemlich lange darüber, ob er der Aufgabe nachkommen wird. Weil die Fragestellung heikel ist? Simone Schamann 09.03.2021 18:12 Uhr

Prof. Christian Drosten soll in einem Gerichtsverfahren die Eignung des PCR-Tests zum Nachweis von Infektionen im Sinne des Infektionsschutzgesetzes verteidigen. Die
Prof. Christian Drosten soll in einem Gerichtsverfahren die Eignung des PCR-Test zum Nachweis von Infektionen verteidigen. Die Idee, ihn als Sachverständigen anzufragen, hatte Rechtsanwältin Beate Bahner. Kappeler/ZVG/NK-Kombo

(53)DruckenE-Mail Berlin ·

Dass Christian Drosten die Post vom Amtsgericht Heidelberg erreicht hat, bestätigte die Charité dem Nordkurier bereits vor zwei Wochen. Ihm sei die Anfrage bekannt, so Sprecherin Manuela Zingl, die Entscheidung, ob Prof. Drosten in dem Verfahren als Sachverständiger in Erscheinung treten wird, sei aber noch nicht gefallen. Damals hieß es, im Laufe der Woche würde es eine Antwort geben – gab es dann aber doch nicht. Als der Nordkurier zehn Tage später nochmals nachhakte, hieß es wieder, dass sich die Anfrage „weiterhin in Bearbeitung“ befinde.

Kontroverse um den PCR-Test

Warum dauert das so lange? Wirklich nur, weil das Zeitbudget von Deutschlands bekanntestem Virologen und Regierungsberater knapp bemessen ist und er Besseres zu tun hat? Oder auch, weil die Anfrage des Gerichts für den Wissenschaftler nicht ganz so einfach zu handhaben ist, wie es auf den ersten Blick aussieht? Es geht um die Frage nach der Eignung des PCR-Tests als verlässlichen Nachweis von Corona-Infektionen im Sinne des Infektionsschutzgesetzes. Ein Thema, das kontrovers diskutiert und längst nicht mehr nur von Querdenkern und anderen Maßnahmen-Kritikern kritisch gesehen wird.

Fest steht: Drosten dürfte der Gerichtsbeschluss seit geraumer Zeit vorliegen. Bereits am 04. Februar hatte ein Richter am Amtsgericht Heidelberg entschieden, dass der Charité-Professor ein schriftliches Gutachten anfertigen soll: „Zur Behauptung der Verteidigerin, dass ein PCR-Test keine Infektion im Sinne des §2 Infektionsschutzgesetz nachweisen könne, soll ein schriftliches Sachverständigengutachten erhoben werden. Zum Sachverständigen wird antragsgemäß bestimmt: Hr. Prof. Christian Drosten, Charité Berlin“, heißt es in dem Schreiben, über das der Nordkurier bereits berichtete.

Beruhen Corona-Maßnahmen auf falschen Zahlen?

Hintergrund: Seit Monaten wird vor allem seitens der Maßnahmen-Kritiker eindringlich darauf hingewiesen, dass der PCR-Test durch sein nobelpreisgekröntes Vervielfältigungsprinzip (Stichwort CT-Zahl) zwar extrem geringe Virenmengen detektieren kann, dadurch aber auch positiv ausfällt, wenn keine Infektion im Sinne des Infektionsschutzgesetzes und damit auch keine Ansteckungsgefahr vorliegt. Das wiederum würde Corona-Maßnahmen und Lockdowns, die ja auf hohen Fallzahlen und der Angst vor massenhafter Ansteckung beruhen, empfindlich infrage stellen.

Mehr lesen: PCR-Test-Hersteller – Die Hälfte aller Corona-Positiven ist nicht ansteckend

Für Drosten-Fans und Maßnahmen-Befürworter ist diese Argumentation ein rotes Tuch. Den Status der reinen Verschwörungstheorie hat sie allerdings spätestens im Dezember 2020 verlassen, als neben bekannten Maßnahmen-Gegnern auch ein großer PCR-Test-Hersteller und wissenschaftlicher Weggefährte Drostens öffentlich darauf hinwies, dass nur die Hälfte aller Corona-Positiven ansteckend ist. Um gefährlich für Dritte zu sein, müsse man „100 Mal mehr Viruslast in sich tragen als die Nachweisgrenze der Tests”, betonte Olfert Landt, Geschäftsführer des Berliner Unternehmens TIB Molbiol in einem Interview mit der Fuldaer Zeitung. Er wünsche sich seitens des RKI diesbezüglich „mehr Mut“.

WHO veröffentlichte PCR-Hinweis

Ende Januar 2021 wies dann auch die WHO in einer „Notiz für Anwender“ darauf hin, dass schwach positive PCR-Tests „vorsichtig“ und nur unter Berücksichtigung der CT-Zahl (je höher, desto weniger aussagekräftig) interpretiert werden sollten. Sei ein Test positiv, der Getestete aber asymptomatisch, solle der Test wiederholt werden. Vollkommen abwegig scheint das Infragestellen des PCR-Tests als ausschlaggebender Gradmesser der pandemischen Lage also nicht zu sein.

https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/drosten-laesst-gericht-schmoren-0942713303.html

So blöde ist man halt


Markus Söder hat den Müll auch bestellt[/B]

Veröffentlicht am 6. März 2021
Berlin: Drei Millionen nicht zugelassener Tests bestellt. Und zwei Millionen untaugliche

Übernimmt die Bundeswehr jetzt das Gesundheitsministerium?
Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der Leiter der „Corona-Abteilung“ im Bundesgesundheitsministerium Dr. Hans-Ulrich Holtherm, der Präsident des Robert Koch-Instituts Prof. Dr. Lothar H. Wieler (v.l.n.r.) bei einem Treffen im März zur Corona-Krise

Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) macht es immer einen Tacken noch schlechter als die KollegInnen anderswo. Drei Millionen georderte Schnelltests bekommen vielleicht Ende März eine Zulassung, vielleicht aber auch nicht. Das berichtet https://www.tagesspiegel.de/berlin/erste-bestellung-noch-nicht-zugelassen-laientests-fuer-berlin-ab-der-zweiten-maerzwoche-verfuegbar/26953676.html“]tagesspiegel.de.

Beipackzettel. Eine Atemwegs Infektion, wird mit diesem Test nicht nachgewiesen

Fassadendemokratie

Transnationaler Staatsterrorismus

Gesundheitsdiktatur und Staatsterrorismus sind die Markenzeichen der kollabierten Demokratie. 27.03.2021 von Ullrich Mies

CSU Beschaffer und wie man die Bundesbahn plündert! Ein kriminelles Enterprise der CSU

Das profitable Amigo-Netzwerk des Georg Nüßlein
von Daniel Goffart
06. März 2021
………………………………..


Gute Geschäfte mit der Bahn

Der umtriebige Abgeordnete, der schon für die Kosmetikfirma „Veronas Dreams“ der damaligen Werbeikone Verona Feldbusch tätig war, führt nicht nur eigene Firmen. Nüßlein sitzt auch in vielen Gremien, in denen er seine politischen Kontakte gewinnbringend nutzen kann. Zum Beispiel ist der gelernte Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler und viel beschäftigte Berufspolitiker nebenbei Aufsichtsrat bei der Münchener Sfirion AG, einem inhabergeführten Ingenieurbüro, das sich auf Projektmanagement im Baugeschäft spezialisiert hat. Einer der Kunden ist die Deutsche Bahn AG. Seitdem Nüsslein im Aufsichtsrat der Sfirion AG sitzt, hat sich das Geschäft mit dem Staatskonzern besonders gut entwickelt, vor allem, seit 2009 das Bundesverkehrsministerium nach Jahren der sozialdemokratischen Führerschaft wieder an die CSU zurückfiel.

Ob die Verkehrsminister nun Peter Ramsauer, Alexander Dobrindt, Christian Schmidt oder Andreas Scheuer hießen – alle sind jahrelange CSU-Parteifreunde von Nüßlein und alle waren von Amts wegen für die Bahn zuständig. Die Umsätze der Sfiron AG mit der Bahn jedenfalls haben sich nach Aussage eines Berliner Insiders seit 2009 fast verdoppelt. Welche Rolle Nüßlein dabei spielt, ob er bei seinen CSU-Parteifreunden für das von ihm mitbeaufsichtigte Unternehmen geworben hat und ob er über seine Aufsichtsratsvergütung hinaus weitere Zahlungen erhielt, ist nicht unwahrscheinlich, aber derzeit noch nicht zu klären. Das Büro von Nüßlein antwortet seit Tagen nicht mehr auf Presseanfragen und auch die Sfirion AG reagierte nicht auf schriftlich gestellte Fragen.
Man kennt sich, man hilft sich

Das Amigo-Netzwerk von Nüßlein reicht jedoch nicht nur bis in das Verkehrsministerium. Auch sein alter Parteifreund Alfred Sauter, Mitglied des CSU-Präsidiums, ehemaliger bayerischer Justizminister und heute Landtagsabgeordneter und Rechtsanwalt, half Nüßlein bei seinen Geschäften. In den Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaft München gegen Nüßlein und den Geschäftsmann Thomas Limberger wegen des Verdachts auf Bestechung und Bestechlichkeit in Zusammenhang mit den Masken-Geschäften taucht jedenfalls auch der Name Alfred Sauter auf. https://www.wiwo.de/politik/deutschl…/26981212.html



Die Spur der Korruption

Ein wie ich finde guter Artikel über Korruption in der Bundesebene.

Die Union hat ein vernünftiges Lobbyregister verhindert. Das erstaunt gar nicht. Denn undurchsichtige Geldflüsse prägen die Geschichte von CDU/CSU.
https://taz.de/Lobbyregister-und-Gel…nion/!5751031/

Es fehlen natürlich auch noch die Gelder die der BND und die CIA direkt an Abgeordnete gezahlt hat.
Ein Wunder das Operation Rubikon und Milliarden an Schmiergelder so Stiefmütterlich behandelt wird.
Der Fall sollte die CxU endgültig zu Fall bringen.

Schnell 5 Milliarden € mit Angela Merkel stehlen im Mai 2019, da kam man auf den Geschmack

CDU Veranstaltung, um Werte, die ganzen Banditen dabei. Al Gore, Bill Gates Leute

Nachhaltigkeit ist ein Schlagwort, wenn es um Betrug geht der Politik
https://www.youtube.com/embed/0CNZ8ydxjUw?wmode=opaque

Lange geplant, man muss nur Angela Merkel hören auch mit den kriminellen Malaria Impfungen in Afrika. Christliche Werte! Christian Drosten wie jeder Weltverbrecher von Al Gore, Bill Gates dabei


08.
Mai 19 2019

Globale Gesundheit stärken UN-Nachhaltigkeitsziel umsetzen

Grenzüberschreitende Gesundheitsgefahren können leichter eingedämmt werden. Dennoch sind erhebliche Anstrengungen zur Umsetzung des UN-Nachhaltigkeitsziels Globale Gesundheit erforderlich. Der Deutsche Bundestag misst dieser Aufgabe hohe Bedeutung bei. Die Bundesregierung erarbeitet eine Strategie für Globale Gesundheit, die Weltgesundheitsorganisation (WHO) arbeitet an einem Aktionsplan.

Auf einem Kongress möchte die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag mit Vertretern der Bundesregierung, der WHO und anderen Organisationen Bilanz ziehen und notwendige weitere Schritte erörtern. Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein für Mittwoch, den 8. Mai 2019, von 14.30 bis 17.30 Uhr in den Sitzungssaal der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Reichstagsgebäude, Raum 3N001, Berlin. Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen. Gerne können Sie die Einladung an andere Interessierte weiterleiten.

Im Anschluss an den Kongress laden wir Sie zu einem Empfang mit der deutschen entwicklungspolitischen Zivilgesellschaft auf der Fraktionsebene ein.

Mit freundlichen Grüßen

Ralph Brinkhaus MdB
Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Hermann Gröhe MdB
Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Dr. Georg Nüßlein MdB
Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundes

https://www.cducsu.de/veranstaltunge…sziel-umsetzen

Foodwatch verklagt Agrarministerin Klöckner wegen geheimer Lobbytreffen

Foodwatch verklagt Agrarministerin Klöckner wegen geheimer Lobbytreffen