Die unfähige EU, Die Blackrock und Bill Gates Mafia mit dem peinlichen Terror von Berlin, mit einer erfundenen „Pandemie“ erneut

Erpresste Ausgeh Sperren, für die grosse Politik Show überall, was die Wirtschaft, den Tourismus ruinierte und die EU Banden schauten zu. Georg Soros Deppen Show, inklusive Jens Spahn, die EU Deppen

Zu blöde für Alles, die EU Deppen, seit 20 Jahren

Genoveva Ruiz Calavera der IOM, schwafelt nur noch herum, weil die Justiz Null Funktion hat! Studium von Philologie

Der Billiarden schwere „Corona“ Betrug der Pharma Industrie, des Bill Gates, des RKI, als Profit Standard System

Das Drehbuch des Weissen Hauses: 69 Seiten

2020-055.pdf  White House Pandemic Playbook, March 27, 2020 (22MB)
8:07 [Blauer Bote]
Corona-Strategiepapier der Bundesregierung mit Psychoterror gegen die Bevölkerung: „Das Ersticken ist für jeden Menschen eine Urangst“
Im Focus erschien am 4. April 2020 der Artikel „Internes Papier aus Innenministerium empfahl, den Deutschen Corona-Angst zu machen„. Es geht um ein Empfehlung des Bundesinnenministeriums vom März. Diese wurde geleakt. Das Portal „Frag den Staat“ hat das vollständige, 17 Seiten lange Papier veröffentlicht, welches dort auch als PDF-Datei heruntergeladen werden kann. Darin wird empfohlen, der Bevölkerung Angst zu machen.

Im Focus erschien am 4. April 2020 der Artikel „Internes Papier aus Innenministerium empfahl, den Deutschen Corona-Angst zu machen„. Es geht um eine Empfehlung des Bundesinnenministeriums vom März. Diese wurde geleakt. Das Portal „Frag den Staat“ hat das vollständige, 17 Seiten lange Papier veröffentlicht, welches dort auch als PDF-Datei heruntergeladen werden kann. Darin wird empfohlen, der Bevölkerung Angst zu machen.

Erschreckend ist neben dem gezielten Psychoterror, dass hier gezielt mit Lügen gearbeitet wird: Es wird von Todesfällen gesprochen, die so einfach nicht möglich sind und es werden dem Virus Wirkungen und Killerfähigkeiten zugeschrieben, die es erwiesenermaßen nicht hat – vergleiche dazu auch die Expertenstimmen am Ende dieses Artikels.

Zweitens empfiehlt das Papier sogar, Kindern Angst zu machen. ‚Kinder werden sich leicht anstecken, selbst bei Ausgangsbeschränkungen, z.B. bei den Nachbarskindern‘, heißt es in dem Text.

8:18 [Nachdenkseiten (NDS)]
Die USA haben das sicherste Gesundheitssystem der Welt“ – Die Johns Hopkins University und das globale Pandemien-Management
Die ARD-Tagesschau und andere Medien weltweit zitieren die Johns Hopkins University, wenn es um die Infizierten und Toten beim Corona-Virus Covid-19 geht. Die Zahlen sind immer etwas höher als die zeitgleichen Zahlen der zuständigen Behörden, etwa in Deutschland des Robert Koch-Instituts (RKI). Wie kommt das? Und wieso ist die private Universität in Baltimore/Maryland bei der Definition, der globalen Inszenierung und beim Management von Epidemien und Pandemien sowieso ungleich wichtiger als das kleine deutsche RKI? Und warum lobt Johns Hopkins das US-Gesundheitssystem als das gegen Pandemien bestgeschützte der Welt? Ein erster Einblick. Von Werner Rügemer……………………..

JHU Bill&Melinda Gates Institute

Neben Bloomberg ist die Stiftung des Microsoft-Gründers William Gates der größte Sponsor der WHO auf dem Gebiet der Gesundheit. Neben Projektspenden und anderen Kooperationen gründete die Bill&Melinda Gates Foundation (BMGF), die größte Unternehmensstiftung der Erde mit dem bisherigen 40 Milliarden-Budget, 1999 an der JHU ein eigenes Institut: Bill&Melinda Gates Institute for Population and Reproductive Health.

Es organisiert Familienplanung und „sozialen Wandel“ in 30 ausgesuchten Ländern vor allem Asiens, dann auch Afrikas, Lateinamerikas und des Mittleren Ostens. An der JHU werden Wissenschaftler von dort mit Stipendien bedacht, in „strategischer Führerschaft“ ausgebildet und dann in ihren Herkunftsländern als medizinische Führungskräfte eingesetzt.

Das Institut gründet dazu in Staaten, die den USA besonders nahe stehen, Zentren für reproductive health (Fortpflanzungs-Gesundheit). Ziel ist das befriedigende und sichere Sexualleben mit freier Entscheidung über Geburten. Besonders soll die Übertragung von AIDS, Hepatitis und Syphilis von Mutter auf Kind verhindert werden. Solche Zentren bestehen u.a. in Ägypten, Uganda, Nigeria, Australien, Neuseeland und auf den Philippinen.

Auf diese Weise bekommt das Institut tiefe Einblicke in die Verhältnisse der beteiligten Staaten.

Weltbank: 2017 hatte auch die Weltbank erkannt, dass Pandemien ein neues Geschäftsfeld sind. Sie stellte zum ersten Mal einen Kredit über 500 Millionen in Dollar zur Bekämpfung von ansteckenden Krankheiten zur Verfügung, und zwar für arme Staaten. Die Kredite werden vergeben, wenn folgende Viren beteiligt sind: Influenza Virus A, Coronaviren wie SARS und MERS, Ebola, Marburg und andere von Tier auf Mensch übertragene Viren. Die Kredite sind abrufbar, wenn die WHO den Pandemie-Fall erklärt. Die Kredite werden über die drei Rück-Versicherer Munich Re, Swiss Re und Guy Carpenter verteilt.[22] Nebenbei: Der jeweils größte Aktionär der beiden größten Rückversicherer, Munich RE und Swiss Re, ist BlackRock.

18. Oktober 2019: Corona-Virus-Szenario „Event201“

Die JHU ist auch Organisator von Kampagnen. Dabei steht sie mit einschlägigen Akteuren in Verbindung. Dazu gehören in den USA die Centers for Disease Control and Prevention (CDC), die oberste US-Gesundheitsbehörde mit 21.000 Beschäftigten; das National Institute of Health (NIAD) mit 20.000 Beschäftigten; die Center for Global Health anderer privater Elite-Universitäten wie Harvard; international die Weltgesundheits-Organisation WHO; große Privat-Stiftungen mit an erster Stelle die Bill&Melinda Gates Foundation und die Bloomberg Family Foundation sowie Pharma-Konzerne wie Wellcome, GlaxoSmithKline, Novartis und Sanofi.

Am 18. Oktober 2019 organisierte das JHU-Center for Health Security in New York das dreieinhalbstündige Planspiel Event201. Mitveranstalter waren die Gates-Stiftung und das World Economic Forum.

Die Ausgangslage: Ein von Tier auf Mensch übertragenes, neues und SARS-ähnliches Corona-Virus, aber aggressiver, breitet sich von Schweinefarmen in Brasilien in südamerikanische Großstädte aus, gelangt durch Flugreisende nach Portugal, in die USA und nach China und von dort in die ganze Welt. Im ersten Jahr ist noch kein Medikament verfügbar. Die Infizierten und Toten verdoppeln sich zunächst jede Woche, die wirtschaftlichen und sozialen Folgen werden immer heftiger.

Ende des Szenarios: Nach 18 Monaten hat die Pandemie 65 Millionen Tote erfordert. Entweder ist nun ein Medikament gefunden oder 80 bis 90 Prozent der Erdbevölkerung werden noch mit dem Virus exponiert.[10]

Am Planspiel nahmen unter der Leitung von Tom Inglesby, Direktor des Center for Health Security, Vertreter folgender Akteure teil:

  • Gates-Stiftung
  • Weltbank
  • Pharma- und Medizingeräte-Konzerne Johnson&Johnson und US Medical Group Henry Schein
  • Hotelkette Marriott
  • Logistikkonzern UPS
  • Lufthansa Group Airlines
  • auf Politikbeziehungen und Risikoanalyse spezialisierte US-PR-Agentur Edelman
  • Medienkonzern NBC Universal Media
  • zentrale US-Gesundheitsbehörde CDC
  • ein Ex-Direktor der CIA und Ex-US-Sicherheitsberater.[11]
  • ………………………….
  • Das Planspiel Event201 mit einem neuen Corona-Virus fand im Oktober 2019 statt. Zwei Monate später brach in der chinesischen Millionenstadt Wuhan die Covid-19-Epidemie aus. Dann relativierte die JHU die 65 Millionen Toten und die Nicht-Verfügung eines Medikaments: Es habe sich nicht um eine Voraussage gehandelt, sondern um eine Fiktion.[14] Zwei Monate später gab JHU bekannt: Wir haben den Covid-19-Test entwickelt.[15]„Der heimliche WHO-Chef heißt Bill Gates“Wir kommen jetzt zur Weltgesundheits-Organisation WHO. Zunächst: Mit dem Generalsekretär Kofi Annan begann die Privatisierung der UNO. Die Internationale Handelskammer unter dem Nestlé-Chef Helmut Maucher bereitete seit Mitte der 1990er Jahre mit Annan das vor, was sie die „gemeinsame Gestaltung der Globalisierung“ nannten. Annan präsentierte die Kooperation 1999 beim Welt-Wirtschafts-Forum in Davos.[16]Aus den damals 50 beteiligten Konzernen – neben Nestlé u.a. Coca Cola, Goldman Sachs, der Bergwerkskonzern Rio Tinto, McDonald’s und Unilever – sind es inzwischen 9.500 geworden. Sie können sich mit dem Menschenrechts-Image der UNO schmücken, lehnen aber jede sanktionsbewehrte Verpflichtung auf die Einhaltung der Menschenrechte ab. Ihr Motto: „Transform the World through Business“.[17]Gates und Bloomberg, inzwischen unterstützt vom populistisch geübten Großspekulanten Warren Buffett, mit ihren Stiftungen und mit den von ihnen finanzierten JHU-Instituten agieren als die öffentlichen Propagandisten des globalen Gesundheits- und Krankheits-Managements. Sie wurden die Hauptfinanziers der Weltgesundheits-Organisation WHO. Die BGMF finanziert an der Spitze mit etwa 700 Millionen jährlich das Fünf-Milliarden-Budget der WHO, zusammen mit der US- und der britischen Regierung, die ansonsten die UNO möglichst kurzhalten oder boykottieren.[18] Die WHO legt u.a. fest, welche Krankheiten für die Welt wichtig sind und wann eine Epidemie zur Pandemie geworden ist.„Der heimliche WHO-Chef heißt Bill Gates“, titelte Die ZEIT, die den selbsternannten Menschheitsbeglücker tief bewundert.[19]

Der Corona-Pate

Bill Gates ist massiv in der Forschung nach einem neuen Corona-Impfstoff engagiert — wird er geschäftlich von der Massenpanik profitieren?

Schweinegrippe  H1N1

Mit  Hilfe der WHO haben Impfstoffhersteller Angst geschürt, den Staaten riesige Mengen riskanter Pandemieimpstoffe verkauft und trotz einer nur leichten Grippe Milliarden gescheffelt.

Download

Fake Pandemics, Eine Auswertung von Wolfgang Wodarg
-Falscher Alarm Die Schweinegrippe WW i
Adobe Acrobat Dokument 301.1 KB

90918967_2665477393673852_699898610606669824_o

April 2, 2020
………………………

Alle begrüßen BlackRock

Wenn wir uns also einer neuen Weltwirtschaftskrise gegenübersehen, sind bereits Schritte erkennbar, die zu einer schönen neuen Welt führen. Es geht weit über Bretton Woods 2.0 hinaus, in der Weise, wie Pam und Russ Martens die jüngsten, von Capitol Hill genehmigten Impulse für die US-Wirtschaft in Höhe von 2 Billionen US-Dollar hervorragend dekonstruieren .

Im Wesentlichen wird die Fed den Rettungsfonds in Höhe von 454 Millionen US-Dollar in 4,5 Billionen US-Dollar umwandeln“. Und es sind keine Fragen erlaubt, wer das Geld bekommt, weil die Rechnung einfach das Informationsfreiheitsgesetz (FOIA) für die Fed aufhebt.

Der privilegierte private Auftragnehmer für den Slush-Fonds ist kein anderer als BlackRock. Hier ist die extrem kurze Version des gesamten, erstaunlichen Schemas, das hier meisterhaft detailliert beschrieben wird.

Die Wall Street hat die Fed in einen Hedgefonds verwandelt. Die Fed wird vor Jahresende mindestens zwei Drittel aller US-Schatzwechsel besitzen, die sich auf dem Markt wälzen.

Das US-Finanzministerium wird alle in Sichtweite befindlichen Wertpapiere und Kredite kaufen, während die Fed der Bankier sein wird, der das gesamte System finanziert.

 

Im Wesentlichen handelt es sich also um eine Fusion zwischen Fed und Treasury. Ein Gigant, der jede Menge Hubschraubergeld ausgibt – mit BlackRock als unbestreitbarem Gewinner.

BlackRock ist weithin als der größte Geldmanager der Welt bekannt. Ihre Tentakel sind überall. Sie besitzen 5% von Apple, 5% von Exxon Mobil, 6% von Google, dem zweitgrößten Anteilseigner von AT & T (Turner, HBO, CNN, Warner Brothers) – dies sind nur einige Beispiele.……………………

>Mit Covid-19 als Pandemie war die Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health gezwungen, eine Erklärung abzugeben , in der sie lediglich „eine fiktive Coronavirus-Pandemie modellierte, aber wir erklärten ausdrücklich, dass dies keine Vorhersage war“. https://www.strategic-culture.org/news/2020/04/02/ground-control-planet-lockdown-only-test/

Hamburger kritisieren falsche RKI-Zählweise – Rechtsmediziner: „COVID-19 ist nur im Ausnahmefall eine tödliche Krankheit“

Von Susanne Ausic6. April 2020

Schon immer wurde in der Pathologie nach den wahren Todesursachen gesucht.(incl. mikrobiol. Proben)

Natürlich auch bei TBC oder Lungenentzündungen oder fraglichen anderen Infektionskrankheiten.

Das RKI-blamiert sich schon, wenn es Angst hat sich zu blamieren.  Hygiene ist hier ein Vorwand!

Déjà vu:  Prof. Drosten’s Rolle bei der Schweinegrippe von 2009/2010

Hier meine umfassende Auswertung der gefälschten Pandemie SCHWEINEGRIPPE 2009/2010

 

Private Militärfirmen gefährden das staatliche Machtmonopol

Private Militär- und Sicherheitsfirmen brauchen Kriege um Geld zu verdienen. Sie dienen denen, die zahlen können und untergraben das staatliche Gewaltmonopol. Hier der englische Text für den Europarat, bei dem mir Rolf Uesseler  half. (Krieg als Dienstleistung)

Download

Private military and security firms and
Adobe Acrobat Dokument 238.0 KB