Der Bosnische Gangster Damir Fazlic, ist nun Berater von Donald Trump

Damir Fazlic (Original Georg Soros Betrugs Maschine, wie das halbe Auswärtige Amt, der EU und Berliner Apparat), der US Bosnische Berufsverbrecher mit seinen Betrugsfirmen in Albanien, hinterlies, gepfändete Bankkonten, Millionen Schulden in Albanien.

Damir Fazllic [majtas] me ish ministrin e transportit dhe telekomunikacionit Lulzim Basha [djathtas], sot kryetar i Bashkisë së Tiranës dhe kreu i Partisë Demokratike

Geheime Geschäfte der Familie Berisha, mit Damir Fazllic und Lulzim Berisha

Der Osmani Clan in Hamburg ( 1 2)

Serbische Delta Holding kauft die Alb. Euromax Supermarkt Kette

Damir Fazllic, Chef des Serbischen-Bosnischen Geheimdienst UDB und die Privatisierungs Geschäfte

Damir Fazlic, ist in einen Mega Skandal rund um Präsident Traian Basescu erneut verwickelt.

Er tauchte als Britischer MI6 Agent in 2005 mit dem US Gangster Tom Ridge auf, für Betrugs und Geldwäsche Geschäfte, wo der Schwager von Lulzim Basha, „Erion Isufi“ der Geschäftsführer seine Firmen in Albanien war. Die Tochter von Salih Berisha, war die Anwältin von Damir Fazlic, besorgte gefälschte Grundstücks Dokumente in der „Porto Romana“ Industrie Park! Identische Verbrecher Verbindungen gibt es über die Ehefrau von Erion Veliaj, ebenso Original Georg Soros Mann, mit geringer Bildung

Damir Fazlic, wollte mit Wesley Clark ein Energie MONOPOL aufbauen, bestach auch andere Balkan Politiker.

Damir Fazlic mit Trump President (Foto)

Damir Fazlic ist ein bekannter Name für die albanische Öffentlichkeit. Ein bosnisch-amerikanischer Geschäftsmann mit mehr politischen Verbindungen in Washington wurde gestern so gut wie nichts weniger gefunden, noch mehr, aber Donald Trump, der US-Präsident.

 

http://www.kohajone.com/2018/05/27/damir-fazllic-me-presidentin-trump-foto/

Schlagwort-Archive: Damir Fazlic

Von der UNION Bank gepfändet, bricht Damir Fazlic, seine Geldwäsche und Betrugs Geschäfte in Albanien ab.

Die UNION Bank, hat viele merkwürdige Millionen Kredite gegeben, auch an Gangster wie Dritan Prifti, die Mark Frroku Mafia, den SP Gangster Andi Harasani der ins Ausland floh.

Damir Fazlic, baute ein Betrugs Investment Projekt auf mit dem Schwager von Lulzim Basha: „Erion Isufi“, wo das Albanische Finanzamt 1,5 Millionen € VAT Steuer Rück Erstattung zurück fordert, weil alle Rechnungen und angeblichen Investment Phantom Betrugs Nummern waren. Eine weit verbreitete Methode, inklusive der Projekt und Rechnungs Inspektoren.

Einer der höchsten ehemaligen Politiker der Bush organisierte diesen Betrug mit, weil es im Fracking und die Kontrolle über den Gas und Öl Hafen in der Porto Romana ging, der inzwischen beschlagnahmt wurde, wegen fauler Kredite und durch Auftrags Morde bekannt wurde. Später setzte man diese Geschäfts Praktiken der totalen Korrumierung in der Ukraine fort, direkt durch Jo Biden, seinem Sohn Hunter mit der Zyprischen Firma BURISMA: Die komplette Berisha Familie, war mit diesen Betrugs Geschäften involviert, daran beteiligt.

 

Former Albanian premier Sali Berisha’s decision to transform worthless marshland into prime real estate helped his family and controversial friend Damir Fazlic earn millions of euros, classified documents obtained by BIRN reveal. – See more at: http://www.balkaninsight.com/en/article/how-berisha-s-inner-circle-profited-from-multi-million-euro-land-deals#sthash.v7jATi4f.dpuf

Damir Fazlic – Eigen Auskunft! ER ist ein Original Produkt des Georg Soros Netzwerke und besuchte nur dessen Schulen und der Ratte und des Auftrags Mörders Henry Kissinger.

In England, Damir Fazlic attended the Harrow school for boys and the London School for Economics and Political Science. While attending the same school that George Soros formerly attended, he also happened to finish in the same amount of time that Soros did; 2 years. Ultimately, Fazlic finished his studies in England and began working at the age of 19. He fortunately received a job at Markit, the largest UK investment bank at the time.
http://damirfazlic.blogspot.com/2009/03/damir-fazlic-bio.html

seine Energie Geschäfte
http://damirfazlic.blogspot.com/2009/03/damir-fazlic-energy-and-albania.html

Damir Fazlic, wollte auch mit der Firma RomPetrol Albania Sh.P.K.  (3 verschiedene RomPetrol Firmen wurden registriert)in Treibstoff Geschäft einsteigen, wo Shpresa Brecani als registrierte Buchhalterin eingetragen war und Deloitte Albania. Sh.P.K. als Wirtschafts Prüfer Gesellschaft, was überall im Betrug oft begann und endet.  Shpresa Brecani,, ist eine direkte Berisha Verwandte, wo der Sohn als übelster Schläger und Nr. 2 Polizei Direktor in Tirana auch bekannt ist und war. Weitere Firmen Bevollmächtige waren für Rumänien ebenso bekannte Politiker Familien wie Ionescu.

Tom Ridge hatte als hoher Beamter der Bush Regierung erhebliche Probleme mit der Justiz, für seine illegalen Berater und Lobby Einnahmen in Albanien, mit der Berisha Mafia. Deutsche korrupte Politiker und Beamte kopieren das Modell, der einzige Grund  warum man Auslands Reisen organisiert, um private und Wahlkampf Kassen zufüllen.

Roll Call: Former Bush DHS secretary Tom Ridge busted by the Justice Department for failing to register for two years for lobbying for Albania, at $40k a month:

„For almost two years former Homeland Security Secretary Tom Ridge failed to register a nearly half-million-dollar lobbying contract that he had with the government of Albania.“

http://www.warandpiece.com/blogdirs/007602.html

siehe Kommentar Infos

Tom Ridge

Tom Ridge und weitere Geschäfte in Albanien

Video einer Regierungs Sitzungs mit Salih Berisha,von Tom Ridge mit Damir Fazllic an seiner Seite. Tom Rich erhielt 500.000 $ für Beratung, sprich Erpressung von der Albanischen Regierung, was heute Tony Blair weiter macht. Tom Rich promtete auch die MEK Terroristen an vordester Stelle.

Tom Ridge

hoch interessantes Video (leider wurden alle Videos im Internet gelöscht, was Alles sagt), das einer der mächtigsten US Politiker Tom Ridge, direkt mit dem prominentesten Embargo Brecher und Karadic Financier Internationale Strategische Geschäfte macht und zugleich solche Leute offensichtlich eine Langzeit Beratungs Funktion für den CIA und US Politiker haben im Balkan und dann wie so oft: Die US Zigaretten Industrie. Fazllic und Tom Ridge beraten offiziell sogar den Albanischen Geheimdienst SHIS usw.

Albania investigates Bosnian businessman over financial activity

Tief geht es in unzählige Geldwäsche und Betrugs Skandel, direkt durch Argita Berisha, Erion Isufi, Schwager des Lulzim Basha, direkt auch Betrugs Geschäfte in Deutschland mit Banken Betrug, rund um die Osmani Brüder, einer der übelsten Geschäfts Partner der Deutschen Lobbyisten und des Hamburger Senates, wohl weil die Brüder die besten Bordelle hatten in Hamburg. Neben der UNION Bank, will auch die Alpha Bank ihr Geld zurück, wobei die Alpha Bank, eine Griechische Betrugs und Geldwäsche Bank ist, welche 1 Milliarde € in Albanien verloren hat, vor allem mit den Betrugs Real Estage Projekten mit gefälschten Dokumenten in Sarande.

Die UNION Bank wurde betrogen, aber die Tirana Bank liess weitere fast 4 Millionen € pfänden.

Typisch das wie so oft die Langzeit Betrugs Beglaubigungs Firma: KPMG die Phantom Werte des Nichts, beglaubigten, die gefälschten Bilanzen, damit man Bank Betrug organsieren kann.

Hintermann des Damir Fazllic, ist neben dem Britischen Geheimdienst (er hat Britischen Pass), auch als Partner der vor wenigen Jahren mächtige US Politiker Tom Rich, wo er vor Jahren auftauchte. Der Schwager von Lulzim Basha: Erion Isufi, einer Langzeit kriminellen Betrugs Familie auch schon mit VEFA, war Geschäftsführer bei den Damir Fazllic Firmen, Zeitgleich für Deutsche Firmen tätig.

Lulzim Basha, war Haupt Aktionär auch der Betrugs Flugfirma „Belle Air“, wo Nichts juristisch aufgearbeitet wird, obwohl 5 Millionen € kassiert wurden, für verkaufte Flug Tickets.

https://i0.wp.com/www.albca.com/aclis/images/europeanpictures/damirfazlic/damirfazlic.jpg

Damir Fazlic, aus Bosnien, mit Brttischer Staatsbürgerschaft und Mitarbeiter der CIA Kriminellen und SAS Todesschwadronen in Bosnien.

Am peinlichsten war das Auftauchen mit Tom Rich, für Mafiöse Geschäfte in Tirana und weil Damir Fazllic, direkter Verwandter des Milosevic Geheimdienst Chefs ist, aber einen Britischen Pass durch Tony Blair erhielt um den Balkan zu korrumpieren.

Massenmörder Tony Blair und sein Betrug mit “Crown Agent” in Albanien bis zur Ukraine

https://i2.wp.com/www.albeu.com/dokumenta/foto/ost.jpg

Arben Ibro, frühere Geheimdienst Dirketor des SHIK, dann Chef der Energie Regelungs Behörde, wo Geschäfte der KfW gestoppt wurden vor Jahren, zum Zwecke der Erpressung und Ridvan Bode und Salih Berisha, die Deutschen im Parlament als „Mafia“ bezeichneten“. Arben Ibro war 2004, also unter der Fatos Nano Regierung Zoll Direktor in Durres, wurde der sexuellen Belästigung bezichtigt, ebenso zeigt es das Fatos Nano kein Problem hatte in Durres, engsten Salih Berisha Gestalten einzusetzen. Man war im Verbrechen eine Einheit, das System das Selbe.

08 Mars 2015 – 07:45 | përditesuar në 12:26

Damir Fazlliç ikën nga Shqipëria pasi fitoi miliarda, lë borxhe pas
Miliardat me Argitën fshihen në Qipro“>http://www.shqiptarja.com/speciale/2751/miliardat-e-fituara-me-argit-n-u-strehuan-n–qipro-277409.html“>

https://i0.wp.com/shqiptarja.com/foto/161634.jpg

Die Gerichts Anträge der Mafia Geldwäsche Bank: Union Bank, gegen Damiz Fazlicc, wo vor wenigen Monaten der COE der Credins Bank: Artan Santo hingerichtet wurde.

https://i1.wp.com/shqiptarja.com/foto/161636.jpg

Eine der Firmen: Crown Acqusitions, eine Geldwäsche Bank, direkt von der Generalstaatsanwalt in 2008 schon festgestellt.

TIRANE- “Vitet e mjaltit” të Damir Fazlliçit në Shqipëri duket se kanë marrë fund. Të dy kompanitë e drejtuara prej tij tashmë kanë rënë në shënjestrën e administratës gjyqësore dhe asaj tatimore.

Duke u nisur nga fitimet e realizuara në kohën kur miku i tij Sali Berisha ishte kreu i qeverisë shqiptare, vështirë të mendohet se ai ndodhet papritmas në vështirësi financiare, ndërkohë që më i mundshëm është opsioni i dytë. Ai që biznesmeni boshnjak ka hequr dorë nga Shqipëria dhe ka transferuar në vende të tjera aktivitetin e tij.Paditë
Janë regjistruar më datë 6 mars në Gjykatën e Shkallës së Parë të Rrethit Gjyqësor Tiranë dy padi civile kundër bizneseve të Damir Fazlliçit. Të dyja kanë si palë paditëse bankën shqiptare të nivelit të dytë Union Bank. Të dyja kërkojnë lëshimin e urdhërit të ekzekutimit për dy kompani, të regjistruara në Shqipëri, në të cilat Fazlliçi rezulton drejtues.

Padia e parë ka të bëjë me një kredi, kontrata për të cilën është nënshkruar nga palët më datë 14 maj 2013, pak para zgjedhjeve parlamentare të atij viti. Kredia është marrë bashkarisht nga subjektet Crown Acquisition shpk dhe Alpha shpk. Në padi nuk bëhet fjalë për shumën e kredisë. Shorti për gjykim i ka rënë gjyqtares Manjola Bejleri.

Padia e dytë ka të bëjë me një kredi të marrë më shumë se një vit më vonë. Fjala është sërish për të dy subjektet sëbashku, por ato kanë marrë nga e njejta bankë një kredi tjetër më datë 31 tetor 2014. Sërish nuk bëhet e njohur sasia e parave të marra hua. Me short është caktuar që gjykimi të bëhet nga gjyqtari Arben Mullaj.

faksimile

Të paditurit
Kredimarrës kanë qenë ALPHA sh.p.k, person juridik i regjistruar në QKR më datë 10.09.2007, me numër unik identifikimi NIPT K72110020T dhe CROWN ACQUISITIONS sh.p.k., person juridik i regjistruar në Gjykatën e Rrethit Gjyqësor Tiranë me Vendimin Nr.34011 dhe me numër unik identifikimi NIPT K72001008V.

Kompanitë janë të njohura për publikun shqiptar. Madje, për Crown ka hetuar edhe Prokuroria, që mori në pyetje avokaten e Damir Fazlliçit, Flutura Kola, ortake e vajzës së ish-kryeministrit Berisha, Argita Malltezi.

Ajo është pyetur rreth blerjes dhe pastaj shitjes së kompanisë Crown Acquisitions shpk, pronë e serbo-boshnjakut Damir Fazliç, i cili u hetua pa sukses në kohën e Berishë për pastrim parash. Kompania „Crown Acquisitions” u shit me një vlerë prej 1.7 milionë euro për llogari të kompanisë „Altaria research limited“, me seli në Qipro. Kola, ortakja e Argita Malltezit, vajzës së Kryeministrit Sali Berisha, ishte përfaqësuesja ligjore e kompanisë qipriote si dhe personi që ka tërhequr shumën prej 1.7 milionë euro, që nuk u mësua se ku e dorëzoi.
Shitja e kompanisë „Crown Acquisitions‘ të Damir Fazlliçit u krye më 9 korrik 2007. Por Fazlliçi vijoi të ishte administrator dhe anëtar i Këshillit të saj Mbikëqyrës.

Evazioni fiskal, Tatimet bllokojnë pasuritë e Fazlliçit, s’pagoi taksat
Ndërkohë që Union Bank ka hedhur në gjyq civil për mosrespektim detyrimesh kontraktore dy subjektet e Fazlliçit, edhe administrata tatimore e ka vënë nën shënjestër biznesmenin nga Bosnja. Por këtë herë ai akuzohet për evazion fiskal.

Sipas shkresës Nr.3363/2 Prot, lëshuar nga Drejtoria Rajonale Tatimore Tiranë më 21 janar të këtij viti, është kërkuar “vendosja e Barrës së Sigurisë mbi titujt e pronësisë, me qëllim, moslejimin e tjetërsimit të titujve të pronësisë, përfshirë edhe shitblerjen e aksioneve, deri në shlyerjen e detyrimeve tatimore, nga ana e tatimpaguesit debitor” për Crown Acquisition.
Një moment humori: Tatimorët kanë gabuar datëlindjen e Fazlliçit, duke e deklaruar atë si të lindur … në Mesjetë (viti 1675)!

Sipas kërkesës nga Drejtoria e Mbledhjes së Borxhit drejtuar Qendrës Kombëtare të Regjistrimit, kompania nuk ka paguar më se 9 milionë lekë të vjetra sigurime shoqërore dhe afro 1.8 milionë lekë tatim mbi të ardhurat personale të punonjësve. Për këtë shkelje evazive, gjoba e parashikuar nga ligji shkon në 1 milion lekë, si dhe interesat janë 120 mijë lekë. Në total, detyrimi i Fazlliçit ndaj shtetit në këtë rast arrin në më se 12 milionë lekë.

Sipas Tatimeve, këtij tatimpaguesi i është dërguar njoftimi paralajmërues lidhur me sanksionet e mundshme po të mos paguante detyrimet, por ai nuk ka reaguar.
Në këtë situatë të krijuar, Tatimet i kanë kërkuar QKR që të bllokojë çdo tentativë për të shitur, lënë peng apo tjetërsuar me çdo llojë mënyre titujt e pronësisë të tatimpaguesit debitor, derisa të shlyejë të gjitha detyrimet fiskale ndaj Financave shqiptare.

faksimile

Fazlliçi rezulton administrator deri në fund të vitit të kaluar
Në Qendrën Kombëtare të Regjistrimit të dy kompanitë e drejtuara nga Fazlliçi juridikisht nuk kanë administrator. Tek Crown Acquisition Damir Fazlliçi është regjistruar si administrator e anëtar i Këshillit të saj Mbikëqyrës.

Ndërkohë që tek Alpha shpk janë tre bashkadministratorë: Damir Fazlliç Sandra Berberoviç dhe Aleksandar Skuliç. Ajo ka të njejtën adresë me Crown Acquisition.Por që të dy kompanitë nuk kanë rinovuar emrat e administratorit nga 1 janari i vitit 2015. Kështu, Fazlliçi dhe kolegët e tij i mbajtën postet deri më 20 dhjetor 2014, por nuk rezulton t’i kenë rinovuar, duke lënë kompanitë pa drejtim ligjor.

Kjo tregon se Fazlliçi i ka “larë duart” me Shqipërinë, duke qenë se një njeri i pasuar ndër vite si ai, vështirë se do ta bënte veten të paditej gjyqësisht apo të bllokohej nga Tatimet për evazion fiskal.

Por kohët kanë ndryshuar dhe biznesmeni boshnjak nuk ndjen më në Shqipëri komoditetin e mbështetjes nga pushtetarët, si në kohën kur vepronte nëpërmjet studjos ligjore të Argita Berishës. Thjesht, ai duket se ka braktisur vendin për “parajsa” të tjera.

faksimile

Shkrimi u botua në Shqiptarja.com (print) në 8 Mars 2015

Redaksia Online
(d.a/shqiptarja.com)

– See more at: http://shqiptarja.com/home/1/damir-fazlli–ik-n-nga-shqip-ria-pasi-fitoi-miliarda-l–borxhe-pas-277408.html#sthash.CNPSJih7.dpuf

Speciale NGA GENC KONDI
08 Mars 2015 – 07:45 | përditesuar në 12:26

Damir Fazlliç ikën nga Shqipëria
pasi fitoi miliarda, lë borxhe pas
Miliardat me Argitën fshihen në Qipro – See more at: http://shqiptarja.com/home/1/damir-fazlli–ik-n-nga-shqip-ria-pasi-fitoi-miliarda-l–borxhe-pas-277408.html#sthash.VnsFnVFw.dpuf


Çdo ditë Shqipëria blen energji elektrike nga kompania “Rudnap” ku është aksioner Fazlliç si dhe kryen veprime shit-blerje me dy kompani të tjera serbe pas të cilave mendohet se qëndron sërish Fazlliç.
………………………..

The TSO director, Arben Ibro, was appointed to this duty on July 2011. Ibro was initially a National Guard officer and then bodyguard of the then President, Sali Berisha. In 1997 he served at the National Intelligence Service and years later at the Airport, from where he was dismissed by the former Minister of Public Order, Igli Toska.

2006 found Mr. Ibro as head of Durres Customs, while in 2009 he was transferred to the Lezhe customs, but only after two weeks he returned at the Durres Customs, where he served until before being appointed at the TSO.

http://www.top-channel.tv/english/artikull.php?id=5469

Der Kriesg Verbrecher Wesley Clark, ist sein Partner, neben Salih Berisha und der Familie des Lulzim Basha und Wesley Clark, hatte ein Meeting mit Damir FAzlic, vor 2 Monaten in Tirana.

Politischer Super Mafia Boss Damir Fazliç in Sarajewo festgenommen
KfW Banken Gruppe, verstrickt sich immer mehr in hoch kriminelle Geschäfte der Bau Mafia in Albanien

Kosovo Medien, werfen Salih Berisha vor, die neue KfW – Leitung zu sabotieren mit der Serben Mafia

Die KfW finanziert eine neue Hochspannungs Leitung: Serbien-Kosovo-Albanien, was durchaus sinnvoll ist und Siemens ist immer dabei, weil niemand die Rechnungen kontrolliert. Irgendwoher, müssen ja die neuen Gewinn Rekorde kommen.

In Albanien ist das heute nicht nur die Schlagzeile, weil Damir Fazliç 2007 3 Firmen in Albanien gruendete um seine Firma “Rompetrol”, und die Anwaeltin Arvita (Berisha) die Firmen registrieren liess und die Geschaefte direkt auch mit dem aktuellen Aussenminister Luan Rama zusammen haengen. Der Kroate Vuk Hamoviç, ist bei diesen Geschäften ebenso dabei.

Shkelzen Berisha ist direkt im Drogenhandel auch beheimatet, über seinen gut dokumentierten Freund den in Italien festgenommen sogenannten Diplomaten Rahman Selmanllari einen echten Mafiosi der auch bei Orikum in grosse GRundstücks Schiebereien verwickelt ist.

Damir Fazllic, gilt als Ex-USB Bosnischer Serbischer Geheimdienst Chef und als Agent des Mi6, als einer der grössten Geldwäsche Experten und Fachmann für Bestechung. Seine Geldquellen sind unbekannt.

Die KfW und deren Alibi und Korruptions Projekte in Albanien 


Geschrieben von CrniLabudovi am 27.10.2007 um 12:36:Die KfW und deren Alibi und Korruptions Projekte in AlbanienWo KfW drauf steht, handelt es sich um eine 100% rein kriminell im Ausland operierende Organisation, welche u.a. wie bewiesen 1,4 Milliarden € Bestechungs Geld für Siemens finanzierte, Schwarze Kassen bildete mit Siemens, und ohne jede Ausschreibung Millionen Projekte der Entwicklungs Hilfe finanziert. Hinzu kommt das inkompetente Partei Buch Gänger mit krimineller Energie 12 Milliarden verzockten, in Bank Geschäften, wo man als Partei Buch Gänger und Lehrer/in Null Ahnung hat. Die Skrupellosigkeit dieser KfW, GTZ, BMZ Banden wird deutlich, wenn die Weltweit Milliarden Projekte ohne Ausschreibung finanzieren. Das ist gegen jede Art von Deutscher und EU Vergabe Richtlinie und müsste umgehend bei einer funktionierden Justiz in Deutschland zur Anklage und Haus Durchsuchungen führen.Die Deutsch-Albanische Entwicklungszusammenarbeit
Albanien auf dem Weg nach EuropaWasserversorgung Korca!

aus

Geheime Geschäfte der Familie Berisha, mit Damir Fazllic und Lulzim Berisha

Der Osmani Clan in Hamburg ( 1 2)

Berisha shielded Fazlic

Berisha’s daughter and son-in-law sell land to Damir Fazlic.

When the money laundering investigation was announced in October 2008, Berisha went to extraordinary lengths to shield Fazlic from possible prosecution, including spiriting him out of the country by private jet.

According to a leaked US Embassy memo, justice ministry inspectors were sent to seize case material for the prosecution, and prosecutors were subjected to public smear campaigns by Berisha and even threatened with legal action by the interior ministry.

In July 2009, just one month after Albanian prosecutors dropped the money laundering investigation, Berisha approved plans that incorporated Fazlic’s plots of land into the nearby energy park in Porto Romano……………………………………

Shahini and Florenc Kola first helped to secure nine hectares of land from villagers for Crown Acquisitions, almost all of which was bought, according to the contract, for 18 euro per square metre. The document is among more than a 1,000 pages of official material secured by BIRN.

Fazlic’s properties in Porto Romano are marked in red.

But villagers have told BIRN that they were paid just 1,200 lek [9.8 euro]. It is not clear who benefited from the 700,000 euro difference between the contract and real price. Shahini has admitted to taking a cut while Fazlic, in an exclusive interview with BIRN, said his negotiators were entitled to their share.

……………….

Porto Romano’s potential at the time they began buying up the land.

Jarmarber Malltezi said: “I had information regarding the development of that area so I thought it was a good business [opportunity].”

After berating the prosecutors for their “politically motivated investigation”, he explained Fazlic just happened to be the first person to offer to buy his land.

Kola, on the other hand, explained how she, her husband and the Malltezis had worked together to snap up land for Fazlic in order to make a profit. She admitted having “information that this area was approved…by the government as an area for building petrol deposits and hydrocarbons”.

Fazlic told BIRN he had no advance information from Berisha but was “100 per cent sure” the area would be included in the new energy park. ……………….http://www.balkaninsight.com/en/article/how-berisha-s-inner-circle-profited-from-multi-million-euro-land-deals

A web of secretive offshore firms link energy mogul Vojin Lazarevic and businessman Damir Fazlic to an audacious bid to transform Albania into a hub for US shale gas, BIRN can reveal.

Lindita Cela and Lawrence Marzouk
BIRN

Tirana, London

Vojin Lazarevic and Damir Fazlic plan to build a giant petrol terminal and a hub for US shale gas in Porto Romano. | Photos by Ikar.us/Wikimedia, Beta and Club de Madrid/Flickr

A money laundering investigation into Bosnian businessman Damir Fazlic was aborted when Albanian prosecutors failed to untangle the nexus of offshore companies supplying him with funds.

But the Balkan Investigative Reporting Network (BIRN) has now succeeded in tracking the 2.5m euro funnelled to Fazlic to buy land in Albania, to the offshore empire of Serb energy tycoon Vojin Lazarevic.

sale of the land for larger sums between local villagers, intermediaries and Fazlic all raised red flags for money laundering investigators in Albania………………….

Damir Fazlic Wesley Clark

Damir Fazllic – Wesley Clark / Sheraton Hotel Tirana 2012

.http://www.balkaninsight.com/en/article/fazlic-and-lazarevic-s-albanian-shale-gas-venture

Albpetrol Privatisierung und Ankunft von Salih Berisha Partners in Tirana: der Serbische Mafiosi Damir Fazllic

Albanien fordert eine Internationale Untersuchung in und um die Geschäfte des Karadic Finanziers Damir Fazlic und seiner Geschäftpartner wie Tom Ridge

aus http://balkanblog.org/2014/07/15/how-berishas-inner-circle-profited-from-multi-million-euro-land-deals/

3 Gedanken zu „Der Bosnische Gangster Damir Fazlic, ist nun Berater von Donald Trump“

  1. Kriminelle werden überall angeheuert!

    Im Solde der NED Verbrecher Organisation, stehen sehr viele Deutsche und EU NGOs, und die Berliner und EU Aussenpolitik sowieso, weil die Banden enorm korrupt sind und leicht einzukaufen sind. Schon die Ukraine zeigte Abgründe der Dreistigkeit und viele Staaten sind Opfer.

    Hauptempfänger von Projektmitteln des NED sind vier fest mit der Organisation assoziierte Stiftungen, die bereits an ihrer Gründung beteiligt waren:

    Vorbild für das NED bei der Konzeption regierungsunabhängiger außenpolitischer Aktivitäten zur Förderung demokratischer Strukturen waren die politischen Stiftungen der Bundesrepublik Deutschland.[4]

    das der US-Handelskammer nahestehende Center for International Private Enterprise (CIPE)
    das dem Gewerkschaftsbund AFL-CIO nahestehende American Center for International Labor Solidarity (ACILS)
    das der Demokratischen Partei nahestehende National Democratic Institute for International Affairs (NDI)
    das der Republikanischen Partei nahestehende International Republican Institute (IRI)[1]

    6:00 [Voltairenet]
    NED, das legale Schaufenster der CIA
    Seit 30 Jahren spielt das National Endowment for Democracy (NED) den Zulieferer der CIA für den rechtlichen Teil der illegalen CIA-Operationen.

    Im Jahr 2006 prangerte der Kreml die Wucherung von ausländischen Vereinigungen in Russland an, wovon manche an einem geheimen, von der US-amerikanischen Stiftung für Demokratie (National Endowment for Democracy – NED) orchestrierten Plan, zur Destabilisierung des Landes beteiligt gewesen wären. Um eine „Farbenrevolution“ zu verhindern, arbeitete Wladislaw Surkov eine strenge Regelung dieser „Nicht-Regierungs-Organisationen (NROs) aus. Im Westen wurden diese administrativen Einschränkungen als ein neuer Angriff des „Diktators“ Putin und seines Beraters gegen Vereinigungsfreiheit ausgelegt.
    Diese Politik wurde auch von anderen Staaten umgesetzt, die von der internationalen Presse ebenfalls als „Diktaturen“ bezeichnet werden.

    Die Regierung der Vereinigten Staaten versichert, dass sie zur „Förderung der Demokratie in der Welt“ beitrage. Sie behauptet, dass der Kongress das NED subventionieren könne und dass dieses, seinerseits und unabhängig, Verbänden, politischen Parteien oder Gewerkschaften, die in diesem Sinn überall auf der Welt fungieren, direkt oder indirekt helfen könne. Die NROs sind, wie der Name schon sagt, „nichtstaatlich“ und können politische Initiativen ergreifen, die die Botschaften nicht ohne Verletzung der Souveränität der Staaten unternehmen können. Daher liegt die Frage hier: sind das NED und das Netzwerk der NGOs, die der Kongress finanziert, zivilgesellschaftliche Initiativen, die vom Kreml zu Unrecht verurteilt wurden, oder nur ein Deckmantel des für Einmischung in flagranti ertappten US-Geheimdienstes?

    > Verbrechen gegen den Frieden? Na und?

    Die Politik der Europäischen Union gegenüber Syrien ist nicht nur scheinheilig, zynisch und menschenverachtend, sie ist ein Verbrechen gegen den Frieden. Das wird etwa durch einen durchgesickerten UNO-Bericht (>>> LINK) bestätigt (von dem Sie nicht viel hören werden …), siehe auch den vor kurzem erschienenen Bericht der US-Abgeordneten Tulsi Gabbard (LINK) und das Interview mit dem niederländischen Pater Daniel Maes (LINK)! In dem Artikel „In Syrien hungert jeder Dritte (LINK)“ finden Sie neuere Informationen. Der Bericht des Welternährungsprogramms der UNO (LINK) spricht Bände und kann daher dem breiten Medienpublikum wohl auch nicht zugemutet werden. Weitere Neuigkeiten über dieses Musterstück barbarischer Politik finden Sie >>> HIER.Das ist die Politik der Europäischen Union, die offenbar von bestimmten Interessengruppen gelenkt wird und sich aufführt wie die Vereinigte Kolonialverwaltung der europäischen Ex-Kolonialmächte. Warum unsere politischen Vertreter nicht gegen diese kranke und abwegige, für keinen vernünftigen Menschen nachvollziehbare Politik auftreten, fragen Sie diese am besten selbst!

    >
    Appell der syrischen Kirchenführer im Juni 2016 (!): Die Sanktionen der Europäischen Union gegen Syrien und die Syrer sind unverzüglich aufzuheben! (LINK)
    <

    >>> Appeasement-Politik 2.0

    Amerikas unglaublich schrumpfender Einfluss Ron PaulNur zwei Wochen, nachdem Präsident Trump die Vereinigten Staaten von Amerika aus dem iranischen Atomabkommen herausgezogen hatte, stellte sein Außenminister Mike Pompeo 12 Forderungen an den Iran, die nie erfüllt werden konnten. Pompeo wusste, dass seine Forderungen nicht erfüllt werden konnten. Sie wurden so entworfen. Genau wie Österreich-Ungarns Ultimatum an Serbien im Juli 1914, das zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs führte. Und genau wie die unmöglichen Forderungen an Milosevic 1999 und an Saddam Hussein 1991 und 2003, und so viele andere Male, als Washington den Krieg wollte. Diese unerfüllbaren Forderungen sind Werkzeuge des Krieges und nicht Schritte zum Frieden.

    Außenminister Pompeo wütete gegen den Iran. Die Hauptnachrichtenmedien wüteten gegen den Iran. Trump wütete gegen den Iran. Aber dann passierte etwas Seltsames: nichts. Die Iraner kündigten an, dass sie sich weiterhin zur Diplomatie bekennen und ihren Teil des Atomabkommens aufrechterhalten würden, wenn die Europäer und andere Partner bereit wären, dasselbe zu tun. Iranische und europäische Regierungsvertreter suchten dann unter Missachtung Washingtons Kontakte in der Hoffnung, gegenseitig vorteilhafte Handelsbeziehungen aufrechtzuerhalten.

    Washington reagierte auf die europäische Brüskierung mit der Androhung sekundärer Sanktionen gegen europäische Unternehmen, die weiterhin Geschäfte mit einem Iran machten, der weiterhin seinen Teil des Abkommens einhielt. Jede unabhängige europäische Beziehung zum Iran würde bestraft, drohte Washington. Aber dann ist wieder sehr wenig passiert.

    Anstatt auf Washingtons Zug aufzuspringen, machte Bundeskanzlerin Angela Merkel im Mai zwei Reisen nach Russland, um engere Beziehungen und einen Lösungsansatz für den Iran zu finden.

    Russland und China wurden in der jüngsten Nationalen Sicherheitsstrategie der Vereinigten Staaten von Amerika als unsere Hauptfeinde genannt, aber beide Länder werden von dem einseitigen Rückzug der USA aus dem Iran-Geschäft profitieren. Als die französische Ölgesellschaft Total sich von den Drohungen Washingtons verschreckt aus dem Iran zurückzog, übernahm eine chinesische Firma begeistert ihren Platz.

    Es scheint, dass die Welt der neokonservativen Bedrohungen aus Washington müde geworden ist. Ironischerweise scheinen die „kommunistischen“ Chinesen besser zu verstehen als die USA, dass man im Kapitalismus seine Kunden nicht bedroht. Während die USA Wirtschaftsbeziehungen bedrohen, sanktionieren und verbieten, sind ihre Konkurrenten im Ausland damit beschäftigt, die Früchte des wahren Isolationismus Amerikas zu ernten.

    Wenn das von Präsident Trump abgesagte Treffen mit Kim Jong Un aus Nordkorea abgesagt bleibt, haben Nord- und Südkorea gezeigt, dass sie ihre Friedensbemühungen fortsetzen werden. Als ob Washington nicht mehr relevant wäre.

    Ich habe oft von den unbeabsichtigten Folgen unserer aggressiven Außenpolitik gesprochen. Zum Beispiel hat die Invasion von Präsident Bush im Irak nur dazu beigetragen, dass der Iran – unser „Feind“ – im Nahen Osten dominanter wurde. Aber es scheinen sich neue Konsequenzen abzuzeichnen, und für die Neokonservativen müssen sie sehr unbeabsichtigt sein: der Rest der Welt ignoriert immer mehr die Forderungen Washingtons und kümmert sich um sein eigenes Geschäft.

    Während ich über diese Entwicklung etwas überrascht bin, begrüße ich als Freidenker und Gegner der Einmischungspolitik die wachsende Bedeutungslosigkeit der Washingtoner Interventionisten. Wir haben eine weitaus bessere Philosophie, und wir müssen hart daran arbeiten, um sie zu verbreiten, damit sie endlich zum Zug kommen kann, nachdem das Versagen der Neokonservativen für alle offensichtlich wird. Das ist unsere große Chance!

    erschienen am 28. Mai 2018 auf > Ron Paul Institute for Peace and Prosperity > Artikel

    Archiv > Artikel von Ron Paul auf antikrieg.com

    NEU > EU verlängert Sanktionen gegen Syrien

    19. Mai 2018 um 11:45 Uhr | Verantwortlich: Jens Berger

    Iran, das Öl und der Dollar
    Veröffentlicht in: Außen- und Sicherheitspolitik, Finanzen und Währung, Ressourcen, Wirtschaftspolitik und Konjunktur

    Seit einigen Wochen kriegen wir von einigen Lesern wieder verstärkt Hinweise auf Artikel, die davon berichten, Iran plane, seine Ölverkäufe künftig nicht mehr in US-Dollar abrechnen und dies sei für die USA der „wahre“ Kriegsgrund, da eine Abkehr vom „Petrodollar“ die USA in den sicheren Ruin stürzen würde. Diese Geschichte geistert in verschiedenen Variationen nun schon seit 2004 durch das Netz und wird leider immer häufiger auch von redaktionellen Medien kritiklos aufgegriffen. Das ist ärgerlich, da so ein Teil der gerechtfertigten Kritik an der unfairen Außenwirtschaftspolitik der USA auf eine ökonomisch falsche und daher unproduktive Schiene gelenkt wird. Zeit für einen unaufgeregten Blick hinter die Kulissen. Von Jens Berger.

    In Nachhinein ist es nicht mehr so einfach, die genaue Herkunft der Geschichte vom „Kriegsgrund Petrodollar“ zu bestimmen. Ungefähr zeitgleich haben um das Jahr 2005 herum die beiden amerikanischen Autoren F. William Engdahl und William R. Clark begonnen, den „wahren“ Grund für den Angriffskrieg der von den USA geführten Koalition gegen Saddam Husseins Irak in einer angeblich von den Irakern geplanten Umstellung der Transaktionswährung ihrer Ölexporte von Dollar auf Euro zu sehen. Diese Aussage war übrigens schon damals schlicht falsch, da Irak aufgrund der internationalen Sanktionen seit 1996 offiziell sein Öl über das „Oil-For-Food-Programme“ der UN und dabei zu großen Teilen ohnehin in Euro verkaufte. Das konnte aber auch nicht verhindern, dass Engdahls „Century of War“ (2004) und besonders Clarks „Petrodollar Warfare“ (2005) zu Bestsellern wurden, die auch heute noch von Autoren aus diesem Spektrum als Quellen genannt werden. Seitdem zieht sich die Geschichte von einem Land, das plant seine Exporte künftig in Euro (oder neuerdings in der chinesischen Währung Renminbi) abzurechnen, und daher wie Irak bald Opfer eines amerikanischen Angriffskriegs werden soll, wie ein roter Faden durch die Artikelspalten bestimmter Medien. Seit 2006 geht es dabei vor allem um Iran, der angeblich plant, sein Öl künftig nur noch gegen harte Euro zu verkaufen. Nebenbei: Iran stellt bereits seit 2003 für seine europäischen und asiatischen Kunden die Ölrechnungen in Euro aus und seit 2016 akzeptiert man generell keine Dollarzahlungen mehr – Grund dafür sind die US-Sanktionen. Doch bevor man zu sehr ins Detail geht, ist ein kleiner Ausflug in die ökonomischen Grundlagen angebracht – welche Rolle spielen Transaktionswährungen überhaupt im internationalen Handel?

    Auf die Transaktionswährung kommt es nicht an

    Dazu ein einfaches Beispiel: Wenn ein ungarischer Ölimporteur eine Lieferung über 100.000 Barrel Rohöl aus Iran ordert, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie er die Rechnung dafür bezahlt. Die erste Variante wäre die Bezahlung in US-Dollar. Der Ungar tauscht also seine Forint gegen Dollar ein und überweist sie an den Exporteur in Iran. Der führt seine Konten jedoch in iranischen Rials und tauscht seinerseits die Dollar, die er von seinem ungarischen Geschäftspartner überwiesen bekommen hat, daher in Rial um. Und welche Auswirkungen hat dieses Geschäft nun auf den Dollar? Die Antwort ist: Gar keine, da der Iraner die gleiche Menge an Dollar wieder auf den Markt wirft, die der Ungar zuvor vom Markt eingekauft hat – ein Nullsummenspiel. Und würde sich dies ändern, wenn der Handel nun in Euro abgerechnet wird? Nein. In diesem Falle tauscht der Ungar lediglich seine Forint in Euro um, die der Iraner dann wieder in Rial umtauscht. Die Transaktionswährung spielt bei solchen Geschäften erst einmal keine Rolle.

    Wichtiger ist die Reservewährung

    Natürlich ist die reale Welt etwas komplexer als dieses Grundlagenbeispiel. Volkswirtschaftlich ist es vor allem für kleinere Staaten ungemein wichtig, die eigene Währung gegenüber den Währungen für strategisch und ökonomisch wichtige Importe stabil zu halten. Denn wenn die eigene Währung gegenüber der Währung, in der man z.B. seine Öl- oder Gaslieferungen importiert, auf Dauer an Tauschwert verliert, verteuern sich diese Importe. Daher betreiben nahezu alle Zentralbanken dieser Welt eine Art aktives Währungsmanagement – man interveniert, wenn der Wechselkurs einen zuvor bestimmten Korridor verlässt. Aus diesem Grund macht es natürlich vor allem bei langfristigen Importverträgen Sinn, die Abrechnung in einer Währung festzulegen, die von der eigenen Zentralbank gegenüber der heimischen Währung aktiv abgesichert wird. Und hier kommt die sogenannte „Reservewährung“ ins Spiel. Dies ist die Währung, in der die nationalen Zentralbanken ihre Devisenreserven halten, um bei Kursschwankungen eingreifen zu können. Weltweit bestehen die Währungsreserven derzeit zu 64% aus US-Dollar und zu 20% aus Euro – dahinter kommen dann noch Schweizer Franken, Japanische Yen und das Britische Pfund. Der chinesische Renminbi stellt zur Zeit nur ein einziges Prozent der Währungsreserven dar.

    Der Dollar ist also nicht deshalb Weltwährungsreserve Nummer Eins, weil Öl oft in Dollar gehandelt wird, sondern Öl wird oft in Dollar gehandelt, weil der Dollar Weltwährungsreserve Nummer Eins ist. Würde unser Ungar sein Öl aus Iran nämlich nicht in Dollar oder Euro, sondern beispielsweise Schweizer Franken bezahlen, wäre dies freilich ebenfalls ein Nullsummenspiel. Anders sieht es jedoch bereits bei einem Warentermingeschäft aus. Kauft der Ungar heute das Öl, das jedoch zum heute fixierten Preis (in Franken) erst am 1. August abgewickelt wird, müsste er sich bis zu diesem Zeitpunkt gegen Kursschwankungen zwischen dem Forint und dem Franken absichern. Das sind Zusatzkosten, die er natürlich scheut. Darum wird der Ungar im konkreten Fall bei einem Warentermingeschäft die Zahlung in Euro bevorzugen, da die ungarische Zentralbank den Forint gegenüber Kursschwankungen zum Euro absichert. Warentermingeschäfte sind bei Rohstoffimporten übrigens neben langfristigen Handelsverträgen die Regel. Und bei langfristigen Verträgen ist es noch wichtiger, eine Transaktionswährung zu wählen, gegen die die eigene Währung aktiv abgesichert ist….

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=44020

    Liken

  2. die Phantom Firmen,

    Berater von dem US Gangster Tom Ridge, heute überall gepfändet und total überschuldet

    Betrugs Familie Lulzim Basha / Erion Isufi und nun Erlind Basha

     

    AKTUALITET INVESTIGIME KRYESORE

    Finanzielle Probleme Damir Fazlic nehmen Abstieg

    18, März 2016 BN Editorial 0 Kommentare der Haupt

    Geschäftsleute und hohe Profil auf dem Balkan Vojin Lazarevic und Damir Fazlic – – Die Zukunft eines geplanten Terminal Multi Öl und Gas in Albanien als Eigentümer in Frage stellt mehrere Schulden und Einziehungsentscheidungen.
    Serbischen Energie Unternehmer, Vojin Lazarevic, und sein Geschäftspartner, Bosnian Damir Fazlic hatte ein Land wertlos Marschland in der Nähe der albanischen Hafen von Durres, 30 Kilometer westlich von Tirana, in einem internationalen Terminal von Öl und Gas zu verwandeln geplant.

    Aber ihr Plan nach, dass 15 Hektar Land worden ist durch das Paar in Porto Romano über ein Netzwerk von Unternehmen im Ausland, wurden vom Gericht Tirana von albanischen Bänken, zeigen Dokumente ergriffen gekauft ein wichtiges Wende zurück.

    Nach den von BIRN erhaltenen Dokumente in serbischen Gerichten eines der führenden Unternehmen in diesem Investmentfonds, Alpha Ltd mit Sitz in Tirana – auch Risiken von Intesa Bank in Serbien im Rahmen des Konkursverfahren gegen Lazarevic Firma ihren Sitz in Belgrad kolaterizohet , AD Rudnap Group.

    Das Unternehmen, das mit einem Jahresumsatz von 600 Millionen Euro auf dem Balkan eine des größten Betreibers im Energiemarkt gewesen ist, hat im Jahr 2013 und 2014 Verluste ausgewiesen und hat es versäumt, ein Darlehen in Höhe von 24 Millionen Euro von Banca Intesa zur Rückzahlung.

    Wirtschaftsprüfer Rudnap Gruppe berichtete über eine „signifikante Abnahme des Volumens der Stromhandel“ im letzten Quartal des Jahres 2014, während es im Dezember des gleichen Jahres keine Verkäufe waren.

    Dieser Zustand Unternehmen verfügt über einen großen Unterschied zu dem Zeitraum zwischen 2007 und 2011, als Rudnap einen Hit wurde und war immer unter den drei größten Importeure und Exporteure von Energie in Serbien.

    BIRN zeigte auch, dass Fazlic, die einen starken Verbündeten Netzwerk darunter der ehemalige albanische Premierminister Sali Berisha und hochrangige Vertreter der Republikanischen Partei in den USA hat, Schwierigkeiten bei der Rückzahlung des Kredits für seine $ 7.000.000 Wohnung in Washington DC gestoßen.

    Der Kreditgeber, Bank JP Morgan Chase, hat einen „Appell an die Beschlagnahme von Eigentum“ im Oktober, ein Gericht in der US-Hauptstadt gemacht. Das Verfahren der Beschlagnahme wurde im Januar ausgesetzt, während die zum Verkauf stehenden Immobilien aufgeführt sind.

    Lenders suchen Schulden

    In Albanien, zwei Fazlic und Lazarevic Unternehmen, Crown Acquisitions und Alpha Shpk haben nicht beiden Bankdarlehen und gescheiterte bezahlt worden Bau Vega Company Ltd für seine Arbeit als Unternehmer in ihrem Öl- und Gasterminal zu bezahlen, nach Daten aus Gericht erhalten durch BIRN.

    Zwischen 2006 und 2010 hatte Fazlic 20 Hektar Land in der Nähe des bestehenden Energieparks in Porto Romano in Durres gekauft.

    Der Wert des Landes stieg nach dem ehemaligen Premierminister Sali Berisha, ein enger Freund von Fazlic, eine erstklassige ministerielle Entscheidung bekam die Parkgrenzen zu erweitern, um neue Eigenschaften zu seinem Freund schließen, um den Weg für die Entwicklung zu ebnen.

    Fazlic Bestände in Porto Romano

    Später wurde Landbesitz im Ausland an ein Unternehmen übertragen, wie Crown Acquisitions und Alpha Shpk wurde in Zypern Altaria Research Limited an Unternehmen registriert verkauft – das führende Unternehmen der Gruppe Lazarevic Rudnap.

    Fazlic, der Direktor von zwei albanischen Unternehmen geblieben, sagte BIRN in einem Interview im vergangenen Jahr, dass er 50% der Anteile an den beiden albanischen Unternehmen steuert – Crown Acquisitions und Alpha Shpk.

    Im selben Interview sagte Fazlic er und Lazarevic haben bereits 30 Millionen Euro in dem Projekt für den Öl- und Gasterminal investiert, sondern auch brauchen 40 Millionen um es zu vervollständigen.

    Da jedoch die Gerichtsakten, diese Pläne zeigen, scheint es zu versinken, nach fast zwei albanischen Banken 15 Hektar von 20 durch Klagen ergriffen haben wegen unbezahlter Darlehen.

    Tirana Bank ist nun in dem Prozess acht Hektar Verkauf die ausstehenden Darlehen Schulden in Höhe von 3,5 Millionen Euro aus Crown Akquisitionen und Alpha Shpk zu sammeln.

    Union Bank eröffnet auch eine öffentliche Versteigerung für sieben Hektar, die als Sicherheit für ein Darlehen in Höhe von 840.000 Euro für Crown Acquisition verwendet wurden.

    Zur gleichen Zeit, ltd die Konstruktion Vega Firma, die die Nivellierung des Geländes auf dem Land gekauft von Fazlic und Lazarevic durchgeführt hat, hat er erfolgreich Alpha Ltd verklagt für EUR 933 000 und hat die Erlaubnis vom Gericht versucht, die gleichen acht Hektar zur Zeit zu verkaufen in der Auktion von Tirana Bank platziert.

    Serbisch Probleme

    finanzielle Schwierigkeiten Paar Geschäftsleute nicht zu Ende. Im März 2015 hatte die serbische Filiale der Bank Intesa eine Anfrage an das Handelsgericht in Belgrad Insolvenzverfahren für Rudnap Gruppe zu öffnen, nachdem dieser ein Darlehen in Höhe von 21 Millionen Euro abschreiben ausgefallen ist, hat BIRN entdeckt.

    Intesa Bank für dieses Darlehen ist Verpfändung von landwirtschaftlichen Flächen in Serbien, die von Rudnap Zweig Rudnap Agrar- und Alpha Ltd mit Sitz in Tirana gehört.

    Fazlic und seine Frau weiterhin mit der republikanischen politischen Elite in den USA zu verbinden. Fazlic hat ein Bild von ihm mit dem Präsidentschaftskandidaten Marco Rubio in einer republikanischen Kundgebung in dhjetor.Fazlliç gehalten geschrieben und seiner Frau Amra, auch in diesem Wahl Ereignisse im Bild, sind große Anhänger der Republikaner. Amra hat mehr gespendet als 12.000 $ seit 2008 auf die Republikanische Partei, ndrërsa Damir eine Spende in Höhe von $ 2.000 für Versagen zu Mitt Romney-Kampagne im Jahr 2012 gemacht hat.

    Als Reaktion auf Intesa Verlangen der Konzern selbst Rudnap angewendet nächster Monat Insolvenzverfahren mit einem Umstrukturierungsplan, um mit all seinen Schulden zu umgehen bereit zu starten.

    Das Gericht entschied, dass die früheren Angebote Rudnap Antrag, um alle Forderungen gegen ihn durch Gläubiger zu bewerten, obwohl es noch kein Datum festgelegt eine der Anforderungen zu überprüfen.

    Im vergangenen Jahr ergab, dass BIRN nach Österreichs der Hypo Bank im Jahr 2013 Rudnap Gruppe Lazarevic 27 Millionen Euro wert bei der Rückzahlung zwei Darlehen Schwierigkeiten, die später an den österreichischen umstrittenen Geschäftsmann Martin Schlaff übertragen wurden, der hatte Lazarevic Partner in einem Luxus-Tourismus-Projekt in Montenegro. Im Gegenzug gab Lazarevic seine Beteiligung an dem noch unbebauten Projekt auf.

    Daten vom Gericht in Washington DC zeigen, dass die Luxus-Wohnung Fazlic in der Hauptstadt der USA in dem Prozess der Ergreifung der Bank JP Morgan Chase war, obwohl diese Klage ausgesetzt „im gegenseitigen Einvernehmen“ am 11. Januar, was darauf hindeutet, dass Fazlic und die Bank erreicht haben eine Vereinbarung.

    Die Wohnung ist 370 Quadratmeter zum Verkauf für nur $ 7 Millionen auf mehrere Websites von Immobilien in Washington DC beworbenen bleiben. Immobilienmakler beschreiben als „wunderschön renovierten exzessiv“ mit „einer erstaunlichen roten Holzweinkeller und eine Bibliothek mit klimatizator“.

    Finanzamt in Tirana wird auch erhoben Fazlic mit Steuerhinterziehung und hat eine Last von 8.500 Euro platziert hat inzwischen seine Konten eingefroren, bis die Schulden zurückgezahlt werden.

    Weder Fazlic noch Lazarevic reagierte nicht auf Anfragen für eine Stellungnahme BIRN über die verschiedenen Studien mit Schulden oder das Schicksal des Öl- und Gasterminalprojekt in Albanien.

    Im Gegensatz zu Rudnap Gruppe diese Aussage zur Verfügung gestellt hat: „Rudnap-Gruppe ist in dem Prozess der Umstrukturierung, die mit den Gläubigern über die Harmonisierung und die Konformität mit einem akzeptablen Plan beinhaltet verhandeln. http://boldnews.al/2016/03/18/problemet-financiare-te-damir-fazllic-marrin-tatepjeten/

    „Alle Projekte werden in dem Plan einbezogen und ihre weitere Entwicklung wird im Rahmen der Vereinbarung zwischen dem Unternehmen und seinen Gläubigern harmonisiert werden.“ /Reporter.al/

    (Boldnews)

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: