Kriminelle organisieren Studenten Proteste in Tirana, FES, KAS Gestalten immer dabei

Von der Hofschranze der KAS, mit Friedbert Pflüger, oder Frank Handke der FES, ist Nichts zu erwarten, wenn man kriminelle Organisationen vertritt, dort für Geld auftritt, vor 2 Jahren, Heute organisieren identische Leute, Studenten Proteste der Randale.

Im August 2018

443 illegale Lokale, Hotels nur in „Jale“ einem Verbrecher Zentrum rund um Dhermi der Politik

Erinnern Sie sich an „The Bodyguard“, Monica, die aus der Masse herausgezogen? politischer Sekretär SMI war heute aus Protest als ‚Student‘ (FOTO)

Monika Kryemadhi, Präsident der SMI Gruppe von Anhängern

Heute Kultusminister angekündigt zwei wichtige Entscheidungen. Erstens Aufhebung der Entscheidung des Rates der Minister für zusätzliche Gebühr beibehalten Prüfungen. Zweitens diskutiert die Einrichtung einer Arbeitsgruppe mit Vertretern der Studentenrat und Universitäten alle von Studenten eingereichten Anträge.

Doch trotz, dass die meisten Schüler die Entscheidung des Ministeriums applaudierte, eine Handvoll Anhänger der DP und SMI stand vor dem Ministerium und versuchte so den Protest für politischen Gewinn zu verwenden.

https://i2.wp.com/shqiptarja.com/uploads/780x440/1544121218_bodigardi1.jpeg

Hinter dem Kopf von FRPD, Belinda Këlliçi und anderen LRI Organisatoren, auffällig und Human Resources Sekretär für LRI, Gaetano Doçi.

https://i1.wp.com/www.gazetadita.al/wp-content/uploads/2016/08/unnamed-2-1-300x200.jpg

Frank Handke FES, Ilir Meta, Friedbert Pflüǵer, gut bezahlte Ganster, als Lobbyisten für Verbrecher Organisationen

https://i2.wp.com/shqiptarja.com/uploads/780x440/1544121218_bodigardi1.jpeg

FES Chef: Handke: Mafia Boss Ilir Meta und Hofschranze: Friedbert Pflüger in Jale, bei der Mafia und dem LRI Jugendlager des Ilir Meta.

https://s1.qwant.com/thumbr/0x0/b/2/43b49e7f4ebdbfcb530c4628d89932b2bcd45e2ab5167f6808157662ec500e/politikani-gjerman-655x356.jpg?u=https%3A%2F%2Fmagshqip.com%2Fwp-content%2Fuploads%2F2016%2F08%2Fpolitikani-gjerman-655x356.jpg&q=0&b=1&p=0&a=1

Dabei bei dem LRI Jugend Lager in Albanien: Nennen wir es Bestechung pure, denn Ilir Meta bezahlt auch Lobbyisten in Washington.

Die offizielle Hofschranze der CDU wird für Geld eingeladen, wobei der peinliche Kerl, mit dem SS General Nachfolger Klaus Neumann, an vordester Stelle die Teilnahme am Irak Krieg promotete, natürlich für Geld. Jeder wusste damals schon, das der Aufmarsch für den bereits beschlossenen Einmarsch in den Irak begonnen hatte, es hoch kriminell war, solche Lügen zu verbreiten.
Einer regulären Arbeit ging er nie nach: Friedbert Pflüger – Als Hofschranze abgerichtet, der deshalb auch als peinlichst dümmsten Politiker bezeichnen kann, vollkommen korrupt mit eigener Consult und aktiv auch bei der Kurden Mafia in Erbil! in 2003: Pflüger wirkt mit seinen 48 Jahren so hilflos wie die junge Aushilfskraft, die erst ihren Chef fragen muß, bevor sie Auskunft geben kann. Dabei könnte die Lage für einen Oppositionspolitiker kaum besser sein. Die Außenpolitik der rot-grünen Bundesregierung schwankt zwischen Größenwahn, Servilität und handwerklichem Unvermögen, in jedem Fall ist sie konzeptionslos. Eine Agenda deutscher Interessen hat sie nicht. Doch auch Pflüger hat keine…. Er möchte etwas Bedeutungsvolles sagen und produziert nur Gestammel. Er wirkt wie eine Marionette, die von ihren Strippen abgeschnitten ist.

Frank Hantke, obwohl die Verbrechen des Ilir Meta und dieses Verbrecher Kartells gut bekannt sind, unterstützt dieses Jugendlager der LSI Partei, einer reinen Verbrecher Partei des Non-Stop Skandel in Albanien, wo Martin Schulz mit krimineller Energie auch mal 70.000 € aus Schwarzen Kassen einem Dritan Prifti zukommen liess, wo ein vom FBI wieder hergestelltes Video das Geld zählen dokumentierte mit Unterhaltung.
Den Gender Wahn, mit Heiko Maas und Annete Kahane, welche entmündigt gehörent. Video
Umstrittenes Zeichen gegen Rassismus
Maas‘ Lob für „Feine Sahne Fischfilet“ provoziert heftige Reaktionen

Der Justizminister würdigt den Auftritt der linken Punkband bei einem Festival gegen rechts. Das kommt nicht gut an – weder bei den Gelobten, noch bei deren Gegnern. Von Johannes Boie mehr…

Man muss einmal live miterleben, wie SPD Ratten, Demokratie verstehen und das im Landtag: Mecklenburg Vorpommern: schlimmer wie in einer Diktatur. Vollkommen Schwachsinnig Bretschneider SPD Landtags Präsidentin

Dreist und dumm die Quoten Frauen auch in Albanien.

Gender Schwachsinn ist wichtig, Rechtsstaatlichkeit Nicht im Betrugs Geschäft von Georg Soros und der korrupten Internationalen.

In der Norwegischen Marine, sind 4 von 5 Navigatoren: Frauen und diese Chaoten Gender Politik will man vertuschen
, das wohl Frauen diesen unglaublichen Unfall verursachten, der niemals hätte vorkommen können und dürfen. Einmalig in der Schiffahrt, das die Frauen nicht einmal den eigenen Standort kannten, mit 17-18 Knoten durch den gut betonnten Fjord brausten.

Die totale Unfähigkeit, ebenso mit 17 Knoten durch einen bestens überwachten und betonnten Kanal zu dampfen. Jeder Sportboot Kapitän kann sowas steuern,

Die nächste Frage ist, warum das Schiff nicht nach Steuerbord abdrehte, auswich, wo ja genügend Platz war und man mehrfach gewarnt wurde. Das wurde ignoriert, durch offensichtlich dumme Frauen, die nie ein Ruderboot führen dürften.

Die verantwortliche Navigatorin war „Emilie Jakobsen“, wie man in Militär Foren diskutiert. Die Frau hatte wohl keine Erfahrung auf kleinen Booten; Null Ahnung, ist eine Quoten Frau. Leitet aber ein Navigation Training auf dem teuersten Schiff der Norwegischen Marine, ohne jede Erfahrung.

Schiff versenkt
7.12.2018 0:18

Wie man in Norwegen eine „unsinkbare” Fregatte zum U-Boot gemacht hat. Weiterlesen »

„“Seminare und Aktionen zur Mobilisierung von Frauen und der Beachtung von Gender-Fragen „“

Friedrich-Ebert-Stiftung
Rruga Abdi Toptani
Torre Drin, Kati i-3-te
AL-Tirana

Tel.
00355 4 2250986 – 105
00355 4 2273306 – 105

Fax.
00355 4 2262067

Im Internet: www.fes-tirana.org

Akademia e LRI, Drejtori “Friedrich-Ebert”: Jo çdo gjë që vjen nga jashtë është më e mirë

Në ditën e ditën e tretë të Kampingut të LRI-së në Jalë, pjesëmarrësit kanë kanë vijuar bashkëbisedimet me personalitetet e ftuara në këtë aktivitet. Drejtori i Fondacionit…

6 Gedanken zu „Kriminelle organisieren Studenten Proteste in Tirana, FES, KAS Gestalten immer dabei“

  1. Alles Betrug mit gefakten PHantom Firmen und Dokumenten Fälschungen mit Strohleuten, die neue Ringstrasse

    System Betrug des Ministers: Damian Gjiknuri mit GF: Avdjol Dobi “ der Firma „DH-Albanien“

    Internationale Medien über den Skandal, wo doch lt. Knut Fleckenstein, der Peinlichkeit der Angela Merkel, enorme Fortschritte gemacht wurden. 

    Albania Company ‚Falsified US Links’ to Win Road Contract

    Prosecutors have started probing claims that a
    company falsely claimed to be part of a major US-registered company to
    win an important public works contract in Tirana.

    Full Article

    Gefällt mir

    1. Angefangen mit Lulzim Basha, diverse Minister und Bujar Nishani, die Kosovo Präsidentin, haben alle gefälschte Diplome

      DAAD und Georg Soros, mit der Open Society sind vor Ort, die Georg Soros Diplome der Phantom Uni UET, wurden nicht einmal im Kosovo anerkannt.

      international meine Freunde, bitte, wenn Sie diese Nachricht sehen und das Leid der albanischen Studenten fühlen, verteilen diese internationalen Journalisten.

      Muka schrieb über einige der Probleme, die Studenten zu protestieren sind gekommen, um.

      „Albanische Studenten im ganzen Land protestieren, weil Universitäten nicht die grundlegende Infrastruktur, einschließlich Heizung, Toiletten, Wi-Fi, Zugang zu Bibliotheken oder wissenschaftliche Artikeln. Albanische Studenten protestieren, weil Lehrer zu Vorlesungen gehen nicht, sie fragen nach Geld oder sexuellen Gefälligkeiten eine Prüfung zu bestehen, die meisten von ihnen haben gefälschte Diplome und gefälschte Titel „, schreibt Muka unter anderem.

      Taulant muka

      nach Kategorie

      Taulant Muka: Niko Peleshi erhielt das Diplom 13 Jahre später, als er die Politik gegangen
      Taulant Muka prangert: Edi Rama, Basha und Veliaj kein Diplom
      Profil / Taulant Muka „Larven“, die das Bild von Rama erodiert
      Taulant Muka an Jurastudenten einreichen erfordert CV akademischen Vetting
      Taulant Muka: „Der junge Mann mit einem Durchschnitt 9,7 Armierungseisen Arbeiter illegal in Großbritannien arbeiten“
      Taulant Muka: Ich werde schleichen Personen verfolgen, die Plagiate gekündigt haben

      https://lapsi.al/2018/12/17/taulant-muka-i-ben-thirrje-miqve-nderkombetar-qe-te-shperndajne-ate-qe-po-ndodh-ne-shqiperi/

      Gefällt mir

  2. Medien berichten das die Universitäten noch die uralten Ausrüstungen hat, aus den damaligen Verbindungen mit China, also Jahrzehnte uralt alt.

    Komplette Universitäts und Klinik Ausrüstung wurde in der Regel gestohlen, verkauft, oder tauchten in den Privat Kliniken und Instituten von Professoren und Ärzten auf. Das wird bei KAS als „entscheidende Fortschritt“ in 2012 verkauft in Berichten, bei der EU dem korrupten Knut Fleckenstein, Non-Stop als erheblicher Fortschritt seit Jahrzehnten.

    Universitet shqiptare me laboratorë dhe aparatura kineze të kohës së “Enverit”

    Kërkimi shkencor është fjalë e huaj për studentët, ndërsa laborantët pranojnë që për shkak të mungesës së fondeve bazën materiale…

    Gefällt mir

    1. Die Deutsche Bank als Synonym für den Abstieg Deutschlands

      Dezember 8, 2018

      Von Hubert von Brunn

      Es gab Zeiten – die Älteren werden sich noch daran erinnern – da galt die Deutsche Bank als der Inbegriff deutscher Tugenden: Seriosität, Zuverlässigkeit, Solidität, Ehrlichkeit… Dank dieser herausragenden Qualitäten genoss die DB international einen exzellenten Ruf und avancierte zu einer der größten Banken weltweit. Bis der Schweizer Josef Ackermann 2002 das Ruder übernahm und diesen Leuchtturm der deutschen Wirtschaft in seiner zehnjährigen Amtszeit in einen Trümmerhaufen verwandelte. Wo sich früher potente Unternehmer und Staatsmänner die Klinke in die Hand gaben, um lukrative Geschäfte zu machen, durchsuchten in der letzten Woche Beamte von BKA, Bundespolizei und Steuerfahndung die Geschäftsräume – inklusive der Vorstandsbüros.

      Wieder einmal geht es um Geldwäsche. Vorerst stehen zwei hochrangige Mitarbeiter in Verdacht, Kunden dabei geholfen zu haben, Gesellschaften in Steueroasen wie den Jungferninseln zu gründen, um Geld zu waschen. Dabei seien nach ersten Mitteilungen der Staatsanwaltschaft auch „Gewinne“ aus Straftaten im Spiel gewesen. Diese Ermittlungen laufen seit August und beziehen sich auf die Jahre 2013 bis 2018. Ackermann hatte sich da schon längst auf seinem Schloss in der Schweiz gemütlich eingerichtet. Die Unregelmäßigkeiten, die jetzt Gegenstand der Ermittlungen sind, haben also unter seinen Nachfolgern Anshu Jain (Brite mit indischen Wurzeln) und John Cryan (Brite) stattgefunden.

      Der Sumpf ist noch lange nicht trocken gelegt

      Fällt was auf? 16 Jahre lang wurde das größte deutsche Bankhaus nicht von einem deutschen Staatsbürger geführt (Fitschen als Adlatus von Jain können wir hier getrost beiseite lassen). 16 Jahre, in denen sich Hybris, Gier und Charakterschwäche in den Frankfurter Zwillingstürmen breit gemacht haben und die einstmals hoch angesehene Deutsche Bank zu einem Geldinstitut von höchst zweifelhaften Ruf haben werden lassen. Aus den Reihen der Linken wird gar schon das Menetekel vom Entzug der Bankenlizenz an die Wand gemalt. So weit sind wir sicher noch nicht, aber der Augias-Stall, den der jetzige DB-Vorstand Christian Sewing – endlich mal wieder ein Deutscher – auszumisten hat, ist wahrhaft eine Herkulesaufgabe. Riskante Hypothekengeschäfte (vor allem in den USA), manipulierte Zinssätze, Geldwäsche, Panama Papers, Offshore Leaks, Cum-Ex-Aktiendeals usw. – bei all diesen zwielichtigen Geschäften haben Leitende Angestellte der Deutschen Bank kräftig mitgemischt und sich die eigenen Taschen vollgestopft. Das hat bereits zu unzähligen Gerichtsverfahren und Strafzahlungen in Größenordnung von über 20 Milliarden Euro geführt. Und der Sumpf ist – wie man jetzt sieht – noch lange nicht trocken gelegt.

      Wie sich ein seriöses Bankhaus einen so windigen Gesellen wie Josef Ackermann ins Haus holen konnte, erschließt sich dem gesunden Menschenverstand nicht. Musste sich der Schweizer doch schon 2004 im Mannesmann-Prozess wegen des Vorwurfs der Untreue in der Übernahmeschlacht mit Vodafone verantworten. Egal, er gerierte sich als Messias, zeigte das Victory-Zeichen und machte es sich für ein Jahresgehalt von rund 13 Mio. Euro auf dem Chefsessel der DB bequem. Für einen veritablen Eklat sorgte er 2005, als er entgegen aller warnenden Stimmen das hirnrissige Ziel ausgegeben hat, eine Eigenkapitalrendite von 25 % (!) zu erzielen. Ein Aufschrei der Empörung ging durchs Land, als er gleichzeitig den Abbau von 6.400 Stellen verkündete. Das Ganze passierte an einem Tag, nachdem die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland erstmals die Fünf-Millionen-Grenze überschritten hatte. Politiker und Gewerkschafter sprachen von einer „Schweinerei“, sahen „tumbe Geldmenschen“ am Werk und riefen zum Boykott der Bank auf. Von da an ging’s bergab. Ackermann & Co. haben nicht nur die Bilanz und den Aktienkurs der Deutschen Bank ruiniert, sondern auch deren über viele Jahrzehnte weltweit nie in Frage gestellten guten Ruf.

      Die Welt lacht sich tot

      Aber damit nicht genug. Ist das Desaster der Deutschen Bank– isoliert betrachtet – schon schlimm genug, gerät es im Konzert der Peinlichkeiten, die in den letzten Jahren von Deutschland aus in die Welt gesandt wurden, zum Paukenschlag. Da ist der hilflose Versuch, in der Hauptstadt einen Flughafen zu bauen. Es will einfach nicht gelingen. Panne reiht sich an Panne – und die Welt lacht sich tot. Dieselgate! Geldgier und Arroganz haben das Aushängeschild der deutschen Wirtschaft, die Autoindustrie, allen voran Volkswagen, weltweit in Verruf gebracht. Welche unglaublichen Gewinne die Konzerne in den letzten Jahrzehnten eingefahren haben, konnte man allein daran ablesen, dass 20 Milliarden Strafzahlungen, zu denen VW in den USA verdonnert wurde, das Unternehmen überhaupt nicht beeindruckt haben. Der Imageschaden allerdings, den die deutschen Premiummarken mit ihren Schummeleien dem Qualitätssiegel „Made in Germany“ zugefügt haben, ist immens. Die Strafaktionen gegen deutsche Unternehmen kommen hauptsächlich aus den USA.

      So hat es auch den Chemieriesen Bayer erwischt, nachdem er den amerikanischen Konkurrenten Monsanto geschluckt hatte. Plötzlich gibt es eine Flut von Klagen – und auch schon Strafzahlungen in Höhe von rd. 80 Mio. Euro waren fällig – wegen der Produktion von Glyphosat. Seit Jahrzehnten hat Monsanto dieses Pestizid hergestellt und weltweit zum Einsatz gebracht, natürlich auch in den USA. Alles kein Problem. Erst nachdem das deutsche Unternehmen in der Verantwortung war, wurde es zum Problem gemacht.

      Was ist los mit Deutschland?
      ………………………………….
      https://www.anderweltonline.com/wirtschaft/wirtschaft-2018/die-deutsche-bank-als-synonym-fuer-den-abstieg-deutschlands/Die Deutsche Bank als Synonym für den Abstieg Deutschlands

      Gefällt mir

  3. Übungs Projekt für Dumme ohne Beruf: FES und KAS

    Wenn Alzheimer Geplagte Dumm Leute, dort was zu SAgen und von der Mafia gut versorgt werden im Balkan, kommt halt der gut bekannte Murks heraus.

    04.09.2010

    Konflikt um den Vorsitz Friedrich-Ebert-Stiftung

    Bei den Sozialdemokraten bahnt sich ein Konflikt um den Vorsitz der parteinahen Friedrich- Ebert-Stiftung an. „Bis Ende des Jahres muss ich entscheiden, ob ich als Vorsitzende weitermachen will.“ „Und wenn ich mich entscheide, noch einmal anzutreten, werde ich auch gewählt“, sagt die Vorsitzende der Stiftung, die ehemalige SPD-Politikerin Anke Fuchs. Meldungen, wonach ihre Nachfolge bereits geregelt sei, bezeichnete sie als „Unsinn“. Die 73-Jährige widersetzt sich damit den Plänen der SPD-Spitze, in der es seit längerem Unzufriedenheit über die Arbeit der Stiftung gibt. Parteichef Sigmar Gabriel etwa wünscht sich, sie stärker als Think-Tank nutzen zu können und würde deshalb gern mit der Tradition brechen, SPD-Honoratioren zu Vorsitzenden der Stiftung zu machen. Innerhalb der Partei wird seit längerem über die Stiftung als „Dinosaurierfriedhof“ gespottet. „Die Partei hat uns gegenüber keine Druckmöglichkeiten“, betont allerdings Fuchs. „Das entspräche weder der Kultur der Partei noch der Rechtsprechung des Verfassungsgerichts.“ Mit der neuen Parteiführung gebe es ein „Klima des Vertrauens und des gegenseitigen Respekts.“ Damit dämpft sie auch die Ambitionen des ehemaligen SPD-Fraktionschefs Peter Struck. Zuletzt hatte in der Partei vieles darauf hingedeutet, dass er auf Fuchs folgen könnte. Mitte Dezember wird der Vorstand neu gewählt, dann steht auch die Entscheidung über den Vorsitz an.

    http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/0,1518,715665,00.html

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s