Der „Safari Park“ in Fiere, des Gangsters: Lavdimir Osmeni wurde geschlossen

Sogar angeschossene Adler werden in Albanien verkauft, leben in engen Käfigen, Bären mit Roma Kriminellen an den Stränden usw. Etliche Bären wurden befreit, in den Kosovo gebracht, zu einer besseren Zoo Haltung.

Die kriminelle Idiotie, im Lande wo keine Gesetze implementiert sind, Botschafter, die NATO Banden nur noch zum abzocken und Diebstahl wie Betrug kommen.

nato
Safari Park in Fiere, ein Mafia Projekt erneut und das wird mit Steuergeldern aus Europa und Deutschland finanziert. Elbasan Gangster; Lavdimir Osmeni der die üblichen Betrugs Systeme, wie Baumaterial, Import und Export auch von abgelaufenen Lebensmitteln betreibt. Die Mafia EU Botschafterin war oft dort, wie Edi Rama, und die Stadt des Taulant Balla, und seiner Verbrecher Gangs. Der Safari Park, wurde durch den Minister umgehend geschlossen, man bereitet den Abtransport der maltretierten Tiere vor. Eine Reaktion erst nachdem in England der Artikel erschein, wie immer Versagen der Behörden. Immer dabei, als Partner der Super Verbrecher und Banden die Deutschen, mit der Botschafterin, der „Camorra“ identischen Organisation: die KfW
Taulant balla schütz

Der Pate:  Taulant Balla, als Schläger gegen Journalisten und für seine gefälschten Diplome bekannt: Berufs: Enver Hoxha Nachwuchs Sänger:, natürlich mit der Deutschen Botschafterin Susanne Schütz, welche „Selfies“, wie ein kleines Kind braucht für die Profil Neurose, mit mehr Fotos in 2 Jahren, wie alle Botschafter zusammen in fast 30 Jahren.
39 Festnahmen im Drogen Kartell des „Met Kanani“ – Fiere

Në kuadër të operacionit ‘Forca e Ligjit’, falë bashkëpunimit ndërkombëtar me disa agjenci ligjzbatuese vendase dhe të huaja është goditur një grup i strukturuar kriminal që operonte në disa shtete për trafikimin e drogave.



(Schema kriminelle Gruppe unter Leitung von Canaan Met funktionierte)

Xhevair Troka, die Fiere „Cilotajve“ Mafia wurde verhaftet

Die EU, KfW Mafia finanziert das Desaster das die Wälder und Vogel Kolonien zerstört werden

Die Albaner fliehen aus ihrem Land, ohne Bildung, ohne Staat nur die korrupten Botschafter und Internationalen kommen. Die EU Botschafterin: Brachte auch nicht für 1 Million € Bestechungsgeld, keine EU Kandidaten Gespräche und inklusive Jubel Schreie über die gefälschten und gekauften Parlamentswahlen für die Mafia in 2017.

Foto Termin Show, Finanzierung der Fiere Verbrecher Banden: die Deutsche Botschafterin immer dabei

Schon vor 15 Jahren finanzierte die Deutsche Botschaft jedes Verbrechen, Ludgar Vollmer war der aktive Teil für Visa Handel und Verkauf, wie Rezzo Schlauch und dann die Skandale mit den Bundesdruckerei Geschäften für die Israel Mafia.

2 Schwerbewaffenete Leibwächter für Romana Vlahtuin

v

Susanne Schütz mit der Albaner Mafia in Fiere

Löwe, Wolf, Zebra unter besonders schlimmen Bedingungen wie immer.

The zoo from hell: Lion with an agonising infected eye languishes in dirty cramped cage along with zebras and wolves in Albania

Shocking: A skinny-looking lion with an infected eye lies in its barren cage at a zoo in the Albanian city of Fier

Shocking: A skinny-looking lion with an infected eye lies in its barren cage at a zoo in the Albanian city of Fier

  • Several animals appear malnourished and mistreated at Safari Park Zoo in Fier, Albania
  • Photographs taken by activists show a lion with an eye injury living in a cramped cage
  • The private zoo is also home to a wolf, a zebra, several deer, monkeys, and a bear

Albanischer Artikel

Bären in Lokalen, oder an den Stränden auch eine Roma Tier Quälerei, welche ohne Problem aus Rumänien einreisen und bei 35 ° mit den Bären versuchen Geld zu verdienen an Touristen Stränden

Direkt von Deutschland finanziert ein GTZ Projekt, damit die Botschafts und GTz Mafia hohe Reise Spesen machen kann, inklusive viel zu teuren Hochglanz Prospekten

Thehti in den Dukanovic Bergen, Cannabis Ziel, auch für Morde bekannt und Tier Quälerei

 

 

Käfighaltung von Braunbären in Albanien

 

Mit Chips gefüttert und  Fotomotiv für Selfies.

Erst kürzlich gingen bewegende Fotos von Tomi durch die Welt, einem der rund 80 Braunbären, die immer noch in Albanien in Gefangenschaft ihr Dasein fristen müssen (4). Bis vor kurzem lebte Tomi in einem zugemüllten Betonkäfig. Er wurde von Touristen mit Chips gefüttert und diente als Fotomotiv für Selfies. Das Traurigste ist jedoch, dass Tomi noch bis vor zwei Jahren die Freiheit genoss und Waldgebiete durchstreifte, bevor er von Jägern eingefangen und an den Restaurantbetreiber verkauft wurde. Aus Frustration und Langeweile lief er kontinuierlich im Kreis oder biss sich in die eigenen Gliedmaßen. Und obwohl er von Tierschützern gerettet werden konnte, teilen gewiss viele von Tomis Artgenossen in Albanien sein Schicksal.
Quellen
(1) Kaczensky, Petra et al. (2012): Status, management and distribution of large carnivores – bear, lynx, wolf & wolverine – in Europe. http://ec.europa.eu/environment/nature/conservation/species/carnivores/pdf/task_1_part2_species_country_reports.pdf (23.08.2016)
(2) San Diego Zoo Global (2010): Brown bear. http://library.sandiegozoo.org/factsheets/brown_bear/brown_bear.html (23.08.2016)
(3)Red list of wild flora and fauna, Albania, Approved by Ministerial Order 1280 (2013). http://www.nationalredlist.org/files/2015/06/Red-list-of-Albanian-flora-and-fauna-2013-MO-1280-20-11-2013.pdf
(4)Wright, Steven (2016): Lonely, desperate and so bored he bites himself: Distressing footage reveals plight of brown bear Tomi who is kept in a tiny cage 24 hours a day and must beg for scraps of junk food as a restaurant tourist attraction in Albania. In: Mail Online. http://www.dailymail.co.uk/news/article-3698808/Lonely-desperate-bored-bites-Distressing-footage-reveals-plight-brown-bear-Tomi-kept-tiny-cage-24-hours-day-beg-scraps-junk-food-restaurant-tourist-attraction-Albania.html