Peinlichkeiten der facebook, twitter Bildung der Botschaft und „Selfie“ Show der Botschafterin: Susanne Schütz

So dumm und kriminell können nur die gekauften Dumm Politiker in Deutschland sein. Ein erschreckendes Niveau, auf Klein Kinder Niveau wieder einmal mit Selfie Shows, um die eigene Profil Neurose zu befriedigen.

Aussenminister Heiko Maas – der Supergau der deutschen Diplomatie

Frank Walter Steinmeier wollte es halt bunt, mit allen Folgen im Auswärtigem Amte. Dumme umgeben sich und dann SPD Schwuchtel Dumm auch noch, weshalb der BER Flugplatz wohl nie fertig wird.

Steinmeier und seine Kriegs PR Banden des Milliarden schweren Betruges und Diebstahls im Ausland schlug wieder zu. Man hat eigene PR Leute im Auswärtigem Amtes, die sich natürlich auf dem Niveau der Aussenminister: produzieren müssen, um die eigene Profil Neurose zu bekämpften und dafür erhält man für Unfug, hohe Millionen Summen. Was die Dumm Hitler Gestalten in Berlin so treiben, ist schon extrem dreist. So werden Wirtschafts Kriege der Zerstörung getarnt mit den dümmsten kriminellen Partner, die man finden konnte.

John Laughland/Klaus Madersbacher – Die EU predigt weltweit Rechtsstaatlichkeit und zerstört dann die Legalität in Venezuela

Die Kriegs EU Politik, der “Dumm Quoten” Frauen Bande von Brüssel bis nach Berlin

Beispiel für eine der Dumm Frau, ganz oben heute im EU Apparat, ein Nazi Produkt der Steinmeier Bande schon in der Ukraine, nur mit den Dümmsten Nazis unterwegs.

Blicke sagen Alles, was man über die Frau denkt, wenn die den Mund aufmacht, die aber gerne mit den Extem Nazi Terroristen aus Kiew mit Steinmeier unterwegs war.

Helga Schmid, die Stellvertretende Generalsekretärin des Europäischen Auswärtigen Dienstes (EEAS), gab einen Einblick in die Arbeit ihrer Institution in den verschiedenen Krisenherden. Helga Schmid, die Stellvertretende Generalsekretärin des Europäischen Auswärtigen Dienstes (EEAS), gab einen Einblick in die Arbeit ihrer Institution in den verschiedenen Krisenherden.

Das meiste Geld für Externe zahlt zurzeit mit 533 Millionen Euro Auftragsvolumen das Innenministerium. Bereits 2017 hatte CSU-Innenminister Horst Seehofer mit insgesamt 66 Millionen Euro ungewöhnlich viel Geld für Berater gezahlt. Für laufende Verträge zahlte Seehofer mit seiner halben Milliarde etwa fünfmal so viel wie etwa das Finanz- und das Umweltministerium – und 50 Mal so viel wie das Verteidigungsministerium, in dem gerade eine Affäre um Beratergehälter aufgearbeitet wird.


Betrug als System und PR Shows der Dummen!

Der Steuer Zahler, finanziert das die Ministerien, für viel Geld ihre Website optimieren, real Abhör Methoden der Geheimdienste eingebaut, was ja viele Jahre in Details bekannt ist.
Die peinliche Deutsche Botschafterin: Susanne Schütz, macht wieder „Selfie Show“ für die längst gescheiterte Justiz Mission „EURALIUS“, der IRZ-Stftung, Abteilung VI der Dumm Schwuchtel Banden, des DEutschen Justiz Ministerium, einer gut dokumentierten „CAMORRA“ identischen Organisation, wo man hohe MIllionen Summen stiehlt im Gender Wahn, mit Dumm Frauen, Schwuchteln, mit gefälschten Jura Diplomen, als System. Völkerrecht, Diplomatie wurde von den korrupten Banden des Auswärtigem Amtes schon lange beerdigt, wie der Visa Skandal zeigt, wo auch in Deutschland Dumm Kriminelle, viele Institutionen und Ministerien übernahmen, als „State Caputure“ bekannt und deutlich sichtbar. Das Ansehen der Deutschen und EU Politik ist seit Jahren im Bodenlosen Nichts, was ja auch bessere Medien sehr deutlich schreiben. Frühter hatte man kompetende Diplomaten, heute sind die Botschaften aufgebläht mit Hirnlosen Dumm Gestalten, wo die EU und Deutsche Botschaft in Tirana, ein Musterbeispiel ist. Twitter, facebook account, sagt über die Dummheit der Gestalten schon genügend.

Real ist die angebliche Justiz Reform gescheitert, weil die Banden selbst keine Tranparenz und Logik im Neuanfang, mangels Kompetenz haben, wie  im Kosovo ebenso. Die Lügen der Deutschen Botschafterin,Lügen der Deutschen Botschafterin, im focus der Geschichte, wo es nicht einmal Transparenz, Kriterien beim Vetting gibt, was mit die dummen Quoten Frauen auch nicht planen können, mangels jeder realen Kompetenz und Erfahrung.


Wer wohl dümmer, korrupter und inkompetender ist: der Deutsche Aussenminister, oder die Edi Rama Familien Schwuchtel: Gent Cakaj

gent cekaj
Aussenminister in Funktion: Gent Cakaj: Edi Rama Berater: Dumm, Betrüger, Profi Kriminelle und mit erfundenen Bildungs Ritual, weil Gent Cakaj, der Schwuchtel Freund der Schwiegertochter von Linda Rama, der Frau des PM ist.

Identisch peinlich die Justizminister, des Hirnlosen Nichts

b8e7d-barley_sorosNatürlich auf der Website des Auswärtigem Amtes, wo der Lügner und Hirnlose Verbande von Heiko Maas, Michael Roth, Niels Annen sich im Stile der Betrüger wie Knut Fleckenstein austoben dürfen. Die Website ist eine reine Spionage Website, weil durch die Unterlinks, erheblich Daten abgechöpft werden, über die Nutzer, so auch bei Deutschland.de **** und nur no bei fascebook (Markenzeichen der Dummen, Twitter usw..)

Die Deutsche Botschafterin: Susanne Schütz in neuen Selfie Show’s für die Albaner Mafia

Aktualitet

Në prag të ngritjes së KLP dhe KLGJ, ambasadorja gjermane: Rruga drejt një drejtësie të pavarur dhe të besueshme

Ambasadorja gjermane në Tiranë, Susanne Schutz

Nesër dhe pasnesër (11-12 dhjetor) ngrihen dy prej institucioneve më të rëndësishme të Drejtësisë ë Re, Këshilli i Lartë i Prokurorisë dhe Këshilli i Lartë Gjyqësor. Në një postim në Facebook, ambasadorja gjermane në Tiranë, Susanne Schutz shkruan se formimi i këtyre institucioneve është një garanci drejt një sistemi drejtësie të pavarur dhe funksional. Schutz thekson se Shqipëria është në prag të një momenti të rëndësishëm për konsolidimin e shtetit dhe ligjor dhe kthimin e besimit të qytetarëve te sistemi i drejtësisë.

Reagimi i plotë i ambasadores gjermane:
„Këtë javë jemi përpara vendimesh të rëndësishme në kuadër të reformës shqiptare në drejtësi – një prej prioriteteve kyç në përafrimin e Shqipërisë me BE-në. Zgjedhjet e anëtarëve të Këshillit të Lartë të Prokurorisë dhe Këshillit të Lartë të Drejtësisë janë gurë të rëndësishëm kilometrazhi në rrugën drejt një sistemi të pavarur, profesional dhe efektiv drejtësise. Unë jam e bindur se Shqipëria ka tanimë mundësinë të konsolidojë shtetin ligjor dhe besimin në drejtësinë e saj“.

netzpolitik.org

Die Kritik an der geplanten EU-Urheberrechtsreform und den Uploadfiltern in Artikel 13 erreicht die Straße: Vergangenen Samstag demonstrierten rund 5.000 Menschen gegen die geplante Urheberrechtsreform in Berlin. Gegener:innen der Uploadfilter zogen vom Axel-Springer-Hochhaus über das Justizministerium zur Vertretung der Europäischen Union vor dem Brandenburger Tor.

Auch netzpolitik.org-Chefredakteur Markus Beckedahl beteiligte sich mit einem Redebeitrag. Im Zentrum der Kritik an der Urheberrechtsreform stehen insbesondere verpflichtende Uploadfilter, die nicht nur die Freiheit im Internet einschränken, sondern auch Grundstein für eine Zensurinfrastruktur sein könnten.

Zeitgleich verhandelt das EU-Parlament einen weiteren Gesetzesvorschlag, der ebenfalls Inhalte filtern, überprüfen und gegebenenfalls automatisiert löschen soll. In dem Fall geht es dabei um den Kampf gegen Terrorpropaganda im Netz. Ein erster Parlamentsausschuss lehnt nun diese Form der Inhaltekontrolle ab.

Verfahrenstricks und Spontan-Demos

Anfang der Woche sah es so aus, als wollten die europäischen Konservativen die Abstimmung zur Urheberrechtsreform im Europaparlament vorverlegen. Dieser Verfahrenstrick sollte die Pläne der immer größer Protestbewegung zunichte machen, mit europaweiten Demonstrationen am 23. März noch Einfluss auf die später stattfindende Abstimmung im Plenum zu nehmen.

Gegner:innen der Uploadfilter organisierten daraufhin Spontan-Demonstrationen in mehreren Städten, an denen mehrere Tausend Menschen teilnahmen. Doch die Pläne der Konservativen scheiterten nicht nur am Druck der Öffentlichkeit, denn die verpflichtenden Übersetzungen des Gesetzes in alle EU-Sprachen wären zu einem früheren Termin nicht fertig zu stellen gewesen.

Indes gehen die Proteste weiter, etwa im Bierzelt beim Politischen Aschermittwoch der CDU, und werden größer: Hier geben wir erneut einen Überblick über geplante Demonstrationen gegen Artikel 13 in Deutschland und Europa.

Kritik an Facebook reisst nicht ab

Facebook macht weiterhin negative Schlagzeilen: In einer firmeneigenen Spitzel-Abteilung sammelt Facebook Daten von ehemaligen Mitarbeiter:innen, von denen eine Gefahr für das Unternehmen ausgehen könnte. Dafür analysiert der Konzern die eigenen Daten, kritische Stimmen gegen den Konzern ausfindig zu machen. Nicht nur Ex-Mitarbeiter:innen sollen betroffen sein, auch Journalist:innen könnten sich auf solchen schwarzen Listen befinden. Besonders problematisch ist hier nicht nur, dass Facebook Privat-Polizei spielt, sondern auch, dass betroffene Personen nicht wissen, dass sie beobachtet werden. Deutsche Datenschützer zeigten sich alamiert und fordern nun Antworten zu diesen Praktiken in Deutschland.

Ebenso wurde bekannt, dass Facebook die Handynummern seiner Nutzer:innen missbraucht – jedenfalls in den USA, möglicherweise auch in Deutschland. Zum besseren Schutz der persönlichen Daten kann bei vielen Internetdiensten neben Nutzer:innenname und Passwort auch die eigene Handynummer hinterlegt werden. Doch Facebook verwendet diese zu Werbezwecken weiter, was gegen die Datenschutzgrundverordnung verstoßen könnte: diese fordert eine klare Zweckbindung, was in diesem Falle durch Facebook absichtlich missachtet wird. Wir haben bei Facebook und beim Datenschutzbeauftragte von Hamburg, Johannes Caspar, nachgefragt.

Massenüberwachung wieder vor Gericht

Nach der Auffliegen der Massenüberwachung durch den USA-Geheimdienst NSA und sein britisches Pendant GCHQ – remember Edward Snowden? – flatterten mehrere Beschwerden beim Europäischen Menschenrechtsgerichtshof gegen die britische Regierung ein. Nun ist die Massenüberwachung wieder vor Gericht: Zwei Urteile, die eine ungezielte Überwachung durch europäische Auslandsgeheimdienste bereits eingeschränkt hatten, könnten nun noch nachjustiert werden. Auf die Anhörung im Juli freut sich unter anderem unsere Autorin Constanze Kurz, die eine der Beschwerdeführerinnen im Verfahren „Privacy not PRISM“ ist.

Justizministerin gegen Whistleblower

Gleichzeitig möchte die Europäische Union eine Richtlinie beschließen, die Whistleblower:innen in ganz Europa besser schützen soll. Doch noch gibt es Streit zwischen EU-Parlament und Mitgliedstaaten, darunter Deutschland, ob Missstände direkt an die Öffentlichkeit gehen dürfen oder nicht.

Ausgerechnet Bundesjustizministerin Katharina Barley (SPD) steht für ihre Position in der Kritik und blockiert neben anderen Mitgliedstaaten die Verhandlungen. Dies geht aus dem aktuellen Verhandlungsstand hervor. Gegen die Position ihrer Partei setzt sie sich für einen schwachen Schutz ein: Whistleblower:innen sollten sich immer zuerst an eine interne Stelle in der eigenen Organisation wenden müssen, bevor sie Medien und Behörden informieren dürfen – das könnte allerdings viele Hinweisgeber:innen abschrecken.

Brandenburg speichert Autokennzeichen auf Vorrat

In Brandenburg speichert die Polizei Kennzeichen aller Autos auf bestimmten Autobahnen. Das hat die Polizei in Berlin öffentlich bestätigt. Doch ob die Kennzeichenerfassung legal ist, bleibt umstritten, denn erst kürzlich wurden ähnliche Systeme in anderen Bundesländern von Gerichten teilweise für rechtswidrig erklärt.

Auslesen von Mobiltelefonen an Grenze geplant

Die technischen Möglichkeiten der Bundespolizei an der bayerischen Grenze sollen ausgeweitet werden. Im Forschungsprojekt „SmartIdentifikation“ forscht die Bundespolizei zur schnellen Auswertung der Mobiltelefone von Geflüchteten. Bei der Bearbeitung von Asylanträgen ist es bereits erlaubt, die Mobiltelefone geflüchteter Menschen zu untersuchen. Nun soll diese Praxis mit einer mobilen Version auch auf Grenzkontrollen vor Ort ausgeweitet werden. Die Auswertung von Telefonen soll nicht nur eine schnelle Identifikation von Menschen an der Grenze ermöglichen, sondern auch beim Aufspüren von Schleusernetzwerken helfen.

Journalismus und E-Commerce-Richtlinie in der Krise

Der Medienforscher Christopher Buschow kommentiert in einem Gastbeitrag die Krise des kommerziellen Journalismus und beleuchtet die schwierigen Bedingungen journalistischer Neugründungen.

Kirsten Fiedler von European Digital Rights (EDRi) berichtet über die stetige Aushöhlung und mögliche Neufassung der e-Commerce-Richtlinie, die nicht nur Haftungsfragen im Umgang mit vermeintlich illegalen Inhalten im Internet beinhaltet, sondern auch die Meinungsfreiheit sichert.

Korrupte Dumme nicht nur im Auswärtigen Amte, sondern haben auch die Justiz übernommen, sind Anhänger der sogenannten „Zivilen Gesellschaft“ hier in Aktion, im SS Stile, wenn man Leute abfackelt, von Deutschland finanziert.

Aussenminister Heiko Maas – der Supergau der deutschen Diplomatie

Frank Walter Steinmeier wollte es halt bunt, mit allen Folgen im Auswärtigem Amte

Was eine Hirnlose Dumm Frau so von sich gibt, und auch noch Fotos verbreitet: SPD halt.

Himmelreich für Schwuchteln, und Dumme, die auch noch Georg Soros dem Mega Betrüger hinterherlaufen: Mäsestro der Lügen und Manipulation, da macht die Lügen Bande mit Heiko Maas mit. Einfach mal den Mund halten, das haben die Selbstdarsteller nicht gelernt, das Gehirn ist auf Klein Kinder Niveau stehen geblieben. Die Skripal Lüge des Heiko Maas, war nur ein Tiefpunkt bei den Gehirnlosen Sandkasten Schwätzern des Auswärtigem Amts, welche man billig einkauft. da korrupt.
Michael Roth, mit dem senilen Verbrecher Georg Soros, denn zu mehr Kompetenz reicht es im Schwuchtel Hirn nicht, wie bei Heiko Maas, der nicht einmal gelernt hat, seinen Mund zuhalten, wenn man Nichts weiß.

Ein seniler Gangster des Verbrechens als Vorbild für Michael Roth, Johannes Hahn, was Alles über diese Gestalten sagt, wie auch von Katharina Barley, Altmaier, denn dumm, korrupt und LGBT Fan muss man bei den SPD Idioten des Krieges sein.Und in Fortsetzung die Dümmsten Schwuchteln, erhalten Posten: Michael Roth, hat Bundestags Protokolle fälschen lassen, was einmalig ist, als es um die NATO Terroristen Gruppe und Partnerschaft in der Ukraine erneut ging. Das schon Steinmeier zu Terroristen, den NAZI Totesschwadronen in der Ukraine beste Beziehungen hatte, wie Helge Schmid ist ja gut dokumentiert.

Legal, illegal, scheißegal! Die kriminelle Vergangenheit von Bundesjustizminister Heiko Maas

Agnes Bernhard Gent Ibrahimi Dumme ohne jede Erfahrung: IRZ-Stiftung und Leiterin: Agnes Bernhard, Schwuchtel ohne Richter Erfahrung: Gent Ibrahim mit gefakten Diplomirz A. Bernhard

Dumm und korrupt, unterstützt in Tradition den Super Drogen Handel nach Deutschland, was nicht wundert, weil es Tradition ist, wie man aus dem Visa Skandal weiß

Fan der Ukraine Nazis, Kinder Kopfabschneider White Helms Partner und Financier  von kriminellen Banden Weltweit, auch wie Steinmeier des Drogen Handels.

Was für ein korruptes Gefolge sich um Heiko Maas ansammelt hat Sytem: Erfolg der US Reise? Zero und sinnlos:


Daten Weiterleitung an Geheimdienste, und die Werbungs Mafia, bei der Unterwebsite des Auswärtigen Amtes, was nur noch bei Spiele, SZ, Heise.de übertroffen wird.

deutschland.de
doubleclick.net
fonts.googleapis.com
ggpht.com
google.com
googletagmanager.com
googleusercontent.com
gstatic.com
khms0.googleapis.com
maps.googleapis.com
mt.googleapis.com
youtube.com
ytimg.com

Heiko Maas

Eigene PR Abteilung, IT Verträge mit Betrugs Consults, Mafiös aufgebaut: PR Lügen Abteilung des Auswärtigem Amtes mit Andreas Kindl

Der Idiot Heiko Maas, mit seinen Web Site Optimierer, was Millionen kostet

Was Demokraten müssen…

10.3.2019 19:44

Klare Ansage von Heiko Maas: Weiterlesen »
Profi Kriminelle Strukturen

Mafiös aufgebaut: PR Lügen Abteilung des Auswärtigem Amtes mit Andreas Kindl

Die Dummheit, das ZDF und der Beraterstaat

10.3.2019 19:37

Nein, sie denken nicht viel im öffentlich-rechtlichen Sendesumpf. Weiterlesen »

Das meiste Geld für Externe zahlt zurzeit mit 533 Millionen Euro Auftragsvolumen das Innenministerium. Bereits 2017 hatte CSU-Innenminister Horst Seehofer mit insgesamt 66 Millionen Euro ungewöhnlich viel Geld für Berater gezahlt. Für laufende Verträge zahlte Seehofer mit seiner halben Milliarde etwa fünfmal so viel wie etwa das Finanz- und das Umweltministerium – und 50 Mal so viel wie das Verteidigungsministerium, in dem gerade eine Affäre um Beratergehälter aufgearbeitet wird.

11 Gedanken zu „Peinlichkeiten der facebook, twitter Bildung der Botschaft und „Selfie“ Show der Botschafterin: Susanne Schütz“

  1. Heute können Deutsche Studenten, oder Lehrlinge in vielen Bundesländern, nicht einmal mehr richtig schreiben, kapieren auch NiChts, sind funktionale Analphabeten, denn das Abi und einen Bachelor abschluß erhalten die Dümmsten geschenckt, in vielen Bundesländern.

    Dumme Geisteswissenschaftler

    18.3.2019 23:13

    Ich halte das für eine Unverschämtheit. Weiterlesen »

    Das Bildungswesen sabotieren: Therapie statt Bildung, Gehirnwäsche statt Wissen (Teil 4)
    Von dem Autorenteam der Redaktion der „Neun Kommentare über die Kommunistische Partei“19. März 2019 Aktualisiert: 19. März 2019 20:43

    Die heutigen Unterrichtsmethoden ähneln erstaunlich den Methoden, die in totalitären Ländern zur Gehirnwäsche eingesetzt werden. Es geht weniger darum, solides Wissen zu vermitteln, sondern die Schüler zu therapieren – damit sie die richtige Einstellung bekommen.

    Die moderne Pädagogik basiert stark auf Philosophie und Psychologie. Im Gegensatz zur traditionellen Erziehung, die darauf abzielt, Wissen zu vermitteln, konzentriert sich die „Erziehung und Bildung als Therapie“ auf die Veränderung der Gefühle und Einstellungen der Schüler.

    Dem Ökonomen Thomas Sowell wurde klar, dass heutiger Unterricht zur Vermittlung von Werten die gleichen Maßnahmen verwendet, die in totalitären Ländern zur Gehirnwäsche von Menschen eingesetzt werden. Darunter sind:

    „Emotionaler Stress, Schock oder Desensibilisierung, um sowohl den intellektuellen als auch den emotionalen Widerstand zu brechen; Isolation, ob physisch oder emotional, von vertrauten Quellen emotionale Unterstützung im Widerstand; Kreuzverhör bereits existierender Werte, oft durch Manipulation des Gruppenzwangs; das Individuum von normalen Abwehrmaßnahmen wie Reserviertheit, Würde, einem Gefühl der Privatsphäre oder der Möglichkeit, die Teilnahme abzulehnen, befreien; Belohnung der Akzeptanz der neuen Einstellungen, Werte und Überzeugungen.“ [34]

    Dieser Text zeigt am Beispiel der USA, wie die Bildung in freien Gesellschaften durch den Kommunismus sabotiert wird. In ähnlicher Weise werden andere Staaten untergraben, jeder kann selbst erkennen, wie diese Mechanismen in seinem Land angewandt werden. Die Epoch Times veröffentlicht damit den vierten Teil vom 12. Kapitel des neuen Buches „Wie der Teufel die Welt regiert“. Die Serie wird mit dem 13. Kapitel fortgesetzt.
    Inhaltsverzeichnis Teil 4

    2. d) Psychologische Manipulationen
    Psychologie und Bildung
    Relativierung der Moral
    „Death Education“ und Drogenprävention
    Pornographische Sexualaufklärung
    Selbstwertgefühl und Egozentrismus

    2. e) Die Infiltration der Bildung
    Kontrolle über die amerikanische Sekundar- und Grundschulbildung
    Rolle der Lehrergewerkschaft
    Ausschluss des familiären Einflusses in der Kindererziehung
    Irreführender und diffuser Bildungsjargon
    Massenhafte Änderungen in Schulfächern und Unterrichtsmaterialien
    Bildungsreform: Ein dialektischer Kampf

    3. Das Ziel: Zerstörung der Bildung in Ost und West

    Fazit: Rückkehr zur traditionellen Bildung

    Im ersten Teil „Das Bildungswesen sabotieren: Wie Studenten zu dummen Radikalen umerzogen werden“ wurde nach der Einführung auf das Gespenst des Kommunismus an westlichen Universitäten eingegangen: a) Die stark linksgerichtete Tendenz der Universitätsfakultäten und b) Umgestaltung der traditionellen Lehrfächer durch kommunistische Ideologie.

    Im zweiten Teil „Das Bildungswesen sabotieren: Gefühle als objektive Tatsachen werten“ folgten: c) Die Einrichtung neuer akademischer Bereiche zur Verbreitung des Kommunismus, d) Förderung des linken Radikalismus, e) Die großartigen amerikanischen Traditionen leugnen, f) Kampf gegen die Klassiker der westlichen Zivilisation, g) Lehrbücher und Geisteswissenschaften monopolisieren, h) „Um-Erziehung“ in den Universitäten: Gehirnwäsche und Zerstörung der Moral

    Im dritten Teil „Das Bildungswesen sabotieren: Verdummung – Ein Problem, das Pädagogen nicht mehr umgehen können“ ging es um Kommunistische Elemente in der Grund- und Sekundarstufe, die Verdummung der Schüler, die Reformpädagogik (Von Rousseau zu Dewey, Schüler verwöhnen, Schülerzentierte Bildung)
    2. d) Psychologische Manipulationen
    Eine weitere wichtige Methode, mit der Schüler moralisch verdorben wurden, ist die Einführung einer signifikanten psychologischen Konditionierung in der Bildung – indem Schüler in den moralischen Relativismus eingeführt werden.

    https://www.epochtimes.de/wissen/das-bildungswesen-sabotieren-therapie-statt-bildung-gehirnwaesche-statt-vermittlung-von-wissen-teil-4-a2820388.html

    Gefällt mir

    1. Deutschland wird in den Ruin getrieben mit den ganzen Spinnern, smart phone, Facebook, Twitter Idioten, was bei Deutschen Ministern anfängt und Milliarden verschwinden spurlos im Sumpf der Geisteswissenschaftler und Gender Idioten, die niemand braucht


      Die Dienstleistungsgesellschaft – Vorhof zur Hölle

      19. März 2019 Egon W. Kreutzer Deutschland – allgemein, Deutschland – Bundespolitik, Deutschland – Wirtschaft

      Der Begriff „Dienstleistungsgesellschaft“, der lange nicht mehr gebraucht wurde, erlebt eine Renaissance. Im Zusammenhang mit dem geplanten Kohleausstieg und den ersten angekündigten Entlassungswellen in der Automobilindustrie, wird wieder fröhlich vom „Umbau zur Dienstleistungsgesellschaft“ gefaselt.

      Wer oder was ist ein Dienstleister?

      Die Antwort ist einfach: Dienstleister ist, wer nichts produziert, kein Erzeugnis, keine Ware, hervorbringt, sondern lediglich seine körperliche und/oder geistige Leistung anbietet.

      So gehört das älteste Gewerbe der Welt ebenso zum Dienstleistungssektor, wie der Frisör, der Immobilienmakler, der Versicherungsangestellte und der Polizist. Dienstleister sitzen vor allem in Ämtern und Behörden, aber auch in Banken und Automobilclubs. Aber auch Ärzte und Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime erbringen Dienstleistungen. Im weiteren Sinne wird auch der Handel zu den Dienstleistern gezählt, denn auch der bringt nichts hervor. Zum Handel gehört irgendwie auch die komplette Werbeindustrie …

      Es ist heute schon uferlos.

      Verzeihen Sie mir den Kalauer mit der alten Indianerweisheit:

      Erst wenn das letzte Auto vom Band gerollt ist,
      wenn die letzte Kuh geschlachtet wurde
      und das letzte Buch gedruckt worden ist,
      werdet ihr feststellen,
      dass man Dienstleistungen nicht mehr bezahlen kann.

      Noch ist kein Grund zur Panik, doch es ist an der Zeit, das sich anbahnende Problem zur Kenntnis zu nehmen. Unser arbeitsteiliges Wirtschaften sorgt auf wundersame Weise dafür, dass die Produzenten für ihre Produkte – von anderen Produzenten und von den Dienstleistern – so viel einnehmen, dass sie selbst in der Lage sind, andere Produkte und Dienstleistungen einzukaufen. Wir blicken auf ein total verwickeltes Knäuel von Beziehungen, das sich nicht aufdröseln lässt und nehmen daher – aus bisher gemachter Erfahrung – an, dass auch in Zukunft alles schon irgendwie so aufgehen wird, dass am Ende auch weiter jeder sein Stück vom Kuchen bekommen wird.

      Das Prinzip dieses Austauschs zwischen Produzenten und Dienstleistern kann man sich am besten klarmachen, wenn man verschiedene Szenarien mit unterschiedlichen Anteilen an Produzenten und Dienstleistern betrachtet.

      (Als Produzenten und Dienstleister sind hier jeweils mit den Unternehmen auch alle dort abhängig Beschäftigten zu verstehen.)

      Szenario 1 – Die Produzenten unter sich

      Landwirte und Bergleute, Schmiede, Bäcker, Metzger, Spinner, Weber und Schneider, Gerber und Schuster, Uhrmacher und Glasbläser, Winzer und Goldschmiede unter sich.

      Wenn die einzelnen Branchen so dimensioniert sind, dass jede jeweils den gesamten Bedarf der Volkswirtschaft decken kann, sollte sich ein in sich geschlossener Kreislauf von Waren und Geld entwickeln, der einen allgemeinen Wohlstand hervorbringt, der dem Leistungsvermögen der Volkswirtschaft entspricht. Allerdings schneiden sich alle die Haare selbst, ziehen sich die kranken Zähne selbst, legen ihr Geld unter das eigene Kopfkissen, statt es zur Bank zu tragen, und wenn es Streit gibt, regeln sie das selbst, im Zweifelsfall nach den Regeln des Faustrechts.

      Szenario 2 – Viele Produzenten, wenige Dienstleister

      Würden die verbliebenen Produzenten nur so viel produzieren, wie sie vor dem Aufkommen der Dienstleister produziert haben, würde es der Volkswirtschaft an Waren mangeln. Nur eine Zunahme der Produktivität der Produzenten kann die Warenversorgung der Volkswirtschaft erhalten. Weil bei höherer Produktivität weniger Arbeitskräfte benötigt werden, wandern die in der Produktion überflüssig gewordenen in die Dienstleistungsbereiche ab und schneiden Haare, ziehen Zähne oder gründen eine Bank, und wem diese Jobs nicht gefallen, der verdingt sich dem Staat als Polizist oder Finanzbeamter.

      Die Dienstleister (es sind ja nur wenige) sind „Luxusanbieter“ und können am Markt der Begüterten relativ hohe Preise für ihre Leistungen durchsetzen.

      Unter dem Strich wird aus der gesteigerten Produktivität ein zusätzlicher Nutzen, ein mehr an Lebensqualität und Sicherheit durch die Dienstleister erzeugt. Ohne die Steigerung der Produktivität der Produzenten wäre das so nicht möglich.

      Szenario 3 – Wenige Produzenten, viele Dienstleister

      Hier beherrschen die Produzenten den Markt und können über monopolistische und oligopolistische Strukturen ihr Angebot so weit verknappen und verteuern, dass die Dienstleister bei sinkenden Honoraren sehr viel mehr arbeiten müssen, um sich aus dem Warenangebot der Produzenten ausreichend bedienen zu können. Die Dienstleistung sinkt im Ansehen, wird schlechter bezahlt und zieht damit auch die Löhne der Beschäftigten in den produzierenden Branchen nach unten, was wiederum die Nachfrage nach Dienstleistungen schwächt.

      Was in Szenario 2 Luxus war, wird in Szenario 3 zum „Ramschartikel“. Nur echte Monopolisten auf der Dienstleistungsseite machen noch gute Geschäfte, weshalb sich Szenario 3 auch als das Szenario der Monopole bezeichnen lässt.

      Als Deutschland noch funktionierte, als hochqualifizierte Ingenieure von den Hochschulen kamen und im Lande blieben, statt – wie die wenigen, die es heute neben den Genderstudierenden noch gibt – dahin auszuwandern, wo man ihnen bessere Chancen bietet, als Siemens noch ein deutsches Unternehmen war, statt einer von ausländischen Fondsmanagern dominierten Melkkuh, da wäre es undenkbar gewesen, dass der jetzt anstehende 5G-Ausbau nicht mit Siemens-Technik vollzogen worden wäre.

      Das aber ist vorbei. Wir können weder Flughafen noch Bahnhof, es reicht gerade noch, Luftmessstationen so nahe am Auspuff aufzustellen, dass die Grenzwertüberschreitung unvermeidlich ist.

      Szenario 4 – Dienstleister unter sich

      Die Frisöre schneiden den Bankern die Haare, die Chirurgen schneiden den Frisören die Blinddärme heraus, die Banker geben den Immobilienmaklern Kredite, die Immobilienmakler klagen über nachlassende Nachfrage, und die Händler importieren alle Waren aus dem Ausland. Sehr viel Geld fließt für die notwendigen Waren-Importe aus dem Wirtschaftsraum ab – und die Zentralbank wirft verzweifelt neues Geld aus dem Hubschrauber ab. Irgendwann reagieren die Devisenmärkte und der Kurs der Währung sinkt. Die Importe verteuern sich und die Zentralbank muss noch mehr Geld drucken.

      Am Ende stellt sich heraus: Es funktioniert nicht.

      Der Frisör auf dem Land bindet eine Ziege hinter dem Haus an, hält sich drei Hühner und sät Salat und Kartoffeln dahin, wo vorher sein Rasen war. Der Banker besinnt sich auf die alte, sündhaft teure Brotbackmaschine, die seit Jahren im Keller steht, kauft billiges Importmehl, statt teurem Import-Brot, und bringt seinen Kollegen das Ergebnis seiner Nachtarbeit mit ins Büro. Dort hat einer eine Frau, die noch Marmelade einkochen kann …

      Alle Dienstleister entwickeln sich, der Not gehorchend, zu Nebenerwerbsproduzenten auf technisch niedrigem Niveau, das Geld verliert seine Bedeutung und wird durch einen engmaschig-regionalen Tauschhandel ersetzt.

      Es ist schwer zu sagen, wo genau die Grenze verläuft, zwischen jenem Anteil an Dienstleistern in einer Volkswirtschaft, die noch zur Mehrung des Wohlstands beitragen, und dem Punkt ab dem die „Dienstleistungsgesellschaft“ in der Falle sitzt, ohne sich daraus aus eigener Kraft noch befreien zu können……………………………………

      Was tut die Regierung, sekundiert von den Grünen? Sie denkt nicht daran, den vor fast zwei Jahrzehnten installierten Niedriglohnsektor und die dafür geschaffene restriktive Sozialgesetzgebung ernsthaft zu revidieren. Stattdessen holt sie ohne Not immer noch mehr Migranten ins Land, welche sowohl den Wohnungsmarkt als auch den Arbeitsmarkt und die aufgrund der negativen Einkommensentwicklung sowieso geschwächten Sozialsysteme, zusätzlich belasten.…..
      Deutschlands Politik, die sich international nicht nur mit nicht fliegenden Regierungsfliegern und nicht einsatzfähigen Waffensystemen der Bundeswehr lächerlich macht, sieht dieses Fiasko offensichtlich nicht kommen.

      Man beschäftigt sich mit sich selbst und dem Binnen-I, sowie dem Gendersternchen, erfindet Hetzjagden und jagt den widersprechenden Verfassungsschutzpräsidenten aus dem Amt. Der Finanzminister bleibt stur auf Sparkurs und lässt die Infrastruktur weiter verkommen, statt spätestens jetzt, wo es nicht mehr zu übersehen ist, dass die deutsche Wirtschaft gegen die Wand knallen wird, die Dinge anzufassen, die notwendig wären, um zu einem Gleichgewicht zwischen Produzenten und Dienstleistern zurückzukehren, auch um rund sechs Millionen erwerbsfähigen und arbeitswilligen Erwerbslosen oder Unterbeschäftigten wieder eine Perspektive zu bieten.

      Der Markt wird es nicht regeln, schon gar nicht der ungeregelte globale.
      http://antides.de/die-dienstleistungsgesellschaft-vorhof-zur-hoelle

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s