Der Betrug des Damian Gjiknuri: mit der Erdöl Bohr Lizenz an „Terraoil Swiss“

Eine Canadische Phantom Firma, mit den üblichen Betrugs Schweizer Firmen: Terraoil Swiss, erhielt eine Ölbohr Lizenz von dem Edi Rama Verbrecher: Damian Gjiknuri , wo Mitbewerber klagten.

Nochmal der selbe Betrug, die selben Leute, wo Haftbefehle ausgestreckt wurden, für Phantom Identitäten, die realen Leute wurden versteckt in dem Profi Betrug unter Berisha in 2007, nun nochmal die selben Leuten, und wieder eine Erdöl Lizenz, an  Phantom Firmen.

Eines der uralten Verbrecher Kartelle steckt dahinter, mit Artan Tatari, die Albanien schon einmal mit der selben Methode um 35 Millionen $ betrogen haben, mit Phantom Firmen, rund um „Stream Öl“! Das Verbrecher Syndikat mit der Notarin: Laura Pustina, der späteren Gerichtspräsidentin von Durres: Joana Queleshi, dem Betrüger, Gangster Artan Tatari (Lebensgefährte der Alban Vohksi). Die Offshore Firma „Stream Öl“ in den Cayman Inseln registriert. Man machte Verträge für die Griechischen Öl Gangster: Sotirios Kapotas . Nennen wir es die Frauen Bande, wo die Ehefrau von Erion Veliaj, auch nur Gross Gangster vertrat aus Rumänien unc Co.

Ein Vlore Gericht stellte dann fest, das Terraoil, nicht die vorgeschriebenen Unterlagen über die Firma, Know, Eigentümer dem Ministerium vorlegt, die Lizenz ungültig ist, illegal vergeben wurde. Der Schaden für den Albanischen beträgt, 300 Millionen $, wobei sogar US Betrüger, ebenso solche Lizensen erhielten von dem Verbrecher Arben Ahmeti, einer dümmer wie der Andere. Diese Firma, obwohl die Lizenz ungültig ist, nie investiert wurde, verkaufte die Lizenz in Betrügerische Weise, an eine Serbische Firma, welche von Russen kontrolliert wird. Der Verkauf Albanischer Lizenzsen, hat immer ein Veto im Internationalen Handel, wo immer bei jedem Verkauf, Vermietung, die Zustimmung des Ministeriums notwendig ist. Aber um das zu verstehen, sind die meisten angeblichen Investoren zu korrupt und dumm, weil es oft nur Betrugs-, und Geldwäsche, Abschreibungs Investitionen sind.

Edi Rama’s Betrugs Wahlbande mit  Kriminellen als Tradition

Court Suspends Deputy Mayor Appointed by Fugitive Ex-Mayor

On Friday, the Administrative Court of Tirana has suspended Vora’s deputy mayor Gentian Picari, who was appointed by former mayor Agim Kajmaku in violation of the law. Kajmaku dismissed his two deputies Laureta Omeri…

Favorizimi i kompanisë së naftës ‘Terraoil Swiss’ i kushton shtetit 300 milionë USD

Sipas vendimit të Gjykatës Administrative Vlorë, përzgjedhja e kompanisë zvicerane në koncesionin e tre fushave naftëmbajtëse në jug të Shqipërisë u krye nën favorizim dhe shkelje të barazisë në tender nga ish-ministri i Energjetikës, Damian Gjiknuri dhe Albpetrol, duke rrezikuar t’i shkaktojë vendit një dëm të përllogaritur nga 250 deri në 300 milionë USD.

Autor:Besar Likmeta BIRN Tiranë

Printo

Në mars 2018, kompania shtetërore e naftës Albpetrol mbajti një tender për dhënien me koncesion të vendburimeve Cakran-Mollaj, Gorisht-Kocul dhe Amonicë.

Më 9 maj 2018, ish-ministri i Energjisë dhe Infrastrukturës, Damian Gjiknuri urdhëroi ngritjen e një grupi negociator për lidhjen e marrëveshjeve hidrokarbure me kompaninë Terraoil Swiss (në atë kohë Transoil Group) dhe një muaj më vonë, i kërkoi Albpetrolit që të bëjë kërkesë në Agjencinë Kombëtare për Burimet Natyrore për pajisjen me licencë marrëveshjeje të koncesionarit.

Jo të gjithë pjesëmarrësit në tender ranë dakord me vendimin e Ministrisë së Energjetikës dhe Infrastrukturës dhe një prej tyre – kompania kanadeze Letho Resources Corp bëri padi në Gjykatën Administrative të Vlorës.

Vendimi i Gjykatës Administrative të Vlorës, i siguruar nga BIRN, tregon se Terraoil nuk i përmbushte kushtet për t’u kualifikuar në garën për tre fushat e reja naftëmbajtëse dhe aq më pak për t’u shpallur fituese. [Lexo vendimin e Gjykatës]

Sipas gjykatës, kompania Terraoil Swiss sh.a me administrator avokatin Shefqet Dizdari, në aplikimin e saj në tender nuk ka dorëzuar dokumentet e kërkuara për kushtet teknike.

Gjykata vëren gjithashtu se tenderi është mbajtur në mungesë transparence nga Albpetrol dhe Ministria e Energjisë dhe Infrastrukturës, ndërkohë që Terraoil Swiss është shpallur fituese, edhe pse kishte një ofertë financiare “më pak të favorshme” se pala paditëse për njërin prej vendburimeve, atë Cakran-Mollaj.

Das Urteil, wo man weiß das diese Albanische Regierung zu dumm und korrupt ist, eine einfache Ausschreibung, auch nur zu organisieren, weil Edi Rama, sich mit Idioten der Partei umgeben hat, ähnlich wie in Deutschland

https://www.reporter.al/wp-content/uploads/Capture-vendimi-i-gjykates.jpg

 

 

6 Gedanken zu „Der Betrug des Damian Gjiknuri: mit der Erdöl Bohr Lizenz an „Terraoil Swiss““

  1. Das Verbrecher Syndikat mit der Notarin: Laura Pustina, der späteren Gerichtspräsidentin von Durres: Joana Queleshi, dem Betrüger, Gangster Artan Tatari (Lebensgefährte der Alban Vohksi). Die Offshore Firma „Stream Öl“ in den Cayman Inseln registriert. Man machte Verträge für die Griechischen Öl Gangster: Sotirios Kapotas . Nennen wir es die Frauen Bande, wo die Ehefrau von Erion Veliaj, auch nur Gross Gangster vertrat aus Rumänien unc Co.

    Das Verbrecher Kartell: Artan Tatari, Sotiros Kapotas versucht unter neuen Namen, nochmal Erdöl Lizensen zu erhalten, stecken hinter der Schweizer Canadischen Offshore Firma: “Terraoil Swiss” und der Phantom Firma: “Letho Resources Corp“. Albana Vohksi, zieht gerne mit Doris Pack durch die Gegend, eine der übelsten Verbrecherinnen in Albanien, inklusive dem getürkten Verkauf von Grundstücken mit gefakten Dokumente, wie Oerd Byklbashi.

    Oerd Byklbashi, der grösste Verbrecher im Kabinett Berisha und Doris Pack
    Video Player

    00:00
    01:45

    Plot 11 zyrtarë të Albpetrol u shkarkuan nga puna pse kishin lejuar abuzimet e Stream-Oil më vlerë 35 milionë dollarë, por dyshja Tartari-Kapotas ishte e shkathët.

    Ata arritën të shmangin konfiskimin e kompanisë Stream-Oil dhe arritën t’ja shisnin një vit më vonë kompaninë një koncorciumi turko-amerikan. Këta të fundit kur mësuan gjendjen e kompanisë dhe bllokimin total nga borxhet vendosën ta rishisnin në një tjetër kompani në vitin 2016, por këtu ndërhyri Ministria e Energjisë e cila e konfiskoi kompaninë Stream Oil, shtetëzoi vendburimet e naftës.

    2013 gegründet, dann schnell an andere Gangster verkauft, 2016 wurden die Ölfeld Lizensen wieder verstaatlicht.

    Një kronikë e Top-Channel e muajit nëntor 2013, zbulon se qeveria rilindëse e sapoardhur në atë kohë, po përgatiste konfiskimin e kompanisë së drejtuar nga Tartari-Kapotas, për shkak të borxheve dhe shmangies së taksave.

     

    Die hoch kriminelle Anita Jella, eine dubiose Frau der Grundstücks Mafia und Generalstaatsanwältin in Durres, soll erneut entlassen werden, was nochmal von der Internationalen Monitoring Mission gefordert wird

    Analize 13 Feb 2020

    ‘Vonoi arrestimin e kreut të Kadastrës’: ONM rekomandon shkarkim për Anita Jellën

    Vëzhguesit ndërkombëtarë arsyetojnë se Jella duhej të ishte shkarkuar për vonim të arrestimit të drejtuesit të ASHK-së së Durrësit dhe moshetimin e një gjyqtareje. KPK i referoi çështjet e ngritura nga ONM për procedim disiplinor, por arsyetoi në favor të konfirmimit të drejtueses së Prokurorisë së Durrësit.

    Gefällt mir

  2. Der gesamte EU Apparat, handel so hoch kriminell und korrupt

    Die Betrügerin Ursula von der Leyen, gibt dem kriminellen Monstrum den Rest
    Gibt halt Tausende von EU Jobs, für dumme Parteibuch Ratten

    EU-Ombudsmann untersucht Subventionen für Öl- und Gasindustrie

    Malte Daniljuk

    Symbolbild: LNG-Tanker von Shell. Bild: kees torn/CC BY-SA-2.0

    Trotz vielfältiger Proteste stimmte die Mehrheit der EU-Abgeordneten einer Förderliste für die Öl- und Gaskonzerne zu. Doch nun drohen offizielle Untersuchungen

    Am vergangenen Mittwoch stimmten die Abgeordneten im Europäischen Parlament zu, auch zukünftig weiter Infrastrukturen der Öl- und Gasindustrie zu subventionieren („Als gäbe es die Klimakrise nicht“). Bis zum letzten Augenblick hatten Klimaaktivisten versucht, die inzwischen 4. Liste der so genannten „Projekte von gemeinsamem Interesse“ (PCI) zu stoppen (Brüssel will weiter Öl- und Gaskonzerne subventionieren).

    …………………………………………………..

    Offizielle Untersuchung gegen die PCI-Liste

    Kurz nach der gescheiterten Abstimmung meldet sich nun jedoch der EU-Ombudsmann und gab bekannt, dass er eine offizielle Untersuchung gegen die PCI-Liste eröffnet. Der Vorwurf lautet, dass die Kommission, anders als offiziell festgelegt, überhaupt nicht untersuchen ließ, wie sich diese zu finanzierenden Infrastrukturen auf das Klima auswirken. Die Ermittlung des Ombudsmannes ist ein direktes Ergebnis einer offiziellen Beschwerde.

    Bereits Ende Oktober letzten Jahres hatte Andy Gheorghiu den EU-Bürgerbeauftragten informiert, dass die Kommission die zwingend vorgeschriebene Nachhaltigkeitsprüfung überhaupt nicht hatte durchführen lassen, bevor sie Öl- und Gasprojekte auf die PCI-Liste hatte setzen lassen. „Soweit ich herausfinden konnte, wurde kein einziges Projekt auf der Liste vorher überprüft“, so der Berater von Food and Water Europe. Doch der Umgang der EU mit dieser Liste werde nun genauer unter die Lupe genommen.

    Die 4. PCI-Liste steht nicht nur für eine schlechte Politik, sondern sie ist nicht einmal konform mit geltendem EU-Recht und dem Pariser Abkommen.

    Andy Gheorghiu, Food and Water Europe

    Dies sei den Vertretern der Kommission durchaus bewusst gewesen, berichtet Gheorghiu. So habe der stellvertretende Direktor Klaus-Dieter Borchardt auf der Sitzung des „Ausschusses für Industrie, Forschung und Energie“ (ITRE) am 17. Oktober 2019 offen zugegeben, dass das Fehlen der vorgeschriebenen Klima- und Umweltbewertung seit über sechs Jahren ignoriert wird. „Das stellt natürlich die Rechtmäßigkeit aller bisherigen PCI-Listen in Frage.“

    https://www.heise.de/tp/features/EU-Ombudsmann-untersucht-Subventionen-fuer-Oel-und-Gasindustrie-4661179.html

    Gefällt mir

    1. Die Staatanwaltschaft Zug hat das Verfahren wegen Covid-19 Kreditbetrug eingestellt. Seit wann zählt der Verkauf von eigenen Aktien um Umsatz einer Firma. Der Staatanwalt ist auf beiden Augen blind. Habe heute Strafanzeige wegen Anlagebetrug und Geldwäscherei erstattet. Weiterhin werden wertlose Aktien an Anleger verhöckert,

      Gefällt mir

  3. Terraoil Swiss AG ist eine Betrügerfirma. Anleger haben bereits 70 Milionen Franken verloren. Die Aktien sind nichts wert. Bafin hat den Handel mit den Aktien verboten. Finma ist informiert. Denoch gewährt die Credit Suisse weitere Darlehen. Auch die Schweizer Börse SIX hat bei der letzten Kapitalerhöhung mitgeholfen

    Gefällt mir

    1. Reine Verbrecher Firma, gut erkannt von uns
      Die Firma hat gar Nichts, je gehabt, nur Absichts Erklärungen, Vorsatz Betrug. Es gibt fast keine ausl. Firma, welche International gültige Abitrage Dokumente hat

      Terraoil is a uniquely positioned onshore Albanian oil producer that has been operating in the country since 2012.

      Over that period, it has produced over one million barrels of oil and, in 2016, Terraoil was selected by the Albanian government as the country’s best foreign investor.

      Das fällt hier schon ins Auge.“ Dazu gibt es ein passendes Beispiel aus den Kontobewegungen der Firma: Am 4. März 2020 bezahlte ein Investor 577.000 Franken (485.000 Euro) für den Erhalt von Unternehmensanteilen. Noch am selben Tag wurde das Geld zur Tochtergesellschaft nach Tirana überwiesen. Ob dieses Geld in die Ölförderung floss, oder in undurchsichtigen Firmengeflechten verschwand, lässt sich nicht feststellen.

      Nach genauerer Prüfung der Kontobewegungen konnte vom Anwalt festgestellt werden, dass das Geschäftskonto der Terraoil Swiss für die Bezahlung unterschiedlichster privater Rechnungen missbraucht wurde. So bezahlte der Geschäftsführer neben privaten Bußgeldern auch privat angemietete Apartments und privat gebuchte Flüge, als auch ein regelmäßiges monatliches Gehalt an seine Gattin, die aber nie im Unternehmen gearbeitet hat. Auch Vergnügungsreisen nach Monaco zu Silvester oder unzählige private Restaurantrechnungen wurden aus der Firmenkasse beglichen. Dem Fachanwalt Hofstetter drängt sich wie er in einem Interview sagte, der Verdacht auf, dass Kundengelder systematisch zweckentfremdet werden: „Wenn die Investorengelder nicht für Ausbau und Erweiterung dieser Produktionsanlagen gebraucht werden, weil sie gar nicht funktionieren oder existieren, müsste man den Betrugstatbestand prüfen.“

      Weitere Recherchen des SRF-Magazins haben zwischenzeitlich ergeben, dass Unternehmens-CEO Peter Krempin neue Investoren mit einer angeblich technischen Innovation bei der Ölförderung, dem sogenannten „Hertel-Motor“, anlockte.
      http://www.mitteldeutsches-journal.com/unternehmen/betrug-terraoil-swiss-ag-bleibt-nachweis-ueber-oelfoerderungen-in-albanien-schuldig/

      https://terraoil.swiss/about#board
      Hans-Peter Vogt
      Chairman

      Hans-Peter Vogt was elected as Chairman of the Group in December 2016. Hans-Peter was General Secretary of the Department for Construction (State of St. Gall), Chief of Staff of the Investment and Trading Division of Swiss Volksbank, Co-Head of Winterthur-Life, Member of the Executive Board of Thurgauer Kantonalbank and of Kaiser Ritter Partner Private Bank (Liechtenstein).

      ttps://terraoil.swiss/about#board

      Gefällt mir

  4. Folgen der Massenzuwanderung
    Hochwasser in Merkel-Deutschland: Die Welt zu Gast … zum Plündern

    …………………………

    Keine internationale Solidarität

    Der Rest der Liste liest sich wie die Aufzählung aus einem Geographie-Lehrbuch: Bulgaren, Syrer, Serben, Albaner, Griechen, Iraker, Iraner, Kosovaren, Polen, Afghanen, Libanesen, Marokkaner, Montenegriner, Niederländer, Nigerianer, Bangladescher, Kameruner, Kongolesen, Litauer, Russen und Slowenen. Vorgeworfen werden der illustren Runde gemäß des deutschen Strafgesetzbuches (StGB) die Paragraphen 242 (Diebstahl), 243 (schwerer Diebstahl), 244 (Diebstahl mit Waffen), 244a (schwerer Bandendiebstahl), 246 (Unterschlagung), 247 (Haus- und Familiendiebstahl), 248a (Diebstahl geringwertiger Sachen) sowie 125a (besonders schwerer Fall des Landfriedensbruchs). https://www.wochenblick.at/hochwasser-in-merkel-deutschland-die-welt-zu-gast-zum-pluendern/

    [video=youtube;WHaZ-ZoUP6c]https://www.youtube.com/watch?v=WHaZ-ZoUP6c[/video]

    Bauern, Firmen Inhaber waren auch gewarnt, Tage vorher, brachten ihr Vieh, sicherten ihre Firmen Gelände. Kriminelle Vertuschung von Beginn an durch die Deutschen Institutionen.

    Vorsätzlicher Mord, denn die Warnungen, wurden durch die kriminellen Regierungen einfach abgelegt, so deppert sind die nun schon Horst Seehofer lügt wieder weiter, um auch seine Covid-19 Betrugs Orgie mit erfundenen Wuhan Storys zu vertuschen, was nur auf privaten Lobby Organisation beruht, die in den USA 2018 verboten wurde, aber mit CIA, Pentagon Leute gespickt ist und war. „Nuclear Threat Initiative“ ..Man nennt es Organisiertes Verbrechen. Das RWE, das Kieswerk in Erft betrieb, mit einer kriminellen Abbau Genehmigung, verschweigt fast die ganz Presse.

    Wenn das hier stimmt (und davon ist momentan auszugehen): Vorsatz Mord, denn der Alarm/Warnung wurde mit Vorsatz nicht ausgelöst.

    https://www.report-k.de/Koeln-Nachri…lkerung-147583

    dann „Gute Nacht Marie“!

    Das beweist, dass die ganzen Schwurbler, die die Regierung in Presse, Funk, Fernsehen und Foren verteidigen, mal wieder Framing vom Feinsten betreiben und das Verbrechen verdunkeln wollen!
    Wie auch von anderen Stellen bereits zu hören gewesen – die wussten genau was kommt, die wussten genau, wie heftig es wird, die wussten exakt, wo sich die Katastrophe abspielen wird und haben nichts, aber auch gar nichts unternommen, um die Bevölkerung wenigstens zu waren, dass die sich selbst in Sicherheit bringen konnte! Und die Verbrecher wussten all das mindestens 2 Tage vorher!

    Zitat:

    Das Innenministerium NRW erhielt auf Nachfrage dieser Internetzeitung am 12. Juli, also am Montag durch den DWD und in dem die EFAS-Meldungen verarbeitet sind, den ersten amtlichen Warnlagenbericht an das Lagezentrum der Landesregierung in NRW per E-Mail. Da alle örtlichen Leitstellen den wortgleichen DWD-Warnlagebericht erhalten, hat das NRW-Innenministerium etwas kurioses – in der Nachbetrachtung zynisches – getan: Anstatt sich mit der Warnung inhaltlich auseinanderzusetzen legte das Ministerium die Landeslage Sturmtief „Bernd“ per Erlass vom 13. Juli im internetbasierten Informationssystem Gefahrenabwehr NRW (IG NRW) an. Wozu dies gut ist, dazu schreibt das Innenministerium dieser Internetzeitung: „In diese Landeslage werden durch die Leitstellen der Kreise und kreisfreien Städte verschiedene Parameter (Anzahl der Einsätze, Anzahl der Einsatzkräfte, verletzte/tote Einsatzkräfte, Verletzte/Tote in der Bevölkerung) in Bezug auf die Unwetterlage „Bernd“ eingetragen. Die Landeslage dient dazu, Einsatzschwerpunkte zu erkennen und gegebenenfalls zielgerichtet überörtliche Hilfe zu ermöglichen.“

    Mit anderen Worten: Die haben einen Tag vorher einen Webserver angeworfen, der ein Formular hostet, in dem die Behörden vor Ort dann mal die Verletzten und Toten in der Zivilbevölkerung erfassen sollen, hielten es aber nicht für nötig, obwohl sie 2 Tage vorher genauestens informiert waren, die Bevölkerung zu warnen! Unfassbar, welche Dilettanten in der Politik und den Behörden am Werk sind! Die gehören alle sofort aus ihren Ämtern entfernt, in U-Haft gesteckt und der Strafgerichtsbarkeit zugeführt!

    P.S. Ist das eigentlich organisierte Kriminalität oder unorganisierte?

    Hochwasser-Katastrophe: Totalversagen von Behörden, Landesregierungen und Bundesregierung

    23. Juli 2021 Winfried Wolf

    https://www.heise.de/tp/features/Hoc…g-6146174.html

    daraus. Ein Voll Idiot, ist Kathastropen Chef, kam aus dem BMI, Der durchgeknallte Grünen Bürgermeister von Wuppertal, Wuppertal Verband, die nicht die übervollen Stauseen abliessen, welche für Regen und Hochwasser gebaut wurden. Wolf heisst dort der Chef, wo jeder Politik Depp einen Posten hat

    habe ich übersehen, ich sah Nirgend wo welche. Wenn dann waren die Hunde auch zu kurz da. Normal sucht man bis zu einer Woche, vor allem in den zerstörten Häusern

    Die Grünen Bande hat das Wasser nicht abgelassen, um Profite zu erzielen, was ein Verbrechen ist. Fakt ist das die Talsperren dort, 16 Stück, die Grossen vor fast Hundert Jahren errichtet wurden, wegen der Hochwasser Gefahr um Regen Wasser aufzu fangen. Hier fängt die , des Staats Fernsehen an, denn die erzählten vor einem Jahr: „die Talsperren, wurden errichtet um die NATUR zu erhalten, deshalb wurde mit Vorsatz, für den Sommer kein Wasser abgelassen. hier die Doku

    Kein Wort, das die Talsperren, wegen starken Regen und Ersatz Wasser errichtet wurden und für Nichts Anderes

    Hier der Grünen Spinner dort, Wuppertaler Oberbürgermeister


    Prof. Dr. Uwe Schneidewind ist Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH.

    siehe

    https://www.politikforen.net/showthr…1#post10757221

    14 Talsperren, habe die, welche zur Hochwasser Regulierung gebaut wurden. aber Rot-Grün, wollte damit Geld machen, gab Mafia Offshore Firmen unbekannter Eigentümer, Lizensen für Grünen Strom, welche Millionen damit machen. Die Profit Haie, haben die Wasser der Talsperren nicht abgelassen, weil man ja viel Strom machen wollte. Grünen Politik halt mal wieder!

    Wir betreiben 14 Talsperren im Wuppereinzugsgebiet. Sie dienen z. B. dem Hochwasserschutz, der Niedrigwasseraufhöhung und der Rohwasserbereitstellung für Trinkwasser. https://www.wupperverband.de/unsere-anlagen/talsperren

    Genau so lange ist es her, das was gut funktionierte. Georg Wulf, der Chef des Wuppertaler Verbandes, erklärt sogar das man zu wenig Wasser abgelassen hat bei dem WDR Sender, weil man nicht wusste, das es soviel regnet, was totaler Unfug ist. Warum waren die Talsperren so voll, hat mit Profit Gier der Grünen zutun, und das das Ministerium die Ausrichts Behörde ist bei der Mafia Klientel Politik, soll auch niemand wissen

    und hier die Hintergründe, des Ideologen, Oberbürgermeister von Wuppertal, der für seine Profite, über Mafia Offshore Firmen ganz einfach Profit machen wollte, das Wasser nicht ab gelassen hatte, denn Grünen Strom/Profit gibt es nur, bei vollen Talsperren. Dieser Mann ist Verantwortlich, für die Toden, als Dienstherr. Karte der Talsperren

    V. i. S. d. P.: Vorstand des Wupperverbandes, Georg Wulf Hier beim WDR, der jede Warnung verweigerte.

    Aufsichtsbehörde
    Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
    Schwannstr. 3
    40476 Düsseldorf
    Tel.: 0211 / 4566 – 0
    Fax: 0211 / 4566 – 388
    http://www.umwelt.nrw.de

    HIer liegt Vorsatz vor, ein Staatsverbrechen, was mit dem Kieswerk in Erft anfängt, was RWE seit Jahren gehört, mit hoch kriminellen Kies Abbau Genehmigungen, weil jeder korrupte Lokal Politiker schon vor 40 Jahren dort in einem Aufsichtsrat sitzt. Grüner Strom, mit Profiten über Offshore Mafia Firmen, wo jeder seine Bestechungs Geld kassiert, rund um den Wupptertaler Verband, wo man mit Vorsatz das Wasser nicht ab gelassen hatte, die Becken Randvoll waren, für die Strom Profite der Grünen und Roten Banden in NRW. Dort gab es immer wieder Hochwasser, deshalb wurden die Tal Sperren, oft vor über 100 Jahren gebaut, was Grüne Verbrecher, in ihrer Verblödung vergessen hatten. Der Bürgermeister dort, ein Grüner: mit twitter Verblödungs account: https://twitter.com/uweschneidewind

     

     

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s