KAS: Memo, wie Verbrecher Clans, ihre Wahlen organisierten und kaufen

Der neue US Deparment of State Bericht, dokumentiert, das ausl. Firmen erpresst werden, Aufträge an Regierungs nahe Personen und Firmen zu geben, was lange bekannt ist, so auch von der KfW, EU, GIZ gehandhabt werden, als System das man kriminelle Clans und Partner braucht, um Milliarden zustehlen.

EU finanziert, gefördert und organisiert: Albanische Wahlen, wo sich nur Verbrecher Clans einkaufen

Wie im Steinzeit Kommunismus waren die Kommunalwahlen 2019, Parlamentswahlen 2017

https://www.kohajone.com/wp-content/uploads/2019/06/koreja-zgjedhje-1.jpg

EU finanziert, gefördert und organisiert: Albanische Wahlen, wo sich nur Verbrecher Clans einkaufen

Die Qual mit der (Nicht-)Wahl

von Tobias Rüttershoff
Die Lokalwahlen in Albanien am 30. Juni 2019 und deren Boykott durch die Opposition sind der vorläufige Höhepunkt in einem seit Monaten andauernden Politkrimi, welcher Albanien mehr und mehr in eine Staats- und Verfassungskrise stürzt. Die Sozialistische Partei (SP) unter Ministerpräsident Edi Rama hatte die Abstimmung durchführen lassen, obwohl Staatspräsident Ilir Meta diese zuvor aufgrund der angespannten politischen Lage zuerst abgesagt und später für Oktober neu angesetzt hatte. Die Wahlen fanden zwar friedlich, aber bei äußerst geringer Wahlbeteiligung statt und werden von der Opposition nicht akzeptiert. Es bleibt abzuwarten, wie sich das Land nun in der schwersten Krise seiner jüngsten Geschichte weiter entwickelt.

Der besorgniserregende Zustand der Demokratie in Albanien

Die Kommunalwahlen vom 30. Juni waren die ersten seit 30 Jahren, bei denen die wichtigsten oppositionellen politischen Kräfte des Landes den Wahlprozess boykottierten. Infolge dieses Boykotts gab es in 30 Gemeinden nur einen Kandidaten der Sozialistischen Partei und ihrer Koalition, während in den anderen 31 Gemeinden des Landes zwei bis fünf Kandidaten kleinerer Parteien antraten. Der Boykott war der bis dato letzte Akt eines langen und tiefen Konflikts zwischen den regierenden Sozialisten von Ministerpräsident Edi Rama und der Demokratischen Partei (PD) unter der Führung von Lulzim Basha, durch dem das Land an Rand einer Staats- und Verfassungskrise steht, welche auch negative Auswirkungen für die Eröffnung von Beitrittsgesprächen mit der Europäischen Union (EU) hat.

Der Streit um die Kommunalwahlen und die vorhergehenden Querelen werfen ein schlechtes Licht auf die demokratische Verfasstheit Albaniens. Mitte Februar 2019 hatte die Opposition in einem bis dahin präzendenzlosen Schritt die Niederlegung der Parlamentsmandate verkündet. Sie begründete diesen radikalen Schritt damit, nicht länger als „Schaufensteropposition für ein undemokratisches Regime“ dienen zu wollen. Seit der Niederlegung der Mandate fanden mehrere Großdemonstrationen im Zentrum von Tirana statt, die teilweise von gewaltsamen Ausschreitungen von beiden Seiten begleitet wurden. Sowohl die Gewalt bei den Protesten als auch die Niederlegung der Mandate ist durch die internationale Gemeinschaft mehrfach harsch kritisiert worden. Mit dem Schlachtruf „Rama Ik!“ (Rama verschwinde!), fordert die Opposition den Rücktritt von Ministerpräsident Rama, dem sie Korruption, Wahlmanipulation und Verbindungen zum organisierten Verbrechen vorwirft. Im Januar 2019 hatten Voice of America (VoA) und das Balkan Investigative Research Network (BIRN; ein angesehener regionaler Rechercheverbund) Protokolle von staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen veröffentlicht, die zeigen, dass in mehreren Städten hochrangige SP-Politiker im Zusammenspiel mit Akteuren der Organisierten Kriminalität bei den Parlamentswahlen im Juni 2017 sowie zuvor bei einer Nachwahl im Ort Diber 2016 massiven Stimmenkauf betrieben hatten. BILD veröffentlichte am 5. und 17. Juni 2019 Ton-Mitschnitte dieser Abhörprotokolle, auf denen u.a. auch Ministerpräsident Rama zu hören sein soll.[1]…

https://www.kas.de/web/albanien/laenderberichte/detail/-/content/die-qual-mit-der-nicht-wahl

[1] https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/wahlmanipulation-in-albanien-ein-staat-versinkt-im-mafia-sumpf-62698312.bild.html aufgerufen 10.07.2019

[2] https://pd.al/2019/06/numerous-irregularities-identified-as-socialist-majority-aims-at-legitimizing-solo-candidates-process/ aufgerufen 10.07.2019

[3] https://www.osce.org/odihr/elections/

3 Gedanken zu „KAS: Memo, wie Verbrecher Clans, ihre Wahlen organisierten und kaufen“

  1. 2007, wurden über 240 illegale Bauten durch das Weltbank Programm: Coastal Integrat Management Plan dort abgerissen und danach wurde es noch schlimmer. Zu tote gefahrene Schwimmer, durch Politker nahe Banditen, die dort Boote vermieteten, zeigen wie auch mit dem Gangster Fatmir Kuci, ein abschreckendes Kathastrophen System der Edi Rama Regierung. Die KfW, EU Mafia finanziert die Verbrecher Banden und illegalen Bauten in Albanien. Safet Rustemi, identisch in Velipoje und die gesamte Küste, auch mit der Kosovo Mafia, wie Enver Shala.

    Edi Rama und seine uralten Verbrecher Banden

    Klement Balili – Ilir Meta – Arben Ahmeti, Florian Koka: Hintergrund: Koco Kokedhima

    Edi Rama, Ilir Meta Regierung der Dummen und Mafiosi: Stefan Cipa, Drogen Boss: Klement Balili

    Ksmali Inseln 1996
    Ksmali Sommer 2017: Fäkälien Kathastrophe
    Sarande, Ksmali 2017, geplatzte Abwasser Leitungen des neuen KfW Betrugs Projektes der Botschaft

    ipernity: Ksamil Beach (2) - by tommes

    Ndërtuar në pronë të huaj, IKMT prish lokalin në Ksamil (FOTO+VIDEO)

    Inspektoriati Kombëtar i Mbrojtjes së Territorit (IKMT) me ndihmën e forcave të policisë, kanë prishur një lokal në zonën turistike të Ksamilit. Shqiptarja.com ka siguruar pamjet e aksionit të IKMT teksa çmonton paisjet e lokalit në Ksamil.

    Lokali ka qenë në kulmin e funksionimit megjithatë IKMT nuk është ndalur në prishjen e tij. Ky lokal ishte vendosur në pronën e një ish-pronari. Ndërsa vetë pronarët e lokalit që është prishur pretendojnë se nuk janë paralajmëruar dhe njoftuar për aksionin e IKMT.

    Gjatë punës së IKMT edhe pse ka patur kundërshtime nga pronarët e lokalit nuk janë shënuar përplasje dhe incidente.

    https://shqiptarja.com/lajm/ndertuar-ne-prone-te-huaj-ikmt-prish-lokalin-ne-ksamil

    • Im Wörterbuch speichern
      • Keine Wortliste für Deutsch -> Albanisch…
      • Eine neue Wortliste erstellen…
    • Kopieren

    Liken

  2. Über die curioussen Kommunalwahlen, sagt die Französiche Botschafterin: Christina Vasak,deutliche Worte und die ständigen Selbstdarsteller Shows, Statements der ausländischen Diplomaten, Aussenminister wie Heiko Maas, Steinmeier, Knut Fleckenstein, Johannes Hahn, sind mehr wie peinlich (sind gegen das Völkerrecht und jedem Diplomatischen Umgang) . Die Deutschen machen nur noch Selfie Show mit Foto Termin und dummen Sprüchen, verkaufen es mangels IQ als Aussenpolitik. Die Dümmsten müssen ohne Kenntnisse, Kompetenz überall mitreden. Der Wahlbetrug war lange geplant, was sowieso jedem klar ist und war.

    Washington Times, über die gekaufte Justiz Mission EURALIUS, IRZ-Stiftung durch die Albaner Mafia

    Wahlreform und niemand glaubt mehr der peinlichen EU Commission und Delegation, oder der Hirnlosen „Selfie“ Foto Termin D. Botschafterin Susanne Schütz

     

    French Ambassador Says June 30 Elections Were ‘Curious’, Scolds Western Diplomats

    French Ambassador Says June 30 Elections Were ‘Curious’, Scolds Western Diplomats

    The French Ambassador to Albania, Christina Vasak, stated that the June 30 elections were “curious local elections”. She added that Albanians’ trust in institutions is declining and that “in no way are [foreign] diplomats…

    In what appeared to be a message to Western diplomats in Albania, Vasak stated:

    “Diplomats are here to understand, support and go along [with Albanians], but in no way are they here to make judgments or replace competent authorities. This must be said.”

    In was schien, eine Botschaft an westlichen Diplomaten in Albanien zu sein, Vasak erklärte:

    „Diplomats sind hier zu verstehen, zu unterstützen und gehen zusammen [mit Albanern], aber in keiner Weise sind sie hier Urteile zu fällen oder zuständigen Behörden ersetzen. Das muss gesagt werden.“

    Liken

  3. Wahlbeobachter, die keine Auszählung in Albanien überwachen, sich von der Albaner Mafia kaufen lassen und im Golf von Laze auftauchen. Vollkommen unnütze Leute, diese Wahlbeobachter, hier eine Frau aus Holland, ein Mann aus Deutschland, welche praktisch einen Urlauber Tip machen bei der Albaner Mafia. Am Strand, statt, die Auszählung der Stimmen und Wahlurnen zu beobachten, zeigt wie korrupt die Wahlbeobacher und die OSCE geworden sind, denn die Zustände sind ja auch aus anderen Ländern bekannt. Strafrei wie in Deutschland, durch eine peinliche Weisungs gebundene Justiz ist Albanien. 280.000 Stimmen wurden zuviel abgegeben. Das Georg Soros Wahlfälschungs System mit der sogenannten Zivilengesellschaft, finanziert von korrupten SPD und Grünen Politikern wie der Drogen Handel und Geldwäsche

     

    Beteiligung von nicht registrierten Parteien, sind der nächste Skandal

    Ungültige Wahlen in Durres: Valbona Sako und in Vore: mit Agim Skim

    The KQZ decision by its Social Party members to register the BD in local elections was in clear violation of the law. Furthermore, in a same case in 2015, the KQZ had voted unanimously against registering the “Shkodra 2015” Party without a final court verdict confirming its foundation. Back then, the same PS appointees at KQZ had voted against the registration.

    The Democratic Union Party (DUP) filed an appeal to the Electoral College challenging the KQZ’s decision to register the BD in elections.

    In its 9 May decision, the Electoral College dismissed the case, stating that the complainant DUP has no legitimate interest in challenging the legality of registration of other contesting parties, and therefore cannot appeal KQZ’s decision.

    The KQZ’s legal violation was also noted in the OSCE preliminary report on June 30 local elections:

    The Central Election Commission [KQZ] registered Democratic Conviction (DC) as an electoral subject on 27 April, although the latter was registered as a political party only on 25 April, with a court decision becoming final on 10 May. Further, the CEC [KQZ] did not require the newly registered DC to collect supporting signatures, ignoring the six-month period requirement.

    Furthermore, OSCE also found that the Electoral College dismissal of the DUP appeal was also questionable:

    https://exit.al/en/2019/07/17/judge-refuses-to-certify-durres-mayoral-election-result/

    https://exit.al/en/2019/07/17/judge-refuses-to-certify-durres-mayoral-election-result/>

    WHAT NEXT FOR ALBANIA?

    SManalysis

    Janusz Bugajski, Dita Albania

    Despite the predictions, violent clashes were avoided in Albania on Election Day, as government opponents held only small largely peaceful rallies. Nonetheless, the crisis has simply entered a new phase. And no one can be certain that the conflict between Albania’s two major political formations can be resolved any time soon.

    Albania faces at least three post-election possibilities:escalating violence, political parallelism, or a grand compromise.In the first scenario, Democrat leaders will not accept the local election results and will organize new protests and other mass actions. The Socialist government is highly unlikely to stand down, reverse any decisions, or hold early general elections. The impasse will further raise tensions and could spill over into society.

    A scenario of escalating chaos and violence could be triggered either by a provocation on either side or a demonstration spinning out of control and police firing on protestors. A random act of violence or even a pre-planned political assassination could precipitate violence on a scale not seen in the country for over twenty years.

    In the second scenario, which does not exclude some level of violent confrontation, the opposition adoptsan institutional approach bytrying to construct a parallel authority.With no compromises in sight and the government adamant that no deals will be made with the opposition, the Democrat leadership may be tempted to form a parallel state.

    Such a model of rebellion has been tried before, most recently in Moldova and Venezuela. Opposition leaders would claim that the incumbent government has violated the constitution and impinged on democratic values and human rights. It could also assert that both the last national elections and the recent municipal elections were fraudulent because of vote rigging and other abuses.

    Such charges would provide a justification for declaring that the government is illegitimate and the opposition will take steps to form an interim administration and prepare for early parliamentary elections. This could entail nominating a parallel prime minister and cabinet or some other emergency council not answerable to the government in Tirana.

    Another alternative would be to declare a parallel or separate authorities in regions of the country where the Democrats are strongest. This would be a potentially dangerous step that could result in police intervention. An attempt to involve the military could prove even more destructive.

    Nonetheless, it is feasible that a “second Albania” could be created if local law enforcement bodies declare their loyalty to the parallel administration and the opposition takes control of some local government offices and its finances and erects barriers to prevent the government in Tirana from retaking local institutions.

    Parallelism would in effect become a form of separatism that could make large parts of the country ungovernable. A disunited and self-torn Albania would be internationally condemned as a fractured state in which investment, tourism, and all forms of engagement would dramatically decline. As the positions of both sides harden Albania would resemble Somalia or Yemen although without the radical religious element. Such an act of self-destruction could prove unprecedented in recent European history.

    A third scenario, which may prove the most difficult but the only one that would save the country from a slow or fast disaster would entail a grand compromise between government and opposition. In any such compromise both sides would have to make sacrifices in order to achieve longer-term advantages.

    The Socialists cannot dismiss the Democrats as a lunatic fringe, as their voters and supporters form a large part of Albanian society, and in some elections they are the majority. They will need to offer a clear set of concessions, whether by establishing a cross-party consultative body, bringing members of the opposition into the administration, enabling the functioning of the constitutional court, or some other gesture to lower temperatures and restore legitimacy for both sides in the dispute.

    For the Democratsa grand bargain would entail halting public protest, toning down inflammatory language, and avoiding maximalist demands so that both parties can start a dialogue. Party leaders need to look beyond their voters and toward the broader Albanian public that deserves more from its leaders than endless arguments about the spoils of office. Without a lasting compromise, Albania would become a frozen state with a divided population and the prospect of hot conflict hovering on the horizon. This would severely diminish any chances for economic development and international integration

    Albanian Electiongate: Wiretaps Show Collusion Between Socialist Leaders and Crime Bosses

    Wahl Betrug geplant und die Phantom Wahlreform seit 18 Jahren: abgelaufene ID Karten können benutzt werden

    Das Wahlfälscher Team, hat in jeder Partei viele Namen, wobei Edi Rama, ganz Oben und persönlich mitmischt mit kriminellen Clans. Die von korrupten Deutschen aufgebauten Drogen Barone, siehe Visa Skandal, geben den Ton an, bis heute und mit ihren Mafia Hotels, sogar von der TUI vermarktet.

    https://cdn.exit.al/wp-content/uploads/sites/3/2019/06/05111533/wiretaps-durres-shijak.jpeg

    Übersicht, wie Kriminelle im Innenministerium, die Wahlfälschungen organisierten, wobei dre Berufs Verbrecher: Arben Ndoka, in Lezhe zuständig war, mit Polizei Chefs. In Durres, wie immer Vangjush Dako, mit der Prominenz der Drogen Clans. Uraltes System, seit 1996, wo es feste Preislisten für Kriminelle gibt, die Posten und Kandidaten Plätze, Minister Posten kaufen.

     

    Vor 20 Jahren bekannt: Das Albanische Parlament: Club der Kriminellen und Alkoholiker

    Das Albanische Parlament

    Olta Xhacka, Typsiches Georg Soros Produkt des Betruges über „Mjfat“ , uralt Adel und Partner inklusive Kinderhandel von Edi Rama. Dann diente das Militär nur noch dem Drogenhandel. Unten**

    Ymer lala,

    https://i0.wp.com/www.bulevardionline.com/wp-content/uploads/2019/06/Shehaj-skema-1024x842.jpg

    Übersicht, wie Kriminelle im Innenministerium, die Wahlfälschungen organisierten, wobei dre Berufs Verbrecher: Arben Ndoka, in Lezhe zuständig war, mit Polizei Chefs. In Durres, wie immer Vangjush Dako, mit der Prominenz der Drogen Clans. Uraltes System, seit 1996, wo es feste Preislisten für Kriminelle gibt, die Posten und Kandidaten Plätze, Minister Posten kaufen.

    Der Innenminister Sander Leshi, der Georg Soros Bürgermeister von Tirana, verkünden diese Wahlbetrugs Methoden, wenn man die alten ID Karten einfach verlängert, wo es mindestens 4,4 Millionen Karten gibt, bei nur 2,8 Millionen Einwohnern, und viele gaben durch Auswanderung ihre Staatsbürgerschaft ab. Viele sind verstorben und ansonsten organisiert die korrupte EU Commission, von niemanden gewählt. Justiz brauchen wir nicht: Zitat Hillary Clinton: „wer Wahlen gewinnt, bestimmen wir“ ! und Steinmeier ist der Promoter der Verbrecher Kartelle, wo ja ständig Fortschritte attestiert werden. 3-affen Der nächste Betrug ist geplant, bei den Kommunalwahlen (30. Juni 2019), durch die EU finanzierte Drogenverteil Stelle: Albanien: Abgelaufene ID Karten, auch für die Mehrfach Wahlen, sind gültig bis 31.1.2019, womit der nächste Betrug geplant ist. L

    Skrupeloser denn je: Die Durres Mafia beim wählen, wobei Berisha und Lulzim Basha, mit Halimi und Co. identische System Fälscher sind.

    Durres Wahl Lokal, mit illegaler Partei Propanda, wie im Kommunismus

    280.000 Stimmen wurden abgegeben, mehr als in den Wählerlsten stand. Der EU Botschafter, die EU und OSCE Wahlbeobachter sitzen in den Clubs, haben Sex und Koks Service, kontrollieren abslut Nichts in Tradition, was Auszählung heisst, wo komplette Wahlboxen auftauchen, gefüllt mit Wahllisten und diesmaL ist es wenig, weil nur ein Kandidat zur Wahl stand, wie im Kommunismus.

     

    http://top-channel.tv/english/cec-771-863-albanians-voted-a-turnout-of-21-6/

    Durch die Pakete, mit den Doppel ID Karten, welche obwohl ungültig man zur Wahl benutzen konnte, rechnet die Wahlüberwachung natürlich eine höhere Wahlbeteiligung aus
    CEC: 771.863 Albanians voted, a turnout of 21.6%
    30/06/2019 22:28

    META me brekë plazhi nga Lalëzi, prezanton dy vëzhguesit e huaj të votimeve dhe ironizon Ramën: Kam humbur shumë ditë pushimi

    Publikuar tek: politike, më 12:22 01-07-2019 META me brekë plazhi nga Lalëzi, prezanton dy vëzhguesit e huaj të votimeve dhe ironizon Ramën: Kam humbur shumë ditë pushimi

     

    Presidenti Ilir Meta pas mesazhit të para pak minutave ku uroi shqiptarët për shmangien e përplasjes civile publikon një tjetër foto nga Gjiri i Lalzit.

    Meta është në foto me dy vëzhgues ndërkombëtarë të zgjedhjeve ndërsa në mesazhin e tij, ironizon edhe Ramën duke i kujtuar të shtunën kur e priti nga ora 5 e mëngjesit në zyrë për takim.

    ‘Kënaqësi të takoja sot në Lalëz dy vëzhgues ndërkombëtarë të votimeve të djeshme, Zhoaon nga Holanda dhe Katerinën nga Gjermania.

    Ata kërkuan një kujtim me mua dhe unë jam i lumtur ta ndaj këtë foto me ju.

    Po kështu jam i gëzuar që u ka pëlqyer shumë Shqipëria??.

    E di që disa komentues do më kritikojnë pse sot jam buzë detit si e hënë që është, por dua t’ju them se kam humbur shumë ditë pushimi duke pritur dialogun dhe reflektimin, përfshirë dhe të shtunën e fundit’, shkruan Meta.

    Das Wahlfälschungs System mit Vangjush Dako, der Mord und Drogen Mafia Gruppe: Aydilli

    Gefälschte EU Berichte und man entsendet 2 neue Idioten nach Albanien: KARI PIRI, Christian Preda

    Viele Wahllokale, wo mehr Stimmen ausgezählt wurden, als es Wähler gab. Wobei die Wählerlisten schon in der Regel gefälscht sind.

    Albanian Electiongate: Wiretaps Show Collusion Between Socialist Leaders and Crime Bosses

    Observers’ Mission Criticizes Albania’s One-Party Elections

    The international observation mission has criticized the lack of meaningful choice in the local elections in Albania, which the opposition boycotted, saying the ballot was held with little regard to the interests of the electorate.
    • Im Wörterbuch speichern
      • Keine Wortliste für Deutsch -> Albanisch…
      • Eine neue Wortliste erstellen…
    • Kopieren

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s